Kino-Mord von Aurora James Holmes in Psychiatrie eingewiesen Anokläufer James Holmes aus Aurora in Colorado wird in die Psychatrie eingewiesen und darf auf "nicht unschuldig" wegen Unzurechnungsfähigkeit plädieren

Der Geisteszustand des mutmaßlichen Kino-Amokläufers von Aurora wird maßgeblich darüber entscheiden, wie hoch die Strafe ausfällt. Nun hat ein Gericht festgelegt, dass James Holmes vorübergehend in die Psychatrie kommt - um dort weiter untersucht zu werden. mehr...

Batman shooting spree suspect appears in court Erste Anhörung nach Amoklauf in Kino James Holmes schweigt vor dem Richter

Er sitzt vollkommen teilnahmslos da, hat Mühe, die Augen offen zu halten: James Holmes, der mutmaßliche Amokläufer von Aurora, ist erstmals vor Gericht erschienen. Der 24-Jährige, dem die Todesstrafe droht, äußerte sich bei der ersten Anhörung nicht selbst zu den Tatvorwürfen. Dafür meldete sich seine Familie zu Wort. mehr...

Amoklauf bei Batman-Premiere Aurora-Attentäter James Holmes Bilder
Aurora-Attentäter James Holmes Schüchtern, freundlich, schwer bewaffnet

James Holmes galt als intelligent und introvertiert: Der Massenmörder von Aurora fiel niemandem auf - bis er in einem Kinosaal zwölf Menschen erschoss. Ehemalige Freunde rätseln, wie der 24-jährige Student zum Killer werden konnte. Der Verdächtige schweigt. Nun prüfen die Behörden, ob ein mysteriöses Sexkontakt-Profil weitere Hinweise liefert. mehr...

Shooting Reported At Colorado High School US-Bundesstaat Colorado Ein Toter und zwei Verletzte bei Schießerei in High School

In einer Schule in einem Vorort von Denver ist es zu einer Schießerei gekommen. Bei dem Todesopfer soll es sich um den Schützen handeln. Außerdem ist von zwei weiteren verletzen Schülern die Rede. mehr...

Century 16 Theater Shooting Denver Amoklauf bei Batman-Premiere Blutbad abseits der Leinwand

Zuerst dachten die Kinobesucher, die Schüsse seien Teil des Films. Doch das Blutbad, das James Holmes bei der Batman-Premiere in einem Vorort von Denver anrichtete, ist grausame Realität. Die Polizei zählt mindestens 12 Tote. Bilder vom Ort der Tragödie. mehr...

Perkins prays during a vigil for victims behind the theater where a gunman opened fire in Aurora, Colorado Bilder
Trauer nach Blutbad in Colorado Amerika sucht nach Antworten

Vier Waffen, 6000 Stück Munition und Sprengfallen in der Wohnung: James Holmes hatte seine Tat minutiös geplant. Amerika rätselt über das Motiv des Studenten, der zwölf Menschen in der Batman-Premiere erschoss und sich als "Joker" verkleidet hatte. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Nachahmer des "Batman"-Todesschützen Mutter verhindert Attentat ihres Sohnes

Erst "Batman", dann "Twilight"? Ein 20-jähriger soll ein Kino-Attentat im Stil des Todesschützen James Holmes geplant haben. Die Mutter meldete ihn bei der Polizei, als sie sein verdächtiges Verhalten bemerkte. mehr...

Global Technology 2012 Best Photos By Bloomberg Soziale Netzwerke Wenn Facebook-Verweigerer zu Soziophobikern erklärt werden

Nach Amokläufen erklären Laien die Täter vorschnell zu pathologischen Fällen. Das typische Narrativ lautet: Der Amokläufer sei Autist. Nun findet sich ein zweites in den Medien. Weder James Holmes noch Adam Lanza waren bei Facebook aktiv. Von Christoph David Piorkowski mehr...

Aurora Amoklauf Kino Attentat in US-Kino Polizei soll vor Aurora-Amokläufer gewarnt worden sein

Er schoss bei einer Filmpremiere um sich und tötete dabei zwölf Menschen: Jetzt berichten US-Medien, die Polizei sei von einer Psychiaterin vor dem Attentäter James Holmes gewarnt worden - bereits einen Monat vor der Tat. mehr...

Law enforcement officers use a fire truck lift to inspect the apartment where suspect James Eagan Holmes lived in Aurora Nach dem Amoklauf von Aurora Polizei sichert erste Beweise in Holmes' Wohnung

Die Wohnung war präpariert, jeden zu töten, der sie betritt. Nun hat sich die Polizei in Aurora Zutritt zum Apartment des mutmaßlichen Mörders James Holmes verschafft und sucht nach Beweisen. Mittlerweile ist auch das jüngste Opfer des Amoklaufs identifiziert. mehr...

US-CRIME-MURDER-SHOOTING-FILES Attentat bei "Batman"-Premiere in USA Aurora-Amokläufer will auf unzurechnungsfähig plädieren

Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe für James Holmes. Der mutmaßliche Kinoschütze von Aurora wird kommenden Montag vor Gericht angehört. Seine Anwälte versuchen nun offenbar mithilfe einer neuen Strategie, ihn vor einem gerichtlich angeordneten Tod zu bewahren. mehr...

James Holmes Aurora Amoklauf bei "Batman"-Premiere "Wirst du mich im Gefängnis besuchen?"

Er hat zwölf Menschen getötet und 70 weitere verletzt: Im Prozess gegen den Amokläufer von Aurora, James Holmes, wird es vor allem um dessen Zurechnungsfähigkeit gehen. Dabei könnten auch Einträge in seinem Notizbuch eine wichtige Rolle spielen. Von Jürgen Schmieder mehr...

Aurora Amoklauf Kino Kino-Schießerei von Aurora Staatsanwalt fordert Todesstrafe für Holmes

"Das gerechte Urteil für James Eagan Holmes ist die Todesstrafe": Mit dieser Forderung geht die Staatsanwaltschaft in den Prozess gegen den mutmaßlichen Kino-Attentäter von Aurora, der zwölf Menschen erschossen haben soll. Das Hauptverfahren soll allerdings erst wesentlich später als geplant beginnen. mehr...

Felix Baumgartner (AUT) - Action Die bewegendsten Bilder des Jahres 2012 Helden, Horror, Hurrikan

Der Moment, als sich Felix Baumgartner in die Tiefe stürzt. Der gewaltige Schiffskoloss, der manövrierunfähig vor der italienischen Küste liegt. Menschen, die in Trümmerfeldern nach ihren Habseligkeiten suchen. Das vergangene Jahr war reich an schönen wie schrecklichen Ereignissen - was bleibt, sind die Bilder. Von Matthias Kohlmaier und Daniel Hofer mehr... Bilderblog

Bluttat bei "Batman"-Vorführung Aurora-Amokläufer legte sich legales Waffenarsenal an

Er tötete zwölf Menschen in einem Kino - nun wurden vor Gericht bizarre Details über James Holmes bekannt: Er hortete nicht nur Waffen, sondern spielte beim Verhör mit Papiertüten, als ob sie Puppen wären. Bei der Anhörung in Aurora werden erstmals auch Aufzeichnungen panischer Notrufe aus der Tatnacht abgespielt. mehr...

Prozess nach Bluttat von Aurora Richter hält mutmaßlichen Schützen für prozesstauglich

Er stürmte ein vollbesetztes Kino, erschoss wahllos zwölf Menschen und verletzte Dutzende weitere teils schwer - nun soll dem Amokläufer von Aurora der Prozess gemacht werden. Vor Beginn der Gerichtsverhandlung hat die Verteidigung ihre Strategie verändert. mehr...

Amoklauf bei "Batman"-Premiere Schütze von Aurora bleibt stumm

Bislang hat James Holmes den Prozess um den Amoklauf in Aurora teilnahmslos verfolgt. Fordert der Angeklagte einen Freispruch wegen Unzurechnungsfähigkeit? Die Antwort bleibt bei der Anhörung aus. Der Richter erwägt bereits den Einsatz eines "Wahrheitsserums". mehr...

Amoklauf Winnenden Forschungsprojekt zu Gewalttaten "Schulmassaker ähneln Terroranschlägen"

Wie werden aus jungen Menschen Massenmörder? Dieser Frage geht ein neues Forschungsprojekt der Freien Universität Berlin nach. Im Gespräch erklärt Entwicklungspsychologe Vincenz Leuschner, warum Schulmassaker keine Amokläufe sind. Von Johanna Bruckner mehr...

Aurora Amoklauf Kino Amoklauf in Kino Aurora-Attentäter könnte Todesstrafe entgehen

Er soll in einem Kino wahllos um sich geschossen und dabei zwölf Menschen getötet haben: Laut Medienberichten überlegt der mutmaßliche Amokläufer von Aurora, sich schuldig zu bekennen, um ein Todesurteil zu verhindern. mehr...

US-Präsident Barack Obama Waffenrecht Debatte in USA US-Präsident wirbt für schärferes Waffenrecht

"Stapelweise Briefe von stolzen Waffenbesitzern", die auf seiner Seite stehen, hat der US-Präsident erhalten. Politisch allerdings verliert Obama mit einer Verschärfung des Waffenrechts mehr und mehr an Boden. Immerhin hat nun Connecticut knapp vier Monate nach dem Amoklauf von Newtown das schärfste Waffengesetz der USA verabschiedet. mehr...

Trauer nach Amoklauf von Colorado Nach dem Amoklauf in Aurora Amerika trauert gemeinsam

Zwölf Menschen hat der Amokläufer von Aurora während einer Kinopremiere getötet. Sein jüngstes Opfer war erst sechs Jahre alt. Tausende Amerikaner zeigen sich in diesen Tagen solidarisch mit den Angehörigen - gemeinsam trauert das Land. mehr...