Joachim Gauck und Karolos Papoulias Bundespräsident Gauck in Griechenland Zwischen Schuld und Schulden

Joachim Gauck reist nach Griechenland - es könnte ein kniffliger Besuch werden. Der Bundespräsident muss einen Spagat schaffen zwischen dem Gedenken an schwere NS-Kriegsverbrechen und ermunternden Worten zur aktuellen Finanzkrise. Von Constanze von Bullion mehr...

Bundesverfassungsgericht verhandelt über Äußerungsbefugnisse Klage der NPD gegen Joachim Gauck "Der Bundespräsident wirkt durch das Wort"

Schmähkritik oder zulässige Formulierung? Die Verfassungsrichter müssen klären, ob Bundespräsident Joachim Gauck die NPD als "Spinner" bezeichnen durfte. In der mündlichen Verhandlung signalisieren die Richter jedenfalls Verständnis für das Staatsoberhaupt. mehr...

Deutsche Wehrmacht in Athen Akropolis NS-Verbrechen in Griechenland Erpressung, Mord und nie ein Wort der Entschuldigung

Die deutschen Besatzer haben im Zweiten Weltkrieg von der jüdischen Gemeinde in Thessaloniki ein horrendes Lösegeld erpresst - und ihre Mitglieder dann trotzdem nach Auschwitz deportiert. Bundespräsident Gauck will bei seinem Griechenland-Besuch dieser und anderer Opfer der Nazis gedenken. Von Christiane Schlötzer mehr...

NPD-Klage gegen Bundespräsident Gauck Grenzen der Neutralität

Darf ein Bundespräsident Rechtsextreme als "Spinner" bezeichnen? Joachim Gauck hat dies mit Blick auf Proteste gegen Flüchtlinge getan. Für die NPD ist das eine Einmischung in den Wahlkampf. Nun muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden. Von Constanze von Bullion mehr...

- Gauck empfängt Olympioniken "Präsident der Pechvögel und Verlierer"

Die deutsche Olympiamannschaft kehrt aus Sotschi zurück - für Bundespräsident Gauck eine Gelegenheit, seine Sportbegeisterung zu zeigen. Beim Thema Sportförderung positioniert er sich eindeutig, für die weniger erfolgreichen Athleten hat er warme Worte übrig. Von René Hofmann mehr...

Bundesverteidigungsministerin besucht Deutsches Heer Prantls Politik zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr Nicht so hastig!

Entscheidungen über Leben und Tod müssen in der Verfassung manifestiert werden. Die Forderung von Verteidigungsministerin von der Leyen und Bundespräsident Gauck nach mehr internationalen Bundeswehreinsätzen geht zu schnell. Eine Analyse von Heribert Prantl mehr...

Sotschi 2014 - Felix Neureuther Neureuther kritisiert IOC "Um wen geht es bei Olympia eigentlich?"

Die Athleten teilen sich in Sotschi ein 15-Quadratmeter-Zimmer, die IOC-Verantwortlichen wohnen im 5-Sterne-Hotel: Skirennfahrer Felix Neureuther wirft den Funktionären Protz vor. Auch den Olympia-Boykott von Bundespräsident Gauck sieht er kritisch. mehr...

Münchner Sicherheitskonferenz Außenpolitik Das Lied von der deutschen Verantwortung

Meinung Die hegemoniale Phase der USA ist vorbei, die weltpolitische Ordnung ändert sich radikal. Bundespräsident Gauck und Regierungsmitglieder fordern nun eine stärkere Einmischung Deutschlands in der Welt. Dahinter steckt keine Tageslaune, sondern eine ernsthafte Sorge. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

50th Munich Security Conference Münchner Sicherheitskonferenz "Gleichgültigkeit ist keine Option"

Verteidigungsministerin von der Leyen spricht sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz für eine starke Rolle Deutschlands aus - und liegt damit auf der Linie von Bundespräsident Gauck. Dessen Rede liefert dem Treffen ohnehin viel Gesprächsstoff. Die Liveblog-Nachlese. Von Stefan Kornelius und Johannes Kuhn mehr...

Zweiter Weltkrieg Erinnerung an die Belagerung Leningrads Bilder
Erinnerung an die Belagerung Leningrads Gaucks wortreiche Pflichterfüllung

Meinung Tanja Sawitschewa wurde 1930 geboren, 1944 starb sie an den Folgen der Unterernährung. Ihr Tagebuch gilt in Russland als Beweis dafür, dass man nicht viele Worte braucht, um Unaussprechliches festzuhalten. Der Gedenkbrief von Bundespräsident Gauck an Wladimir Putin wirkt dagegen seltsam. Ein Kommentar von Tim Neshitov mehr...

Granin Opfer des Nationalsozialismus Gedenken an Belagerung Leningrads "Die Gebäude brannten tagelang"

Ein Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: In einer bewegenden Rede vor dem Bundestag berichtet der russische Schriftsteller Daniil Granin über das Leid, das die Einwohner von Leningrad während der 900 Tage währenden Belagerung durchmachten. Bundespräsident Gauck richtet Worte der Versöhnung an Russland. mehr...

Joachim Gauck ehrt Brandenburger Bundespräsident Joachim Gauck "Einwanderung tut diesem Land sehr gut"

"Falsch und gefährlich für den inneren Frieden": Bundespräsident Gauck warnt davor, in der Debatte um Zuwanderung Ängste zu schüren. Politische Korrektheit dürfe aber nicht verhindern, dass existierende Probleme angesprochen würden. mehr...

President Gauck Receives Epiphany Carolers Bundespräsident über Neoliberalismus Freiheit, die er meint

"Ungerechtigkeit gedeiht dort, wo Wettbewerb eingeschränkt wird": Bei Joachim Gauck reicht oft ein Stichwort, schon regt sich Kritik. In Freiburg spricht der Bundespräsident über die Kraft des Wettbewerbs. Zu begeistert, finden viele. Von Constanze von Bullion mehr...

Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Gauck fordert mehr Hilfe für Flüchtlinge

"Tun wir wirklich schon alles, was wir tun könnten?" Bundespräsident Gauck mahnt die Deutschen zu größerer Anteilnahme gegenüber den Opfern von Verfolgung und Armut. Und verweist darauf, dass auch die Weihnachtsgeschichte um Maria und Josef eine Geschichte von Flucht und Sehnsucht sei. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

Angela Merkel und Joachim Gauck Merkel zu Gaucks Olympia Absage Bundesregierung wird in Sotschi vertreten sein

Manches Lob, aber auch viel Kritik: Der Olympia-Boykott von Bundespräsident Gauck ist in Deutschland alles andere als unumstritten. Was Angela Merkel von der Olympia-Absage hält, wurde bislang aber nur spekuliert. Nun äußert sich die Kanzlerin erstmals persönlich zu Gaucks Entscheidung. mehr...

60.Jahrestag des 17. Juni 1953 Joachim Gauck und Angela Merkel Verhältnis mit Knacks

Joachim Gauck und Angela Merkel mochten sich einst - als sie noch nicht im Amt waren. Der Konflikt um die Olympia-Absage des Bundespräsidenten ist vorläufiger Höhepunkt der unglücklichen Verbindung. Dabei wären die beiden zu einigem fähig. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

Unterzeichnung Koalitionsvertrag Neue Regierung Dobrindt verspricht Pkw-Maut für 2014

Knapp drei Monate nach der Wahl besiegeln die drei Parteichefs Merkel, Seehofer und Gabriel mit ihren Unterschriften den Koalitionsvertrag. Die SPD-Fraktion wählt Thomas Oppermann mit 90,8 Prozent zu ihrem Chef. Der designierte Verkehrsminister Dobrindt kündigt die Einführung der umstrittenen Pkw-Maut noch im kommenden Jahr an. Die Entwicklungen des Tages im Newsblog mehr...

Olympia-Winterspiele in Russland Hollande fährt nicht nach Sotschi

Bundespräsident Gauck und EU-Kommissarin Reding haben bereits abgesagt, jetzt will der französische Präsident Hollande ebenfalls nicht nach Sotschi reisen: Kein hoher Vertreter seines Landes soll an den Olympischen Winterspielen in Russland teilnehmen. mehr...

Olympia-Absage Merkel soll über Gauck verärgert sein

Alle Infos immer nur aus den Medien: Kanzlerin Merkel soll über die Entscheidung von Bundespräsident Gauck, nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi zu reisen, verärgert sein. UN-Botschafter Willi Lemke warnt vor einer Politisierung der Spiele. mehr...

Sotschi-Absage von Gauck Das Rätsel der Nicht-Reise

Meinung Hinter Gaucks Ankündigung, nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi zu reisen, verbirgt sich ein gewaltiges Politikum. Es stellen sich große Fragen. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck Olympia in Sotschi Hin- und hergerissen zwischen Gewissen und Medaille

Bundespräsident Gauck fährt nicht nach Sotschi - aber ist ein Olympia-Boykott auch eine Option für die Sportler? Meist steht zu viel für die Athleten auf dem Spiel. Manche jedoch riskieren durchaus Protestaktionen. Von Lisa Sonnabend mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck Olympia-Absage des Bundespräsidenten Warum Gauck wirklich nicht nach Sotschi fährt

Diese Nachricht schlägt ein: Joachim Gauck fährt nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi. Eine Begründung wollte der Bundespräsident nicht liefern. Dabei liegt die auf der Hand - zumindest für jene, die ihn in den vergangenen Jahren erlebt haben. Von Stefan Braun mehr...