Evelyn Hamann Nachruf: Evelyn Hamann "Sie war tatsächlich fabelhaft"

Sie war eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands und wird nicht nur als Partnerin von Loriot unvergesslich bleiben. Die Hamburger Schauspielerin starb im Alter von 65 Jahren. Von Irene Helmes mehr...

Zu Besuch bei einem Aktenvernichter Besuch bei einem Aktenvernichter Im Schredder

Ein bisschen schreddern, ein bisschen zerreißen: Ein Besuch bei einem Unternehmen, dass Honorarabrechnungen und Steuererklärungen zu "buntem Aktenmaterial" stampft. Von Martin Zips mehr...

Linke, AP Parteien im Landtagswahlkampf Angst wählt links

"Wissen die in Berlin eigentlich noch, wie wir hier draußen leben?" Weil die Menschen sich bei den Volksparteien nicht mehr aufgehoben fühlen und weil die Deutschen das Linkswählen als Protestwählen verstehen, könnte die Linkspartei in Hessen die Fünf-Prozent-Hürde überwinden. Ein Kommentar von Hans Werner Kilz mehr...

Klaus Staeck zum 70. Geburtstag Die Reichen müssen reicher werden

Wen hätten wir sonst, der sich im grobschlächtigen Anprangern verstünde? Der Plakatkünstler und beißende Satiriker Klaus Staeck wird 70 Jahre alt. Von Willi Winkler mehr...

Fritz J. Raddatz besingt sein Sylt Fritz J. Raddatz besingt sein Sylt Düne auf, Düne ab

Der Feuilletonist Fritz J. Raddatz sucht manchmal Entspannung in der Natur. Am liebsten auf Sylt. Eine Buchbesprechung von Regine Leitenstern mehr...

Grillen Tricks der heißesten Jahreszeit Dem Sommer ist alles wurscht

Ein eitler Sack mit Hang zum Grausamen und einer Liebe zum Kitsch: Das ist der Sommer. Anmerkungen zu einer unberechenbaren Jahreszeit. Von Christian Zaschke mehr...

Mode aus Schweden Mode aus Schweden Im Norden was Tolles

Während man sich in ParisLondonNewYork blasiert fragt: Wo sitze ich? Wie sitzt mein Haar?, macht Stockholm Mode pur. Von Rebecca Casati mehr...

Absolventen, dpa Dissertationen Auf dunklen Wegen zum Titel

Ein "Dr." auf der Visitenkarte fördert die Karriere. Deshalb suchen immer mehr Promotionswillige Hilfe bei unseriösen Instituten, die Titel verschachern. Vor Gericht gerät die Branche ins Zwielicht. Von Tanjev Schultz mehr...

Gedenken an 1933 Neue Bücher über die Bücherverbrennung

Die ersten zehn Bände der "Bibliothek Verbrannter Bücher" sind erschienen. Auch weitere Neuerscheinungen beschäftigen sich mit den Bücherverbrennungen vor 75 Jahren. mehr...

Friedhof Weißensee; ddp Jüdischer Friedhof Grabvandalismus in Berlin

Der jüdische Friedhof Berlin-Weißensee ist ein zentraler Ort des Gedenkens und Erinnerns. Unbekannte störten den Frieden, indem sie 30 Grabsteine umstürzten. mehr...

Spanien Barcelone dpa Spanien Wo Wasser dicker ist als Blut

Politische Versäumnisse und viel zu wenig Regen: Spanien droht die schlimmste Dürre seit 60 Jahren. Und der bisherige Umgang des Landes mit dem Problem gibt wenig Anlass zur Hoffnung. Von Javier Cáceres mehr...

SPD; Brandt; Schmidt Schiller; dpa Die SPD und ihre Krisen Als das Feuer noch loderte

Die Verwandlung der SPD in Bad Godesberg ist fünfzig Jahre her: Wie damals aus der Sozialdemokratie eine frische Bewegung wurde - und was der Unterschied zu heute ist. Von Heribert Prantl mehr...

Margot Käßmann, dpa Ratsvorsitzende der EKD: Margot Käßmann Die Päpstin

Rom verhandelt mit den Piusbrüdern, die Protestanten öffnen sich der Welt: Mit Margot Käßmann an der Spitze kann die evangelische Kirche neue Kraft gewinnen. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Stierkämpfer Juan Jose Padilla, Pamplona, dpa Entscheidung über Stierkampfverbot Die spanische Krankheit

Abscheu und Faszination: Katalonien erwägt ein Verbot des Stierkampfs - auch weil manche Patrioten ihn als Symbol des ungeliebten spanischen Zentralstaats sehen. Von Javier Cáceres mehr...

Alfred Polgar (XXXIII) Alfred Polgar (XXXIII) Der Weglasser

SZ-Serie über große Journalisten (XXXIII): Alfred Polgar - Grandseigneur der Feder Von HANS LEYENDECKER mehr...

Luxusreise, ddp Katalogsprache Streicheleinheiten für den Hybrid-Urlauber

Wenn der Strandaufenthalt zur Performance hochgejubelt wird: Die sprachlichen Untiefen bei der Beschreibung von Luxus-Reisen. Von Hilmar Klute mehr...

Gedenken auf dem Königsplatz München liest aus verbrannten Büchern

Bürger, Schauspieler und Autoren lesen aus Werken, die am 10. Mai 1933 auf Geheiß der Nazis den Flammen zum Opfer fielen. Von vs mehr...

SZ-Serie: Aufmacher (XXIV) Wider die halbe Wahrheit

"Ich gehe nicht aus Gründen der Loyalität ins Gefängnis, sondern weil ich als Eingesperrter am unbequemsten bin." Carl von Ossietzky provozierte, wie ein scharfer und überlegener Geist seine Gegner nur provozieren kann. Von JOACHIM KÄPPNER mehr...

Widerstand zwecklos Ja zu Kitsch und falschem Frieden

Warum viele einst erbitterte Gegner des vermeintlich so verlogenen Festes sich inzwischen mit der Tradition arrangiert haben Von Von Matthias Drobinski mehr...

Maximilian Harden (XLII) Der Gnadenlose </p><p>

SZ-Serie "Aufmacher" (XLII): Maximilian Harden - vielfältiger, eitler, widerspruchsvoller Mensch - und einer der gefürchtetsten und einflussreichsten Journalisten seiner Zeit. Von KLAUS PODAK mehr...

Alterssicherung Niemals alle Eier in ein Nest legen

Das Risiko der Alterssicherung muss dadurch minimiert werden, dass man es streut Von Andreas Hoffmann mehr...

Fritz J.Raddatz gratuliert Kaiser Kopf schräg gelegt, das Rückgrat gerade

Zum 75. Geburtstag von Joachim Kaiser / Von Fritz J.Raddatz mehr...

Bücherverbrennung Das Gras und die Erinnerung

Sie brannten gut, 1933, die Bücher von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Bertolt Brecht und vielen anderen. Heute erinnert nichts mehr an das grausige Spektakel - außer Wolfram Kastner, der unbequeme Künstler, der nun schon zum dritten Mal den Rasen auf dem Königsplatz abfackelt. Von MARKUS ZEHENTBAUER mehr...

Ferdinand Simoneit, Journalismus; dpa Zum Tod von Ferdinand Simoneit Spiel Golf!

Der Journalismus sei zu 80 Prozent Handwerk, sagte Medienkenner und Journalistenlehrer Ferdinand Simoneit. Der Rest sind gute Kontakte. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Nockherberg, Rede, Kabarett Politik und Kabarett Dumm zu sein bedarf es wenig

Video Ein politisches Kabarett, das keinen Mut mehr braucht, hat sein Verfallsdatum längst überschritten und verliert an Glanz. Von Burkhard Müller mehr...