Karel De Gucht Steueraffäre um EU-Handelskommissar belastet Freihandelsgespräche Karel De Gucht

Die Affäre zur unpassendsten Zeit: Ausgerechnet in der heißen Phase der Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen USA und Europa muss EU-Handelskommissar De Gucht wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung vor Gericht. Das bringt auch Kommissionspräsident Barroso in die Bredouille. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Angeblich 900.000 Euro Steuerschulden EU-Kommissar De Gucht soll vor Gericht

Es soll um fast eine Million Euro gehen. EU-Handelskommissar Karel De Gucht hat Medienberichten zufolge einen hohen Aktiengewinn nicht versteuert. Die Kommission muss jetzt Stellung beziehen - auch wegen des Rücktritts eines anderen Kommissars. mehr...

TTIP Was das Freihandelsabkommen für Verbraucher und Unternehmen bedeutet

Europa und die USA wollen die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Das Abkommen soll neue Arbeitsplätze und mehr Wachstum bringen. Doch was ist wirklich dran an solchen Versprechen? Von Silvia Liebrich mehr...

Welthandelskonferenz vor Scheitern Indien gegen den Rest der Welt

"Sturmwolken des Scheiterns": EU und USA fürchten, dass die Welthandelskonferenz in Bali floppt. Denn Indien legt sich mit Industrie- und Entwicklungsländern an und blockiert das WTO-Abkommen. Das Land fürchtet den Hunger. mehr...

Jahresrückblick 2013 - Firmenpleiten und -übernahmen Anti-Dumping EU erhebt dauerhafte Strafzölle auf chinesische Solarmodule

China und Europa standen kurz vor einem Handelskrieg: Die EU wirft China vor, die europäischen Solarunternehmen unfair anzugreifen. Nun hat Europa dauerhafte Strafzölle beschlossen - allerdings nur begrenzt. mehr...

Trotz Spionage EU spricht mit USA weiter über Freihandel

Exklusiv "Kein Spion der Welt kann meine Gedanken lesen": EU-Handelskommissar De Gucht will trotz der Spionageaffäre weiter mit den USA über ein Freihandelsabkommen sprechen. Im Interview mit der SZ hebt er hervor, dass Europa global die Standards bestimmen müsse. Ein Scheitern der Gespräche schließt De Gucht dennoch nicht aus. mehr...

Freihandelsabkommen Brüssel will dreiste Milliardenklagen verhindern

Exklusiv Das geplante Handelsabkommen mit den USA sieht einen Investorenschutz vor - den Konzerne womöglich nutzen könnten, um gegen Umwelt- oder Gesundheitsstandards zu klagen. EU-Kommissar Karel De Gucht reagiert jetzt auf die Kritik. Von Alexander Hagelüken mehr...

Freihandel zwischen USA und EU Transparenz statt Geheimnistuerei

Meinung Mögliches Scheitern als Chance: Europas Politiker müssen ihren Bürgern ein Handelsabkommen mit den USA präsentieren, das alle gut behandelt, - und auch die Kritiker ernst nehmen. Sonst werden sie mit dem Projekt durchfallen. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

Solarindustrie Mehrheit der EU-Staaten stemmt sich gegen Strafzölle für China

Treibt die billige Solarindustrie aus Fernost die europäischen Hersteller in den Ruin? Die Europäische Kommission droht China deswegen mit Strafzöllen - doch die Mitgliedsstaaten haben gar keine Lust auf einen Handelskrieg. mehr...

Suntech Sees Solar Rebound In A Year After 'Difficult Time' Handelsstreit mit China Deutsch-chinesische Charmeoffensive verärgert Brüssel

Die Front der Europäer im Streit mit China bröckelt: Die Bundesregierung stemmt sich gegen Strafzölle für chinesische Solarmodule, doch die EU-Kommission will sich dem Druck aus Berlin und Peking nicht beugen. Der Konflikt eskaliert - und China droht auch Deutschland mit Konsequenzen. Von Markus Balser, Javier Cáceres und Christoph Giesen mehr...

EU-Beschluss zu Billig-Solarpaneelen Handelsstreit EU verhängt Strafzölle gegen Chinas Solarindustrie

Es ist ein beispielloser Schritt: Allen Warnungen vor einem Handelskrieg zum Trotz verhängt die EU-Kommission Strafzölle auf chinesische Solartechnik. So will sie Dumping verhindern. Zunächst sind es zwölf Prozent - Brüssel lässt noch Raum für Diplomatie. mehr...

Bei einer Weinmesse in Shanghai degustiert ein chinesischer Besucher einen italienischen Rotwein. Handelsstreit China prüft Strafzölle auf europäischen Wein

Retourkutsche aus Peking: Weil die EU Schutzzölle gegen chinesische Solarmodule verhängt, soll jetzt auch europäischer Wein in China teurer werden - wegen angeblich unzulässiger Staatssubventionen. Der Streit über Dumpingpreise für chinesische Produkte droht sich zu einem Handelskrieg auszuweiten. mehr...

Klage vor der Welthandelsorganisation WTO EU will gegen Chinas Stahl-Zölle vorgehen

Die Regierung in Peking erhebt Strafzölle auf rostfreien Stahl aus Europa. Deshalb will die EU Klage bei der Welthandelsorganisation einreichen. Das könnte eine neue Eskalation im Handelsstreit mit China nach sich ziehen. mehr...

Geplantes Freihandelsabkommen EU einigt sich auf Verhandlungen mit USA

Die EU will die Hürden für den Handel mit den USA abbauen: Nach mehr als 15 Stunden einigten sich die Handelsminister auf ein Mandat für Verhandlungen beim G8-Gipfel in Nordirland. Von Cerstin Gammelin, Luxemburg mehr...

GULF-STOCKS Solarworld in der Krise Ritt durch die Wüste

Befreiungsschlag für Solarworld? Ein Schuldenschnitt und frisches Geld aus Katar sollen Europas größten Solarmodulhersteller retten. Die Anleger an der Börse aber reagierten nur kurz euphorisch. Das Unternehmen hat mit dem Rettungsbeschluss nur die erste Hürde übersprungen. Von Markus Balser, Bonn mehr...

Handel Streit um Dumping Streit um Dumping EU und China einigen sich auf Mindestpreise für Solarimporte

Es geht um den Marktwert von 21 Milliarden Euro pro Jahr: Der Streit um angeblich spottbillige chinesische Solarimporte belastete über Monate die Beziehungen zwischen der EU und der asiatischen Großmacht. Nun haben die Konfliktparteien sich auf Mindestpreise für die Produkte aus China geeinigt. Doch es gibt weitere Konfliktfelder. mehr...

Transatlantische Freihandelszone Der richtige Anstoß

Meinung Hormonfleisch, Genfood, Datenschutz: Viele Europäer fürchten sich vor dem geplanten Freihandelsabkommen mit den USA. Dabei kann das Abkommen helfen, Handelshemmnisse und bürokratische Hindernisse zu beseitigen. Europa braucht es, um im internationalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten. Ein Gastbeitrag von EU-Handelskommissar Karel De Gucht mehr...

EU fordert Bangladesch nach Einsturz von Fabrik zur Einhaltung von internationalen Sicherheitsstandards auf Nach Einsturz von Fabrikgebäude EU fordert Sicherheitsstandards in Bangladesch

Für Hungerlöhne wird in Bangladesch Kleidung hergestellt. Das Hauptziel der Ware: Europa. Nun fordert die EU, dass das Land internationale Sicherheitsstandards einhalten solle. mehr...

File picture shows relatives mourning as they show pictures of garment workers, who are believed to be trapped under the rubble of the collapsed Rana Plaza building, in Savar Bangladesch Mehr als 500 Tote nach Fabrikeinsturz geborgen

Die Zahl der Toten steigt noch immer, doch der Alltag in Bangladesch geht weiter. Nach dem Einsturz einer Textilfabrik und tagelangen Streiks haben alle Fabriken wieder geöffnet. Nun wird Kritik am TÜV Rheinland laut - deutsche Prüfer waren noch 2012 in dem Gebäude. mehr...

Digitalblog Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen im Netz Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen im Netz Wenn Acta plötzlich Ceta heißt

Ein im Internet veröffentlichter Vertragsentwurf des Handelsabkommens Ceta weist beachtliche Parallelen zum umstrittenen Acta-Abkommen auf. Kommt das vom Europaparlament abgelehnte Acta jetzt durch die Hintertür? Unsinn, sagt die EU-Kommission und wirft den Netzaktivisten vor, an Verschwörungstheorien zu stricken. Von Pascal Paukner mehr... Digitalblog

Activists Protest Internet Copyright Restrictions Umstrittenes Urheberrechtsabkommen EU-Parlament lehnt Acta ab

Das Anti-Piraterie-Abkommen Acta ist gescheitert. Das Europäische Parlament hat den internationalen Vertrag, mit dem Produktfälschungen und Internetpiraterie bekämpft werden sollten, mit großer Mehrheit verworfen. mehr...

EU-Handelsausschuss lehnt Abkommen ab Acta steht kurz vor dem Aus

Das umstrittene Anti-Piraterie-Abkommen ist so gut wie gescheitert: Auch der wichtige EU-Handelsausschuss hat den Vertrag abgelehnt. Dies gilt als wichtiges Signal für die Abstimmung im Europaparlament in wenigen Wochen. mehr...

Schuldenkrise in Griechenland Heiter bis pleite

Finanzminister Schäuble sieht in den kommenden zwei Jahren kein Ende der Finanzkrise. Europäische Institutionen bereiten Notfallpläne für eine Pleite Griechenlands vor, der weltweit größte Gelddrucker De La Rue stellt sich auf die Rückkehr der Drachme ein. Griechenlands Tourismusverband hingegen stemmt sich gegen die Krisenstimmung und beklagt die schlechte Presse im Ausland. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Rabbi-Ordination At Leipzig Synagogue Politische Debatte Der benutzte Jude

Egal ob Bundesbank-Vorstand Sarrazin oder EU-Handelskommissar De Gucht: Immer wieder gebrauchen die Menschen den Juden, um ihre eigenen Thesen zu den unterschiedlichsten Themen in der Welt zu verbreiten. Warum bloß? Ein Gastbeitrag von Maram Stern mehr...

Vor Kosovo-Abstimmung EU und Nato einigen sich über Kfor-Einsatz

Die Außenminister von EU und Nato haben sich am Donnerstagabend in Brüssel auf eine gemeinsame Linie beim zukünftigen Einsatz der Kfor-Schutztruppe im Kosovo verständigt. mehr...