Wahl in Israel Netanjahu-Gegner liegen laut Umfrage vorne Benjamin Netanjahu

Für Israels Premier Netanjahu wird die Luft dünner: Laut Umfrage liegt das Mitte-links-Bündnis seiner Widersacher sieben Wochen vor der Parlamentswahl vorne. Netanjahus Likud-Partei liegt auf Platz zwei, doch die Suche nach Partnern dürfte ihm schwerfallen. mehr...

Israel Hardliner übernehmen wichtige Posten in Likud-Partei

In der Partei von Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu haben Hardliner mehrere Schlüsselposten übernommen. mehr... Politicker

Netanjahu, dpa Israel Die Steuermänner vom Likud

Der Favorit hat sich durchgesetzt: 73,2 Prozent der Likud-Mitglieder haben Benjamin Netanjahu ihre Stimme gegeben - und den 57-Jährige Populisten an die Spitze der Partei gestellt. Die wichtigesten Likud-Funktionäre in Bildern. Von Birgit Kruse mehr...

Israel Likud und Arbeitspartei vor Koalitionsvereinbarung

In Israel bahnt sich eine neue Koalition zwischen Likud und Arbeitspartei an. Nach Abschluss eines gemeinsamen Treffens zeigten sich die Verhandlungsführer beider Seiten zuversichtlich, schon in Kürze eine neue Regierung bilden zu können. mehr...

Israel Netanjahu als Likud-Vorsitzender wiedergewählt

Der israelische Oppositionsführer Benjamin Netanjahu hat mit großer Mehrheit den Vorsitz des konservativen Likud-Blocks verteidigt. mehr...

Israel Likud versetzt Scharon schwere Niederlage

Mit knapp 60 Prozent der Stimmen haben die Mitglieder der Regierungspartei bei einem Referendum den Plan von Premierminister Ariel Scharon für einen Rückzug aus dem Gazastreifen zurückgewiesen. Nun steht Israel vor einer Regierungskrise. mehr...

Israel Gewaltausbruch überschattet Likud-Abstimmung

Ein blutiger Anschlag hat eine Abstimmung über den Abzug Israels aus dem Gazastreifen überschattet. Palästineser erschossen eine israelische Siedlerin und ihre vier Kinder. Daraufhin griffen Kampfhubschrauber die Stadt Gaza an. mehr...

Benjamin Netanjahu Israel Likud AFP Regierungsbildung in Israel Netanjahu riskiert Meuterei im Likud

Wie Israels designierter Premier versucht, eine Koalition mit dem Ultrarechten Liebermann zu schmieden - und dabei eigene Parteifreunde vergrätzt. Von T. Schmitz, Tel Aviv mehr...

Darf sich freuen: Ariel Scharon. dpa Israel Likud stimmt für große Koalition

Premier Ariel Scharon nimmt damit eine wichtige Hürde für den Abzug Israels aus dem Gaza-Streifen. Nun kann er die Verhandlungen mit der Arbeitspartei aufnehmen - und auch zwei ultra-orthodoxe Parteien in die Regierung holen. mehr...

Benjamin Netanjahu israel likud dpa Israel Machtteillung zwischen Likud und Kadima?

Israels Präsident Peres wirbt für eine Einheitsregierung - die Alternative wäre eine rechts-religiöse Regierung unter Premier Netanjahu. mehr...

Israelischer Finanzminister Netanjahu tritt zurück wegen Gaza-Abzug, 2005 Wahlen in Israel In Abneigung vereint

Eigentlich wäre Benjamin Netanjahu der Sieg bei der anstehenden Parlamentswahl sicher. Wenn er in seiner langen Politkarriere nicht etliche Weggefährten verprellt hätte. Von Peter Münch mehr...

Tzipi Livni Ex-Justizministerin in Israel Livni bildet Mitte-links-Bündnis gegen Netanjahu

Neues "zionistisches Zentrum" in Israel: Die ehemalige Justizministerin Livni und der Chef der Arbeitspartei treten mit einer gemeinsamen Liste gegen Ministerpräsident Netanjahu an. mehr...

Israels Premier verlässt Likud Scharon zieht mit neuer Partei in den Wahlkampf

Nach der Ankündigung von Premier Ariel Scharon, eine neue Partei zu gründen, steht die politische Landschaft Israels vor einer grundlegenden Veränderung. Scharon schickte am Montag sein Austrittsschreiben an den rechtskonservativen Likud-Block, den er 1973 mitgegründet hatte. mehr...

Benjamin Netanjahu Neuwahlen in Israel Das verheerende "System Netanjahu"

Seit fast 20 Jahren treibt "Bibi I." Israels Politik vor sich her. Doch weder außen- noch innenpolitisch löst Benjamin Netanjahu Probleme. Er wird nicht von einer Vision, sondern von purem Machtinstinkt angetrieben. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr... Kommentar

Benjamin Netanjahu Amtssprache in Israel Lieber jüdisch als demokratisch

Israels Premier Netanjahu provoziert mit einem Gesetzentwurf: Arabisch soll den Status als zweite Amtssprache verlieren. Hinter seinem Vorstoß steckt ein Kalkül, das schon jetzt aufgegangen ist. Von Peter Münch mehr...

Israel coalition crisis Regierungskrise in Israel Drehbuch für das Scheitern

Israels Ministerpräsident Netanjahu erzürnt bewusst seinen Koalitionspartner - und liebäugelt mit vorzeitigen Wahlen. Umfragen zufolge stehen seine Chancen gut, danach ein noch weiter rechts angesiedeltes Regierungsbündnis zu bilden. Von Peter Münch mehr...

Bruch der Mitte-rechts-Koalition Neuwahlen in Israel am 17. März

Israels Ministerpräsident Netanjahu hat das Auseinanderbrechen seines Regierungsbündnisses provoziert - nun steht der Termin für vorgezogene Neuwahlen. Beobachter erwarten einen Rechtsruck. mehr...

Jerusalems Altstadt mit dem Felsendom auf dem Tempelberg Tempelberg in Jerusalem Konflikt am Allerheiligsten

Am Tempelberg in Jerusalem können Religionskriege beginnen. Für Juden und Muslime ist er gleichermaßen wichtig. Das Attentat auf den Rabbiner Jehuda Glick hat den Konflikt nun befeuert. Von Peter Münch mehr... Analyse

Tel Aviv Israels neuer Präsident Rivlin Bilder
Israels neuer Präsident Rivlin "Ich gehöre jetzt allen"

Israels künftiger Präsident Reuven Rivlin gilt selbst in der regierenden Likud als Mann des rechten Flügels. Trotzdem kann sich Premier Netanjahu nicht nur auf Rückenwind freuen. Von Peter Münch mehr...

Israels neuer Präsident Reuven Rivlin Israel Rivlin wird neuer israelischer Präsident

Der konservative Politiker Reuven Rivlin wird neuer israelischer Präsident. Der Likud-Politiker gilt als Gegner der Zwei-Staaten-Lösung, hat aber auch schon mit Äußerungen zum Nahost-Konflikt überrascht. mehr...

REUTERS PICTURE HIGHLIGHT Krieg in Gaza UN-Schule unter Raketenbeschuss

Zum dritten Mal kurz hintereinander wird im Gazastreifen eine von den Vereinten Nationen verwaltete Schule getroffen. Unter den Opfern sind viele Kinder und Jugendliche. UN-Generalsekretär Ban verurteilte den Beschuss als "kriminellen Akt". Von Oliver Klasen mehr...

Israeli troops redeploy from Gaza Strip Israels "Hannibal-Protokoll" Besser ein toter Soldat als ein entführter Soldat?

Der Gaza-Krieg scheint vorerst zu Ende, die Debatte hält an. Israelische Offiziere sollen verhindern, dass ihre Soldaten entführt werden - mit allen Mitteln. Die Verschleppten freizupressen, fordert aus Sicht der Armee einen viel höheren Preis. Von Antonie Rietzschel mehr... Analyse

Schimon Peres Zum Ende von Schimon Peres' Amtszeit Zum Ende von Schimon Peres' Amtszeit Der stille Revolutionär

Ein halbes Jahrhundert hat Schimon Peres die Politik im Nahen Osten geprägt. Der Friedensnobelpreisträger hat viel bewegt. Im eigenen Land genießt er erst in seiner letzten Amtszeit Anerkennung. Von Lara Gruben mehr...

103891924 Präsidentenwahl in Israel Und keiner spricht vom Frieden

Üble Gerüchte und polizeiliche Ermittlungen: Israels Parlament stimmt über einen neuen Präsidenten ab, der Wahlkampf fand im politischen Sumpfgebiet statt. Um sein Lebensthema muss sich Amtsinhaber Schimon Peres wohl weiter selbst kümmern. Von Peter Münch mehr...