Meine Presseschau Hochdruck-Reinigung

Nach den Attentaten von Paris sieht sich Belgien als ein Land am Pranger. Nirgendwo sonst gibt es im Verhältnis so viele gewaltbereite Islamisten. Die Medien diskutieren die Konseqeunzen, grundlegende Reformen bleiben jedoch tabu. Von Thomas Kirchner mehr...

Schweiz Initiative gegen Pädophile bringt Parteien in Bedrängnis

Sollen verurteilte Kinderschänder nie wieder in Berufen arbeiten dürfen, die sie in die Nähe von Minderjährigen führen? Kurz vor der nächsten großen Volksabstimmung stellt eine neue Initiative die Schweizer Parteien vor unbequeme Fragen. Von Wolfgang Koydl mehr...

Belgischer Kindermörder Behörden dementieren Kinderporno-Fund

In der Gefängniszelle des belgischen Kindermörders Marc Dutroux sei kinderpornografisches Material gefunden worden, berichteten Medien. Die Behörden haben das jedoch dementiert. mehr...

Dutroux Brüssel Kindermörder Dutroux Von Reue keine Spur

Erleichterung unter den Angehörigen der Opfer: Der verurteilte Mörder Marc Dutroux darf den Rest seiner Strafe nicht mit einer Fußfessel außerhalb des Gefängnisses verbringen. Das hat jetzt ein Gericht in Brüssel entschieden. Bald aber möchte der Verbrecher einen neuen Antrag stellen. Von Javier Cáceres, Brüssel mehr...

Entscheidung in Brüssel Gericht weist Dutroux' Antrag auf Haftenlassung ab

Marc Dutroux bleibt im Gefängnis. Ein Brüsseler Gericht hat einen Antrag des verurteilten Mörders auf vorzeitige Haftentlassung abgelehnt. Doch es dürfte nicht das letzte Gesuch gewesen sein. mehr...

Marc Dutroux beantragt vorzeitige Haftentlassung Kindermörder Marc Dutroux Eine Anhörung, die Ängste weckt

Marc Dutroux, Belgiens meistgehasster Verbrecher, hat seine vorzeitige Haftentlassung beantragt. Das erlaubt ihm das Gesetz, das verschafft ihm Aufmerksamkeit wie während seines Prozesses. Doch es dürfte sich kaum jemand finden, der die Verantwortung für einen möglichen Rückfall übernimmt. Von Martin Winter, Brüssel mehr...

Belgischer Kindermörder Gericht berät über Dutroux' Haftentlassung

Die Medien bezeichneten ihn als "Monster" und "Psychopathen", jetzt hat Marc Dutroux seine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis beantragt. Der verurteilte Kindermörder und bekannteste Kriminelle Belgiens erschien persönlich zur Anhörung im Brüsseler Justizpalasts. mehr...

Heilmann vor Rechtsausschuss Durchsuchung bei "Berliner Morgenpost" "Die hundert sind angekommen. Vielen Dank"

Ein Fall von Korruption oder ein Anschlag auf die Pressefreiheit? Ermittler durchsuchen die Redaktion der "Berliner Morgenpost". Sie hegen den Anfangsverdacht, dass ein Journalist einen Polizisten bezahlt haben soll, um frühzeitig Tipps zu bekommen. Von Hans Leyendecker mehr...

Treffen zwischen Michelle Martin und Vater eines Opfers Fall Dutroux wird zur Handy-Affäre

Unglücklicher Zufall oder geplante Aktion? Einem Vermittler fällt ein Smartphone auf den Boden, das wählt - angeblich "zufällig" - die Nummer eines Journalisten. Der hört so ein vertrauliches Gespräch zwischen Dutroux-Komplizin Michelle Martin und dem Vater eines der Opfer mit. Von Martin Winter, Brüssel mehr...

Komplizin von Kindermörder Michelle Martin darf Vater von Dutroux-Opfer treffen

Darf die Komplizin eines Kindermörders Angehörige der Opfer empfangen? Ein belgischer Richter meint ja und macht den Weg frei für ein Treffen zwischen Michelle Martin, Ex-Frau von Marc Dutroux, und Jean-Denis Lejeune, einem betroffenen Vater. Martin hatte das Gespräch angeboten - Lejeune hat konkrete Erwartungen. mehr...

Belgischer Kindermörder Dutroux stellt Antrag auf vorzeitige Haftentlassung

Erst vor zwei Wochen ist seine Ex-Frau aus dem Gefängnis entlassen worden, nun will auch der belgische Kindermörder Dutroux vorzeitig auf freien Fuß kommen. Sein Antrag liegt bereits bei den Behörden. In Belgien dürfte das neue Proteste auslösen. mehr...

Urteil in Belgien Philosophin über Dutroux-Komplizin Philosophin über Dutroux-Komplizin "Was ist das Böse?"

Verdient jemand wie Michelle Martin wirklich eine zweite Chance? Die Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz über das Böse im Menschen, göttliche Vergebung und den Umzug der Komplizin des Kindermörders Dutroux in ein katholisches Kloster. Interview: Marc Felix Serrao mehr...

Freilassung von Martin Dutroux-Komplizin unter Protesten in Kloster eingetroffen

Die Freilassung von Michelle Martin, Exfrau und Komplizin des Kindermörders Dutroux, hat in Belgien die erwartete Empörung hervorgerufen. Vor dem Kloster, in dem sie künftig leben soll, kam es zu wütenden Protesten. Hinterbliebene machten ihrem Ärger in den Medien Luft - und in einem Brief an Martin. mehr...

File photo of Martin during her trial in Arlon Einwand gegen Freilassung abgelehnt Dutroux-Komplizin darf Gefängnis verlassen

Der Protest der Opferfamilien half nicht: Die Ex-Frau und Komplizin des belgischen Kindermörders Marc Dutroux darf vorzeitig das Gefängnis verlassen. Künftig wird sie wohl in einem Kloster leben - unter strengen Auflagen. mehr...

Dutroux-Komplizin vor Freilassung Ohne Reue ins Kloster

Im Gefängnis will Michelle Martin, verurteilte Komplizin des belgischen Entführers und Mörders Marc Dutroux, zu Gott gefunden haben. Zumindest die Nonnen eines Klarissen-Ordens glauben der vermeintlich Geläuterten und wollen ihr eine vorzeitige Entlassung ermöglichen. Viele Belgier sind entsetzt. Von Martin Winter, Brüssel mehr...

- Belgien: Vorzeitige Haftentlassung Ex-Frau von Marc Dutroux kommt frei

Sie hat nur die Hälfte ihrer Haftstrafe abgesessen: Nach 15 Jahren kommt Michelle Martin frei. Sie ist nicht irgendeine Gefängnis-Insassin, sondern die frühere Komplizin des Sexualverbrechers Marc Dutroux. Viele Belgier sind deshalb entsetzt. Von Marlene Weiss mehr...

Dutroux Prozess Michelle Martin Belgischer Kinderschänder Dutroux' Exfrau soll freikommen

Als Komplizin ihres Exmannes, des Kinderschänders Marc Dutroux, war Michelle Martin 2004 zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Nun fordert ein belgisches Gericht ihre Freilassung. mehr...

Dutroux Prozess in Belgien Dutroux-Opferanwalt muss ins Gefängnis

Er galt als Symbol im Kampf gegen Kindesmissbrauch. Nun wurde Victor H., der die Eltern zweier Opfer des Kinderschänders Marc Dutroux vertreten hatte, selbst verurteilt - wegen Besitzes von Kinderporno-Fotos. mehr...

Wikileaks Wikileaks Wikileaks Geheimdienst vor Enthüllung

Nach den Geheimdokumenten aus dem Afghanistan-Krieg holt das Enthüllungsportal Wikileaks zum Zweitschlag aus: Nun sollen brisante Unterlagen der CIA veröffentlicht werden. mehr...

Wikileaks Dutroux-Dossier auf Wikileaks Dutroux-Dossier auf Wikileaks Enthüllungen sorgen für Ärger

Die jüngsten Dokumente des Aufklärer-Portals Wikileaks ziehen den Unmut der belgischen Justiz auf sich: Es handelt sich um sensible Akten aus dem Prozess eines verurteilen Kinderschänders. mehr...

Sexueller Missbrauch Belgien: Kardinal im Polizeiverhör Belgien: Kardinal im Polizeiverhör Monsignore und der Fall Dutroux

Die belgische Kirche steht im Verdacht, Kindesmissbrauch durch Priester vertuscht zu haben. Außerdem sollen in einer Kirche 15 Jahre alte Fotos von Opfern des Mörders und Kinderschänders Dutroux aufgetaucht sein. Von Jeanne Rubner mehr...

Ausgabe Das Böse Das Böse Eine Reise in die Abgründe der Seele

Was macht einen Menschen zum Massenmörder? Hirnforscher, Genetiker und Psychologen sind dem Grauen auf der Spur. Eine Reportage von Karin Steinberger mehr...

Verfahren gegen Dutroux Der Prozess, der zur Belagerung wird

Die belgische Kleinstadt Arlon muss sich wegen des Verfahrens gegen Marc Dutroux auf eine Zeit im Ausnahmezustand einrichten. Von Von Cornelia Bolesch mehr...

Unheimlicher Serienmörder Schachspieler mit tödlichen Zügen

Emotionslos, beunruhigend präzise und ohne jede Reue beschreibt der Franzose Michel Fourniret die grauenhaften Morde an bisher neun Frauen. Von Von Gerd Kröncke mehr...

Michelle Martin, die Frau an der Seite von Marc Dutroux Michelle Martin, die Frau an der Seite von Marc Dutroux Die Schüchterne und das Ungeheuer

Sie wusste alles und verhinderte nichts - die Willenlosigkeit und die Angst der Mitangeklagten geben den Geschworenen Rätsel auf Von Von Cornelia Bolesch mehr...