Gaza Heiliger, dunkler Monat Gaza Gaza

Die Palästinenser im Gazastreifen leiden unter Stromausfällen. Die Hamas gerät in Bedrängnis, weil durch die Golfkrise auch die Hilfe aus Katar ausbleibt. Von Peter Münch mehr...

Mahmoud Abbas, Frank-Walter Steinmeier Bundespräsident in Nahost Steinmeier: Nächster Einigungsversuch muss gelingen

In Ramallah legt Bundespräsident Steinmeier als erster hochrangiger deutscher Politiker am Grab Arafats einen Kranz nieder. Politisch zeigt er sich wenig zuversichtlich, aber dennoch hochzufrieden mit seiner Reise. Von Constanze von Bullion, Ramallah mehr...

Nordkoreanische Botschaft SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Tobias Dirr mehr...

Benjamin Netanyahu, Frank-Walter Steinmeier Staatsbesuch Steinmeier bringt klare Botschaft nach Israel

Von den politischen Querelen zwischen Berlin und Jerusalem lässt sich der Bundespräsident bei seinem Besuch nicht beirren. Seine Haltung ist klar: Deutschland redet, mit wem es will. Von Constanze von Bullion mehr...

Außenminister Steinmeier in Israel Staatsbesuch Steinmeier auf heikler Mission in Israel

Es wird keine einfache Reise, denn die Spannungen zwischen Deutschland und Israel waren lange nicht mehr so stark wie heute. Von Constanze von Bullion mehr...

Palästinenser Die List der Hamas

Es gibt keinen Grund, die Hamas für eine neue Position zu loben, nur weil sie nicht mehr zur Vernichtung Israels aufruft. Janusköpfigkeit gehört zu ihrer Taktik - um Freunde zu beruhigen und Feinde zu verwirren. Von Peter Münch mehr...

Frühling Literatur Die Kinder sitzen auf der Ersatzbank, und die Mütter machen das Spiel

In neuen Romanen junger Autorinnen zeigt sich das Bild einer Generation im Wartestand. Von Antje Weber mehr...

Bejamin Netanjahu Israel Netanjahu schafft Arafat-Straße in Nordisrael ab

Als Palästinenserpräsident erhielt Arafat den Friedensnobelpreis. Doch Ministerpräsident Netanjahu findet, man könne "keine Straßen dulden, die nach Israels Feinden benannt" sind. Von Peter Münch mehr...

Körperkunst Zu Bethlehem gestochen

Im Westjordanland gibt es einen einzigen Tätowierer: Walid Ajasch, dessen "Pain Art"-Studio nahe der Geburtskirche liegt. Deshalb hat er sich auf christliche Motive spezialisiert - er hat aber auch ganz andere Bilder im Angebot. Von Peter Münch mehr...

Palästina Palästina Palästina Gefangen im Gestern

Die Fatah wählt hauptsächlich alte Männer an die Spitze. Einer jedoch hebt sich von den übrigen Gewählten ab: Marwan Barghuti gilt theoretisch als Anwärter auf die Nachfolge von Präsident Mahmud Abbas. Praktisch jedoch sitzt er im Gefängnis. Von Peter Münch mehr...

Feuilleton Palästinenser Palästinenser Museum für zeitgenössischen Kampf

In Ramallah bekommt Jassir Arafat in einem Neubau eine eigene Ausstellung. Von Peter Münch mehr...

Kolumbien Respekt und Beifall

Vor einer Woche musste Präsident Santos im Referendum einen Rückschlag für den Friedensprozess hinnehmen. Doch er gab nicht auf. Nun erhält er den Friedensnobelpreis für seine Zähigkeit, das ist ermutigend. Von Sebastian Schoepp mehr...

Friedensnobelpreis Friedensnobelpreis Friedensnobelpreis Was aus den Preisträgern wurde

Der kolumbianische Präsident Santos erhält den Friedensnobelpreis. Die Auszeichnung ist mit großen Hoffnungen verbunden - nicht alle Preisträger haben sie erfüllt. Eine Auswahl. mehr...

Barack Obama Staatsbegräbnis Obama erinnert an Peres' "unvollendetes Friedenswerk"

Beim Staatsbegräbnis für Israels früheren Präsidenten geben 3000 Trauergäste das letzte Geleit. Der US-Präsident nutzt die Gelegenheit für eine politische Botschaft. mehr...

Shimon Peres Schimon Peres Israel Präsident Schlaganfall Friedensnobelpreisträger Bilder
Friedensnobelpreisträger Obama und Clintons reisen zur Beerdigung von Schimon Peres

Friedensnobelpreisträger Schimon Peres ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Zahlreiche hochrangige Politiker wollen zu dem Begräbnis reisen. mehr...

Schimon Peres Bilder
Zum Tod von Schimon Peres Obama: "Er war ein Genie mit großem Herzen"

Die Anteilnahme am Tod des 93-jährigen Schimon Peres ist weltweit groß. mehr...

A file picture shows Palestinian President Yasser Arafat and former Israeli Foreign Miniter Shimon Peres Tod des israelischen Friedensnobelpreisträgers Ein stiller Revolutionär

Ein halbes Jahrhundert hat Schimon Peres die Politik im Nahen Osten geprägt. Der Friedensnobelpreisträger hat viel bewegt. Stationen seines Lebens in Bildern. Von Lara Gruben mehr...

Shimon Peres Israel Ex-Präsident Peres' Zustand "ernsthaft, aber stabil"

Der 93 Jahre alte Friedensnobelpreisträger gilt als einer der Gründerväter Israels. Peres hatte vergangene Woche einen Herzschrittmacher eingesetzt bekommen, nun erlitt er einen Schlaganfall. mehr...

Palestinian President Abbas heads a cabinet meeting in Ramallah Israel TV-Sender: Abbas war KGB-Agent

Deckname "Kortov", der Maulwurf: Machmud Abbas, Präsident der Palästinenser, soll nach Recherchen eines Senders aus Israel in den Achtzigern für den sowjetischen Geheimdienst in Damaskus gearbeitet haben. Von Peter Münch mehr...

Abbas und seine Söhne Die Regierungsfirma

Filz und Vetternwirtschaft in der Autonomiebehörde sorgen für Verdruss in den Palästinensergebieten. Jetzt wird auch über die Präsidentenfamilie geredet. Von Peter Münch mehr...

Palästina-Ausstellung in Berlin Vernissage mit Arafat

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin rekonstruiert eine Ausstellung aus dem Jahr 1978 in Beirut. Sie galt einem Land, das es gar nicht gab: Palästina. Von Sonja Zekri mehr...

Palästinenser Gast ohne Perspektive

Selten war die Lage in Nahost so festgefahren wie derzeit. Berlin würde gerne helfen, doch weder bei den Palästinensern noch bei den Israelis bewegt sich etwas. Von Stefan Braun mehr...

Shimon Peres 5 Israels Ex-Präsident Peres im Gespräch "Politik hat heute ihren Inhalt verloren"

Im März sprach Friedensnobelpreisträger Peres in einem seiner letzten großen Interviews mit dem SZ Magazin. Lesen Sie nach, warum er sich selbst nie als Politiker sah und was er vom US-Wahlkampf hielt. Interview: Peter Münch und Rainer Stadler mehr... SZ-Magazin

Roger Willemsen, 2012 Zum Tod von Roger Willemsen "Wenn man ein Image hat, muss man es schänden"

Roger Willemsen war ein wacher Beobachter voll beißender Ironie. Eine sehr subjektive Zusammenstellung seiner schönsten Momente. Von Johanna Bruckner und Julian Dörr mehr...

Roger Willemsen Willi Winkler über Roger Willemsen Er konnte alles besser als alle

Eigentlich wollte er nie zum Fernsehen, sondern schreiben. Zum Glück tat er beides. Zum Tod von Roger Willemsen. Von Willi Winkler mehr...