Profil Danilo Türk

Slowenischer Ex-Präsident mit Sehnsucht nach den Vereinten Nationen. Von Cathrin Kahlweit mehr...

KZ-Gedenkstätte in Dachau Dachau Ein Mann und seine Geschichte

Die KZ-Gedenkstätte präsentiert den Katalog zur sehenswerten Ausstellung über das Internationale Mahnmal, das der serbische Bildhauer Nandor Glid schuf. Aus diesem Anlass wird auch ein Film über den Künstler gezeigt Von Viktoria Großmann mehr...

Die Interaktive Karte der Webseite "arriving in Munich" Kunstprojekt Was Flüchtlinge über ihre Erlebnisse in München erzählen

Die Internetseite arriving-in-munich.de hat die persönlichen Geschichten in einer interaktiven Karte gesammelt. Von Fabian May mehr...

Joachim Meyerhoff Erinnerungen eines Geflohenen

Früher ging bei ihm alles schief, dann wurde er Schauspieler des Jahres und Bestsellerautor. Joachim Meyerhoff erzählt vom Tod geliebter Familienmitglieder, über den Alkoholkonsum seiner Großeltern und warum er für den Mauerfall keine Zeit hatte. Interview von Christian Mayer mehr...

Slowenien Mehrheit gegen Homo-Ehe

Gut 60 Prozent der Wähler in Slowenien stimmen gegen die Gleichstellung von Schwulen und Lesben. Die Beteiligung am Referendum ist allerdings niedrig. Lediglich 36,2 Prozent der Bürger gingen zur Wahl. Von Nadia Pantel mehr...

Winnetou Set-Besuch: "Winnetou" wird neu verfilmt Set-Besuch: "Winnetou" wird neu verfilmt Ein neuer "Winnetou" reitet durch die TV-Landschaft

"Winnetou" in einer Neuverfilmung? Ein gewagtes Unterfangen. Aber ein Set-Besuch zeigt, dass hier kein langweiliges Remake entsteht. Von Max Hägler mehr...

SZ-Serie: "Die schaffen das" "Manchmal ist es Zauberei"

Marion Wolinski muss jede Woche 70 neue Flüchtlinge unterbringen. Bisher ist das immer gelungen - auch, weil sie über die Bürokratie hinaus tatkräftig mithilft: beim Bettenaufbau genauso wie beim Einkaufen Von Christian Endt mehr...

SZ-Adventskalender Leben am Limit

Maja E. unterstützt Freund und Mutter, ihr selbst bleiben oft nur 70 Euro im Monat Von Blanche Mamer mehr...

SZ-Adventskalender SZ-Adventskalender SZ-Adventskalender Ums Erbe gebracht

Ivan Dalibor lebt von Sozialhilfe, obwohl ihm seine Mutter Geld hinterlassen hat. Doch das schanzte der Vater des 78-Jährigen seiner Geliebten zu Von Christina Seipel mehr...

Serbien Ein Land empfiehlt sich

Belgrad hat die Flüchtlingskrise genutzt, um sich als humanitäres und umsichtiges Land zu präsentieren. Jetzt wird es belohnt - mit konkreten EU-Aufnahmegesprächen. Doch kommt die Adelung möglicherweise zu früh? Von Nadia Pantel mehr...

60. Jahrestag Merkel dankt einstigen Gastarbeitern

Die Menschen, die seit 1955 nach Deutschland kamen, hätten mit ihrer Leistung nicht nur am deutschen Sozialstaat mitgewirkt. mehr...

Literatur Netz-Autorin Sargnagel Netz-Autorin Sargnagel Stefanie Sargnagel: "Ich hab ein klassisches Rapper-Problem"

Der Hype um die Wiener Netz-Autorin Stefanie Sargnagel hat einen Höhepunkt erreicht. Eine Begegnung in Hamburg. Porträt von Jan Kedves mehr...

Haar, Haus der Donauschwaben, Donauschwabe, der die Flucht miterlebt hat, und darüber auch noch erzählen kann. Haar Flüchtlinge damals und heute

Die Donauschwaben mussten nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat fliehen.Sie blicken auf die schweren Zeiten in der neuen Heimat zurück, sehen aber Unterschiede zu den Schutzsuchenden von heute. Von Christina Hertel mehr...

Fünf Mal vertrieben Zwei Monate in einem Erdloch

Johann Stein musste gleich fünfmal in seinem Leben fliehen, 1945 wäre er beinahe einer Typhusepidemie zum Opfer gefallen. Nach Deutschland kam er erst 1983 - mit einem Auto, das er mit Sandsäcken gegen Schüsse rumänischer Grenzsoldaten gesichert hatte Protokoll: Manuel Kronenberg mehr...

Süddeutsche Zeitung München Zwangsarbeiterlager Zwangsarbeiterlager Das Leben der Häftlinge

Das NS-Dokumentationszentrum hat die Baracke 5 des früheren Zwangsarbeiterlagers Neuaubing übernommen. In dem Gebäude soll es eine Ausstellung geben, die an die Opfer des NS-Regimes erinnert - und es soll Ausgangspunkt für einen Rundgang über das Gelände werden Von Jakob Wetzel mehr...

Nach dem Großen Krieg Wie sie alle lachten!

Margaret MacMillan erzählt, wie die "Friedensmacher" 1919 in Versailles die Welt veränderten - ein Buch über die Vorgeschichte des Gegenwart. Von Gustav Seibt mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Trauma

In jeder Familie Europas steckt ein Stück Krieg. Wer dem Terror mit militärischer Gewalt begegnen will, sollte das bedenken. Von Carolin Emcke mehr...

Bundeswehr in Afghanistan Auslandseinsätze Auslandseinsätze Das sind die Einsatzorte der Bundeswehr

Bei 15 Missionen hat Deutschland Soldaten im Einsatz - von einem bis zu mehr als 1000. Ein Überblick. mehr...

SZ-Wirtschaftsgipfel SZ-Wirtschaftsgipfel SZ-Wirtschaftsgipfel "Ich hatte einmal Flausen im Kopf"

Kurz bevor er in Rente geht, schaut Ökonom und Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn noch einmal zurück - und stellt Yanis Varoufakis ein ordentliches Zeugnis aus. Von Nikolaus Piper mehr...

Preševo Border Crossing, Miratovac, Serbien Dankesrede zum Heinrich-Böll-Preis Heimweh nach Zukunft

Wenn der Sog der totalen Verzweiflung ein Land erfasst, entsteht die Massenpsychose der Flucht. Doch der Schutz, den jeder Einzelne braucht, darf nicht begrenzt werden, nur weil ihn so viele nötig haben. Von Herta Müller mehr...

Preševo Border Crossing, Miratovac, Serbien Flüchtlinge Ich bin 19, es geht mir gut

Fahim Mudei aus Somalia ist jung, schwarz und Muslim, also alles, wovor Europa Angst hat. Gestrandet ist er jetzt in Belgrad, Serbiens Hauptstadt. Hier will er bleiben. Von Nadia Pantel mehr...

Krimi-Kolumne Balkanschmäh hardboiled

Der österreichische Autor Franzobel unternimmt in "Groschens Grab" seinen zweiten Ausflug ins Krimi-Genre. Diesmal muss sein Detektiv nach Sarajevo reisen. Und das tut ihm und dem Roman gut. Von Cornelia Fiedler mehr...

Wartenberg Wartenberg Wartenberg Ein Lächeln ist der schönste Lohn

Jahrelang hat Roza Angelovski zwischen Tür und Angel zweifelnde Menschen getröstet und motiviert. Auch als offiziell bestellte Integrationsbeauftragte der Klinik Wartenberg hält sie nichts davon, irgendwo im bequemen Sessel zu sitzen und darauf zu warten, dass jemand zu ihr kommt Von Wolfgang Schmidt mehr...

Literaturhaus-Programm Existenzielle Seinsfragen

"Tiefenbohrungen" verspricht Reinhard Wittmann, Chef des Münchner Literaturhauses: Deshalb setzt das Literaturhaus auf Themen und Namen jenseits der Tagesaktualität, etwa Dago Jancar oder Adolf Muschg. Von Ingrid Brunner mehr...