Markus Beckedahl Bürgerrechtler am Bildschirm

Der Lobbyist und Blogger Markus Beckedahl nimmt Einfluss auf die deutsche Internet-Politik. Er ist die Speerspitze der mächtigen Bewegung aus dem Netz. Von Johannes Boie, Berlin mehr...

Re:publica 2015 Re:publica Mit Faxen gegen die Internetausdrucker

Auf der "Re:publica" treffen die Ideen von Online-Aktivisten auf eine halsstarrige Digitalpolitik. Der Berliner Internetkonferenz gelingt es, ihre Themen in den Mainstream zu tragen. Von Bastian Brinkmann mehr...

Netzneutralität Aktivisten träumen von amerikanischen Verhältnissen

Noch ist nicht klar, ob im Internet in Europa auch künftig gleiches Tempo für alle Kunden gelten wird - so wie es die USA gerade beschlossen haben. Erste Anzeichen lassen nichts Gutes ahnen. Von Johannes Boie mehr...

Zehn Jahre Netzpolitik.org Internetaktivismus in Deutschland "Das Feld nicht den Industrielobbyisten überlassen"

Seit zehn Jahren kämpfen die Aktivisten von Netzpolitik.org für die Freiheit im Internet. Das Thema ist inzwischen so groß, dass sie an ihre Grenzen stoßen. Von Pascal Paukner, Berlin mehr...

United-Internet-Chef Dommermuth und Telekom-Chef Obermann präsentieren E-Mail made in Germany Datenschutz-Allianz aus Telekom, Gmx und Web.de Digitaler Briefumschlag für E-Mails

US-Unternehmen kapitulieren vor der Staatsmacht und schalten ihre Verschlüsselungsdienste ab. In Deutschland will eine Allianz aus Telekom, Gmx und Web.de den Überwachungsskandal hingegen nutzen und E-Mails künftig geschützt verschicken. Auf den Servern ändert sich aber nichts. Von Markus Balser, Berlin und Pascal Paukner mehr...

An attendee holds a sign showing Edward Snowden during the NETmundial: Global Multistakeholder Meeting on the Future of Internet Governance in Sao Paulo Internetkonferenz Netmundial Ein vager Kompromiss - aber immerhin das

In Brasilien haben sich die Teilnehmer der Internetkonferenz Netmundial auf Grundlagen für die künftige Netz-Aufsicht geeinigt. Das ist beachtlich - obwohl die Abmachungen vage und nicht bindend sind. Von Johannes Kuhn, San Francisco, und Pascal Paukner mehr...

Republica, Foto: dpa Internetkonferenz re:publica Utopie trifft Zukunftsangst

Wer beherrscht das Netz? Auf der Internetkonferenz re:publica diskutiert die deutsche Netzgemeinde über die Zukunft des Internet. Doch es fehlt der Dialog mit dem Rest der Gesellschaft. Von Johannes Kuhn mehr...

Blogger, AFP Re:publica Achter Kontinent

Nach eigenen Regeln im Netz leben: Die Bloggerkonferenz Re:Publica suchte Lösungswege aus der Stagnation im Internet - die waren jedoch meist politischer Art. Von J. Boie mehr...

Zetsche bei Internetkonferenz re:publica Digitalkonferenz Re:publica "Lasst unser Internet in Ruhe, oder wir nehmen euch die Faxgeräte weg"

700 Nerds trafen sich 2007 auf der Re:Publica, um das Netz zu diskutieren. Dieses Mal kommen 5000 Gäste - längst nicht nur digitale Denker. Die Konferenz ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Von Johannes Boie mehr...

Internetkonferenz Republica Internetkonferenz Republica Sollen wir wirklich so leben?

"Das Schlechteste wäre, jetzt aufzugeben": Bei der re:publica zeigt sich der Schaden, den die NSA-Affäre in der Gesellschaft anrichtet. Die Konferenz ist so politisch wie nie. Nur die Berliner Spitzenpolitik hält sich raus. Von Pascal Paukner mehr...

Umstrittenes Leistungsschutzrecht Netzprominenz gegen das Google-Gesetz

Der Bundesrat entscheidet wohl noch in dieser Woche über das Leistungsschutzrecht. Es ist wahrscheinlich die letzte Chance der Gesetzesgegner, das Vorhaben im Parlament zu verhindern. Ein offener Brief mit prominenten Unterzeichnern soll nun dabei helfen. mehr...

Internetkommission im Bundestag Nur gute Noten im Fach "Netzpolitik"

Drei Jahre, mehrere tausend Seiten, rund 200 Empfehlungen: Die Internetkommission des Bundestags hat ihre Arbeit mit einem umfassenden Abschlussbericht beendet. Von einem "Vermummungsverbot im Netz" will niemand mehr etwas wissen. Stattdessen betonen die Mitglieder, wie viel sie gelernt haben. Von Mirjam Hauck mehr... Digitalblog

Nach Telekom-Ankündigung zu Internetverträgen Aufruhr um Abschaffung von DSL-Flatrates

Führen nach der Telekom auch andere Internetprovider Volumengrenzen für ihre DSL-Verträge ein? Nach Informationen des Politikblogs Netzpolitik.org plant Vodafone Ähnliches - doch das Unternehmen dementiert. mehr...

Obermann, Chef der Deutschen Telekom AG Flatrates bei der Telekom Obermann verteidigt Drosselkom-Pläne

Tschüss Flatrate, tschüss Obermann: Der Telekom-Chef hat seinen letzten großen Auftritt - und verteidigt die Bremse für Telekom-Vielsurfer. Vor der Tür der Hauptversammlung in Köln kommt es zu Protesten. mehr...

Studie zu Urheberrecht im Internet Wirtschaftsministerium empfiehlt "Three-Strikes-Modell"

Das Bundeswirtschaftsministerium hat untersuchen lassen, wie Verstöße gegen das Urheberrecht im Internet am besten eingedämmt werden können. Das Ergebnis: Zwei Warnungen, dann eine Strafe. Doch selbst innerhalb der Regierungsfraktion ist dieses "Three-Strikes-Modell" umstritten. mehr...

Debatte um Netzneutralität EU-Kommission wehrt sich gegen Drosselkom-Vorwürfe

Herrscht im Internet künftig eine Zwei-Klassen-Gesellschaft? Ein Entwurf der EU-Kommission zur Netzneutralität nährt solche Befürchtungen. Doch die zuständige EU-Kommissarin Nellie Kroes wehrt sich gegen Vorwürfe, der Telekom bei ihren Drosselplänen helfen zu wollen. mehr...

Wulff Responds To Critics In Television Interview Wulff-Interview bereits vor Ausstrahlung im Netz Ende der Sperrfrist

Um 20:15 Uhr wollten die Öffentlich-Rechtlichen das komplette Wulff-Interview zeigen - doch die Fernsehlogik funktioniert nicht mehr: Bereits anderthalb Stunden zuvor kursierte ein Audio-Mitschnitt im Netz, der sogleich auch kollaborativ transkribiert wurde. Eine Lehrstunde in Sachen Echtzeit-Gesellschaft. Von Johannes Kuhn mehr... Digitalblog

Urheberrechtsabkommen Acta scheitert im EU-Parlament Reaktionen Netzaktivisten feiern Acta-Ablehnung

Acta ist am Ende: Die Netzaktivistenszene feiert das Abstimmungsergebnis euphorisch, Konservative und Musikindustrie kritisieren das Europaparlament - und die Bundesregierung will Teile des Abkommens retten. Ein Überblick über die Reaktionen. mehr...

ZDF-Arena auf Usedom Internet-Debatte Wie die digitale Revolution die Deutschen spaltet

Nur weil Oliver Kahn twittert, sind soziale Medien noch lange nicht bei der Mehrzahl der Bürger angekommen. Im Gegenteil: Ein Großteil der Deutschen verweigert sich der digitalen Kommunikation. Das bleibt nicht folgenlos. Von Niklas Hofmann mehr...

Netzpolitikvereine der Parteien Was CNetz, D64 und Digiges wollen

Sie geben sich bewusst originelle Namen und wollen die Internetkompetenz ihrer Parteien stärken. CNetz, D64 und Digiges heißen die Antworten der etablierten Parteien auf den Erfolg der Piratenpartei. Doch leisten die Vereine das, was sie versprechen? Von Michael König und Johannes Kuhn mehr...

Seibert gibt Twitter-Interview @RegSprecher im Zwitscher-Stress

Twitter-Gründer Jack Dorsey ist zu Gast bei Kanzlerin Angela Merkel in Berlin. Steffen Seibert, erklärter Fan des sozialen Mediums, nimmt den Besuch zum Anlass für eine digitale Privataudienz: Fast eine Stunde lang überschütten ihn Twitternutzer mit Fragen. Nicht alle Antworten treffen auf Begeisterung. Von Kathrin Haimerl mehr...

Umstrittenes Anti-Piraterie-Abkommen Brüssel legt Acta dem Europäischen Gerichtshof vor

Die Europäische Kommission drängt nicht mehr auf eine schnelle Acta-Ratifizierung: Der Europäische Gerichtshof soll nun prüfen, ob das heftig kritisierte Anti-Piraterie-Abkommen die Grundrechte der EU-Bürger verletzt. mehr...

Demonstration 'Gemeinsam koennen wir ACTA stoppen!' Bilder
Anti-Acta-Demonstration in Berlin Noch nicht ad acta gelegt

Gegen totale Überwachung, gegen die Musikindustrie, für Filesharing: Die Motive der Demonstranten bei der Anti-Acta-Demonstration in Berlin sind diffus. Einig sind sie sich jedoch in einem: Der Druck auf die Politik muss aufrechterhalten werden, damit das umstrittene Abkommen am Ende nicht doch noch unterzeichnet wird. Von Jasmin Off, Berlin mehr...

iPad Internet-Enquete-Kommission Ein bisschen Netzneutralität

Das Internet ist für alle da, zumindest in dem Punkt sind sich die Politiker einig. Doch darauf, was Netzneutralität wirklich bedeutet, kann sich die Internet-Enquete-Kommission des Bundestages nicht einigen. Ist das Gremium gescheitert? mehr...

Google Plus Screenshot Debatte um Anonymität bei Google+ Abgeordnete fordern Recht auf Pseudonym

Google verlangt von den Nutzern seines sozialen Netzwerks, dass sie dort mit ihrem echten Namen auftreten. Die Kritik daran wird immer lauter: Jetzt wendet sich eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten und Netz-Aktivisten mit einem offenen Brief gegen den "Echtnamenzwang". mehr...