Spanisches Königshaus Infantin Cristina sagt vor Gericht aus Spanische Königstochter Cristina

Ihr werden Geldwäsche und Steuerbetrug vorgeworfen: Die spanische Prinzessin Cristina muss sich auf Mallorca den Fragen eines Untersuchungsrichters stellen. Palmas Bürgermeister hat bereits Konsequenzen aus den Ermittlungen gezogen. mehr...

PRINCESS TO BE QUESTIONED BY SPANISH COURT IN CORRUPTION CASE Spanische Infantin Cristina vor Gericht "Ich habe voll und ganz meinem Mann vertraut"

Zum ersten Mal in der Geschichte Spaniens steht ein Königskind vor Gericht: Der Infantin Cristina wird Steuerbetrug und Geldwäsche vorgeworfen. Untersuchungsrichter José Castro verhörte die Königstochter etwa fünf Stunden lang. Doch statt Antworten erhielt er fast nur Ausflüchte. Von Thomas Urban mehr...

Ermittlungen gegen spanische Königstochter Christina Spanisches Königshaus Staatsanwalt fordert 17 Jahre Haft für Urdangarin

Spaniens Antimonarchisten jubeln: Dem Ehemann von Infantin Cristina droht eine lange Gefängnisstrafe, die Königstochter soll wegen Beihilfe in der Finanzaffäre 600 000 Euro Strafe zahlen - doch sie bestreitet, von den Machenschaften ihres Mannes gewusst zu haben. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Spanish Prime Minister Mariano Rajoy reacts after drinking a glass of water as Spanish opposition leader Rubalcaba speaks during a session at Madrid's Senate Erklärung vor dem Parlament Rajoy sieht sich in der Korruptionsaffäre als Opfer

"Er hat mich hereingelegt": Spaniens Ministerpräsident Rajoy wehrt sich vor dem Parlament gegen die Korruptionsvorwürfe - und bezeichnet es als "Fehler", sich auf seinen Ex-Schatzmeister Bárcenas verlassen zu haben. Die Opposition fordert Rajoys Rücktritt. mehr...

Iñaki Urdangarin Spanien Königliche Schande

Die Villa von Iñaki Urdangarin sollte einer Königstochter würdig sein. Nun wird das Haus zum Pfand in einer Affäre, die den Ruf des spanischen Königshauses erschüttert. Aber nicht nur der Schwiegersohn von König Juan Carlos steht unter Verdacht. Von Sebastian Schoepp mehr...

Ehemaliger Schatzmeister der PP, Luis Bárcenas Korruptionsaffäre in Spanien Bárcenas belastet Regierungschef - Rajoy lehnt Rücktritt ab

Zehntausende Euro Schwarzgeld will er noch zuletzt an Mariano Rajoy ausgezahlt haben - das sagt der frühere Schatzmeister der Volkspartei, Luis Bárcenas, vor dem Untersuchungsrichter. Doch Spaniens Premier weist die Vorwürfe zurück. Und findet, es sei nicht seine Aufgabe, zu den ständigen Verdächtigungen Stellung zu nehmen. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Spanish Prime Minister Mariano Rajoy is photographed in his seat at the start of a government's control session at Parliament in Madrid Angebliche geheime Buchhaltung Rajoy gerät in den Sumpf der Korruptionsaffäre

Die Korruptionsaffäre um Spaniens Volkspartei zieht immer weitere Kreise. Nur einer galt bislang als integer und unbestechlich: Parteichef und Ministerpräsident Rajoy. Doch nun berichtet eine Zeitung von Schwarzgeldzahlungen an den Regierungschef - und bringt ihn damit in Bedrängnis. Von Barbara Galaktionow mehr...

Bestechung in Spanien Pakt der Korrupten

Spaniens Parteien werden von Skandalen erschüttert. Regierungschef Rajoy will bei den Konservativen hart durchgreifen - und sich als Saubermann profilieren. Thomas Urban mehr...

Spain's King Juan Carlos speaks to Spain's Prime Minister Mariano Rajoy during a diplomatic reception at the Royal Palace in Madrid Korruptionsaffären und andere Skandale Spaniens Institutionen zerlegen sich

König Juan Carlos wirkt wie eine Witzfigur, Regierungschef Rajoy steht unter Korruptionsverdacht, die oppositionellen Sozialisten wegen eigener Skandale unter Beschuss und die Justiz ist nach fragwürdigen Lustreisen diskreditiert. Immer neue Affären erschüttern die Glaubwürdigkeit der Staatsorgane in Spanien. Von Sebastian Schoepp mehr...

AZNAR-TOCHTER HEIRATET Korruption in Spanien Der Fluch von El Escorial

Es war eine Traumhochzeit: Nahe der Begräbnisstätte der spanischen Könige feierte der damalige spanische Premier Aznar 2002 die Hochzeit seiner Tochter. Immer mehr hochrangige Gäste des illustren Termins werden nun als korrupt überführt. Brautvater Aznar könnte der Nächste sein. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Katalonien Abhörskandal erschüttert spanische Politik

Die Affäre um angebliche schwarze Kassen bei Spaniens Konservativen ist längst nicht ausgestanden, da wartet schon der nächste Skandal: In Katalonien sind nach Medienberichten Politiker aller Parteien, Firmenchefs und Richter observiert worden. mehr...

Regierungschef Mariano Rajoy Parlamentsdebatte in Spanien Rajoy sagt Korruption und Krise den Kampf an

Auf dem "Weg in eine bessere Zukunft": Bei der Debatte zur Lage der Nation gibt sich Mariano Rajoy betont optimistisch. Spaniens Regierungschef verspricht, gegen die Wirtschaftskrise vorzugehen - und gegen die Korruption. Dabei steht Rajoy selbst genau deswegen seit Wochen in der Kritik. mehr...

GURTEL CORRUPTION CASE Neue Enthüllungen in Korruptionsaffäre Geben und Nehmen bei der spanischen Volkspartei

Eine Internetzeitung zeigt, welche Spenden die Volkspartei des spanischen Ministerpräsidenten Rajoy erhalten hat - und dass die meisten offenbar mit öffentlichen Aufträgen an die Spender zusammenfielen. Der frühere Schatzmeister der Partei, Luis Bárcenas, liefert derweil eine interessante Erklärung für seine Millionen in der Schweiz. Von Thomas Urban, Madrid mehr...

Alberto Nunez Feijoo Spanien, Galicien Fotos kompromittieren spanischen Politiker Im Urlaub mit dem Drogenhändler

Er gilt als Hoffnungsträger der spanischen Volkspartei, als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Rajoy. Doch nun bringen alte Fotos den galicischen Regierungschef Feijóo in Erklärungsnot. Darauf ist er an Bord einer Yacht zu sehen - mit einem inzwischen verurteilten Dealer. Von Barbara Galaktionow mehr...