Jerusalem Israels Vize-Regierungschef tritt nach Vorwürfen sexueller Belästigung zurück

Inzwischen sind es sieben Frauen, die Silvan Schalom beschuldigen. Der konservative Politiker sagte, er lege seine Ämter zum Schutz seiner Familie nieder. mehr...

Palestinian workers cross Eyal check point Getrennte Busse in Israel Apartheid-Methoden

Juden und Palästinenser sollen in getrennten Bussen fahren: Der Plan von Israels Verteidigungsminister löst Ärger aus, sogar bei Premier Netanjahu. Von Peter Münch mehr...

Israel Netanjahu sucht weiter

Israels Premier präsentiert eine neue Rechtskoalition, doch die Mehrheit ist so knapp, dass er um weitere Verbündete wirbt. Von Peter Münch mehr...

Israel Der Fahrplan Gottes

Am Sabbat dürfen in Israel keine Busse fahren. Wenn noch andere Feiertage dazukommen, liegt schon mal für drei Tage der Busverkehr lahm. Nun wollen die Israelis das Fahrverbot kippen. Von Peter Münch mehr...

Israel Komplizierte Partnersuche

Premier Netanjahu könnte doch eine Regierung der nationalen Einheit bilden. Von Peter Münch mehr...

Wahl in Israel Nach den Parlamentswahlen Nach den Parlamentswahlen Was Netanjahu jetzt tun kann

Benjamin "Bibi" Netanjahus Plan scheint perfekt aufzugehen: Nach den von ihm erzwungenen Neuwahlen steht er als Sieger da. Für den Koalitionspoker hat er nun alle Trümpfe in der Hand. Von Ronen Steinke mehr... Analyse

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu waves to supporters at the party headquarters in Tel Aviv Wahl in Israel Die Ein-Mann-Show geht weiter

Netanjahu und seine Anhänger jubeln, der Likud-Chef ruft einen "großen Sieg für das israelische Volk" aus. Doch davon kann kaum die Rede sein. Der Premier hat Israel in den vergangenen sechs Jahren seiner Amtszeit tief gespalten. Von Peter Münch mehr... Kommentar

Elections billboard in Tel Aviv Prognose zur Wahl in Israel Netanjahu geht überraschend stark aus der Wahl

Bei der Parlamentswahl in Israel kann Premier Netanjahu eine Schlappe abwenden. Nach ersten Ergebnissen liegt er mit seinem Herausforderer Herzog etwa gleichauf. Ein Gleichstand spielt Netanjahu in die Hände. Von Peter Münch mehr...

Wahl in Israel Mosche Kachlon bei der Israel-Wahl Mosche Kachlon bei der Israel-Wahl Der Königsmacher

Mosche Kachlon wurde schon mal als Netanjahus Kronprinz gehandelt. Doch dann überwarf er sich mit dem israelischen Premier. Als Chef der neu gegründeten Partei Kulanu wird er nun von allen Seiten umworben. Von Peter Münch mehr... Porträt

Israelischer Finanzminister Netanjahu tritt zurück wegen Gaza-Abzug, 2005 Wahlen in Israel In Abneigung vereint

Eigentlich wäre Benjamin Netanjahu der Sieg bei der anstehenden Parlamentswahl sicher. Wenn er in seiner langen Politkarriere nicht etliche Weggefährten verprellt hätte. Von Peter Münch mehr...

Benjamin Netanjahu Neuwahlen in Israel Das verheerende "System Netanjahu"

Seit fast 20 Jahren treibt "Bibi I." Israels Politik vor sich her. Doch weder außen- noch innenpolitisch löst Benjamin Netanjahu Probleme. Er wird nicht von einer Vision, sondern von purem Machtinstinkt angetrieben. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr... Kommentar

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Netanjahu kündigt Ausweitung der Angriffe auf Gaza an

Die neue Friedensinitiative ist gescheitert. Die Hamas lehnt eine Waffenruhe ab und feuert weiter Raketen auf Israel - dabei stirbt ein Zivilist. Als Reaktion spricht Ministerpräsident Netanjahu von einer "Intensivierung" der israelischen Offensive. mehr...

Nahostkonflikt Israel fliegt Dutzende Angriffe auf Gazastreifen

Nach dem Fund der Leichen von drei israelischen Jugendlichen beschießt Israels Luftwaffe mehr als 30 Ziele im Gazastreifen. Ministerpräsident Netanjahu hatte der radikalislamischen Hamas mit Vergeltung gedroht. mehr...

103891924 Präsidentenwahl in Israel Und keiner spricht vom Frieden

Üble Gerüchte und polizeiliche Ermittlungen: Israels Parlament stimmt über einen neuen Präsidenten ab, der Wahlkampf fand im politischen Sumpfgebiet statt. Um sein Lebensthema muss sich Amtsinhaber Schimon Peres wohl weiter selbst kümmern. Von Peter Münch mehr...

Nahost-Friedensgespräch Nahost-Friedensverhandlungen Nahost-Friedensverhandlungen Abbas verwirrt mit Drohung

Die Friedensgespräche bleiben festgefahren und schwierig: Palästinenserpräsident Abbas droht nun damit, die Autonomiebehörde aufzulösen. Israel würde ein solcher Schritt in eine prekäre Lage bringen. Von Peter Münch mehr...

Benjamin Netanjahu Nahost-Friedensprozess Netanjahu deutet Verzicht auf "einige" Siedlungen an

Bröckelt hier die Position eines Hardliners? Bislang sah Benjamin Netanjahu zuerst die Palästinenser in der Pflicht, den Nahost-Friedensprozess voranzubringen. Doch nun stellt Israels Premierminister einen eigenen Verständigungsbeitrag in Aussicht. mehr...

Ariel Sharon Retrospective Israels Ex-Premier Ariel Scharon Krieger, Politiker, Machtmensch

Ariel Scharon prägte Israel jahrzehntelang - als soldatischer Haudrauf und als politischer Hardliner. Militärisch aktiv wurde er schon als Jugendlicher. Das Leben Scharons in Bildern. mehr...

Israel Hardliner übernehmen wichtige Posten in Likud-Partei

In der Partei von Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu haben Hardliner mehrere Schlüsselposten übernommen. mehr... Politicker

Israel's PM Netanyahu attends a special cabinet meeting marking Jerusalem Day at the Herzl Museum in Jerusalem Israels Reaktion auf US-Friedensbemühungen Netanjahu unterbricht Neubau von Siedlungen

Hunderte Bauaufträge für neue Siedlungen in den Palästinensergebieten wollte Netanjahu genehmigen. Im Moment scheint Israels Regierungschef allerdings eine andere Linie zu fahren - doch auch sie könnte zeitlich eng begrenzt sein. mehr...

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu Reaktionen auf Wahl in Israel Absage an den Frieden

"Israel muss etwas tun": Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Shimon Stein, hat wenig Hoffnung, dass der Friedensprozess mit den Palästinensern wiederbelebt werden könnte - auch dann nicht, wenn liberale Kräfte in Israel in Koalition mit Ministerpräsident Netanjahu regieren. mehr...

Likud Netanjahu Israel Wahlen Knesset Parlamentswahl in Israel Israelis strafen Netanjahu ab

Der israelische Premier Netanjahu gewinnt mit seinem Bündnis die Parlamentswahl, verliert aber ein Viertel der Mandate. Einen Überraschungserfolg erzielt der ehemalige TV-Moderator Lapid mit seiner neuen liberalen Partei. Möglicherweise muss Netanjahu sein Regierungsbündnis nun zur Mitte hin öffnen - das könnte Folgen für die Friedensgespräche haben. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

Vor Anerkennung als UN-Beobachterstaat Israel droht Palästinensern mit Annexion

Erhält Palästina den Status als Beobachterstaat bei der UN, droht Israel mit weitreichenden Konsequenzen. Nicht nur die Friedensverträge könnten aufgekündigt werden. In einem internen Papier des israelischen Außenministeriums gehen die Überlegungen noch viel weiter. mehr...

Regierungskrise in Jerusalem Israels Politiker rechnen mit vorgezogenen Wahlen

Nach dem Scheitern der großen Koalition in Israel werden wieder Rufe nach Neuwahlen laut. Politiker rechnen mit vorgezogenen Wahlen bis zum Frühjahr. Der Streit über die Wehrpflicht geht indessen weiter. mehr... Politicker

Netanjahu gewinnt Vorwahl Politik kompakt Netanjahu gewinnt Vorwahl gegen Hardliner Feiglin

Mit mehr als drei Viertel der Stimmen hat sich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einer Vorwahl zum Vorsitz der Regierungspartei Likud gegen den Hardliner Mosche Feiglin durchgesetzt. Das Ergebnis fiel deutlich aus, gilt aber auch als Warnsignal für den amtierenden Parteichef. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Polarisierender Regierungschef: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Israelische Regierung Netanjahu Abgründe im Kuckucksnest

Eine Skandal im Epizentrum der israelischen Politik beschäftigt das Land: Es geht um Macht und Machenschaften, um Sex und Intrigen. Im Mittelpunkt steht Natan Eschel, Büroleiter und einer der engsten Berater von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...