Forensische Architektur "Wir sind Kämpfer für die Wahrheit"

Der Architekt Eyal Weizman über seine neuen Methoden, Kriegsverbrechen aufzuklären und die Probleme mit dem Völkerrecht. Interview von Jörg Häntzschel mehr...

Ebola Ebola-Virus Ebola-Virus Rückschlag für Liberia

Erstmals seit mehreren Wochen hat sich wieder eine Frau im westafrikanischen Liberia mit Ebola angesteckt. Dadurch schwinden die Hoffnungen, die Seuche endlich überwunden zu haben. mehr...

Wirtschaftsminister Gabriel in Riad Wirtschaftsminister in Riad Gabriel setzt sich für saudischen Blogger ein

Der Staat straft Raif Badawi mit öffentlichen Peitschenhieben. Wirtschaftsminister Gabriel hat den König Saudi-Arabiens nun um Gnade für den Blogger gebeten. Von Thomas Öchsner mehr...

Menschenrechtsbericht Amnesty wirft Staaten Versagen beim Schutz der Bevölkerung vor

Amnesty International zieht für das Jahr 2014 eine verheerende Bilanz: Milizen und Terroristen gehen immer brutaler gegen Zivilisten vor. Gleichzeitig laufen Staaten Gefahr, im Kampf gegen die Gewalt selbst Menschenrechte zu verletzen. mehr...

Sohair el-Batea Ägypten Arzt nach Genitalverstümmelung verurteilt

Die Beschneidung von Mädchen ist in Ägypten seit Jahren verboten - und trotzdem noch weit verbreitet. Nach dem Tod einer 13-Jährigen kommt erstmals ein Verstoß gegen das Gesetz vor Gericht. Das Verfahren endet mit einer Haftstrafe für den verantwortlichen Mediziner. mehr...

Unruhen in Kongo Umstrittene Wahlgesetzreform Unruhen in der Demokratischen Republik Kongo

Kongos Präsident Kabila will seine Amtszeit ausdehnen. Bei Protesten der Opposition gegen das neue Wahlgesetz gibt es zahlreiche Tote. Von Isabel Pfaff mehr...

Pjöngjang, Nordkorea Tourismuswerbung für Nordkorea Joggen in Pjöngjang

Ausgerechnet das bitterarme Nordkorea wirbt bei einer Ferienmesse in der Schweiz um Touristen. Während Offizielle und Reiseveranstalter "wunderschöne" Landschaften und Skigebiete preisen, sprechen Aktivisten von Zynismus. Von Charlotte Theile mehr...

Shin Dong-hyuk in Washington Gulag in Nordkorea Menschenrechtler revidiert Bericht über Straflager

Shin Dong-hyuk hat die Welt mit seiner Geschichte erschüttert: Geboren in einem nordkoreanischen Straflager, wurde er gefoltert, dann gelang ihm die Flucht. Nun räumt er ein, dass sich nicht alles so zugetragen hat, wie er behauptete. mehr...

Erdrutsche Erdrutsch in Sri Lanka Erdrutsch in Sri Lanka Gefangen im Schlamm

Nach dem verheerenden Erdrutsch im Osten Sri Lankas haben die Behörden die Zahl der Opfer erheblich nach unten korrigiert. Inzwischen wird nur noch von 38 getöteten und vermissten Menschen ausgegangen. Zunächst war von rund 300 und später von 100 Vermissten die Rede gewesen. mehr... Bilder

Raif Badawi Saudi-Arabien Tausend Peitschenhiebe für Menschenrechtler

Wegen "Beleidigung des Islam" verurteilt ein Gericht in Saudi-Arabien den Menschenrechtsaktivisten und Blogger Raif Badawi zu einer langen Haftstrafe, einem sechsstelligen Bußgeld und tausend Peitschenhieben. Anlass: Sein Blog über die Religionspolizei. mehr...

Guantanamo Bay Facility Continues To Serve As Detention Center For War Detainees Gefangenenlager auf Kuba US-Regierung muss Videos aus Guantanamo veröffentlichen

Zum ersten Mal befasst sich ein US-Gericht mit den Haftbedingungen im umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo. Videos zeigen die Zwangsernährung eines syrischen Häftlings. Die US-Regierung wollte verhindern, dass die Aufnahmen an die Öffentlichkeit gelangen. mehr...

Flüchtlinge Flüchtlinge auf dem Weg in die EU Flüchtlinge auf dem Weg in die EU Tödliche Hürde Mittelmeer

Seit Jahresbeginn starben mehr als 3000 Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer. Trotzdem steht das italienische Programm zur Seenotrettung vor dem Aus. Aktivisten wollen nun Druck auf die Politik ausüben - mit einer Hotline. Von Martin Anetzberger mehr...

Knast-Ökonomie Billig und willig

Etliche Unternehmen lassen preisgünstig hinter Gittern Produkte fertigen - und reden nur ungern darüber. Ein Besuch in Aichach. Von Kim Björn Becker mehr...

USA Bundesrichter erklärt Todesstrafe in Kalifornien für verfassungswidrig

Das System der Todesstrafe sei beliebig und geprägt von unzumutbaren Verzögerungen: Ein Bundesrichter hat die Exekutionspraxis in Kalifornien für verfassungswidrig erklärt. In dem Westküstenstaat warten mehr Menschen auf ihren Tod als in jedem anderen US-Bundesstaat. mehr...

Merkel und Li besuchen Supermarkt Chinas Premier in Berlin Blumige Worte über Hongkongs Demonstranten

Der Besuch des chinesischen Premiers bringt Kanzlerin Merkel in eine schwierige Lage. Sie könnte mit ihm nicht nur über Geschäftliches reden, sondern auch die Menschenrechte und die Massendemos in Hongkong ansprechen. Doch die unangenehmen Fragen stellt ein anderer. Von Nico Fried mehr...

Uigure Ilham Tohti China bestätigt lebenslange Haft für Bürgerrechtler

Gefängnis, weil er die Regierung kritisierte: Ein chinesisches Gericht bestätigt die lebenslange Haft für den uigurischen Bürgerrechtler Ilham Tohti. Auch einer kritischen Journalistin droht eine lange Gefängnisstrafe. mehr...

Nach Senatsbericht zu CIA-Verhörmethoden Unschuldige Folteropfer finden Gehör

Schlechte Übersetzungen und dünne Fakten führten zu Festnahmen: Dem US-Senatsbericht zufolge hat die CIA 26 Unschuldige in Folterzellen eingesperrt. Nun wächst die Aufmerksamkeit für ihr Leiden. mehr...

Monarchie im Nahen Osten "Walid ist ein Diamant in Saudi-Arabien"

In mikroskopisch kleinen Schritten bewegt sich Saudi-Arabien in Richtung Demokratie. Mit Kritik aber kann die Wüsten-Monarchie weniger umgehen denn je. Das zeigt die Geschichte der Liebenden Samar und Walid, die sich gegen das saudische Recht auflehnten. Von Sonja Zekri mehr...

Friedensnobelpreis Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW Friedensnobelpreis Was wurde aus bisherigen Preisträgern?

Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) erhält den Friedensnobelpreis - doch was bedeutet das für ihre Zukunft? Ist es ein gutes Omen? Oder sogar ein schlechtes? Denn es gibt zwar Preisträger, die nach der Auszeichnung ihre politischen Ziele erreichten. Aber das gilt nicht für alle. Was aus Friedensnobelpreisträgern wurde. mehr...

Angelina Jolie, John Kerry, Sexuelle Gewalt als Kriegsführung Vergewaltigung in bewaffneten Konflikten Kampf um das Ende der sexuellen Kriegsführung

Bei Vergewaltigungen im Krieg geht es angeblich vor allem um unkontrollierte Triebe und Sex. Auf einer Konferenz in London haben der britische und der amerikanische Außenminister gemeinsam mit UNHCR-Botschafterin Angelina Jolie klargemacht, was die wahren Hintergründe sind. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Menschenrechte Indien Indien Menschenrechtsaktivistin nach 14 Jahren Hungerstreik frei

Sie wird "Eiserne Dame von Manipur" genannt: 14 Jahre lang war die Inderin Irom Chanu Sharmila in Haft und mindestens genauso lange weigerte sie sich, freiwillig zu essen. Ob sie den Hungerstreik nach ihrer Entlassung beendet, ist unklar. mehr...

24 TV-Serie "24" Comeback als Outlaw

Vier Jahre nach der letzten "24"-Staffel kehrt der frühere CIA-Agent Jack Bauer zurück in den Kampf gegen den Terror. Nicht nur der Protagonist, auch die Serie selbst scheint die Seiten gewechselt zu haben. Von Jörg Häntzschel mehr...

Anti-Terror-Gesetz Saudi-Arabien sieht Atheisten als Terroristen

Saudi-Arabien hat ein Anti-Terror-Gesetz verabschiedet, das unter Menschenrechtlern für Aufsehen sorgt. Human Rights Watch warnt, dass nicht nur ehemalige Syrien-Kämpfer, sondern alle Regimekritiker und auch Atheisten nun als Terroristen belangt werden können. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Hinrichtung in Texas Oberstes Gericht lehnt Antrag zur Überprüfung der Giftspritze ab

Weil die Strafvollzugsbehörden in den USA Nachschubprobleme beim Gift haben, experimentieren einige Bundesstaaten mit nicht erprobten Präparaten. Jetzt gab es im US-Bundesstaat Texas wieder eine umstrittene Hinrichtung. mehr...

Undated handout photo of a family of Armenian deportees Massenmorde im Ersten Weltkrieg Armenien wirft Türkei Genozid-Leugnung vor

Der türkische Premier Erdoğan hat erstmals Beileid für Massaker an Armeniern im Osmanischen Reich bekundet - doch das ist zu wenig, heißt es aus der armenischen Hauptstadt Eriwan. Reaktionen kamen auch von Frankreichs Staatschef Hollande und US-Präsident Obama. mehr...