FV Hansa Neuhausen Massenschlägerei im Vereinsheim

Eine Feier von Oldtimerfans endet mit Gewaltorgie und Verletzten mehr...

Syrien Todesfallen in den Trümmern

Der Krieg in der türkisch-syrischen Grenzstadt Kobanê ist vorbei, der IS in die Flucht geschlagen. Die Menschen wollen zurückkehren: Doch in Wohnungen, Autos und Olivenhainen liegen noch Minen. Von Ronen Steinke mehr...

Serie "Anders leben" Weltverbesserer mit Kochlöffel

Der Niederländer Wam Kat sorgt seit drei Jahrzehnten dafür, dass Demonstranten nicht der Magen knurrt. Streng vegan und umweltfreundlich, versteht sich. Ein Besuch. Von Silvia Liebrich mehr...

Bergkirchen Flüchtlingshelferin Rose Kraus Flüchtlingshelferin Rose Kraus Ein Leben für Menschen in Not

Rose Kraus, Gründerin des Dachauer Arbeitskreises Asyl und Friedensaktivistin, feierte ihren 80. Geburtstag mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Bürgerkrieg in Syrien Bürgerkrieg in Syrien Nach den Kämpfen geht das Sterben in Kobanê weiter

Die ersten Menschen kehren in die zerstörte kurdische Stadt zurück. Doch eine Hilfsorganisation warnt: Blindgänger und Sprengfallen machen Kobanê immer noch zu einem lebensgefährlichen Ort. Selbst Leichen sind dort manchmal vermint. Von Ronen Steinke mehr...

Süddeutsche Zeitung Medien Historiker zum ESC Historiker zum ESC "Weg von Sisi und den Habsburgern"

Dean Vuletic erforscht - ganz akademisch - die Geschichte des Eurovision Song Contest. Die Show sei politisch - aber nicht absichtlich. Ein Gespräch über Komplexe und Conchita Wurst. Interview von Cathrin Kahlweit mehr...

BGH-Urteil zum Völkermord in Ruanda "Das hat lebenslange Haft zur Folge"

14 Jahre Haft wegen Beihilfe zum Völkermord, so lautete das Urteil gegen einen früheren ruandischen Bürgermeister. Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Das Urteil muss überarbeitet werden. Jetzt ist nur ein Ergebnis denkbar. Von Wolfgang Janisch mehr... Report

Theater Theater Theater Blick zurück im Zorn

Mit seiner Performance "Balkan macht frei" im Marstall übt der bosnische Regisseur Oliver Frljić heftige Kritik an den herrschenden Systemen in Europa Von Petra Hallmayer mehr...

Russische Soldaten vor dem Reichstag, 1945; Ostfront WW2 Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren Die letzten Tage des "Tausendjährigen Reiches"

Die Fronten in Auflösung, Berlin vor dem Fall, der Diktator am Ende: Vor 70 Jahren war der Zweite Weltkrieg längst entschieden. Doch weil die Wehrmacht nicht kapitulierte, gehören die letzten Tage zu den blutigsten des Krieges. Von Jeremias Schmidt mehr... Mit Bildern aus dem Archiv von SZ-Photo

Ex-OB von Kassel Vom Nazi zum Sozi

Er ist Ehrenbürger von Kassel, Vorzeige-SPDler und Namensgeber für zwei Gebäude der Stadt. Doch den verstorbenen Ex-Oberbürgermeister Karl Branner umgibt ein brauner Schatten. Von Susanne Höll mehr...

Osteuropa Doppelte Leidenszeit

Befreiung ohne Freiheit: In Osteuropa folgte den Schrecken der Nazi-Herrschaft die sowjetische Besatzung. In Deutschland versteht man zu wenig, was das bedeutete. Von Jens Bisky mehr...

Einschnitt beim TSV Schwabhausen Zerrissene Heimat

Acht Jahre lang hat die Ungarin Agnes Kokai für den Tischtennis-Erstligisten gespielt und die Jugend trainiert. Nun muss sie gehen, in die vierte Liga. Weil die Gemeinde erhebliche Zuschüsse strich, wusste sich ihr Verein nicht anders zu helfen Von Andreas Liebmann mehr...

Gedenken zum 70. Jahrestag des Kriegsendes 70 Jahre Weltkriegsende Europas Tag

Nach dem 8. Mai 1945 erwuchs aus der Angst voreinander und dem starken Wunsch nach "Nie wieder" ein vereintes Europa. Nun ist die Angst verschwunden, und die EU braucht eine neue Begründung. Es gibt sie. Von Stefan Ulrich mehr... Kommentar

Bashar al-Assad Kriegsverbrechen in Syrien Geschmuggelte Dokumente sollen Verbrechen des Assad-Regimes belegen

Unter Lebensgefahr haben syrische Ermittler Hunderttausende offizielle Dokumente aus dem Land geschafft. Dem "Guardian" zufolge liegen jetzt ausreichend Beweise vor, um Machthaber Assad wegen Kriegsverbrechen zu belangen. mehr...

Biographie Die Sanduhren von Pannonien

Mark Thompsons Biographie des wichtigsten jugoslawischen Autors Danilo Kiš ist nicht nur eine fulminante Kulturgeschichte, es ist auch eine eindrucksvolle literarische Lektion. Von Helmut Böttiger mehr...

 Szene aus "Obicni Ljudi" ("Ganz normale Menschen") von Vladimir Perišić. 15. goEast-Festival in Wiesbaden Fingerzeig für die Ukraine

Im Krieg verliert jeder: Das 15. goEast-Festival in Wiesbaden zeigt auf, dass militärische Siege bei den Zerfallskriegen im Kaukasus und auf dem Balkan langfristig nichts wert waren. Für die Kriegsparteien in der Ukraine könnte die Erkenntnis hilfreich sein. Von Paul Katzenberger mehr... Festivalbericht

Grass und Polen Ein Deutscher, ein Pole und beides zugleich

Die Danziger waren immer stolz auf den großen Sohn ihrer Stadt. Auch als er sich 2006 zu seiner Zeit bei der Waffen-SS bekannte, hielten sie zu ihm und feierten ihn weiterhin. Von Thomas Urban mehr...

Grafing "Die Politik essen wir nicht mit"

Die Senioren-Union der CSU besucht das griechische Lokal "Orfeas" in Grafing-Bahnhof und vermeidet aktuelle Themen Von Lea Weinberg mehr...

Historical photographs of mass killings of Armenians in Ottoman Empire are displayed at the Tsitsernakaberd Armenian Genocide Memorial Museum in Yerevan, Begriff Völkermord Entscheidend ist, was im Kopf der Täter passiert

Was ist ein Völkermord? Entscheidend ist nicht die Zahl der Opfer, sondern die Absicht der Täter. Doch die ist schwer zu beweisen - nicht nur bei den Massakern an Armeniern während des Ersten Weltkriegs. Von Ronen Steinke mehr... Analyse

Basketball-Bundesliga Sasa tanzt

Beim emotionalen Sieg über Alba Berlin offenbaren die FC-Bayern-Basketballer bereits Playoff-Form. Zudem meldet der Klub die Einbürgerung seines Topscorers Nihad Djedovic. Von Ralf Tögel mehr...

"Racial Profiling" Wie ein schwarzer Deutscher gegen Polizeikontrollen kämpft

Nur, weil er schwarz ist? Polizisten kontrollierten Ferdinand G. am Bochumer Bahnhof. Nun verklagt er den Staat. Der Fall zeigt, wie schwierig der Nachweis von "racial profiling" ist. Von Jannis Brühl mehr... Report

Erinnerung an den Todeszug "Das hat mir keine Ruhe gelassen"

2400 KZ-Häftlinge werden am 30. April 1945 bei Staltach befreit und nach Iffeldorf geschickt. Was ist in dem Ort geschehen? Diese Frage hält Hans-Gunther Hoche seit Jahren in Atem Interview von Stephanie Schwaderer mehr...

Chronik Die westlichen Militäreinsätze in Jugoslawien

Seit 1991 haben UN und Nato immer wieder Truppen auf das Gebiet des ehemaligen Jugoslawien geschickt, um dort die Konflikte beizulegen. mehr...

Geschenke Tipps: Peter Handke Literatur Geschenke Tipps Im Gespräch: Peter Handke Du mit deinem Jugoslawien

"Die Frage nach der Schuld teilt die Welt": Der Schriftsteller Peter Handke spricht über die Unmöglichkeit von Heimkehr - und erklärt, warum er 1996 zu Besuch bei Kriegsverbrecher Radovan Karadzic war. Interview: Thomas Steinfeld mehr...