Jerusalem-Konflikt Jerusalem Ein Quadratkilometer Weltgeschichte

Der Status Jerusalems galt seit 1947 als ungeklärt, in der Altstadt konzentrieren sich 3000 Jahre Glaubenskriege, Belagerung und Eroberungen. Mit Trumps Entscheidung platzt für die Palästinenser der Traum. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

A woman holds a Palestinian flag during a protest against the U.S. intention to move its embassy to Jerusalem and to recognize the city of Jerusalem as the capital of Israel, in Gaza City Nahostkonflikt Worüber streiten Israelis und Palästinenser?

Auf welchem Stand ist der Friedensprozess? Und was hat Donald Trump damit zu tun? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Nahostkonflikt. Von Jana Anzlinger mehr...

Rudolf Dreßler Ehemaliger deutscher Botschafter in Israel in der ARD Talkshow ANNE WILL am 30 07 2 Rudolf Dreßler über Donald Trump "Wer im Nahen Osten glaubt, spielen zu können, reitet auf einer Rasierklinge"

Rudolf Dreßler, Deutschlands Ex-Botschafter in Israel, hält Trumps Entscheidung, die Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, für brandgefährlich. Für den SPD-Mann gibt es keinen verlässlichen Partner mehr in Washington. Interview von Lars Langenau mehr...

Jerusalem: Tensions And Rituals In A Divided City Trumps Pläne für Jerusalem Frieden in Nahost lässt sich so nicht vermitteln

Trump will die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegen. Damit zerstört er Jahrzehnte amerikanischer Außenpolitik und reißt in einer der heikelsten Krisenregionen der Welt die letzten Stützen ein. Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Der Status Jerusalems ist einer der kritischsten Streitpunkte des seit Jahrzehnten ungelösten Nahost-Konfliktes. US-Präsident Donald Trump schlägt sich in dem Streit klar auf eine Seite und erkennt Jerusalem als Israels Hauptstadt an. mehr...

Sotschi 2014 SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Dorothea Grass mehr...

Politik USA Nahostkonflikt Video
Nahostkonflikt Palästinenser kündigen drei Tage des Zorns an

Trump will die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegen. Führende Palästinenser sagen, Trump habe jede Chance auf eine Einigung im Nahostkonflikt zerstört. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Nahostkonflikt Abbas: Trump will Botschaft nach Jerusalem verlegen

Amerikas Staatsoberhaupt habe ihn informiert, ohne aber dafür ein Datum zu nennen, sagt der Palästinenserpräsident. Von Alexandra Föderl-Schmid und Moritz Baumstieger mehr...

Politik USA Jerusalem Jerusalem Trump betreibt Nahost-Politik mit der Brechstange

Der US-Präsident will Jerusalem als Israels Hauptstadt akzeptieren. Ein Schritt, der die gesamte arabische Welt in Aufruhr zu versetzen droht. Verhandlungen über Frieden haben so kaum eine Chance. Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Berliner Forum Außenpolitik Nahostkonflikt Gabriel warnt Trump vor Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt

Es geht um die mögliche Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Die Palästinenser sehen darin einen "Todesstoß" für die Zwei-Staaten-Lösung. Die Türkei spricht von einer "roten Linie für Muslime". mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Wie bewerten Sie Trumps Nahost-Politik?

US-Präsident Donald Trump will Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv dorthin verlegen lassen. Verschiedene Palästinensergruppen haben drei "Tage des Zorns" ausgerufen. mehr...

Nahostkonflikt Nahost-Konflikt Nahost-Konflikt Große Pläne und kleine Störfaktoren

Die USA wollten bald ihren Vorschlag für einen "ultimativen Deal" vorstellen, doch nun streiten sie mit den Palästinensern über ein Vertretungsbüro. Israel baut unterdessen Siedlungen aus. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Palestinian students stand in front of a mural depicting late Hamas leader Ahmed Yassin and late Palestinian leader Yasser Arafat, in Gaza City Nahostkonflikt Ein Anfang ist gemacht

Die Palästinenser-Organisationen Hamas und Fatah wollen sich nach jahrelanger Fehde wieder versöhnen. Das Abkommen ist ein Erfolg, auch wenn es eine entscheidende Frage offen lässt: Wie verhält sich der bewaffnete Arm der Hamas? Von Paul-Anton Krüger mehr...

Nahostkonflikt Hamas und Fatah schließen Versöhnungs-Abkommen

Die verfeindeten Palästinenser-Organisationen wollen ihre Spaltung überwinden. Wichtige Fragen sind aber noch offen. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Nahostkonflikt Einheit aus der Not 

Der Druck auf die Hamas zeigt Wirkung: Fatah-Abgeordnete reisen nach Gaza, um die Verwaltung zu übernehmen. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Palästinenser erschießt drei Israelis nahe Jerusalem

Der Angreifer soll sich unter palästinensische Arbeiter gemischt haben, die auf dem Weg zur Arbeit in einer israelischen Siedlung im Westjordanland waren. mehr...

Hamas Palästina-Konflikt Versöhnliche Signale

Die radikal-islamische Hamas bietet an, einen Teil ihrer Macht im Gazastreifen abzugeben. Palästinenserpräsident Abbas begrüßt das Friedensangebot. Von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Hamas geht nach jahrelangem Konflikt auf Fatah zu

Die Palästinenser-Organisation will die Verwaltung des Gazastreifens abgeben. Es ist ein erster Schritt zur Aussöhnung. mehr...

Nahostkonflikt Israel Israel Muskelspiel mit klarer Botschaft

Mit Sorge verfolgt Israel, wie seine Erzfeinde Iran und die Hisbollah-Miliz ihren Einfluss in Syrien festigen. Ein gewaltiges Militärmanöver soll deshalb die Wehrhaftigkeit demonstrieren - und die Großmächte auf den Plan rufen. Von Moritz Baumstieger mehr...

Pop und Politik Israel-Kritiker rufen zu Boykott von Pop-Festival auf - aber ihr Vorwurf ist falsch

Eine jüdische Künstlerin wird vor dem Auftritt auf dem "Pop-Kultur" in Berlin mit der Politik Israels gleichgesetzt. Das trägt Züge von Antisemitismus. Kommentar von Jan Kedves mehr...

Oren Chasan Nahostkonflikt Den Nahostkonflikt mit Fäusten austragen

Eigentlich herrscht Frieden zwischen Israel und Jordanien. Aber die Spannungen wachsen. Zwei Abgeordnete wollten den Konflikt nun "unter Männern" klären.  Von Dunja Ramadan mehr...

Israel Naher Osten Naher Osten Tote bei Schießerei in israelischem Botschaftsgebäude in Jordanien

Zwei Jordanier, die sich in dem Wohngebäude aufhielten, kamen ums Leben. Ein Israeli liegt verletzt im Krankenhaus. mehr...

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Krise am Tempelberg: UN-Sicherheitsrat trifft sich zur Dringlichkeitssitzung

Schweden, Frankreich und Ägypten haben um das Treffen gebeten. Als Reaktion auf ein Attentat hat Israel den Zugang zu der für Muslime wichtigen Stätte seit Tagen abgeriegelt. mehr...

Unruhen in Jerusalem Nahost-Konflikt Der Zorn geht weiter

In Jerusalem eskaliert die Tempelberg-Krise. Palästinenser-Präsident Abbas bricht den Kontakt zu Israel ab. Von Dunja Ramadan mehr...

Nahostkonflikt Israelische Polizei nimmt Großmufti von Jerusalem vorübergehend fest

Der islamische Rechtsgelehrte hatte Berichten zufolge gegen die Schließung des Tempelbergs gepredigt. Nach einer Schießerei, bei der zwei israelische Grenzpolizisten getötet wurden, hatte Israel die muslimischen Freitagsgebete dort untersagt. mehr...