Machtwechsel bei Ferrari Hohe Kunst der Intrige Luca di Montezemolo (l.) und Sergio Marchionne.

Ferrari-Chef Luca di Montezemolo tritt nach 23 Jahren an der Ferrari-Spitze ab - nur vorgeblich freiwillig. Sein Nachfolger heißt Sergio Marchionne. Dass nun der Fiat-Boss den Sportwagenbauer regiert, ist kein Zufall. Von Thomas Fromm mehr... Analyse

Fiat-Chef Sergio Marchionne vor dem Ferrari-Logo. Nach dem Aus von Montezemolo Marchionne muss behutsam mit Ferrari sein

Meinung Fiat-Chef Marchionne ist nun auch Ferrari-Boss - er braucht die Sportwagenschmiede für seine Konzernpläne. Doch eine zu enge Bindung an Fiat hat schon Lancia und Alfa Romeo geschadet. Von Thomas Fromm mehr... Kommentar

Luca di Montezemolo beim Formel-1-Rennen 2014 in Monza Luca di Montezemolo Ein Patriarch sagt "Arrivederci"

Nach 23 Jahren muss Luca di Montezemolo als Vorsitzender von Ferrari gehen. Diese Ära hat den Sportwagenbauer geprägt wie sonst nur das Wirken des Firmengründers Enzo Ferrari. Eine Managerkarriere in Bildern. Von Thomas Harloff mehr...

F1 Grand Prix of Bahrain - Race Kritik an den Formel-1-Regeln Böse Worte in der Wüste

Alles sei mit den Hybrid-Motoren komplizierter geworden, klagen Formel-1-Piloten. Der Streit um die neuen technischen Regeln gewinnt zunehmend an Schärfe. Hinter den Kulissen fordern erste Teams deren Rücknahme. Von René Hofmann mehr...

Formel 1 Ferrari Ferrari Raus mit Applaus

Ende einer Ära: Sportdirektor Stefano Domenicali muss das Formel-1-Team von Ferrari verlassen. Keine Überraschung nach dem entäuschenden Saisonstart. Bemerkenswert sind aber die Details der Demission. Von René Hofmann mehr...

SZ-Magazin Montezemolo Interview mit Ferrari-Chef Montezemolo "Ich liebe dieses Land"

Ferrari-Chef Luca di Montezemolo mag die Abgesänge auf seine Heimat nicht mehr hören. Deshalb gilt Italiens mächtiger Manager als Hoffnung derer, die Berlusconi loswerden wollen. mehr...

Sebastian Vettel Fernando Alonso Ferrari-Chef Luca di Montezemolo Auf Alonso soll Vettel folgen

"Wenn Fernando Alonso morgen mit seiner Freundin auf Hawaii bliebe, würde ich Vettel holen": Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo macht dem Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel Komplimente wie noch nie. Doch noch hält er den Spanier für den besten Fahrer im Feld. Von René Hofmann, Maranello mehr...

Ferrari-Zug Ferrari-Zug Schneller als die italienische Staatsbahn

Rot, schnell und dynamisch - so präsentiert sich der neue Hochgeschwindigkeitszug AGV, den das private Bahnunternehmen "Nuovo Trasporto Viaggiatori" (NTV) ab 2011 auf den Schienen Italiens einsetzen will. mehr...

Ferrari Michael Schumacher Luca Cordero di Montezemolo dpa Formel 1 Schumacher wendet sich von Ferrari ab

Der Formel-1-Rekordsieger beendet nach 14 Jahren die Beziehung mit dem italienischen Team - am Telefon. Montezemolo bestätigt Mercedes-Gerüchte. Von René Hofmann mehr...

Machtkampf in der Formel 1 Machtkampf in der Formel 1 Zu lange erfolgreich

Jahrelang haben sich alle Beteiligten den undurchschaubaren Strukturen der Formel 1 - weil sie selbst in dem System gut gefahren sind. Ein Kommentar von René Hofmann, Silverstone mehr...