Theaterpremieren Dresden Nervöse Eheleute und alte Meister

Saisoneröffnung am Staatsschauspiel Dresden: Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe", Thomas Bernhards "Alte Meister" und "Mein Herz ist rein", eine Uraufführung von Martin Heckmanns. Von Helmut Schödel mehr...

Frankreich Harte Zahlen, zarte Gefühle

Vor einem Jahr schloss die deutsche Buchhandlung Marissal in Paris. Nun zog ihre Nachfolgerin eine erste Bilanz. Von J. Hanimann mehr...

Gehört, gelesen, zitiert Mitteleuropa

Der amerikanische Kritiker Scott Esposito versucht sich an einer geopolitischen Analyse - basierend auf der jüngsten Konjunktur von Schriftstellern wie Joseph Roth, Stefan Zweig und Thomas Mann in den USA und Großbritannien. mehr...

Hotels und ihre Namen Moderne Hotels bevorzugen leicht debile Koseworte

"Zur Post" war einmal: Designhotels müssen heute wie verschlüsselte Botschaften heißen. Von Max Scharnigg mehr...

Moderner Klassiker Wie Kully die Welt sah

Irmgard Keuns Exil-Roman "Kind aller Länder" aus dem Jahr 1938 ist aktueller denn je, vor allem aber ein hinreißendes Stück Weltliteratur. In einer Neuausgabe ist das Werk nun wiederzuentdecken. Von Ina Hartwig mehr...

Theater Tür an Tür mit dem Zeitgeist

Antú Romero Nunes inszeniert im Wiener Akademietheater "Hotel Europa" nach Joseph Roth. Von Wolfgang Kralicek mehr...

Theater Fluch und spätes Wunder

Das Theater Wuppertal wurde stark heruntergespart. Es kämpft weiter und hat jetzt mit "Hiob" einen Erfolg. Von Anne Linsel mehr...

Paris Statt der Liebe

Stadt des Terrors: Die französische Hauptstadt lebt seit jeher mit Anschlägen, Gewalt und Angst - ganz im Gegenteil zu dem Bild, das viele von ihr haben. Von Stefan Ulrich mehr...

FRANCE. Paris. 1988. French Teenagers on a boat on the Seine river. Paris Statt der Liebe

Stadt des Terrors: Die französische Hauptstadt lebt seit jeher mit Anschlägen, Gewalt und Angst - ganz im Gegenteil zu dem Bild, das viele von ihr haben. Von Stefan Ulrich mehr...

Reisebuch Frage des Flairs

Hotel oder Ferienwohnung, das ist Glaubenssache. Ralf Nestmeyer lässt in seinem Buch mit dem Untertitel "Luxus, Liftboys, Literaten" keinen Zweifel daran, um welche "Hotelwelten" es ihm überwiegend geht: um die untergegangenen. Von Stefan Fischer mehr...

Literaturnobelpreis Nobelpreis für Literatur Nobelpreis für Literatur Die Chronistin der Menschen

Swetlana Alexijewitsch ist eine Chronistin der Zeitgeschichte und eine schreibende Ikone der Freiheit. Für ihr mutiges Werk erhält die weißrussische Autorin die höchste literarische Auszeichnung dieser Welt. Von Tim Neshitov mehr...

Joseph Roth und Soma Morgenstern München Sing mir ein trauriges Lied

Die Schriftsteller Joseph Roth und Soma Morgenstern verband eine lebenslange Freundschaft. Beide waren Juden aus Galizien, beide mussten vor den Nazis fliehen. Eine Ausstellung im Sudetendeutschen Haus folgt ihrem Weg ins Exil Von Jutta Czeguhn mehr...

Münchner Kammerspiele Der scheidende Holländer

Heimweh und andere Herzensdinge: Intendant Johan Simons im Gespräch über seinen Abschied von München. interview Von Christine Dössel mehr...

THE SCRIPT THE NOVEL 'JOURNEY TO THE END OF THE NIGHT' BY LOUIS-FERDINAND CELINE Dem Geheimnis auf der Spur Schärfste Selbstkritik

Wieso attackierte der Journalist Isak Grünberg seine eigene Übersetzung von Louis-Ferdinand Célines berühmten Roman "Reise ans Ende der Nacht"? Von Rudolf von Bitter mehr...

Zweiter Weltkrieg Bonhoeffer, Canaris und andere NS-Gegner Bonhoeffer, Canaris und andere NS-Gegner Wen Hitler kurz vor Kriegsende ermorden ließ

Der Zweite Weltkrieg war fast vorbei, die Rote Armee stand vor Berlin - da ermordeten die Nazis noch jene, die aktiv Widerstand geleistet hatten. Eine Auswahl der NS-Gegner, die Hitler mitunter auf direkten Befehl töten ließ. Von Esther Widmann, Markus C. Schulte von Drach und Oliver Das Gupta mehr... Porträts

Krieg in der Ukraine Bücher über die Ukraine Bücher über die Ukraine Das Land, ein wildes Feld

Wie konnte die Revolution auf dem Maidan binnen weniger Monate in einen Krieg münden? Zwei Bücher begeben sich auf eine historische Spurensuche in der Ukraine. Von Renate Nimtz-Köster mehr... Buchkritik

Heinrich-Mann-Preis Das Gedicht geht nicht ins Kloster

In seinem "Tagebuch ohne Datum" zeigt sich Adam Zagajewski als Pathetiker der Distanz. Von Volker Breidecker mehr...

Joseph Roth Reisereportagen So fremd wie ein anderer Stern

Kiew, Moskau, Odessa: Die Reportagen, die Joseph Roth in den Zwanzigerjahren über Osteuropa schrieb, liest man gerade heute wieder mit Bereicherung. Vor allem, weil sie ehrlich sind. Von Tim Neshitov mehr... Literaturkritik

Bayerischer Wald Daberg im Bayerischen Wald Daberg im Bayerischen Wald Das Wirtshaus am Ende der Welt

Kurz bevor Bayern aufhört, da hat Wirtin Josefa Singer ihr Wirtshaus im Bayerischen Wald. Wer bei ihr aus dem Hinterausgang geht, ist schon in Tschechien. Trotz der Einsamkeit war Wirtin Josefa Singer lange die beste Informationsquelle für Grenzgänger. Von Hans Kratzer mehr...

Erster Weltkrieg Literatur zu Erzherzog Franz Ferdinand Ein Untergeher

Kein Werk der Nostalgie: Ludwig Winder veröffentlichte 1937 den erhellenden Franz-Ferdinand-Roman "Der Thronfolger". 100 Jahre nach dem Sarajevo-Attentat ist das Werk endlich wieder zu haben - ein schönes Zusammenspiel mit einer Archivstudie. Von Gustav Seibt mehr...

- Bürgernahe EU Wie Europa unsere Heimat werden kann

Die meisten Menschen wollen Europa. Aber sie wollen es anders. Europa darf nicht nur Wirtschaftsgemeinschaft sein, nicht nur Nutzgemeinschaft für die Industrie, sondern muss Schutzgemeinschaft werden für die Bürger. Das geht nicht mit Geschwurbel, das geht nur mit handfester sozialer Politik. Von Heribert Prantl mehr...

Roman "Nicht ganz schlechte Menschen" Literarische Sturzgeburt

Helmut Krausser hat einen swingenden Historienschinken mit robusten Figuren geschaffen. Der Roman ist weder neu noch groß, dafür aber unterhaltsam. Der geschichtliche Hintergrund wird allerdings immer wieder von lieblosen Erläuterungen durchbrochen. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

A couple swims in the water on a public beach in Alexandria Literatur rund ums Mittelmeer Weißes Meer, weiße Städte

Vom Wannsee aus über Triest, Alexandria und Tirana nach Algier und Athen: Auf dieser Route geht ein Konsortium aus Schriftstellern, Dichtern und Denkern der Frage nach, ob es ein gemeinsames kulturelles Gedächtnis des Mittelmeerraums gibt. Von Volker Breidecker mehr...