Türkisches Referendum 19 Reisen nach Deutschland

Die Wahlkampf-Auftritte türkischer Minister in Deutschland haben für erheblichen Streit zwischen Ankara und Berlin gesorgt. Jetzt hat das Auswärtige Amt eine Bilanz zu den Werbe-Auftritten für das Erdoğan-Referendum vorgelegt. Von Robert Roßmann mehr...

Kommentar Zweischneidige Einigkeit

Die Kulturminister der sieben mächtigsten Industriestaaten haben sich auf eine gemeinsame Kulturpolitik verständigt. Ein Grund zur Freude ist das kaum. Von Thomas Steinfeld mehr...

Weltkulturerbe Falknerei auf der Liste

Die Unesco nimmt erstmals zwei deutsche Beiträge auf die Liste des immateriellen Weltkulturerbes auf: die Falknerei und die Genossenschaftsidee. mehr...

Demonstration von Aleviten gegen den türkischen Präsidenten Erd Demonstration Asyl in Deutschland

Die Zahl der Anträge aus der Türkei steigt auf das Doppelte. Und in Köln demonstrieren 25000 Aleviten und Kurden gegen Erdoğan. mehr...

Palmyra Zerstörungen in Palmyra Zerstörungen in Palmyra Wie die Politik das Kulturerbe Syriens retten will

In Berlin beraten Experten aus der ganzen Welt über die Rettung Syriens - mit den Mitteln der Kultur. Symbolisch dafür steht die beschädigte Ruinenstadt Palmyra. Von Lothar Müller mehr...

Unesco-Weltkulturerbe Unesco-Weltkulturerbe Unesco-Weltkulturerbe 1027 Namen auf einer Liste

Das Unesco-Welterbekomitee hat wieder einmal getagt, diesmal in Bonn. Doch das Welterbe, das sie auszeichnet und zu schützen vorgibt, ist weit weniger global als behauptet. Im Gegenteil. Von Sonja Zekri mehr...

Hamburger Speicherstadt Unesco-Sitzung in Bonn Hamburger Speicherstadt wird Weltkulturerbe

Hamburgs Speicherstadt und das Kontorhausviertel sind in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen worden - die Stätte symbolisiere die Kultur der Weltoffenheit der Hansestadt. mehr...

Asylpolitik Nachzug macht Konsulaten zu schaffen

Angehörige von Flüchtlingen aus Syrien müssen manchmal lange warten, bis sie in einer deutschen Botschaft einen Termin erhalten. Von Jan Bielicki mehr...

Speicherstadt Hamburg Weltkulturerbe Schätze, die kosten

Die Unesco überlegt, wie bedrohte Welterbe-Stätten besser zu schützen sind, obwohl das Geld eigentlich nicht reicht. Von Stefan Braun mehr...

Terrormiliz Islamischer Staat "Nicht weniger barbarisch als das Töten von Irakern"

Nimrud, Hatra und jetzt Palmyra? Die UN verurteilen die Zerstörung historischer Stätten durch den IS. Die Täter sollen verfolgt, die Hehlerei unterbunden werden. Der irakische Botschafter findet deutliche Worte. mehr...

Students from the Ayotzinapa Teacher Training College carry photographs of missing students during a march in Acapulco Kooperation mit Mexiko Gefährliche Komplizenschaft

Kanzlerin Merkel will mit Mexiko ein Abkommen zur Sicherheitszusammenarbeit schließen. Der Bundestag sollte sich das genau anschauen, bevor er zustimmt. Denn der Staat und das organisierte Verbrechen sind in Mexiko Komplizen, der Kampf gegen Drogen ist in Wahrheit politisierte Gewalt. Von John M. Ackerman mehr... Gastbeitrag

Fall Edathy Panne bei der SPD

Exklusiv Noch nach der Warnung des damaligen Innenministers Friedrich nahm die SPD Sebastian Edathy in ihre Mannschaft für die Koalitionsverhandlungen auf. Ein Beleg dafür, dass Gabriel, Steinmeier und Oppermann den Hinweis für sich behalten haben? Doch selbst dann würfe die Nachnominierung ein schlechtes Licht auf die Sozialdemokraten. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

SPD- Regionalkonferenz Neue Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz Geprägt durchs Durchboxen

Ministerin mit Hintergrundwissen: Die SPD-Vize Aydan Özoğuz wird neue Staatsministerin für Integration. Sie ist selbst Kind türkischer Einwanderer und arbeitete nach dem Studium an Integrationsprojekten, jetzt hat sie sich zur Staatsministerin hochgekämpft. Von Nico Fried, Berlin mehr...

A combination of file pictures shows German politicians Schaeuble, Gabriel, Steinmeier, Nahles, Hendricks, Schwesig and Maas Große Koalition So tickt die Merkel-Ministerriege

Zwei Saarländer, viele Frauen und einen EZB-Direktor: Das Kabinett Merkel hält durchaus Überraschungen bereit. Einige Minister hätten wohl einst selbst nicht geglaubt, dass sie einmal am Tisch der schwarz-roten Regierung sitzen werden. Ein Überblick über den Werdegang von Merkels Mannschaft. mehr...

CDU-Bundesausschuss Koalitionsvertrag Merkel CDU-Abstimmung zum Koalitionsvertrag Hauptsache regieren

Nur zwei Enthaltungen und keine Gegenstimme: Die Kanzlerin referiert 45 Minuten lang, dann billigt die CDU den Koalitionsvertrag. Für Kritik ist da kaum Platz. Aber der Enthusiasmus über das Ergebnis der Wahl ist verflogen. Von Nico Fried, Berlin mehr...

Asylverfahren Berlin Pläne von Union und SPD Mehr Tempo bei Asylverfahren

"Willkommenskultur in Deutschland stärken": Union und SPD wollen die Situation von Asylbewerbern und Geduldeten verbessern. Außerdem soll die Zahl der Migranten im öffentlichen Dienst erhöht werden. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Streit um doppelte Staatsbürgerschaft Union gegen Union

Beim Thema doppelte Staatsbürgerschaft sind die schwarz-roten Unterhändler grundverschiedener Ansicht. Noch spannender freilich ist das Gefecht, das die Union intern darüber führt. Am Ende wird es auf CSU-Chef Seehofer ankommen - und darauf, ob er bereit ist, die konservativen Innenpolitiker zu düpieren. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

- Debatte um Prostitutionsgesetz "Alice Schwarzer hat noch nie im Bordell gearbeitet"

Undine de Rivière ist Prostituierte und Sprecherin des Berufsverbandes für erotische und sexuelle Dienstleistungen. Im Interview spricht sie über die aktuellen Debatten um das Prostitutionsgesetz, die Wünsche ihres Berufsstandes nach Anerkennung und über Alice Schwarzers Bordell-Kompetenz. Von Isabel Pfaff mehr...

Maria Böhmer Kritik an Plänen zur Rentenversicherung Alle gegen die Mütter

Wütend auf Arbeitgeber und Gewerkschaften: Die Vorsitzende der Frauenunion, Maria Böhmer, greift die Tarifpartner an, weil die sich gegen Pläne wehren, die erweiterte Mütterrente aus den Überschüssen der Rentenversicherung zu zahlen. Dabei löst sich das Problem nach Böhmers Ansicht früher oder später von alleine. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Ämtervergabe Frauen in der Union fordern mehr Posten

"So viel Frauenpower wie nie": Die Unionsfraktion hat die höchste Frauenquote ihrer Geschichte. Parlamentarische Ämter haben bislang aber nur Männer inne. Jetzt verlangt die Staatsministerin für Integration, Maria Böhmer, dass auch mehr Frauen in Regierungs- und Fraktionsämter kommen. mehr...

Bundestagswahl Schwarz-rote Koalitionsgespräche Schwarz-rote Koalitionsgespräche Union und SPD verhandeln in zwölf Arbeitsgruppen

75 Vertreter von CDU/CSU und SPD sitzen in der großen Runde, die am Mittwoch zum Auftakt der Koalitionsverhandlungen zusammenkommt. Zu viele für effektive und vertrauliche Gespräche, befürchten die Parteien. Das eigentliche Programm soll deshalb in Arbeitsgruppen ausgearbeitet werden. Die Verhandlungsführer stehen bereits fest. mehr...

Flüchtlingsdrama Lampedusa Flüchtlinge Malta Valletta Flüchtlingsdrama vor Lampedusa "Wir machen unser Mittelmeer zum Friedhof"

Maltas Premier Muscat fühlt sich von der EU im Stich gelassen. Er fragt verbittert: "Wie viele müssen sterben, bevor etwas geschieht?" Beim zweiten Flüchtlingsunglück vor Lampedusa innerhalb einer Woche kamen mindestens 34 Menschen ums Leben. mehr...

Hundreds Of African Migrants Feared Dead Off The Coastline Of Lampedusa Schwarz-Grün und die Flüchtlingspolitik Umdenken nach der Katastrophe

Exklusiv "Das Mittelmeer darf nicht weiter Massengrab sein": Vor dem Sondierungsgspräch mit den Grünen fordert die CDU mehr Schutz für Flüchtlinge. Parteivize Laschet und Staatsministerin Böhmer verlangen nach der Katastrophe von Lampedusa Änderungen bei der Grenzschutzagentur Frontex. Die rot-grüne Kritik hält Laschet für "unangemessen" - und erinnert an Ex-Innenminister Schily. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Flüchtlingscamp Berlin Oranienplatz Streit um Flüchtlingscamp in Berlin Willkommen in der nächsten Runde der Asyldebatte

Junge Eltern, Rentner und Linke, die gemeinsam randalieren: Der Streit um die Fremden wird in Berlin immer aggressiver. Gleich in mehreren Vierteln entzünden sich derzeit Konflikte um den Umgang mit Ausländern. Von Constanze von Bullion, Berlin mehr...

Genc-Preis in Berlin Geehrtes NSU-Opfer rührt Gäste zu Tränen

Als ihr Vater vor zwölf Jahren von der NSU in seiner Änderungsschneiderei ermordet wird, ist Tülin Özüdogru 17 Jahre alt. Jetzt hat sie in Berlin den Genc-Preis verliehen bekommen. Aber auf das Zeichen der Liebe, das sie sich von Deutschland ersehne, warte sie noch immer, sagt Özüdogru in ihrer emotionalen Rede. Von Stefan Braun, Berlin mehr...