CNN-Diskussion Obama verteidigt "maßvolle" Waffenkontrolle
Obama takes part in a live town hall on reducing gun violence on CNN in Virginia Video

Der US-Präsident muss sich kritische Publikumsfragen zur Regulierung von Waffenkäufen gefallen lassen - und ärgert sich über "Verschwörungstheorien". Von Johannes Kuhn mehr...

U.S. President Barack Obama wipes tears while delivering a statement on steps the administration is taking to reduce gun violence in the East Room of the White House in Washington Waffengesetze in den USA Obamas Vier-Punkte-Plan gegen Waffengewalt

In einer emotionalen Rede erläutert der US-Präsident, wie er Schusswaffen besser kontrollieren will. An einer Stelle kommen ihm sogar die Tränen. mehr...

 Barack Obama will die Waffengesetze in den USA verschärfen Waffenkontrolle in den USA Obama will auf den letzten Drücker Waffengesetze verschärfen

US-Präsident Obama will per Dekret erzwingen, dass Waffenkäufer strenger kontrolliert werden. Heute spricht er mit Justizministerin Lynch darüber. Doch sein Nachfolger könnte alles wieder rückgängig machen. Von Karin Janker mehr...

Open carry gun rally in Austin, Texas. USA Im Alleingang

Präsident Barack Obama will die Regeln zum Schusswaffengebrauch verschärfen - am Kongress vorbei. Es ist vielleicht die letzte Mission seiner Amtszeit. mehr...

Mass Shooting In San Bernardino Massaker in San Bernardino Beileidsbekundungen der Republikaner gehen nach hinten los

Die Antwort führender Republikaner auf das Massaker in San Bernardino sind nicht Forderungen nach schärferen Waffengesetzen, sondern "Gedanken und Gebete". Viele Bürger fühlen sich provoziert. Von Barbara Galaktionow mehr...

US-Polizist US-Polizist US-Polizist "Es ist verrückt"

Ein Gespräch mit Darrel Stephens, der eine Art Chef-Cop Amerikas ist, über liberale Waffengesetze und die zunehmende Polizeigewalt in den USA. Interview von Sacha Batthyany mehr...

University of Texas at Austin Mit Dildos gegen Waffen auf dem Uni-Campus

Von August 2016 an dürfen Studenten der University of Texas at Austin verdeckt Waffen tragen. Im liberalen Austin wollen viele protestieren - in dem sie gegen ein Verbot verstoßen. Von Matthias Kolb mehr...

582572437 Schießerei in Oregon Amoklauf als Ritual

Kerzen vor der Schule, gelbe Absperrbänder und ein ohmächtiger Präsident: Die USA reagieren auf Massaker mit den immer gleichen Gesten. Und immer wieder werden die gleichen nebensächlichen Fragen diskutiert. Von Sacha Batthyany, Washington mehr... Kommentar

Amokläufe Wieso Amerika von Waffen besessen ist

Resigniert Amerika angesichts der Amokläufe? Strengere Waffengesetze sind jedenfalls illusorisch. Das liegt aber nicht an der Stichhaltigkeit der Argumente der Waffenlobby. Von Matthias Kolb mehr... Analyse

An employee works in the central control room of the No.5 reactor at Chubu Electric Power Co.'s Hamaoka Nuclear Power Station in Omaezaki Japan nach der Fukushima-Katastrophe Angst vor dem Domino-Effekt

Japans Atomaufsicht brüstet sich damit, nach der Katastrophe von Fukushima strenge Sicherheitsvorschriften erlassen zu haben. Doch dann genehmigt sie den Betrieb von Reaktoren, die diese Regeln nicht einhalten. Von Christoph Neidhart mehr...

Podcaster Marc Maron What the Fuck, Mister President

Obama in der Garage: Im Interview mit Comedian Marc Maron für den Podcast "WTF" spricht der US-Präsident über das Älterwerden und seinen Frust über US-Medien. Und als es um Rassismus geht, verwendet Obama das Wort Nigger. Von Matthias Kolb mehr...

Aerial view shows reactor buildings at Kansai Electric Power Co.'s Takahama nuclear power plant in Takahama town, Fukui prefecture Nach Fukushima Japanisches Gericht stoppt Neustart von Atomreaktoren

Schlappe für den Atomkonzern Kansai: Ein Gericht untersagt dem japanischen Unternehmen, zwei Reaktoren wieder in Betrieb zu nehmen. Sie seien nicht ausreichend gegen Erdbeben geschützt. mehr...

Kill Zone USA - Spurensuche in einer waffenverrückten Nation "Kill Zone USA" auf Arte Blutspur aus Gier

Wenn es um Waffen geht, sind die Vereinigten Staaten gar nicht so vereint. Die sehenswerte Doku "Kill Zone USA" zeigt, wie nach Amokläufen Diskussionen um schärfere Gesetze entbrennen - und wie die Waffenlobby sie verhindert. Von Daniel Lehmann mehr... TV-Kritik

- Heckler & Koch, Sig Sauer und die NRA Deutsche Schützenhilfe für die US-Waffenlobby

Geld, Sturmgewehre und Lobbyisten: In den USA sterben mehr Menschen durch private Schusswaffen als in Amerikas Kriegen. Auf dem lukrativen US-Markt mischen deutsche Hersteller wie Heckler & Koch oder Walther mit. Die Unternehmen, denen sie gehören, finanzieren die mächtige US-Waffenlobby mit. Von Jannis Brühl, New York mehr...

Shooting rampage in Isla Vista, California Tödliche Schießerei in Kalifornien Eltern wollten Amoklauf ihres Sohnes verhindern

Wäre die tödliche Schießerei von Santa Barbara fast verhindert worden? Die Eltern des 22-jährigen Schützen hatten Medienberichten zufolge noch versucht, ihren Sohn zu stoppen. Doch sie kamen nicht mehr rechtzeitig. mehr...

First anniversary of Newton shooting Ein Jahr nach dem Massaker von Newtown Schock ohne Konsequenzen

20 Schulkinder und sechs Lehrerinnen starben vor einem Jahr bei dem Amoklauf von Newtown. US-Präsident Barack Obama versprach schärfere Gesetze gegen Waffen - doch die Lobby hat teilweise sogar das Gegenteil erreicht. Von Nicolas Richter, Washington mehr...

Waffen in Amerika Blutspur nach Europa

Auch ein deutsches Problem: Ihr Kampf gegen die Waffenlobby führt zwei amerikanische Pastoren zu Unternehmen aus Europa. Einen Verbündeten mit besonders intelligenten Waffen finden sie vor den Toren Münchens. Von Jannis Brühl mehr...

Wagner wears a t-shirt showing his support for Newtown as protesters gather at Walmart during an anti-gun protest in Danbury, Connecticut Ermittler zu Amoklauf von Newtown 44 Seiten, die eine Frage offen lassen

"Die Beweise zeigen eindeutig, dass der Schütze sein Handeln geplant hat": Ein knappes Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown legen die US-Justizbehörden ihren Abschlussbericht vor. Der attestiert dem Todesschützen "gravierende psychische Probleme". Sein Motiv bleibt aber im Dunkeln. mehr...

Jodie Foster USA Die Waffen der Frauen

Pistolen in Pink und Halterungen im BH: Die Hersteller von Schusswaffen haben amerikanische Frauen als lukrative Zielgruppe entdeckt. Schon fast jede vierte hat eine eigene Waffe zu Hause. Aus ganz unterschiedlichen Gründen. Von Kathrin Werner, New York mehr...

Vereinte Nationen USA unterzeichnen globales Waffenhandelsabkommen

Ein Drittel der konventionellen Waffen weltweit kommt aus den USA. Jetzt hat aber auch der weltweit größte Rüstungsexporteur das erste internationale Waffenhandelsabkommen unterzeichnet. Allerdings muss der Vertrag zu Hause noch ratifiziert werden - und die Waffenlobby NRA läuft bereits Sturm. mehr...

Kontrollvertrag USA wollen Waffenhandelsabkommen unterzeichnen

Menschenrechtler sprechen von einem Meilenstein: Kein anderes Land der Welt exportiert so viele Waffen wie die USA. Nun will Außenminister Kerry den UN-Vertrag zur Waffenhandelskontrolle unterschreiben. mehr...

Schusswaffen in den USA Gewalt in den USA Viele Schusswaffen, viele Tote

Steigt mit der Zahl der Waffen in der Bevölkerung die Mordrate? Die US-Waffenlobby sagt Nein. Epidemiologen aus Boston haben den Zusammenhang nun in großem Stil untersucht. Ihre Daten offenbaren zugleich eine erschreckend hohe Anzahl von bewaffneten Amerikanern. Von Sebastian Herrmann mehr...

Kernkraftwerk in Fukushima Strahlung auf neuem Höchstwert

Um die Wassertanks im havarierten Kernkraftwerk Fukushima-1 hat die Strahlung einen neuen Höchstwert erreicht. Bereits die zuvor gemessene Radioaktivität gilt für Menschen über die Dauer weniger Stunden als tödlich. mehr...

Spendenaktion in den USA Eine Waffe für Zimmerman

Auch Wochen nach seinem umstrittenen Freispruch wird es nicht ruhig um George Zimmerman. Seit der 29-Jährige den unbewaffneten Jugendlichen Trayvon Martin erschossen hat, schlägt ihm viel Hass entgegen. Eine Stiftung will ihn jetzt schützen - indem sie ihm Geld für eine neue Waffe schenkt. mehr...

Bruce Springsteen Proteste nach Freispruch Bruce Springsteen singt für Trayvon Martin

Bruce Springsteen hat dem erschossenen Jugendlichen Trayvon Martin einen Song gewidmet. Mit der Geste bei einem Konzert solidarisiert sich der Rockstar mit den heftigen Protesten, die der Freispruch für den Schützen George Zimmerman ausgelöst hat. Springsteen ist nicht der einzige Musiker, der in dem Fall Position bezieht. mehr...