Republica Wie Überwachungsgegner de Maizière in die Mangel nehmen re:publica 2017

Der Innenminister stellt sich in Berlin der Netzgemeinde, obwohl es dort eigentlich nichts für ihn zu gewinnen gibt. Bis die Piraten die Veranstaltung mit einem Haufen Kot sprengen wollen. Von Jannis Brühl mehr...

Datenhehlerei Berühren verboten

Journalisten wehren sich gegen ein Gesetz, das den Umgang mit geleakten Daten unter Strafe stellt, und ziehen vors Bundesverfassungsgericht. Von Christian Endt mehr...

Bürgerrechte Aus Liebe zum Grundgesetz

Juristen und Bürgerrechtler gründen die "Gesellschaft für Freiheitsrechte". Der Verein möchte in Bereichen wie Privatsphäre, Datenschutz oder Informationsfreiheit die Grundrechte der Bürger stärken. Von Johannes Boie mehr...

Netzpolitik-Affäre Maas weist neue Vorwürfe zurück

Hat er der Bundesanwaltschaft Weisung erteilt oder nicht? Die Berichte zur Rolle des Justizministers sind widersprüchlich. Von Nico Fried mehr...

Visitors of the 're:publica' conference, about digital culture in the world, take a break in the food area of the meeting in Berlin Netzkonferenz Muckelige Beliebigkeit auf der re:publica

Denn der Streit, die Debatte, bleibt in diesem Jahr im Rahmen. Dafür gibt es sehr leckeres Kimchi und Currywürste. Von Johannes Boie mehr...

München Politik und Schauspiel

Start einer neuen Gesprächsreihe der SZ im Residenztheater Von Christian Jooss-Bernau mehr...

Zündfunk Netzkongress Zündfunk Netzkongress Die Zukunft gehört Konzernen und Geheimdiensten

Dystopie Internet: Hacker und Netzaktivisten treffen sich in München - die Stimmung ist rabenschwarz. Das liegt auch an Google und Facebook. Von Jannis Brühl mehr... Reportage

Leutheusser-Schnarrenberger und Beckedahl beim Netzkongress "In Folter kann ich auch nicht einwilligen"

Nach dem Facebook-Urteil dürfe man die Bürger mit den Netzkonzernen nicht allein lassen, sagt die Ex-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger auf dem Zündfunk Netzkongress. Markus Beckedahl erinnert daran, dass in der "Landesverrat"-Affäre noch nicht alles geklärt ist. Von Jannis Brühl mehr...

zf15 Zündfunk Netzkongress 2015 Banner 9. und 10. Oktober in München Zündfunk Netzkongress 2015

Wie viel Überwachung hält eine Demokratie aus? Warum spielt das Netz für Flüchtende eine so zentrale Rolle? Wie funktioniert Humor im Internet? Und wer gewinnt eigentlich beim Fußball auf Twitter? Antworten gibt der Zündfunk Netzkongress, präsentiert von SZ und Bayern 2. mehr...

Netzpolitik.org Aktenzeichen skurril

Das Verrats-Verfahren gegen zwei Journalisten kostete den Generalbundesanwalt das Amt. Dabei ging alles noch abstruser zu als bisher bekannt - und nicht alles, was in den Unterlagen steht, passt zu den Angaben der Regierung. Von John Goetz und Hans Leyendecker mehr...

Kongress von Netzpolitik.org Erfolgsfaktor Landesverrat

Demonstranten, 180 000 Euro Spenden und ein gestürzter Generalbundesanwalt: Nach den Ermittlungen wegen Landesverrats geben sich die Macher von Netzpolitik.org weiter kämpferisch. Von Johannes Boie mehr... Reportage

Landesverrat-Affäre Kanzleramt wusste seit April von Strafanzeigen gegen Netzpolitik.org

Bundesverfassungsschutzpräsident Maaßen hatte das Kanzleramt in einer Runde über die Strafanzeigen gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org informiert. mehr...

Edward Snowden Zukunft von Medien und Politik Was wir dürfen, was wir müssen

Warum es keinen patriotischen Journalismus geben darf, sondern nur einen unabhängigen: vier Thesen zum verantwortungsvollen Umgang mit Staatsgeheimnissen. Von Georg Mascolo mehr... Analyse

Netzpolitik.org Doch kein Staatsgeheimnis

Sie hatten Generalbundesanwalt Harald Range den Job gekostet, jetzt werden die Landesverrats-Ermittlungen gegen die Blogger Markus Beckedahl und André Meister eingestellt. Von Jan Bielicki mehr...

Landesverrat-Affäre Generalbundesanwalt stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org ein

Kein Verrat von Staatsgeheimnissen. Zu diesem Schluss kommen die zuständigen Behörden und beenden das Verfahren gegen das Politik-Blog. Die Informanten sind weiterhin im Visier der Ermittler. mehr...

Andre Meister und Markus Beckedahl von Netzpolitik.org Ermittlungen gegen Netzpolitik.org "Entweder geballte Inkompetenz - oder hier ist noch irgendetwas massiv faul"

Mit dem geschassten Generalbundesanwalt Range treffe es "einen der Richtigen", sagt Netzpolitik-Blogger Beckedahl. Doch die Affäre sei noch nicht beendet. Mit der Meinung ist er nicht allein. mehr...

Parlamentarisches Kontrollgremium Landesverratsaffäre um Netzpolitik.org Bauernopfer Range, Hardliner Maaßen

In der Affäre um Netzpolitik.org konzentriert sich alles auf Harald Range: Der Generalbundesanwalt ist das ideale Bauernopfer. Doch die Ereignisse nahmen ihren Anfang im Bundesamt für Verfassungsschutz. Von Hans Leyendecker mehr...

Demonstration von Internetaktivisten für Pressefreiheit Netzpolitik.org Rollenwechsel

Der Blogger Markus Beckedahl nutzt die Gunst der Stunde: Er fragt in der Bundespressekonferenz die Sprecher der Ministerien über die Landesverrats-Ermittlungen gegen ihn aus. Von Robert Roßmann mehr...

Netzpolitik.org Netzpolitik.org Netzpolitik.org Wie es zu den Ermittlungen gegen die Blogger kam

Generalbundesanwalt Range soll eindringlich vor einem Verfahren gegen Netzpolitik.org gewarnt worden sein. Er zögerte lange und ermittelte dann doch. Warum? Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo und Robert Roßmann mehr...

Netzpolitik.org Solidarität und Spendengeld

Für Blogger Markus Beckedahl bringt die Anzeige unverhoffte Aufmerksamkeit. Von Lena Kampf mehr...

Hans-Georg Maaßen, Verfassungsschutz Ermittlungen gegen Netzpolitik.org Verfassungsschutzpräsident verteidigt Vorgehen

Verfassungsschutzpräsident Maaßen rechtfertigt seine Klage in der Causa Netzpolitik.org. Sein Argument: der Kampf gegen Extremismus und Terror. mehr...

Blog Netzpolitik.org Vom Landesverräter zum Preisträger

Der Generalbundesanwalt wirft Netzpolitik.org Landesverrat vor. Nächste Woche schon sollen die Macher der Plattform für ihre Arbeit ausgezeichnet werden. Von der Bundesregierung. mehr...

Ermittlungen gegen "netzpolitik.org" Maas zweifelt an Landesverrat-Vorwurf

Große Empörung über das Verfahren gegen netzpolitik.org: Ex-Bundesrichter Nešković sieht Justizminister Maas in der Pflicht. Der sieht die Ermittlungen gegen den Blog mit Skepsis. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Ermittlungen wegen Landesverrats Spendenzusagen für Netzpolitik.org schnellen in die Höhe

Das Strafverfahren wegen Landesverrats hat positive Nebenwirkungen: Neben "viel Solidarität" sieht Blogger Beckedahl die Chance auf finanzielle Unterstützung. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Interview

Markus Beckedahl, Gründer von Netzpolitik.org Ermittlungen wegen Landesverrats Wer hinter Netzpolitik.org steckt

Bei Netzpolitik.org ist die Veröffentlichung von Originaldokumenten Programm. Jetzt ermittelt der Generalbundesanwalt - und Blog-Gründer Beckedahl wundert sich. Von Lena Kampf mehr... Porträt