Dichterreisen Geschwärzter Goldgrund

Eine große Ausstellung des Marbacher Literaturarchivs folgt den Spuren der beiden Russlandreisen des Dichters Rainer Maria Rilke in den Jahren 1899 und 1900. Von Volker Breidecker mehr...

Sleepless - Eine tödliche Nacht Filmstarts der Woche Welche Kinofilme sich lohnen und welche nicht

In "Sleepless" wurde mit Jamie Foxx als schwarzem Cop ganz viel Amerika gepackt. Michael Kochs Frauenportrait "Marija" bleibt leider in banalstem Sozialrealismus-Fernsehspielstil gefangen. Von den SZ-Filmkritikern mehr...

Humor Satire Satire Nachäffen allein ist nicht genug

Komiker haben dem Irrsinn der Welt gerade vor allem Parodien entgegenzusetzen. Das ist faul, selbstgerecht und das glatte Gegenteil von kämpferisch. Von Jens-Christian Rabe mehr...

Hotelangestellte im Hotel Hyatt Deutsche Gegenwartsliteratur Joghurt mit Feng-Shui

Zu einem modernen Schriftstellerleben gehören die Lesereisen. Der Autor David Wagner hat ihnen das charmante Buch "Ein Zimmer im Hotel" abgewonnen. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

´Café Kranzler" Berlin Kaffee in fliegender Untertasse

Alles neu im alten Westen: Das ehrwürdige Café Kranzler auf dem Berliner Ku'damm hat wiedereröffnet. Das Kännchen Kaffee für die "Wilmersdorfer Witwen" gibt es nicht mehr. Dafür jede Menge Hipster. Von Verena Mayer mehr...

Christine Westermann Christine Westermann im Interview Christine Westermann im Interview "Ich bin eine gierige Leserin"

Christine Westermann sagt, sie sei "keine echte Kritikerin". Trotzdem will man sofort die Bücher besorgen, die sie einem empfiehlt. Ein Gespräch über das Lesen, und was ein gutes Buch ausmacht. Interview von Tobias Haberl mehr...

Memoiren Flucht durchs Paradies

Die bewegenden Erinnerungen der von den Nazis vertriebenen jüdischen Buchhändlerin aus Berlin, Françoise Frenkel. Von Joseph Hanimann mehr...

Theaterpremieren Dresden Nervöse Eheleute und alte Meister

Saisoneröffnung am Staatsschauspiel Dresden: Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe", Thomas Bernhards "Alte Meister" und "Mein Herz ist rein", eine Uraufführung von Martin Heckmanns. Von Helmut Schödel mehr...

Frankreich Harte Zahlen, zarte Gefühle

Vor einem Jahr schloss die deutsche Buchhandlung Marissal in Paris. Nun zog ihre Nachfolgerin eine erste Bilanz. Von J. Hanimann mehr...

Gehört, gelesen, zitiert Mitteleuropa

Der amerikanische Kritiker Scott Esposito versucht sich an einer geopolitischen Analyse - basierend auf der jüngsten Konjunktur von Schriftstellern wie Joseph Roth, Stefan Zweig und Thomas Mann in den USA und Großbritannien. mehr...

Hotels und ihre Namen Moderne Hotels bevorzugen leicht debile Koseworte

"Zur Post" war einmal: Designhotels müssen heute wie verschlüsselte Botschaften heißen. Von Max Scharnigg mehr...

Moderner Klassiker Wie Kully die Welt sah

Irmgard Keuns Exil-Roman "Kind aller Länder" aus dem Jahr 1938 ist aktueller denn je, vor allem aber ein hinreißendes Stück Weltliteratur. In einer Neuausgabe ist das Werk nun wiederzuentdecken. Von Ina Hartwig mehr...

Theater Tür an Tür mit dem Zeitgeist

Antú Romero Nunes inszeniert im Wiener Akademietheater "Hotel Europa" nach Joseph Roth. Von Wolfgang Kralicek mehr...

Theater Fluch und spätes Wunder

Das Theater Wuppertal wurde stark heruntergespart. Es kämpft weiter und hat jetzt mit "Hiob" einen Erfolg. Von Anne Linsel mehr...

FRANCE. Paris. 1988. French Teenagers on a boat on the Seine river. Paris Statt der Liebe

Stadt des Terrors: Die französische Hauptstadt lebt seit jeher mit Anschlägen, Gewalt und Angst - ganz im Gegenteil zu dem Bild, das viele von ihr haben. Von Stefan Ulrich mehr...

Paris Statt der Liebe

Stadt des Terrors: Die französische Hauptstadt lebt seit jeher mit Anschlägen, Gewalt und Angst - ganz im Gegenteil zu dem Bild, das viele von ihr haben. Von Stefan Ulrich mehr...

Reisebuch Frage des Flairs

Hotel oder Ferienwohnung, das ist Glaubenssache. Ralf Nestmeyer lässt in seinem Buch mit dem Untertitel "Luxus, Liftboys, Literaten" keinen Zweifel daran, um welche "Hotelwelten" es ihm überwiegend geht: um die untergegangenen. Von Stefan Fischer mehr...

Literaturnobelpreis Nobelpreis für Literatur Nobelpreis für Literatur Die Chronistin der Menschen

Swetlana Alexijewitsch ist eine Chronistin der Zeitgeschichte und eine schreibende Ikone der Freiheit. Für ihr mutiges Werk erhält die weißrussische Autorin die höchste literarische Auszeichnung dieser Welt. Von Tim Neshitov mehr...

Joseph Roth und Soma Morgenstern München Sing mir ein trauriges Lied

Die Schriftsteller Joseph Roth und Soma Morgenstern verband eine lebenslange Freundschaft. Beide waren Juden aus Galizien, beide mussten vor den Nazis fliehen. Eine Ausstellung im Sudetendeutschen Haus folgt ihrem Weg ins Exil Von Jutta Czeguhn mehr...