Münchner Kammerspiele Der scheidende Holländer

Heimweh und andere Herzensdinge: Intendant Johan Simons im Gespräch über seinen Abschied von München. interview Von Christine Dössel mehr...

Joseph Roth Reisereportagen So fremd wie ein anderer Stern

Kiew, Moskau, Odessa: Die Reportagen, die Joseph Roth in den Zwanzigerjahren über Osteuropa schrieb, liest man gerade heute wieder mit Bereicherung. Vor allem, weil sie ehrlich sind. Von Tim Neshitov mehr... Literaturkritik

Heinrich-Mann-Preis Das Gedicht geht nicht ins Kloster

In seinem "Tagebuch ohne Datum" zeigt sich Adam Zagajewski als Pathetiker der Distanz. Von Volker Breidecker mehr...

Krieg in der Ukraine Bücher über die Ukraine Bücher über die Ukraine Das Land, ein wildes Feld

Wie konnte die Revolution auf dem Maidan binnen weniger Monate in einen Krieg münden? Zwei Bücher begeben sich auf eine historische Spurensuche in der Ukraine. Von Renate Nimtz-Köster mehr... Buchkritik

Zweiter Weltkrieg Bonhoeffer, Canaris und andere NS-Gegner Bonhoeffer, Canaris und andere NS-Gegner Wen Hitler kurz vor Kriegsende ermorden ließ

Der Zweite Weltkrieg war fast vorbei, die Rote Armee stand vor Berlin - da ermordeten die Nazis noch jene, die aktiv Widerstand geleistet hatten. Eine Auswahl der NS-Gegner, die Hitler mitunter auf direkten Befehl töten ließ. Von Esther Widmann, Markus C. Schulte von Drach und Oliver Das Gupta mehr... Porträts

THE SCRIPT THE NOVEL 'JOURNEY TO THE END OF THE NIGHT' BY LOUIS-FERDINAND CELINE Dem Geheimnis auf der Spur Schärfste Selbstkritik

Wieso attackierte der Journalist Isak Grünberg seine eigene Übersetzung von Louis-Ferdinand Célines berühmten Roman "Reise ans Ende der Nacht"? Von Rudolf von Bitter mehr...

Bayerischer Wald Daberg im Bayerischen Wald Daberg im Bayerischen Wald Das Wirtshaus am Ende der Welt

Kurz bevor Bayern aufhört, da hat Wirtin Josefa Singer ihr Wirtshaus im Bayerischen Wald. Wer bei ihr aus dem Hinterausgang geht, ist schon in Tschechien. Trotz der Einsamkeit war Wirtin Josefa Singer lange die beste Informationsquelle für Grenzgänger. Von Hans Kratzer mehr...

- Bürgernahe EU Wie Europa unsere Heimat werden kann

Die meisten Menschen wollen Europa. Aber sie wollen es anders. Europa darf nicht nur Wirtschaftsgemeinschaft sein, nicht nur Nutzgemeinschaft für die Industrie, sondern muss Schutzgemeinschaft werden für die Bürger. Das geht nicht mit Geschwurbel, das geht nur mit handfester sozialer Politik. Von Heribert Prantl mehr...

Erster Weltkrieg Literatur zu Erzherzog Franz Ferdinand Ein Untergeher

Kein Werk der Nostalgie: Ludwig Winder veröffentlichte 1937 den erhellenden Franz-Ferdinand-Roman "Der Thronfolger". 100 Jahre nach dem Sarajevo-Attentat ist das Werk endlich wieder zu haben - ein schönes Zusammenspiel mit einer Archivstudie. Von Gustav Seibt mehr...

rothkl.jpg SZ-Serie: Aufmacher (XX) Objektivität ist Schweinerei

SZ-Serie über große Journalisten (XX) - Joseph Roth Von MICHAEL FRANK mehr...

Kaffeehaus Wien Eva Menasse erklärt Wien Gallige Liebe

"Mein innerstes Wien ist wie eine süßlich riechende alte Tante, die sich im Keller versteckt und einen zum Spaß als Monster überfällt": Ein hintersinniges Märchen-Erinnerungs-Verzauberungsbuch von Eva Menasse erklärt Österreichs Hauptstadt, ihre Kaffeehäuser und den Naschmarkt. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Roman "Nicht ganz schlechte Menschen" Literarische Sturzgeburt

Helmut Krausser hat einen swingenden Historienschinken mit robusten Figuren geschaffen. Der Roman ist weder neu noch groß, dafür aber unterhaltsam. Der geschichtliche Hintergrund wird allerdings immer wieder von lieblosen Erläuterungen durchbrochen. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

A couple swims in the water on a public beach in Alexandria Literatur rund ums Mittelmeer Weißes Meer, weiße Städte

Vom Wannsee aus über Triest, Alexandria und Tirana nach Algier und Athen: Auf dieser Route geht ein Konsortium aus Schriftstellern, Dichtern und Denkern der Frage nach, ob es ein gemeinsames kulturelles Gedächtnis des Mittelmeerraums gibt. Von Volker Breidecker mehr...

'Kriminalzeit' mit Joe Bausch "Knast" von Gefängnisarzt Joe Bausch In der U-Haft sind sie alle gleich

Mehr als fünfzig Suizide, Selbstverstümmelungen, Gewalt und Erpressung: Der Gefängnisarzt und "Tatort"-Pathologe Joe Bausch blickt kritisch zurück auf 25 Jahre Alltag hinter Gittern. Und beschreibt, wie die RAF das Dogma "Bete und büße" verändert hat. Von Till Briegleb mehr...

Europa, dpa Europawahl 2009 Europa muss man einfach lieben

Wir haben uns angewöhnt, über Europa zu mäkeln. Doch Europa ist ein Wunder - und wir haben verlernt, dieses Wunder zu sehen. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Eroeffnung der Historischen Wiesn Jahresrückblick 2010 Münchner Momente

Ein Star in der Prostituiertenfalle, Trauer um ein Elefantenbaby und ein ungewöhnliches Oktoberfest: Was ist 2010 in München passiert? Ein Rückblick in Bildern. Von Lisa Sonnabend mehr...

Buchtipps aus dem Antiquariat Buch-Tipps aus Antiquariaten Staubige Zeiten

Auf der Frankfurter Buchmesse gibt es unzählige Neuvorstellungen. Schön, schön, aber was ist mit den alten Sachen? Und den ganz alten? Antiquare stellen ihre Lieblingsstücke vor. mehr...

Claudio Magris Claudio Magris: "Blindlings" Zermahlenes Leben

Die Reise der Argonauten, die wiederholten Schiffbrüche der italienischen Linken und ein dänischer Abenteurer: Der große Essayist Claudio Magris hat einen europäischen Gesamtroman geschrieben. Von Lothar Müller mehr...

Welttheater zwischen Lift und Drehtür Welttheater zwischen Lift und Drehtür Noch viel mehr Luxus

Das Grand Hotel, Relikt aus den Anfangszeiten des Tourismus, erfuhr durch die Schriftsteller höhere Weihen. Von Hans Gasser mehr...

Grandhotels in München Die Welt auf kleinstem Raum Unterwegs in fremden Betten

Die Ausstellung ,,Grand Hotel - Bühne der Literatur'' zeigt, wo berühmte Schriftsteller Inspiration fanden. Von Franz Kotteder mehr...

Villa 4 U Tatsachen über München Wachbleiben lohnt nicht immer

Ein neuer Club, der nicht rockt, Jungs, die die Hochzeit ihres Freundes verhindern, und Wirbel um Sarrazin: Das sind die Tatsachen über München im September. Von Lisa Sonnabend mehr...

Bahnhöfe; afp Bahnhöfe in der Literatur Worauf Autoren abfahren

Abreise und Ankunft, schmerzliche Trennung und innige Begrüßung: Bahnhöfe sind Schicksals- und Sehnsuchtsorte. Kein Wunder also, dass Schriftsteller sie lieben. Von Günther Fischer mehr...

Autographen Autographen Die Handschrift der Großen

In Berlin werden auf Autographen-Auktionen handschriftliche Briefe wichtiger Menschen versteigert: Ein Goethe bringt 65.000 Euro, Hitler ist tabu. Einsichten eines Sammlers über eine Sucht. Von Gerd Kröncke mehr...