Mordfall Vanessa Gutachter sieht hohe Rückfallgefahr Vanessa-Prozess

Wird der Mörder der zwölfjährigen Vanessa freigelassen oder kommt er in Sicherungsverwahrung? Ein Gutachter sieht noch immer ein hohes Rückfallrisiko. Zuvor hatte der Täter seine Zukunftspläne vorgestellt: Nach seiner Entlassung wolle er ein "Gute-Laune-Bär" werden. mehr...

Gutachter streiten ueber nachtraegliche Sicherungsverwahrung fuer den Moerder von Vanessa Gutachter im Mordfall Vanessa Unzureichende Einschätzung eines Mörders

Ein Psychiater aus Würzburg sollte eine schwerwiegende Frage beantworten: Muss der Mörder der zwölfjährigen Vanessa in Sicherheitsverwahrung oder kann er freigelassen werden? Sein Gutachten war allerdings nur wenige Seiten lang und voller Fehler. Nun ist er vom Augsburger Landgericht von seinen Aufgaben entbunden worden. mehr...

Totenkopfmaske und Tatwaffe des mutmaßlichen Mörders der zwölfjährigen Vanessa Gilg, 2003 Mordfall Vanessa Ein Gutachter blamiert sich vor Gericht

Soll der Mörder der zwölfjährigen Vanessa entlassen werden oder weiter in Sicherungsverwahrung bleiben? Ein Psychiater trägt vor dem Augsburger Gericht sein Gutachten vor. Doch dieses ist nur wenige Seiten lang, voller Fehler - und bringt eine ganze Branche in Verruf. Von Hans Holzhaider mehr...

Totenkopfmaske und Tatwaffe des mutmaßlichen Mörders der zwölfjährigen Vanessa Gilg, 2003 Mordfall Vanessa Mörder will auch in Freiheit weiter betreut werden

Wird der Mörder der kleinen Vanessa bald aus dem Gefängnis entlassen? Seiner Therapeutin hat er gesagt, dass er auch nach seiner möglichen Freilassung psychologisch behandelt werden will. Doch erst muss das Landgericht Augsburg über die Sicherungsverwahrung des Täters entscheiden. mehr...

Streit um Sicherungsverwahrung Bayern will Änderungen

Wie geht man mit gefährlichen Gewalt- und Sexualstraftätern nach Verbüßung ihrer Haftstrafen um? Der Bundestag hat dazu ein neues Gesetz verabschiedet, doch Bayern will sich damit nicht abfinden - und den Vermittlungsausschuss einschalten. mehr...

Fall Vanessa Entscheidung über Freilassung von Mörder vertagt

Wird der Mörder der zwölfjährigen Vanessa freigelassen oder kommt er in Sicherungsverwahrung? Das Landgericht Augsburg hat weitere Verhandlungstermine angesetzt. Damit wird die Entscheidung frühestens im Herbst fallen. mehr...

Fortsetzung Vanessa-Prozess Bestätigung des Bundesgerichtshofs Vanessas Mörder bleibt in Sicherungsverwahrung

Er könne wieder schwere Gewalt- oder Sexualdelikte begehen: Der Mörder der kleinen Vanessa bleibt in Sicherungsverwahrung, das hat der Bundesgerichtshof nun entschieden. Ein Gutachter hält ihn auch nach zehn Jahren noch für gefährlich. mehr...

Fortsetzung Vanessa-Prozess Entscheidung über Sicherungsverwahrung Vanessas Mörder soll weggesperrt bleiben

Tödliche Stiche, die ein Land erschüttern: Auch zehn Jahre nach der Tat hält der Staatsanwalt den 29-jährigen Michael W. noch für hochgefährlich und spricht sich gegen eine Freilassung aus. Das Risiko sei zu groß. Von Hans Holzhaider, Augsburg mehr...

Entscheidung des Landgerichts Augsburg Vanessas Mörder muss in Sicherungsverwahrung

Zuschauer im Gerichtssaal applaudieren, als sie die Entscheidung hören: Der Mörder der zwölfjährigen Vanessa muss in nachträgliche Sicherungsverwahrung. Das Gericht hält den heute 30-Jährigen auch zehn Jahre nach der Tat für hochgradig gefährlich. mehr...

Vanessas Mörder bleibt eingesperrt "Ausgeprägte Phantasietätigkeit" als Risikofaktor

Ein Gutachter empfiehlt die Freilassung, der zweite sieht das Risiko einer neuerlichen Gewalttat. Das Landgericht Augsburg hat jetzt Sicherungsverwahrung für den Mörder der zwölfjährigen Vanessa angeordnet. Allerdings soll der Täter intensiv therapiert werden - und kann bereits in fünf Jahren mit seiner Freilassung rechnen. Von Hans Holzhaider, Augsburg mehr...

Sicherungsverwahrung für Vanessas Mörder Armutszeugnis für den Umgang mit Straftätern

Meinung Es wäre ein unkalkulierbares Risiko, Vanessas Mörder jetzt freizulassen - er weiß bis heute nicht, warum er die Zwölfjährige getötet hat. In der Psychiatrie könnte man Antworten finden. Im Gefängnis nicht. Doch nun sind zehn Jahre vergeudet worden, und man weiß sich keinen anderen Rat, als Michael W. weiter einzusperren. Ein Kommentar von Hans Holzhaider mehr...

Haftentlassung im Fall Vanessa "Meine Tochter ist tot, aber andere Kinder leben noch"

Zehn Jahre saß der Mörder der zwölfjährigen Vanessa im Gefängnis. Dieser Tage soll der mittlerweile 29-Jährige aus der Haft entlassen werden. Ausreichend therapiert wurde er in dieser Zeit nicht. Die Justiz würde ihn gerne weiter einsperren, sie hält ihn immer noch für gefährlich. Aber kann sie das? Und darf sie das? Von Hans Holzhaider mehr...