Wahlen in Indien Konflikte und Symbole Unterhauswahlen in Indien

Mehr als 800 Millionen Menschen sind zu einer Wahl aufgerufen, die für fünf Wochen angesetzt ist: Die Unterhauswahlen in Indien sind ein monströses Unterfangen. Zehn indische Fotografen dokumentieren das Geschehen. Von Paul Katzenberger mehr...

Kommunistische Partei China Wandel in Chinas KP Wandel in Chinas KP Nur noch gute Kommunisten

Chinas Staatspartei will ihre Mitglieder künftig nach strengeren Kriterien auswählen als bisher. Denn oft haben es Kandidaten vor allem auf eines abgesehen: den Zugang zu Geld, Macht und Mätressen. Von Kai Strittmatter mehr...

Referendum in Hongkong 800 000 Menschen stimmen für mehr Demokratie

Die Resonanz ist selbst für die Organisatoren des Referendums überwältigend. Fast eine Million Hongkonger unterstützen die Forderung nach mehr Demokratie. Doch die Regierung in Peking will davon nichts hören. mehr...

Security personnel sit inside the Great Hall of the People in Beijing Parteikongress in China Das verflixte dritte Plenum

Chinas Mächtige treffen sich zum historisch bedeutsamen Parteikongress. Die Parteiführung möchte am liebsten zurück in alte Zeiten, gleichzeitig ist die Wunschliste für Änderungen im Wirtschaftssystem lang. Doch kann das gut gehen, wenn diese nicht von politischen Reformen begleitet werden? Von Kai Strittmatter, Peking mehr...

China Launches Its First Moon Rover In Xichang China Ein Gigant treibt sich in die Ecke

Meinung Große Nationen fahren auf dem Mond spazieren, weil sie es können. Und China möchte allen zeigen, dass es eine große Nation ist. Nicht nur durch seine Mondmission, auch durch sein außenpolitisches Verhalten, das arrogant, provokativ und bedrohlich wirkt. Doch weiß die ehrgeizige Wirtschaftsnation, was sie damit aufs Spiel setzt? Ein Kommentar von Kai Strittmatter, Peking mehr...

Luxus-Verbot der KP China streicht Schwalbennester vom Speiseplan der Funktionäre

In seiner Kampagne "für Genügsamkeit" greift Chinas Präsident Xi Jinping durch: Haifischflossensuppe und Schwalbennester sind bei offiziellen Empfängen künftig verboten. Das freut vor allem Tierschützer. mehr...

Supporters of Xu Zhiyong shout slogans near a court where Xu's trial is being held, in Beijing Repressionen der Regierung in China Angst vor der erwachenden Zivilgesellschaft

Es trifft vor allem Blogger, Journalisten und kritische Aktivisten: Die Kommunistische Partei in China verfolgt Kritiker mit deutlich mehr Härte als in den vergangenen Jahren. Doch die Bürgerrechtler lassen sich nicht einfach zum Verstummen bringen. Von Kai Strittmatter, Peking mehr...

Chinese-American venture capitalist Xue attends a meeting at the 2012 Global Mobile Internet Conference in Beijing Kampf um die Meinungshoheit China macht Jagd auf Blogger

Heftige Kampagne gegen unbotsame Blogger: Chinas Kommunisten wollen ihre Meinungsmacht im Netz sichern. "Sünder" werden verhaftet, an den Pranger gestellt und zur Reue gezwungen. Unter den Internet-Nutzern wächst die Angst. Von Kai Strittmatter, Peking mehr...

Xi Jinping auf dem 18. Parteitag in China 18. Parteikongress in China Kronprinz steht bereit

Nicht nur die USA erhalten einen neuen Präsidenten - auch die zweite globale Großmacht China tauscht ihre Führungsriege aus. Wieso die Welt in den kommenden Tagen nach China blickt, obwohl dort die wichtigen Entscheidungen hinter verschlossenen Türen fallen - und wie der Machtwechsel abläuft. Fragen und Antworten von Jonas Schaible mehr...

China Communist Party Congress Parteitag der Kommunisten in China Neue Führung für 1,3 Milliarden Menschen

Erfolgsland China in innenpolitischer Krise: die Kluft zwischen Arm und Reich, zwischen Land und Stadt, und die schier unglaubliche Macht und der Einfluss einer kleinen Kaste von Profiteuren des Staatskapitalismus. Die KP erlebt eine nie dagewesene Legitimationskrise. Und bestimmt ab heute eine neue Führungsriege. Von Kai Strittmatter, Peking mehr...

China verstehen Interview-Reihe "China verstehen" Interview-Reihe "China verstehen" "Die Intellektuellen wollen ihren Besitzstand wahren"

Chinas Politelite leitet dieser Tage den Machtwechsel ein - hinter verschlossenen Türen. Nicht nur deshalb bleibt uns die Weltmacht fremd. Süddeutsche.de spricht mit Kennern über Gegenwart und Zukunft des Landes. Zum Auftakt erklärt der Sinologe Wolfgang Kubin, was sich die Intellektuellen im Land vom Machtwechsel erhoffen. Interview: Johannes Kuhn mehr...

Wu Conghan, 101 years old, and his 103-year-old wife pose for photos while wearing wedding clothes at their home in a village of Nanchong "China verstehen": Paul French "China altert massiv"

Chinas Mittelschicht entsteht gerade, die Wirtschaftspolitik der Regierung will sie zu zahlungsfreudigen Konsumenten machen. Doch China-Experte Paul French zweifelt, dass dieser Plan gelingen kann: Die Preise steigen und der demografische Schock nimmt langsam Formen an. Interview: Johannes Kuhn mehr...

China "China verstehen": Hsiao-Hung Pai "Der Elite sind Chinas Wanderarbeiter egal"

In den vergangenen zehn Jahren wurde China zur Fabrik der Welt. Doch die Menschen, die aus dem Land in die Industriezentren strömen, besitzen keine Rechte. Die Autorin und Aktivistin Hsiao-Hung Pai beschreibt das Schicksal chinesischer Wanderarbeiter und ruft Konsumenten im Westen auf, nicht länger wegzusehen. Interview: Johannes Kuhn mehr...

Xi Jinping Peng Liyuan Partner politischer Führungspersonen Die besseren Hälften der Macht

Das neue Gesicht Chinas war bis vor wenigen Jahren kaum bekannt. Xi Jinping wurde überstrahlt von der Berühmtheit seiner Frau, der Sängerin Peng Liyuan. Kein Einzelfall: Während sich die Partner mancher Staatenlenker bis zur Unsichtbarkeit zurückhalten, drängen andere mit aller Kraft ins Rampenlicht. Eine Typologie der First Ladies und Gentlemen. Von Felicitas Kock mehr...

Proteste gegen chinesische Politik Zwei Tibeter sterben nach Selbstverbrennung

Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über das tibetische Volk haben sich erneut zwei Tibeter selbst verbrannt. mehr... Politicker

China verstehen "China verstehen": Yang Lian im Interview "China verstehen": Yang Lian im Interview "Nennt es nicht Kommunismus"

Das Regime entzog dem Dichter Yang Lian einst die Staatsbürgerschaft, nun beobachtet er aus dem Exil den Machtwechsel. Er hadert mit den Intellektuellen im Land und hofft, dass die neue Generation in der Führung das Land öffnet. Ein Anfang wäre für ihn ein Namenswechsel der Partei. Interview: Johannes Kuhn mehr...

China verstehen "China verstehen": Helen Wang im Gespräch "China verstehen": Helen Wang im Gespräch "Die Mittelschicht macht sich große Sorgen"

Die Autorin Helen Wang weiß, wie Chinas aufstrebende Mittelschicht denkt. Im Interview erklärt sie, warum derzeit ausländische Pässe im Land äußerst begehrt sind, die neuen Gutverdiener Angst um ihr Vermögen haben und politische Veränderungen unausweichlich sind. Interview: Johannes Kuhn mehr...

Korruption in China Der Saubermann aus Hunan

150.000 Yuan für die Hochzeit der Tochter, 500 Yuan Geburtstagsbonus: Zhang Tiancheng, KP-Funktionär aus China, hat im Internet seine Finanzen offengelegt. Nun debattieren Chinas Kader, ob und wer es ihm gleich tun soll. Von Kai Strittmatter, Peking mehr...

Vor dem Parteitag in China Kommunistische Partei China, das Reich der Gerontokraten

Meinung Der einzige Ausweg für China ist die Reform des politischen Systems. Wenn sich ein Land mit einem solchen Potenzial von der Tyrannei des Kommunismus befreien kann, wird das die Welt verändern. Doch die Entscheidungsgewalt liegt in der Hand von Chinas Oligarchie plus seiner Gerontokratie. Ein Gastbeitrag von Wei Jingsheng mehr...

China's Xi, Jia, Wu, Hu and Jiang raise their hands as they take a vote at the closing session of 18th National Congress of the Communist Party of China at the Great Hall of the People in Beijing Parteikongress in Peking Chinas Kommunisten leiten Generationswechsel ein

Zum ersten Mal seit zehn Jahren haben die chinesischen Kommunisten einen Machtwechsel vollzogen: Parteichef Hu Jintao wird von Xi Jinping abgelöst. Hinter den Kulissen soll es heftige Machtkämpfe gegeben haben. mehr...

Beamte bewachen den Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas Parteitag der Kommunisten in China "Können sie uns einmal nicht für dumm verkaufen"

Immer weniger Chinesen nehmen ihre Führer ernst. Das Volk hat sich geändert, nicht aber die Kader. Früher brauchten die Regierenden in dem autoritären System die Akzeptanz ihres Volkes nicht. Doch die Zeiten haben sich geändert. Von Kai Strittmatter, Peking mehr...