Neues zum Marxismus Kapitalismuskritik in der Falle Karl-Marx-Figur

Marx ist nicht gleich Marxismus. Zwei kluge neue Bücher - vom kürzlich verstorbenen Eric Hobsbawm und von Gareth Stedman Jones - erklären jetzt den Unterschied. Von Franziska Augstein mehr...

Papst Franziskus Kapitalismuskritik Kapitalismuskritik Papst verteidigt sich gegen Marxismus-Vorwürfe

"Diese Wirtschaft tötet": Die kapitalismuskritischen Äußerungen des Papstes in seinem Apostolischen Schreiben verstanden viele als Marxismus, jetzt widerspricht Franziskus. Unterstützung bekommt er aus Deutschland. mehr...

Negt, SPD, Wahlpotential Außenansicht Für eine neue Kapitalismuskritik

Die SPD sollte sich jetzt erst recht nicht vom demokratischen Sozialismus verabschieden. Von Oskar Negt mehr...

Occupy Movement In San Francisco Marks One Year Anniversary Of Start Of Protests Kapitalismuskritik Occupy-Aktivisten kaufen Schuldner frei

Schuldenhändler gelten nicht gerade als mitfühlend. Doch nun mischen die Kapitalismuskritiker von Occupy Wall Street auf dem Markt mit, auf dem mit der Last der Menschen spekuliert wird: Sie haben günstig Privatschulden in Höhe von 15 Millionen Dollar aufgekauft - und sie dann erlassen. mehr...

Summa Summarum Kapitalismuskritik von Franziskus Kapitalismuskritik von Franziskus Irrt der Papst nun, oder nicht?

Es ist eine Debatte, die dem Papst gefallen würde. In einem Essay hat SZ-Wirtschaftschef Marc Beise die Kritik von Papst Franziskus an der absoluten Autonomie der Märkte zurückgewiesen. Doch viele sehen das völlig anders. Das Wirtschaftsblog von Marc Beise mehr...

Krise G 20 Gipfel Proteste Berlin Getty Proteste vor G20-Gipfel Krawalle und Kapitalismuskritik

Bilder In ganz Europa haben Zehntausende gegen die Finanzpolitik der Industrienationen demonstriert - und nicht überall blieb es friedlich. In Berlin wurde die Kundgebung von Ausschreitungen überschattet. mehr...

Jürgen Trittin auf dem Parteitag der Grünen, dpa Grüne: Parteitag in Berlin Herr Kapitalismuskritik und Frau Klimarettung

Linksruck bei den Grünen: Auf ihrem Parteitag beschließen die Grünen Mindestlohn, Garantie-Rente und höhere Hartz-IV-Sätze. Die beiden Spitzenkandidaten Künast und Trittin profilieren sich bei ihren Reden auf populärem Terrain. mehr...

Protestaktion von Attac Kapitalismuskritiker Attac strauchelt im Mainstream

Gegen Globalisierung, gegen Neoliberalismus, gegen die Mächtigen: Attac galt jahrelang als Avantgarde der Kapitalismuskritiker. Jetzt droht die Organisation im Mainstream unterzugehen. Von Michael Bauchmüller mehr...

GfK zu Konsumklima Neoliberales Herrschaftssystem Warum heute keine Revolution möglich ist

Warum ist das neoliberale Herrschaftssystem so stabil? Warum gibt es kaum Widerstand dagegen? Trotz einer immer größer werdender Schere zwischen Reich und Arm? Für eine Erklärung ist es wichtig zu verstehen, wie die unterwerfende Macht heute funktioniert. Von Byung-Chul Han mehr... Gastbeitrag

reinhard marx erzbischof münchen freising ddp Kirche: Kapitalismuskritik von der Kanzel "Die Welt ist kein Urwald"

Abrechnung mit dem kriselnden Kapitalismus zu Weihnachten: Die deutschen Bischöfe der evangelischen und katholischen Kirche wettern massiv gegen die "gnadenlose Religion des Konsums". mehr...

Friedrich Merz AP Kapitalismuskritik "Das Gesicht der Heuschrecken"

Friedrich Merz gerät in die Schusslinie der SPD weil er als Anwalt den Hedge Fonds TCI berät. Dieser gilt als Hauptinitiator des Rauswurfs von Deutsche Börse Chef Seifert. Von Von Ulrich Schäfer mehr...

The messenger Woody Harrelson Berlinale: Oper und Kapitalismuskritik Das Leben danach

"Niemals die Angehörigen anfassen!" - Die Filme von Oren Moverman und Chen Kaige kritisieren das System, während ihre Protagonisten um Haltung ringen. Von Anke Sterneborg mehr...

Papst Franziskus Papst Franziskus kritisiert Wirtschaftssystem als "unerträglich"

"Damit das System fortbestehen kann, müssen Kriege geführt werden": Papst Franziskus äußert in einem Interview Kapitalismuskritik im Stile der radikalen Linken. Außerdem lästert er über sein "Papamobil" und erklärt, warum er bei der Fußball-WM nicht mit seinem Heimatland Argentinien mitfiebert. mehr...

Frank Schirrmacher Zum Tod von Frank Schirrmacher Mann der Zukunft

Er war bei der FAZ Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki und Joachim Fest, war Gesellschaftskritiker und dabei nie nur klassischer Kulturmensch. Nun ist Frank Schirrmacher im Alter von 54 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Franziska Augstein, Andrian Kreye und Gustav Seibt mehr...

Feminismus Debatten über Feminismus Debatten über Feminismus Die schreckliche Macht der fiktiven Horrortussi

Achselhaarassoziation, Ekelhürde, Männerfeindlichkeit: Über Feminismus wird viel diskutiert, doch viel zu sehr darüber, wie und worüber geredet werden sollte. Damit dreht sich die Debatte um sich selbst - und viel zu wenig um Gerechtigkeit. Von Meredith Haaf mehr...

Börse Frankfurt Aktien Wertpapiere Aktionär Frank Schirrmachers "Ego - Das Spiel des Lebens" Vom Sieg eines inhumanen Modells

Am Anfang war es nur ein Wort, eine Fiktion: der "homo oeconomicus". Doch längst hat dieses Modell die Macht über die reale Ökonomie, vor allem aber über die Individuen gewonnen. "Ego", die Kapitalismuskritik von FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher, lehrt uns das Grausen. Von Andreas Zielcke mehr...

Joseph Stiglitz wird 70 Joseph Stiglitz wird 70 Der kluge Populist

Er ist Kult. Sein Einfluss auf politische Debatten ist enorm, nicht zuletzt, weil der Sohn einer politisch engagierten Mittelklasse-Familie aus Indiana 2001 den Wirtschaftsnobelpreis erhalten hat. Zum 70. Geburtstag des Ökonomen Joseph Stiglitz, der seinen Ruhm als Nobelpreisträger nutzte, um die weltweite Kapitalismuskritik zu befeuern. Von Nikolaus Piper, New York mehr...

Frühjahrstagung der Deutschen Bischofskonferenz Deutsche Bischofskonferenz Zeit, die Sprache wiederzufinden

Meinung Schlechte Entscheidungen, falsches Personal, unterirdische Kommunikation - keine Institution steckt so tief in der Vertrauens- und Legitimationskrise wie die katholische Kirche. Darum ist die Wahl des neuen Vorsitzenden der Bischofskonferenz so wichtig. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Papst Franziskus Papst Franziskus Revolution im Vatikan

Seit mehr als 50 Jahren hat kein Papst so radikal Veränderungen gefordert, wie jetzt Franziskus. In einer 180-Seiten-Schrift verpflichtet er die Kirche, mehr für Arme, Schwache und Sünder zu wirken. Geradezu linksradikal erscheint seine Kapitalismus- und Reichtumskritik: "Diese Wirtschaft tötet", sagt der Pontifex. Von Matthias Drobinski mehr...

Uni-Turm Frankfurt Abriss des Frankfurter Uni-Hochhauses Turm der Zumutung

Am Sonntag wird das Hochhaus der Frankfurter Goethe-Universität gesprengt. 116 Meter hoch, scheußliche Fassade, beschmierte Wände - aber eben doch Hort der Freiheit für Generationen von Studenten. Erinnerungen an ein schrecklich schönes Gebäude. Von Susanne Höll, Frankfurt am Main mehr...

Weihnachtsmänner laufen durch Hannover Beschleunigung Schöne, schnelle Welt

Meinung Was die vorweihnachtlichen Entschleunigungs-Apostel fordern, ist eine Anmaßung und führt zurück in die typisch deutsche Gemütlichkeit. Alles, was uns voranbringt, setzt aber Energie und Bewegung voraus. Wir brauchen Beschleunigung statt Entschleunigung. Ein Kommentar von Kathrin Werner mehr...

Dachau Hoftheater Bergkirchen Hoftheater Bergkirchen Sezuan ist überall

Das Hoftheater Bergkirchen macht aus Brechts Drama "Der gute Mensch von Sezuan" eine Parabel von beklemmender Aktualität. Sie zeigt die Zerrissenheit und Hilflosigkeit unserer Gesellschaft. Von Dorothea Friedrich mehr...

Papst Franziskus Weihnachten Im Anfang ist das Wort

Meinung Mit Worten kann Heil wie Unheil anfangen. Vor hundert Jahren begann damit das Unheil. Die Weihnacht 1913 war die letzte vor dem Großen Krieg, in der Krippe lagen tödliche Worte. Im ablaufenden Jahr fehlte es an manch aufklärendem Wort. Doch 2013 war auch ein Jahr der guten, schöpferischen Worte. Papst Franziskus hat solche Worte auf Lampedusa gesprochen: über die Nächstenliebe und den Protest gegen den Tod. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Mietpreise in Großstädten Knapper Wohnraum in Berlin Bei Luxussanierung Krieg

Sie zünden Baugerüste an, schlagen Fenster ein oder fluten frischgegossene Fundamente. In Berlin tobt ein Häuserkampf, weil der Wohnraum knapp wird. Die erklärten Feinde der Gentrifizierungsgegner: Zugezogene und Investoren. Von Judith Liere mehr...

Altötting Wahlkreis-Atlas zur Bundestagswahl Wo Bayern am schwärzesten ist

Im oberbayerischen Altötting wählen so viele Menschen wie nirgends sonst in Bayern die Schwarzen. Wo, wenn nicht hier, ist es zu finden, das immerwährende Erfolgsgeheimnis der CSU? Eine Reportage von Sebastian Gierke, Altötting mehr...