Charlotte Roches "Schoßgebete" im Kino Ein Film über Liebe und Leid Kinostart - Schoßgebete

"Schoßgebete" ist die Verfilmung des zweiten Romans von Charlotte Roche. Ein Film zwischen Absurdität, Leid und Liebe, Tod und Sex. In den Hauptrollen spielen Lavinia Wilson und Jürgen Vogel. mehr...

Kinostart - Schoßgebete Video
Buchverfilmung "Schoßgebete" Sex als Erlösung?

Sönke Wortmann hat Charlotte Roches Beststeller "Schoßgebete" verfilmt. Es ist ein mühsames Geflecht aus Trauma und Therapie. Ein Film, der verzweifelt nach dem richtigen Ton sucht. Von Rainer Gansera mehr... Filmkritik

Kinostarts - 'Stereo' Jürgen Vogel über "Stereo" "Diese Spießigkeit fühlt sich nicht kitschig an"

"Endlich Action!", jubelt die Kritik über den neuen Film mit Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel, in dem der eine des anderen dunkles Alter Ego spielt. "Stereo" kommt nun in die Kinos. Ein Gespräch mit Jürgen Vogel über die Spießigkeit von Actionfilmen und Wendepunkte in seinem Leben. Von Ruth Schneeberger mehr...

Themendienst Kino: Hotel Lux Schauspieler Jürgen Vogel Kleiner Hai

Preußenkönig und Vergewaltiger, Impro-Komödiant und Melancholiker - Jürgen Vogel mag die Gegensätze in seinen Rollen. Der Autodidakt brachte sich das Schauspielern selbst bei. Jetzt ist er als Hitler-Imitator in "Hotel Lux" wieder im Kino zu sehen. Ein Porträt. mehr...

Arte praesentiert am Freitag mit 'Die Stunde des Wolfes' einen duesteren Thriller Jürgen Vogel in Arte-Thriller Mystery im Erzgebirge

Bombastische Musik, gelbe Augen und kalkweiße Gesichter: Der Arte-Film "Die Stunde des Wolfes" will ein deutscher Mystery-Thriller sein und greift dafür tief in die Genre-Kiste. Leider funktioniert das aber vorn und hinten nicht, und so hofft man 89 Minuten lang, dass das Unglück im Erzgebirge ein Ende haben möge. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Berliner Premiere Schoßgebete "Schoßgebete" im Kino Roter Teppich bei Film-Premiere in Berlin

Neurosen und Pessimismus gepaart mit Sexsehnsüchten und Selbstironie - das sind Charlotte Roches "Schoßgebete". Am Abend war in Berlin Premiere. mehr...

Kinostart - Schoßgebete Neu im Kino "Schoßgebete", "Wenn ich bleibe", "Sin City"

Diese Woche neu im Kino: "Schoßgebete", "Wenn ich bleibe" und "Sin City 2". Dirk Steinmetz präsentiert die Kinostarts der Woche. mehr...

Jürgen Vogel - nun auch mit Groove Jürgen Vogel - nun auch mit Groove ... und Heike Makatsch musste weinen

Jürgen Vogel, der Schauspieler, wird Rockstar. Mit einer Band, die den unbedingten Willen zum Hit hat. Das geschieht aber nur für die Filmkamera - so glaubhaft allerdings, dass am Ende auch von den Mimen keiner mehr weiß, ob ein Groupie nun ein Groupie ist oder aber eine Statistin vom Ohnsorg-Theater. Ein Drehbericht von Tobias Kniebe. Von kultur mehr...

Jürgen Vogel Schillerstraße Schauspieler Jürgen Vogel "Ich will Grenzgänger sein"

Jürgen Vogel spricht über die Anziehungskraft schlechter TV-Sendungen, unglaubhafte Liebeserklärungen und seine neue Rolle als spontaner Hausherr in der "Schillerstraße" auf Sat 1. Interview: Hans Hoff mehr...

Jürgen Vogel als Lehrer Wenger in "Die Welle". Foto: constantin-film Interview mit Schauspieler Jürgen Vogel Wer wären Sie unter Hitler gewesen, Herr Vogel?

Jürgen Vogel über Verführbarkeit durch Macht, die gefährliche Desillusionierung der Jugend und warum es schlimmeres gibt, als mit seinem neuen Film "Die Welle" von Politiklehrern zerpflückt zu werden. Interview: Thorsten Denkler, Berlin mehr...

12 winter film mit  jürgen vogel und doreen jacobi Im TV: "12 Winter" mit Jürgen Vogel Liebe Tante

Bonnie und Clyde sind heute schwer vorstellbar, aber es gab Zeiten, als das Geld noch kein Märchen war: "12 Winter" ist ein nostalgischer Bankräuberfilm über die späte BRD. Von Willi Winkler mehr...

Jürgen Vogel Jürgen Vogel "Dieses Leben fällt mir oft schwer"

Mit 15 trat er zum ersten Mal in einem Film auf und verließ danach sofort sein Elternhaus. Seitdem spielt er mit Vorliebe Außenseiter. Im Interview spricht der mit allen wichtigen Filmpreisen ausgezeichnete Schauspieler über Grenzen. Ein Interview von Willi Winkler mehr...

Liebe im Gepäck Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Entschlossene Frauen und wilde Monster

In "Liebe im Gepäck" ist eine Flugbegleiterin krampfhaft auf der Suche nach einem Date, Nicole Kidman zeigt sich charmant in "Grace of Monaco" und im neuen "Godzilla" gibt es mehr als nur ein Monster zu sehen. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Ein todsicherer Plan; Richy Müller Schauspieler Richy Müller Der Mann, der im Film verschwand

"Richy" Müller ist nicht sein richtiger Name - doch irgendwann begann er, sich selbst so zu nennen. Auch sonst wird der Schauspieler ständig mit seinen Rollen verwechselt. Der ARD-Fernsehfilm "Ein todsicherer Plan" wird daran wenig ändern. Von Michael Bitala mehr...

Audi TT Roadster (1999 bis 2006) Cabrios unter 10 000 Euro Frische Luft aus zweiter Hand

Cabriofahren muss kein exklusives Vergnügen sein. Für unter 10 000 Euro gibt es überzeugende Angebote, die nicht nur Sonne, sondern auch Fahrspaß bieten. Die besten Gebrauchtwagen im Überblick. mehr...

Quellen des Lebens "Quellen des Lebens" im Ersten Wahnsinnsschrei eines Gequälten

Mit "Quellen des Lebens" verfilmt Oskar Roehler seinen eigenen Missbildungsroman "Herkunft". Dieser ist zu einer halbwegs stringenten Handlung zusammengestaucht worden, dennoch geht von dem autobiografischen Quelltext viel zu viel verloren. Von Willi Winkler mehr...

Til Schweiger Anne Wilk_RA Promiblog zu Til Schweiger Schweiger liebt seine Fotografin

Til Schweigers neue Freundin scheint eine Schwäche für Schauspieler zu haben - vor der Linse und anderswo. Die Berliner Promi-Fotografin war vor sechs Jahren bereits mit Jürgen Vogel zusammen. mehr...

Niels Interview mit Niels Ruf "Böhmermann fehlt es etwas an Unterleib"

Er war das böse Gesicht des Jugendfernsehens, dann beim Promidinner. Jetzt fotografiert Niels Ruf Leute wie Eva Padberg oder Jürgen Vogel mit Spreizer im Mund. Ein Gespräch übers Bösesein. Von Mercedes Lauenstein und Jan Stremmel mehr... jetzt.de

Arnes Nachlass NDR verfilmt Siegfried Lenz Maulfaul und schicksalsschwer

Siegfried Lenz' Bücher werden gerade für das Fernsehen wiederentdeckt. "Arnes Nachlass" ist der erste von vier Filmen, aus denen der NDR etwas Altbackenes macht. Der Film ächzt daher, die Zwischenschnitte sind hilflos und Plausibilität gibt es nicht. Nur der Hauptdarsteller kann einem leid tun. Von Willi Winkler mehr...

Schauspieler August Zirner in dem ZDF-Fernsehfilm "Die Flut ist pünktlich" "Die Flut ist pünktlich" im ZDF Auf eigenen Wegen im Watt

August Zirner spielt in "Die Flut ist pünktlich" einen Hamburger Arzt, der aus dem Watt nicht mehr lebend zurückkehrt. Das ZDF hat die Kurzgeschichte von Siegfried Lenz in einen gelungenen Abendkrimi umgesetzt. Von Lothar Müller mehr...