SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Manuela Schwesig zum Fachkräftemangel Der SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 SZ-Wirtschaftsgipfel 2014

Familienministerin Manuela Schwesig hat beim Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung über die Rolle der Frauen in der deutschen Wirtschaft gesprochen. Ihr Statement zum Fachkräftemangel. Süddeutsche.de mehr...

Der SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Manuela Schwesig zum Thema Innovation

Familienministerin Manuela Schwesig hat beim Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung über die Rolle der Frauen in der deutschen Wirtschaft gesprochen. Ihr Statement zum Thema Innovation. Süddeutsche.de mehr...

German Government Weekly Cabinet Meeting Fingierte Hilfsaktion "Danke, Manuela Schwesig"

"Hochnotpeinlich" könnte für Familienministerin Manuela Schwesig eine Aktion werden, bei der sie als Wohltäterin für 55 000 syrische Kinder gezeigt wird - denn das Projekt gibt es offiziell gar nicht. Aktionskünstler vom "Zentrum für politische Schönheit" haben es sich ausgedacht. Von Nadia Pantel mehr...

Betreuungsgeld Länder greifen nach der Milliarde

Weil das Bundesverfassungsgericht das Betreuungsgeld gekippt hat, sind eine Milliarde Euro zu verteilen. Das weckt Begehrlichkeiten in den Bundesländern. mehr...

Betreuungsgeld Schwesig legt nach

Die Familienministerin verspricht, dass auch Eltern, die das Betreuungsgeld noch nicht beziehen, aber einen bewilligten Antrag besitzen, die Leistung noch bekommen. Von Robert Roßmann mehr...

Betreuungsgeld Familienpolitik ist Wirrwarr

Die Regierung war nicht vorbereitet auf das Urteil. Ein paar Eckpunkte, eine klare Ansage, dass man weg will von der fehlgelenkten Geldpolitik - das hätte genügt. Und nun? Nach dem Betreuungsgeld ist vor dem Betreuungsgeld. Von Ulrike Heidenreich mehr...

Manuela Schwesig, Schattenkabinett, SPD; dpa SPD-Sozialpolitikerin Auftritt: Manuela Schwesig

Sie ist Ministerin in Mecklenburg-Vorpommern und gilt als Gegenbild von Ursula von der Leyen. Mit ihrer Rolle in Steinmeiers SPD-Schattenkabinett geht Manuela Schwesig bisher souverän um. Von Nico Fried mehr...

Manuela Schwesig SPD-Politikerin Manuela Schwesig "Und grüßen Sie mir den Stein...äh...dings"

"Küsten-Barbie" oder "die geförderte Frau" - solche Frechheiten wurden erfunden, als Manuela Schwesig auf der großen politischen Bühne antrat. Mittlerweile hat die SPD-Sozialministerin aus Mecklenburg-Vorpommern eine der steilsten Politikerkarrieren der vergangenen Jahre hingelegt. Ein Tag mit der SPD-Frau für Bürgernähe. Von Charlotte Frank, Schwerin mehr...

Presseschau zum Betreuungsgeld-Urteil "Die CSU wird an der Murks-Methode festhalten"

Wie die deutschsprachigen Medien von Kiel bis Zürich das Urteil zum Betreuungsgeld kommentieren. mehr...

Gauck empfängt Lagergemeinschaften Gauck lobt die Iren "Für all das, was Menschen befreit"

Für den Bundespräsidenten ist Irland Vorbild bei der Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Doch wenn Gauck am Montag zu einem Staatsbesuch nach Dublin reist, will er die Iren auch für ihre gute Krisenbewältigung loben. Von Constanze von Bullion mehr...

Neue Grundschul-Lehrpläne Späterer Unterrichtsbeginn Lernen für Langschläfer

Für Kinder und Jugendliche kann der frühe Schulbeginn zur Qual werden, weil er nicht zu ihrem Schlafrhythmus passt. Doch bisher bleiben die Forderungen von Experten nach einem späteren Start weitgehend ungehört. Von Matthias Kohlmaier und Melanie Staudinger mehr...

Flüchtlinge Quotensystem Quotensystem Minderjährige Flüchtlinge sollen bundesweit betreut werden

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will minderjährige unbegleitete Flüchtlinge künftig nach einem Quotensystem auf alle Bundesländer verteilen. mehr...

Minderjähriger Flüchtling aus Somalia Asylpolitik Quote der einsamen Kinder

Die Regierung will minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern nach Deutschland kommen, auf die Bundesländer verteilen. Gerade Kinderflüchtlinge müssen aber intensiv betreut werden. Manche Länder wittern eine Chance. Von Constanze von Bullion mehr... Analyse

Griechenland am Abgrund Forderung nach temporärem Grexit Forderung nach temporärem Grexit Wo sind Schäubles Unterstützer?

"Viele in der Bundesregierung" würden seine Forderung nach einem temporären Grexit unterstützen, hatte Finanzminister Schäuble gesagt. Wir haben in den Ministerien nachgefragt. mehr...

Flüchtlingsunterkunft in Hamm Zuwanderung Reems Schicksal löst neue Asyldebatte aus

SPD-Fraktionschef Oppermann befeuert eine neue Debatte um ein Einwanderungsgesetz. Den Arbeitgeberverband hat er dabei auf seiner Seite. mehr...

Stimmen zum gekippten Betreuungsgeld "Kernkompetenz der CSU: verfassungswidrige Gesetze"

Das Betreuungsgeld ist gekippt, aus der Politik kommt viel Applaus - und Spott für die CSU. Die reagiert trotzig. mehr... Reaktionen

Jugendhilfe Personalnot

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stellen die Stadt vor Probleme Von Sven Loerzer mehr...

Kreissportfest Bundesjugendspiele Die Kunst des Verlierens

Eine Mutter aus Konstanz hat die Debatte über die Abschaffung der Bundesjugendspiele angestoßen. Sportlehrer und Eltern von Dachauer Schülern kann sie allerdings nicht für ihre Petition gewinnen. Von Manuel Kronenberg mehr...

Streit nach Karlsruhe-Urteil Koalition will erst im September über Betreuungsgeld entscheiden

Kaum hatte das Verfassungsgericht das Betreuungsgeld gekippt - da stritt die große Koalition bereits darüber, was mit den frei gewordenen Millionen geschehen soll. Nun verschaffen sich die Politiker Zeit. mehr...

Gehälter bei Google Ungleiche Bezahlung bei lockerer Atmosphäre

Eine Mitarbeiterin hat die Gehaltsunterschiede bei Google veröffentlicht, nun hat der Konzern ein enormes Problem. Wieso Intransparenz am Ende den Firmen selbst schadet. Von Varinia Bernau mehr...

Bundesregierung 1000 Millionen Euro zu verteilen

Die Koalition will erst im Herbst entscheiden, was mit dem Budget geschehen soll, das für das jetzt gekippte Betreuungsgeld gedacht war. Die Vorstellungen von CDU, SPD und CSU gehen weit auseinander. Von Robert Roßmann mehr...

Betreuungsgeld Aus fürs Betreuungsgeld Gut, dass es weg ist

Das Betreuungsgeld war von Anfang an ein absurdes Konstrukt. Viele Eltern wünschen sich etwas anderes. Von Barbara Galaktionow mehr... Kommentar

Urteil des Verfassungsgerichts Die Familie entzweit die Koalition

Karlsruhe stoppt das Betreuungsgeld. Union und SPD streiten jetzt erst recht über Leistungen für Eltern. Von Robert Roßmann mehr...

Amerikanisches Großraumbüro, 1931 Zoff bei Google Lohnabrechnung

Werden Kriterien für ungleiche Bezahlung nicht offen kommuniziert, sorgt sie für Neid - wie gerade bei Google. Von Varinia Bernau mehr...