Spionagevorwürfe gegen Microsoft Sensationeller Vertrauensbruch Microsoft Corp. Logo

Spionage in eigener Sache: Weil ein Kunde vertrauliche Informationen nach außen gab, durchsuchte Microsoft dessen private Emails - ohne Gerichtsbeschluss. Durfte der Softwarekonzern das? Von Johannes Boie mehr...

CeBIT 2014 Technology Trade Fair Start-ups auf der Cebit Elefanten auf Jagd

Die Cebit wird zunehmend zur Kontaktbörse zwischen jungen Entwicklern und der Großindustrie. 50 Gründer wollen dort zeigen, was alles mit den richtigen Ideen möglich werden kann. Von Varinia Bernau, Hannover mehr...

People stand in front of a big data analytics logo at the booth of IBM during preparations for the CeBIT trade fair in Hanover Datenschutz in Europa Hilfe im digitalen Dschungel

Umfassende Reform völlig veralteter Regeln: Europas Bürger sollen mehr Kontrolle darüber bekommen, wie ihre persönlichen Daten verwendet werden. Die Entscheidung des Europaparlaments ist ein entscheidender Schritt - aber lange kein Garant für die Umsetzung. Der Druck der Lobbyisten ist groß. Von Javier Cáceres mehr...

Neue Enthüllung NSA spionierte gezielt System-Administratoren aus

Der US-Geheimdienst NSA greift offenbar gezielt Computer von System-Administratoren an. So will er die Kontrolle über die Netzwerke bekommen, die sie betreuen. mehr...

Internetfirmen ignorieren Datenschutz

München - Nur eine Minderheit der Anbieter im Internet hält sich laut einer Studie vollständig an die Datenschutzgesetze. Von 100 untersuchten Anbietern beachteten nur fünf die Vorschriften, ergab eine Untersuchung des Karlsruher Instituts für Technologie. Die Forscher stellten dabei fest, dass es zwar meist hinreichende Gesetze gebe - nur kümmere sich niemand darum, dass diese auch eingehalten werden. Neben großen Anbietern wie Amazon, Spiegel Online, Ebay, StudiVZ oder Freenet wurden auch eher unbekannte Firmen wie MyMuesli unter die Lupe genommen. "Ein Kunde sollte wissen dürfen, wer welche Daten wann zu welchem Zweck nutzt", erklärte Forschungsleiter Klemens Böhm. Die meisten Anbieter gingen jedoch mangelhaft mit den Daten um: Sechs der untersuchten Internet-Firmen machten zum Zeitpunkt der Untersuchung um den Jahreswechsel 2008/2009 keinerlei Angaben dazu, welche Daten sie erheben. AP mehr...

Höhere Ausgaben Technologiekonzerne verstärken Lobbyarbeit

Bitte ganz wenig Regulierung: Große US-Technologiefirmen wie Google oder Microsoft haben 2013 deutlich mehr Geld ausgegeben, um die Politik zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Vor allem Internetkonzerne investierten eifrig. mehr...

Google Data Center Folgen des NSA-Skandals US-Regierung lässt Technikindustrie ein bisschen Freiheit

Ende eines monatelangen Streits: Die US-Regierung hat sich mit der Technikindustrie auf neue Transparenzregeln bei der Internetüberwachung geeinigt. Google, Facebook, Apple und Co. dürfen jetzt detailliertere Zahlen über Regierungsanfragen veröffentlichen. Doch es gibt Zweifel an der Aussagekraft solcher Statistiken. Von Pascal Paukner, San Francisco mehr...

The day we fight back Internet-Aktionstag "The Day We Fight Back" Alle gegen Goliath

Aktivisten protestieren am heutigen Dienstag weltweit im Netz gegen die Überwachung durch Geheimdienste. "The Day We Fight Back" hat einige Gemeinsamkeiten mit den ACTA-Protesten. Wie sind seine Erfolgsaussichten? Von Maja Beckers, Mirjam Hauck und Pascal Paukner, San Francisco mehr...

File illustration picture of a man typing on a computer keyboard in Warsaw Snowden-Enthüllungen Hacker schreibt mit

Was passiert, wenn ein Journalist über geheimste Spionage schreibt? Ein "Guardian"-Autor schildert merkwürdige Szenen: Plötzlich machte sich sein Text selbständig - und verschwand. Von Maja Beckers mehr...

Strategiewechsel Fotoagentur Getty gibt Bilder frei

80 Millionen Bilder sind im Archiv von Getty Images. Fast die Hälfte davon gibt die Fotoagentur jetzt frei. Jeder darf sie auf Facebook, Twitter und seinem Blog einbauen. Ein kluger Strategiewandel. Doch wer mitmachen will, muss einiges beachten. Von Pascal Paukner, San Francisco mehr...

Internetfirmen werden mobil Internetfirmen werden mobil Ein Stück vom Online-Kuchen

Google, Yahoo und Microsoft wollen mit Werbung auf dem Handy Geld verdienen - an den Anbietern vorbei. Von Von Thorsten Riedl mehr...

Spiele Das Internetfirmen-Quiz Das Internetfirmen-Quiz Google, flickr.com & Co.

Sie heißen Cuil, Google oder flickr.com. Die Namen von Internetdiensten sind hip, aber unverständlich. Wissen Sie, was sie bedeuten? Machen Sie den Test. mehr...

Geheimdienste US-Bürgerrechtler klagen gegen Überwachung

In den USA geht ein breites Bündnis gegen die Abhörprogramme der Geheimdienste vor und zieht nun vor Gericht. Hauptkläger ist eine Kirche in Los Angeles. Auch Internetfirmen verstärken den Druck auf die US-Regierung. Dabei sollen gerade die mit den Diensten eng zusammengearbeitet haben. mehr...

Enthüllungen zur Internet-Überwachung Yahoo bekommt von NSA Geld für Prism

"Millionen von Dollar" sollen Internetfirmen von der NSA erhalten haben, um ihre Technologie an Prism anzupassen. Yahoo gibt als bisher einziges Unternehmen zu, Geld vom US-Geheimdienst bekommen zu haben. Andere Internetriesen sind in Erklärungsnot. mehr...

Jan Philipp Albrecht Datenschutz NSA-Affäre EU-Parlamentarier Albrecht über Netzpolitik "Wir stehen am Anfang einer Zeitenwende"

Das Europaparlament kämpft dafür, dass Internetkonzerne nur so wenig Informationen wie nötig speichern. Im SZ-Gespräch erklärt der Grüne Jan Philipp Albrecht, wieso Kanzlerin Merkel diese neue Datenschutzverordnung bislang blockiert, sich Großbritannien in der NSA-Affäre von EU-Idealen entfernt und Amerika eigentlich ein Verbündeter im Kampf für ein freies Internet sein müsste. Von Matthias Kolb, Brüssel mehr...

General Views Of New York Bürgermeisterwahl in New York Preis des Aufräumens

Meinung Viele New Yorker finden es angenehm, in einer Stadt zu leben, in der man nicht mehr damit rechnen muss, in den Pistolenlauf eines Straßenräubers zu schauen. Die negativen Seiten der Law-and-Order-Politik, für die die republikanischen Bürgermeister Giuliani und Bloomberg stehen, sind erst allmählich deutlich geworden. Der Demokrat Bill de Blasio will jetzt für mehr Gerechtigkeit sorgen. Ein Kommentar von Andrian Kreye mehr...

Twitter Börsengang Börsengang Twitter verlangt 26 Dollar pro Aktie

Angesichts der starken Nachfrage bei den Investoren werden die Aktien von Twitter zum Börsengang des Unternehmens für 26 Dollar angeboten. Mit den insgesamt 70 Millionen Aktien könnte der Kurznachrichtendienst mehr als zwei Milliarden Dollar einnehmen. mehr...

Twitter Goes Public On The New York Stock Exchange Börsengang von Twitter Das Casino ist wieder geöffnet

Meinung Nach dem Platzen der Internet-Blase 2001 schien die Welt vernünftig geworden zu sein, doch nach Twitters fulminaten Börsengang wächst das Geld wieder auf den Bäumen. Die Aktienhausse schafft neue Goldgräberstimmung. Mal sehen, wie lange. Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Suchmaschinen Google und Microsoft verschärfen Kampf gegen Kinderpornografie

Google und Microsoft arbeiten künftig zusammen, um Suchergebnisse mit kinderpornografischen Inhalten auszufiltern. Doch obwohl ein Großteil aller Suchanfragen im Netz über Google und Bing laufen, schätzen Experten den Nutzen der Maßnahme gering ein. mehr...

Twitter "Twitter" von Nick Bilton Das Twitter-Prinzip

Nick Biltons Buch über Twitter ist kein Bücherschnellschuss zum Börsengang. Seifenopernhafte Verstrickungen spielen eine Rolle, aber Bilton erzählt auch eine Wirtschaftsgeschichte - und was mit Menschen passiert, wenn sie einem regellosen Markt ausgesetzt sind. Von Joachim Hentschel mehr...

Überwachung durch Geheimdienste US-Internetkonzerne fordern Konsequenzen aus Späh-Affäre

Facebook, Google und Co. gehen in die Offensive: Amerikas Technologiekonzerne fordern Regierungen weltweit auf, ihre Geheimdienste bei der Internet-Überwachung stärker zu kontrollieren. Sie fürchten um ihr Geschäft. mehr...

Autoren gegen Überwachung im Netz "Kaufkraftzombies des Kapitals"

"Ich habe nichts zu verbergen": Mit diesem Satz begründen viele User ihr Desinteresse am NSA-Skandal. 562 Autoren aus aller Welt, darunter Günter Grass und Umberto Eco, wollen die Gleichgültigkeit beenden und sie als folgenreichen Irrtum brandmarken - mit einem internationalen Aufruf zum Protest. Niemand dürfe sich zum "gläsernen Idioten" machen lassen. Von Ruth Schneeberger mehr...

Überwachung im Netz EU-Datenschützer fordert Ende der "Wildwest"-Methoden

Ob Spion oder Internetfirma: Bürger müssen davon ausgehen, überwacht zu werden. Der EU-Datenschützer Peter Hustinx nennt die Datensammelwut der Behörden "inakzeptabel". mehr...

BND-Untersuchungsausschuss - Steinmeier Möglicher U-Ausschuss zur NSA-Affäre Polit-Show mit Nebenwirkungen

Obama, Snowden oder die Geheimdienstchefs aus Amerika und Deutschland: An möglichen Zeugen würde es einem Untersuchungsausschuss des Bundestags nicht mangeln. Aussagen würden wohl die wenigsten. Trotzdem könnte das von SPD, Grünen und Linke geforderte Gremium eine reinigende Wirkung entfalten - auf beiden Seiten des Atlantiks. Von Michael König, Berlin mehr...