Podcaster Marc Maron What the Fuck, Mister President

Obama in der Garage: Im Interview mit Comedian Marc Maron für den Podcast "WTF" spricht der US-Präsident über das Älterwerden und seinen Frust über US-Medien. Und als es um Rassismus geht, verwendet Obama das Wort Nigger. Von Matthias Kolb mehr...

Profil Nikki Haley

Die konservative US-Gouverneurin zeigt eine klare Haltung im Flaggen-Steit. Von Hubert Wetzel mehr...

Kill Zone USA - Spurensuche in einer waffenverrückten Nation "Kill Zone USA" auf Arte Blutspur aus Gier

Wenn es um Waffen geht, sind die Vereinigten Staaten gar nicht so vereint. Die sehenswerte Doku "Kill Zone USA" zeigt, wie nach Amokläufen Diskussionen um schärfere Gesetze entbrennen - und wie die Waffenlobby sie verhindert. Von Daniel Lehmann mehr... TV-Kritik

Schusswaffen in den USA Gewalt in den USA Viele Schusswaffen, viele Tote

Steigt mit der Zahl der Waffen in der Bevölkerung die Mordrate? Die US-Waffenlobby sagt Nein. Epidemiologen aus Boston haben den Zusammenhang nun in großem Stil untersucht. Ihre Daten offenbaren zugleich eine erschreckend hohe Anzahl von bewaffneten Amerikanern. Von Sebastian Herrmann mehr...

First anniversary of Newton shooting Ein Jahr nach dem Massaker von Newtown Schock ohne Konsequenzen

20 Schulkinder und sechs Lehrerinnen starben vor einem Jahr bei dem Amoklauf von Newtown. US-Präsident Barack Obama versprach schärfere Gesetze gegen Waffen - doch die Lobby hat teilweise sogar das Gegenteil erreicht. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

Jodie Foster USA Die Waffen der Frauen

Pistolen in Pink und Halterungen im BH: Die Hersteller von Schusswaffen haben amerikanische Frauen als lukrative Zielgruppe entdeckt. Schon fast jede vierte hat eine eigene Waffe zu Hause. Aus ganz unterschiedlichen Gründen. Von Kathrin Werner, New York mehr...

- Heckler & Koch, Sig Sauer und die NRA Deutsche Schützenhilfe für die US-Waffenlobby

Geld, Sturmgewehre und Lobbyisten: In den USA sterben mehr Menschen durch private Schusswaffen als in Amerikas Kriegen. Auf dem lukrativen US-Markt mischen deutsche Hersteller wie Heckler & Koch oder Walther mit. Die Unternehmen, denen sie gehören, finanzieren die mächtige US-Waffenlobby mit. Von Jannis Brühl, New York mehr...

SC Teutonia 1910 - Gedenken an Diren Erschossener Schüler in den USA In die Falle gelockt

Während die Freunde des erschossenen Austauschschülers in Hamburg trauern, erklärt sich der Schütze in den USA für unschuldig. Sein Anwalt sagt über den Getöteten: "Niemand hat ihn dazu gezwungen, in die Garage zu gehen." Von Jürgen Schmieder mehr...

- Waffenindustrie in den USA Verdienen im Namen der Freiheit

Waffen sind ein Teil Amerikas - und ein Milliardengeschäft. Zur Waffenindustrie zählen Jagdgewehr-Hersteller, die mit Truthähnen werben, Clint Eastwoods Freunde Smith und Wesson und verschwiegene Wall-Street-Firmen, die Waffennarren zu Verschwörungstheorien inspirieren. Ein Blick auf die wichtigsten Hersteller. Von Jannis Brühl mehr...

Barack Obama Waffengesetze Washington Newtown NRA Amerikas unreformierbares Waffenrecht Obamas Wut ist nicht genug

Statt abzuwarten, hat US-Präsident Obama nach dem Newtown-Massaker die Verschärfung des Waffenrechts eng mit seiner Person verknüpft. Nun hat er eine Niederlage kassiert und muss einsehen: Die Waffenlobby ist zu mächtig und viele US-Senatoren sind zu feige, um selbst eine stumpfe Verschärfung der Gesetze zu verabschieden. Von Johannes Kuhn mehr...

Für Gebäck in Pistolenform Abgeordneter schenkt Achtjährigem Mitgliedschaft bei US-Waffenlobby

Josh Welch knabberte ein Gebäckstück so ab, dass es danach einer Pistole glich: Die Schule suspendierte den achtjährigen Jungen aus Maryland deswegen, ein Parlamentsabgeordneter belohnt ihn - mit einer lebenslangen Mitgliedschaft bei der National Rifle Association. mehr...

Spendenaktion in den USA Eine Waffe für Zimmerman

Auch Wochen nach seinem umstrittenen Freispruch wird es nicht ruhig um George Zimmerman. Seit der 29-Jährige den unbewaffneten Jugendlichen Trayvon Martin erschossen hat, schlägt ihm viel Hass entgegen. Eine Stiftung will ihn jetzt schützen - indem sie ihm Geld für eine neue Waffe schenkt. mehr...

Sandy Hook Newtown Grundschule USA Massaker Amoklauf Bilder
Massaker von Newtown Heile Welt in Trümmern

Die Bluttat mit 28 Toten an einer Schule in Newtown ist eines der verheerendsten Massaker in der US-Nachkriegsgeschichte. Für viele Familien bricht eine Welt zusammen. Das Land trauert und beginnt erneut, über das liberale Waffenrecht zu diskutieren. Konservative glauben nicht, dass sich mit strengeren Gesetzen Amokläufe verhindern lassen. Sie fordern: mehr Gott und Religion in den Schulen. Von Ruth Schneeberger mehr...

Nach dem Amoklauf in Aurora Im Bann der Lobby

Nach den Morden von Aurora fordern amerikanische Medien eine Verschärfung des Waffenrechts, doch Obama und Romney schweigen. Sie wollen die wichtige Waffenlobby nicht verärgern - obwohl die krude Thesen zur Tragödie verbreitet. Von Johannes Kuhn mehr...

Perkins prays during a vigil for victims behind the theater where a gunman opened fire in Aurora, Colorado Bilder
Trauer nach Blutbad in Colorado Amerika sucht nach Antworten

Vier Waffen, 6000 Stück Munition und Sprengfallen in der Wohnung: James Holmes hatte seine Tat minutiös geplant. Amerika rätselt über das Motiv des Studenten, der zwölf Menschen in der Batman-Premiere erschoss und sich als "Joker" verkleidet hatte. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Video Game And Entertainment Industry Leaders Meet Biden In DC On Gun Control Nach Amoklauf von Newtown NRA reicht Schuld an Computerspiele-Industrie weiter

Der amerikanische Vizepräsident Joe Biden bestellt Vertreter der Spiele-Industrie nach Washington: Es soll über schärfere Gesetze gegen gewalttätige Computerspiele beraten werden. Das begrüßen auch die Waffenlobbyisten von der NRA. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

US-Präsident Obama Pläne für strengeres Waffenrecht in USA Obama sucht Unterstützung der Öffentlichkeit

Langsam wird klar, wie genau US-Präsident Obama gegen Waffengewalt vorgehen will. Sein Vize Biden hat 19 Vorschläge erstellt, die der Präsident per Exekutivorder erlassen kann. Um die strengeren Waffenregelungen gegen Republikaner und die NRA durchsetzen zu können, ist eine PR-Offensive geplant. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Neues Waffengesetz New York verbietet Sturmgewehre

Sturmgewehre in privater Hand werden verboten, ebenso Magazine mit mehr als sieben Schuss: Einen Tag bevor US-Präsident Obama Vorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts präsentieren will, sind im US-Bundesstaat New York deutlich strengere Gesetze in Kraft getreten. Die Waffenlobby ist empört. mehr...

NRA-Präsident Keene auf einer Pressekonferenz wenige Tage nach dem Amoklauf von Newtown. NRA-Präsident David Keene Waffen-Wolf im Schafspelz

Stetes Lächeln, silberner Haarschopf, flotte Brille: Manche halten NRA-Präsident Keene für die Marionette hochbezahlter Funktionäre. Doch obwohl er den stramm rechten Charakter der NRA in den vergangenen Jahrzehnten nicht erschaffen hat, so kämpft er doch mit allen Propagandamitteln für die Waffenlobby. Von Christian Wernicke mehr...

Wahlkampf in Niedersachsen Waffenlobby macht sich für FDP stark

Das Aus droht, es geht für die FDP in Niedersachsen um jede Stimme. Diese Unterstützung ist ihr trotzdem nicht recht: Der Waffenfreunde-Verein "Prolegal" ruft zur Wahl der Liberalen auf. Er pflegt Kontakte zur umstrittenen US-Waffenlobby NRA und preist deren kompromisslose Haltung nach dem Schulmassaker von Newtown. Von Oliver Das Gupta, Hannover, und Oliver Klasen mehr...

Rick Santorum Mitt Romney und Rick Santorum beim Republikaner-Gipfel Wettstreit um die wahren konservativen Werte

Zurück in der Offensive: Wenige Stunden nach einem umjubelten Auftritt von Rick Santorum umschmeichelt Mitt Romney beim Gipfel der Republikaner in Washington seine Parteifreunde. In seiner Rede blickt er auf seine Zeit als Gouverneur zurück - und gibt den unerschrockenen Kämpfer gegen Liberale, Abtreibung und Homo-Ehe. Santorum umgarnt währenddessen die Anhänger der Tea-Party-Bewegung. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

NRA, Practice Range, Medl Mobile, Waffen, Egoshooter, Apple, Appstore, Itunes Virtueller Schießstand im Store von Apple Freigabealter für Baller-App der Waffenlobby erhöht

Mehr Waffen, mehr Sicherheit - auch nach dem Amoklauf von Newtown wiederholt die US-Waffenlobby ihr Mantra. Jetzt bietet die mächtige NRA ein Gratis-Ballerspiel im iTunes-Store von Apple an, ursprünglich freigegeben ab vier Jahren. Im Netz regt sich Protest. Inzwischen wurde das Freigabealter heraufgesetzt. Von Tobias Dorfer mehr...

South Dakota Waffen Schulen USA NRA Gesetz in den USA South Dakota erlaubt Waffen für Lehrer

Wer schneller schießt, lebt sicherer? Ein neues Gesetz in South Dakota erlaubt erstmals flächendeckend in einem US-Bundesstaat, dass Schulpersonal bewaffnet wird und folgt damit einem Vorschlag der Waffenlobby. Von Christopher Pramstaller mehr...

Aurora Colorado Continues To Mourn In Wake Of Movie Theater Killings Furcht der US-Politik vor Waffenlobby Zwei Auroras pro Tag

Meinung "Stars and Stripes" auf halbmast, tröstende Worte vom Präsidenten, geheuchelte Beileidsbekundungen der Waffenlobby: Nach dem Anschlag auf einen Sikh-Tempel im US-Bundesstaat Wisconsin gibt sich die Nation erneut der makaberen Routine im Umgang mit dem Massenmord hin. Konsequenzen muss die Waffenlobby auch diesmal nicht fürchten. Amerikas Politik ist feige - und jeder neue Tote ist Zeuge der Anklage wegen unterlassener Hilfeleistung. Von Christian Wernicke, Washington mehr...

Barack Obama Obama zu Waffenkontrollen "Schnellfeuergewehre gehören auf die Schlachtfelder"

Obama traut sich. Fast eine Woche nach dem Massaker in Aurora, Colorado, hat sich der US-Präsident endlich dazu durchgerungen, etwas zur Waffenkontrolle in den USA zu sagen. Seine Forderungen sind allerdings nicht neu - und so vorsichtig, wie es der Wahlkampf erfordert. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...