Überfall auf koscheren Supermarkt Pariser Attentäter filmte Morde IS Coulibaly Bekenner Video

Drei Morde in sieben Minuten: Amedy Coulibaly überfiel einen Tag nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo einen koscheren Supermarkt. Er soll dabei gefilmt haben. Aber wo ist das Video? mehr...

Anschlag auf Charlie Hebdo Kölner Karneval Kölner Karneval Festkomitee stoppt "Charlie Hebdo"-Wagen

Auf dem Kölner Rosenmontagszug soll es doch keinen Wagen zum "Charlie Hebdo"-Attentat geben. Die Begründung des Kölner Festkomitees: Das Motiv ist nicht fröhlich genug. mehr...

"Charlie Hebdo"-Attentat in Frankreich Polizei verhört Achtjährigen wegen radikaler Äußerungen

Der Schuldirektor hatte die Polizei informiert: Ermittler haben in Frankreich einen Achtjährigen verhört. Er war mit radikalen Äußerungen aufgefallen und hatte seine Teilnahme an einer Schweigeminute für die Opfer des "Charlie Hebdo"-Anschlags verweigert. mehr...

Türkische Zeitung Cumhuriyet  mit Charlie-Hebdo-Beilage Streit um Mohammed-Karikatur Internet-Sperre für "Charlie-Hebdo"-Titel in Türkei

Ein türkisches Gericht lässt alle Internetseiten blockieren, die die Mohammed-Karikatur auf dem Titel von "Charlie Hebdo" zeigen. Eine türkische Zeitung druckte die Zeichnungen trotzdem nach - und trickste die Polizei mit einer Finte aus, die den toten "Charlie-Hebdo"-Machern gefallen hätte. mehr...

Demonstration Tschetschenien: Hunderttausende protestieren gegen Mohammed-Karikaturen

In Grosny, der Hauptstadt der russischen Republik, wurde gegen die jüngste Ausgabe der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" protestiert - darunter auch Präsident Kadyrow. mehr...

150110_szw_11 SZ-Karikaturen zu "Charlie Hebdo" "Man ist nicht mehr frei"

In jeder Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung" erscheint eine Karikatur. In Erinnerung an die toten Kollegen von "Charlie Hebdo" haben sieben SZ-Zeichner ihre Gedanken an den Mordanschlag zu Papier gebracht. mehr...

Wetten, dass..? aus Augsburg Anglizismus des Jahres Was Blackfacing mit Pegida zu tun hat

"Blackfacing" ist der Anglizismus des Jahres. Jury-Mitglied und Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch erklärt, warum der Begriff nicht nur ein Modewort ist - und wieso Fremdwörter manipulativ sein können. Von Johanna Bruckner mehr... Interview

Streit um Mohammed-Karikaturen "Charlie Hebdo"-Chefredakteur verteidigt Titel gegen Proteste

Gérard Biard, der Chefredakteur des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo", verteidigt die aktuelle Ausgabe gegen Proteste. Im Niger kommen bei gewaltsamen Demonstrationen weitere Menschen ums Leben. mehr...

Dean Baquet, Chefredakteur der New York Times "New York Times"-Chef über Selbstzensur "Diese Art von Humor ist eine unnötige Beleidigung"

Nach dem Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" gehörte ausgerechnet die "New York Times" zu den wenigen US-Zeitungen, die die Mohammed-Karikaturen des Satiremagazins nicht zeigten. Nun verteidigt Dean Baquet, Chefredakteur der "Times", seine Haltung. mehr...

Meinung Pressefreiheit Pressefreiheit Der "Charlie"-Test der Türkei

Der Streit um die Mohammed-Karikaturen zeigt, wie schlecht es um die Pressefreiheit in der Türkei steht. Der Ausgang des Konflikts könnte ihr Ende besiegeln - in einem der letzten muslimischen Länder, in denen es sie, mit Einschränkungen, gibt. Von Cengiz Aktar mehr... Gastbeitrag

Frankreich Fünf mutmaßliche Extremisten festgenommen

In Südfrankreich hat die Polizei fünf Tschetschenen festgenommen. Bei Hausdurchsuchungen fanden die Ermittler Sprengstoff. Einer der Verdächtigen wird seit einiger Zeit von den Sicherheitsbehörden beobachtet. mehr...

Raketenangriff auf Mariupol, Ukraine Außenpolitik Maß halten mit der Moral

Die Terroranschläge in Paris, die Ukraine-Krise, Währungssorgen: Der Zustand der Welt bietet viel Anlass zur Empörung. Das setzt die westlichen Staaten unter Druck. Doch ihr Einfluss auf Chaos und Unfrieden ist begrenzt. Von Stefan Kornelius mehr... Kommentar

Türkischer Präsident Türkei kritisiert Erdoğan-Karikatur in deutschem Schulbuch

Hundehütte für Erdoğan: Eine Karikatur in einem Schulbuch in Baden-Württemberg sorgt für heftige Kritik aus der Türkei. Zwei CDU-Abgeordnete fordern eine Entschuldigung der Landesregierung. Ministerpräsident Kretschmann weist die Vorwürfe vehement zurück. mehr...

Global Reaction To The Terrorist Attack On French Newspaper Charlie Hebdo Karikaturen nach Anschlag auf "Charlie Hebdo" Im Namen des Bleistifts

Auf Twitter zeigen sich Zeichner und Karikaturisten solidarisch mit ihren getöteten Kollegen von "Charlie Hebdo". Besonders ein Motiv prägt den Protest. Von Carolin Gasteiger mehr... Twitterschau

Karikaturistin Marie Marcks Zum Tod von Marie Marcks Die Welt ist eine Karikatur

Ihr Humor wird dem Feminismus fehlen: Die große Karikaturistin Marie Marcks hat den Nachkriegsdebatten um Neonazis und Atomkraft die entscheidenden Sprechblasen geschenkt. Nun ist sie mit 92 Jahren gestorben. Von Gerhard Matzig mehr... Nachruf

Die Redakteure Gerard Briard, Renald Luzier und Patrick Pelloux des Satiremagazins Charlie Hebdo. Rechts Liberation-Chefredakteur Laurent Joffrin. Neue "Charlie Hebdo"-Ausgabe "In erster Linie ein Mann, der weint"

Auch in der morgen erscheinenden Ausgabe wird das Satiremagazin "Charlie Hebdo" eine Karikatur des Propheten Mohammed auf der Titelseite tragen. Aus Ägypten kam sofort Kritik. In einer Pressekonferenz in Paris begründen die überlebenden Magazinmacher ihre Wahl dieser Seite eins. mehr...

Anschlag auf Charlie Hebdo Proteste gegen "Charlie Hebdo" Proteste gegen "Charlie Hebdo" Demonstranten im Niger zünden Kirchen an

Erneut gibt es Ausschreitungen gegen die Mohammed-Karikatur der neuen "Charlie Hebdo". In Niger brennen Kirchen. In Deutschland ist die neue Ausgabe des Satiremagazins sofort ausverkauft. mehr...

Wirbel in CDU wegen Erdoğan-Karikatur Ärger in Ankara

"Etwas mehr Humor schadet nicht - auch nicht Herrn Erdoğan": Sogar die CDU ist entsetzt über den Auftritt zweier christdemokratischer Abgeordneter in Ankara. Sie hatten eine deutsche Karikatur des türkischen Präsidenten kritisiert. Von Robert Roßmann mehr...

First International Edition Of Charlie Hebdo Published Since Paris Terror Attacks Erste Ausgabe seit Anschlägen Große Nachfrage nach "Charlie Hebdo"-Magazin

Das Satiremagazin liegt seit Mittwoch an Kiosken in Frankreich aus. Vielerorts waren die Exemplare binnen Minuten nach Ladenöffnung ausverkauft. Es ist die erste Ausgabe von "Charlie Hebdo" nach dem islamistischen Angriff in der vergangenen Woche. Sie erscheint mit einer Millionen-Auflage und einer Mohammed-Karikatur auf der Titelseite. mehr...

Geltinger Kulturbühne Geltinger Kulturbühne Geltinger Kulturbühne Heiliger Unernst

Die Geltinger Kulturbühne "Hinterhalt" zeigt als Reverenz an "Charlie Hebdo" eine Ausstellung religionskritischer Karikaturen. Von Claudia Koestler mehr...

Proteste in Grosny Proteste in Grosny Tschetschenen demonstrieren gegen den "verdorbenen Westen"

Die kremltreue Regierung um Ramsan Kadyrow ruft die Tschetschenen zum Protest gegen die Mohammed-Karikaturen im Satiremagazin "Charlie Hebdo" auf. Mehr als hunderttausend Menschen gehen in Grosny auf die Straße - ganz im Sinne Russlands. Von Julian Hans mehr...

Muslimische Verbände zu Anschlag in Paris Deutsche Muslime nach Anschlag auf "Charlie Hebdo" "Wir haben uns sehr stark gefühlt. Bis Mittwoch."

Gegen einen Generalverdacht, für Pressefreiheit, aber auch irgendwie gegen Mohammed-Karikaturen: Deutsche Islamverbände verurteilen die Morde von Paris. Ein gemeinsamer Auftritt zeigt, vor welchen schwer zu erfüllenden Erwartungen sie stehen. Von Jannis Brühl mehr... Report

Charlie Hebdo Press Conference "Charlie Hebdo" zeigt erneut Mohammed Die Erklärung der Redaktion im Wortlaut

Die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" will in ihrer ersten Ausgabe nach dem islamistischen Anschlag Mohammed-Karikaturen drucken. Auf der Titelseite wird am Mittwoch der Prophet zu sehen sein - weinend, in der Hand ein Schild mit der Aufschrift "Je suis Charlie" und mit dem Satz: "Alles ist vergeben". Die Wochenzeitung, die normalerweise eine Auflage von 60.000 hat, will bis zu drei Millionen Exemplare produzieren. Internationale Ausgaben werden in 16 Sprachen übersetzt. mehr...

Deutsche Postkarte aus dem Ersten Weltkrieg, 1914 Karikaturen im Ersten Weltkrieg Dienst mit der Zeichenfeder

Eigentlich ist die Karikatur ein Instrument der Machtkritik. Aber während des Ersten Weltkriegs stellten sich deutsche Zeichner in den Dienst des Kaiserreichs. Vom patriotischen Nationalismus beseelt, diffamierten sie ihre Feinde und verharmlosten die Auswirkungen des Kriegs. Von Philipp Obergaßner mehr... Bilder

Anschlag auf Charlie Hebdo Verkaufsstart in Frankreich Blick ins Heft Video
Verkaufsstart in Frankreich "Charlie Hebdo" erhöht Auflage auf fünf Millionen Exemplare

Zum Verkaufsstart der neuen Ausgabe des Satiremagazins "Charlie Hebdo" erlebten die Geschäfte in Frankreich einen Ansturm. Die Auflage wurde von drei auf fünf Millionen Exemplare erhöht. mehr...