Sieben Sachen über Sachsen Gedidschd wird später Waldschlößchenbrücke ein Jahr in Betrieb

Wie bestellt ein Sachse einen Weihnachtsbaum in den USA? Vom Dialekt bis zur toten Oma: Über die Sachsen kursieren mehr als genug seltsame Klischees. Nach der Landtagswahl ist es Zeit, damit aufzuräumen. Von Felix Hütten mehr...

Mutmaßliche Neonazis vor Gericht Bewährungsstrafe für Neonazis Fatales Signal aus Hoyerswerda

Nur einer von acht Rechtsextremen, die ein Paar in Hoyerswerda massiv bedroht hatten, muss eine Freiheitsstrafe absitzen. Jetzt hagelt es massive Kritik an dem Urteil. Von Lara Fritzsche mehr...

Asylbewerberheim in Hoyerswerda Unterkunft für Asylbewerber Ausgerechnet Hoyerswerda

22 Jahre nach den Anschlägen auf Ausländer in Hoyerswerda soll wieder eine Unterkunft für Flüchtlinge öffnen. Dort arbeitet man jetzt nicht nur gegen das Stigma an, sondern auch gegen die Vorbehalte der Nachbarn - und gegen Versuche der NPD, die "Stadt zu vergewaltigen". Von Cornelius Pollmer mehr...

Hoyerswerda Rechtsextreme nach Bedrohung eines Paares verurteilt

Der Fall hat bundesweit für Aufsehen gesorgt: Eine Gruppe von Rechtsextremisten bedrohte und beleidigte im sächsischen Hoyerswerda ein Paar. Die Polizei riet den Opfern, die Stadt zu verlassen. Nun hat ein Gericht sieben Angeklagte zu Bewährungsstrafen verurteilt. mehr...

Erinnern tut in Hoyerswerda immer noch weh Ausschreitungen in Hoyerswerda Vom Fremdenhass zur offenen Gewalt

Hoyerswerda wurde vom 17. bis 23. September 1991 zum Schauplatz der größten ausländerfeindlichen Krawalle nach der deutschen Wiedervereinigung. Etwa 230 Ausländer mussten vor 20 Jahren aus der sächsischen Stadt fliehen oder evakuiert werden, 32 Menschen wurden verletzt. Von Lydia Bentsche mehr...

Hans-Werner Sinn, Foto: Schellnegger Ifo-Chef Sinn Mehr Hartz IV für Berlin, weniger für Hoyerswerda

Ein Hartz-IV-Satz für die gesamte Republik? Ungerecht, findet das Ifo-Chef Hans-Werner Sinn - und fordert, die Beträge müssten "regionalisiert" werden. mehr...

Ein Anthropologe in Hoyerswerda Ein Anthropologe in Hoyerswerda "Leben in einer schrumpfenden Stadt"

Felix Ringel studiert in Cambridge Anthropologie. Für seine Doktorarbeit betreibt er seit einem Jahr Feldforschungen in Hoyerswerda. Interview: Martin Zips mehr...

Unser Osten Hoyerswerda Unser Osten: Hoyerswerda - Eine Stadt will Zukunft

Video Zu Zeiten der DDR war Hoyerswerda ein Vorzeigeprojekt des sozialistischen Gestaltungswahns. Mittlerweile hat die Stadt fast die Hälfte ihrer Einwohner verloren. Ein fataler Trend, gegen den sich engagierte Bürger stemmen. Ein Film von W. Jaschensky und M. Kammermayer mehr...

Unser Osten Unser Osten: Hoyerswerda Eine Stadt will Zukunft

Zu Zeiten der DDR war Hoyerswerda ein Vorzeigeprojekt des sozialistischen Gestaltungswahns. Mittlerweile hat die Stadt fast die Hälfte ihrer Einwohner verloren. Ein Trend, gegen den sich die Bürger stemmen. Wolfgang Jaschensky mehr...

Hoyerswerda DEBATTE@SZ "Auf dem rechten Auge blind"

Die Bewährungsstrafen für Neonazis in Hoyerswerda haben in den Internetforen der SZ eine Debatte ausgelöst: mehr...

SZ-Magazin Flucht vor Neonazis Nur weg

Ronny und Monique wollen ihre Heimatstadt Hoyerswerda nicht den Nazis überlassen - und werden deshalb selbst Ziel von Bedrohung und Hetze. Die Polizei weiß sich nicht anders zu helfen, als die Opfer aus der Stadt zu bringen, damit endlich wieder Ruhe einkehrt. Die Geschichte einer Kapitulation. Von Lara Fritzsche mehr... SZ-Magazin

Extrem milder Frühling geht zu Ende Bilanz des Deutschen Wetterdienstes Extrem milder Frühling trotz Regenmassen

Warm, trocken und sonnig: Der diesjährige Frühling gehört zu den drei wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Insgesamt gab es sehr wenig Regen. Trotzdem stehen momentan im Osten des Landes wieder etliche Keller unter Wasser. mehr...

Russia's President Vladimir Putin And Russian Billionaires At Russia Business Week Conference Debatte zu Ukraine-Krise Wessen Blut auf wessen Boden?

Wer Verständnis für Russlands Vorgehen in der Ukraine äußert, missachtet historische Fakten, sagt Timothy Snyder. Der Historiker liefert wichtige Anmerkungen, die in der deutschen Debatte zu kurz kommen. Snyder sagt: Die EU hat in dieser Krise ihre Unschuld verloren. Von Jens Bisky mehr...

Polizei rettet Entenküken Tierischer Jahresrückblick Eine Mütze voller Küken

Ein Äffchen mit Pop-Status, ein rüpelhaftes Krokodil mit Kommunisten-Vergangenheit und ein "Seeungeheuer" in Bayern: Die bewegendsten, kuriosesten Tiergeschichten dieses Jahres, gesammelt von der SZ.de-Redaktion. In Bildern. mehr...

Stuss mit Lustig Teaser Stuss mit lustig mit Januar und Februar Diebe stehlen tonnenschwere Riesen-Mango

"Das ist eine verdammt große Mango": Der Tourismus in Australien hat den Verlust einer überdimensionalen Attraktion zu beklagen. In Hamburg bewirbt sich ein junger Mann bei der Polizei und fälscht vorher sein Zeugnis. Und in Niedersachsen wundert sich die Polizei über die Schnelligkeit eines beleibten Diebes. Kurioses aus dem Nachrichtenticker. mehr...

Hoyerswerda 1991 Neonazis in Ostdeutschland Eine Stadt bekämpft den rechten Pöbel

Mit Molotowcocktails und Pflastersteinen zog vor 20 Jahren ein Mob von Neonazis durch Hoyerswerda. 32 Menschen wurden damals bei den Ausschreitungen verletzt. Heute ist die Stadt eine andere: kleiner, freundlicher, wirtschaftlich gesünder. Doch Ausländer werden in Hoyerswerda weiterhin angefeindet. Von Christiane Kohl mehr...

Syrische Familie angegriffen - Prozess beginnt Urteil nach Überfall auf Familie in Sachsen-Anhalt Ein deutscher Albtraum

Die Tat hat die Nation erschüttert: Drei Männer überfallen eine aus Syrien stammende Familie auf einer Kirmes in Eisleben. In ihrem Urteil findet die Richterin deutliche Worte. Und sagt einen Satz, der nicht so häufig gesprochen wird vor Gericht, wenn es um rechtsradikale Gewalt geht. Aus dem Gericht berichtet Annette Ramelsberger mehr...

Fahrerflucht, Unfall, Versicherung, Kasko Versichert trotz Unfallflucht Versicherungsschutz fällt künftig nicht automatisch weg

Unfallflucht kann ein Strafverfahren nach sich ziehen. Außerdem erlischt der Kaskoschutz eines Fahrers, der sich unerlaubt aus dem Staub macht. Aber nicht immer, wie der BGH jetzt geurteilt hat. Von Wolfgang Janisch mehr...

Bomben-Attentat auf dem Münchner Oktoberfest, 2005 Rechtsextreme Anschläge in Deutschland Wenn Neonazis zuschlagen

Zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge, 15 Raubüberfälle: Die Blutspur des NSU zog sich quer durch Deutschland. Die Verbrechen der 2011 aufgeflogenen Terrorzelle sind beispiellos, doch rechtsextreme Übergriffe und Anschläge gab es in Deutschland schon viele. mehr...

Warnung vor drastischer Mieterhöhung Wohnst du schon oder kannst du's dir nicht leisten?

Wer umziehen muss, erlebt in manchen Städten Dramen. Vermieter setzen die Mieten für leerstehende Wohnungen oft nach Belieben fest. Die Folge: Die Kosten für das Wohnen steigen in immer neue Höhen. Der Mieterbund drängt die Politik, endlich zu handeln. Von Hans von der Hagen mehr...

Flüchtlingsheim in Berlin-Hellersdorf Flüchtlinge in Deutschland Wachsender Hass alarmiert evangelische Bischöfe

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist fast doppelt so hoch wie im Vorjahr. Gleichzeitig wächst die Ablehnung gegen Flüchtlinge in der Bevölkerung. 13 evangelische Bischöfe fordern nun, die Situation von Flüchtlingen zu verbessern. Die Kirchengemeinden befürchten ansonsten neue gewaltsame Übergriffe. Von Annette Ramelsberger mehr...

Pferdefleisch-Skandal Lidl-Lieferant beschuldigt deutsche Firma

Im Pferdefleisch-Skandal führt eine Spur nach Deutschland: Die Rindfleisch-Tortellini von Hilcona nahm Lidl bereits aus den Regalen, weil sie Pferdefleisch enthielten. Eine Firma aus dem Müsterland soll dem Discounter das falsch etikettierte Fleisch geliefert haben. mehr...

Brandanschlag in Solingen 20 Jahre Solingen vor 20 Jahren "Erst stirbt das Recht, dann stirbt der Mensch"

Die fünf Morde von Solingen sind 20 Jahre her. Sie waren der Höhepunkt einer Gewaltserie gegen Ausländer und geschahen in einem Klima, als selbst FDP und SPD auf den Anti-Asyl-Kurs der Union einschwenkten. Schon damals zeigten sich grobe Ermittlungsfehler, und auch ein V-Mann spielte eine Rolle in Solingen. Von Heribert Prantl mehr...

Rechtsextremismus Ostdeutschland Rechtsextremismus in Ostdeutschland Der Widerstand wächst

Ostdeutschland gilt immer noch als Hort der Neonazis. Doch längst wehren sich dort die Bürger gegen die Extremisten. Selbst NPD-Größen müssen damit rechnen, dass sich ihren Auftritten und Aufmärschen mehr Bürger entgegenstellen, als eigene Anhänger kommen. Von Jan Bielicki mehr...

Unser Osten Unser Osten: Politik Genossen, unverdrossen!

Die politische Einheit war zwischen Ost und West schnell hergestellt, aber sind auch die Menschen im neuen System angekommen? Die überwältigende Mehrheit liebt und lebt die Demokratie - doch einige Ostdeutsche haben sich im vereinten Deutschland nie zurechtgefunden. Eine Reportage von Wolfgang Jaschensky mehr...