Ebersberg Sparen auf Kosten der Arbeitslosen Zu CDU-Parteitag - Feature Arbeitslosengeld

Das Jobcenter Ebersberg erhält seit Jahren immer weniger Geld vom Staat, weil die Erwerbslosenquote im Landkreis so niedrig ist. Betroffene fühlen sich allein gelassen, auch weil die Lage andernorts viel besser ist. Von Isabel Meixner mehr...

Arbeitsagentur Umfrage der Arbeitsagentur Arbeitgeber halten Langzeitarbeitslose für unmotiviert

Keine Lust auf Arbeit? In vielen Unternehmen werden Vorurteile gegen Hartz-IV-Empfänger gepflegt. Die Vermittler in den Jobcentern probieren nun neue Modelle. Von Thomas Öchsner mehr...

Jeder Dritte bekommt Recht Klagen gegen Hartz-IV-Sanktionen oft erfolgreich

Eine Million Sanktionen sind im vergangenen Jahr gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt worden. In Tausenden Fällen haben die Betroffenen dagegen geklagt. Neue Zahlen zeigen: Sie haben oft Erfolg. mehr...

Migration innerhalb der EU Hilfe für Zuwanderer braucht Regeln

Meinung Von einem Land ins andere wandern und überall Sozialleistungen kassieren ohne je zu arbeiten? Wer so handelt, der missversteht die EU gründlich. Man kann nur hoffen, dass der Europäischen Gerichtshof das genauso sieht. Ein Kommentar von Roland Preuß mehr...

Auffassung des EU-Generalanwalts Zuwanderer ohne Job haben keinen Hartz-IV-Anspruch

Dämpfer für die EU-Kommission: Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof stützt die deutsche Linie im Umgang mit Migranten aus EU-Staaten. Demnach darf die Bundesrepublik arbeitslosen Zuwanderern Hartz-IV-Leistungen verweigern. Das Gericht folgt dem Plädoyer in der Regel. Von Roland Preuß mehr...

Arbeitsmarkt Langzeitarbeitslose kommen besser an Jobs

Für sie ist es am schwierigsten, eine Stelle zu finden. Deutschland hatte lange sehr viele Langzeitarbeitslose. Doch in den letzten Jahren hat sich die Situation im Vergleich zu anderen europäischen Ländern deutlich gebessert. mehr...

Bericht zu Armutszuwanderung Ohrfeige für die Scharfmacher der CSU

Wer betrügt, der fliegt? Mit solchen Sprüchen zur Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren müsste jetzt Schluss sein. Denn ein Bericht der Bundesregierung stellt klar: Wenn es Probleme gibt, dann sind sie beherrschbar und regional stark begrenzt. Von Thorsten Denkler mehr...

Petitionsausschuss zu Arbeitslosengeld Inge Hannemann Hartz-IV-Rebellin appelliert an Abgeordnete

Als Mitarbeiterin eines Jobcenters kennt Inge Hannemann das harte Leben der Arbeitslosen und fordert daher, die Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher abzuschaffen. Ihr Arbeitgeber ist von diesem Engagement nicht begeistert - der Bundestag jedoch hört sie an. Von Benjamin Romberg mehr...

Migranten in Deutschland Mehr Hartz-IV-Hilfen für Rumänen und Bulgaren

Exklusiv Die Zahl rumänischer und bulgarischer Bürger, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist innerhalb eines Jahres um 50 Prozent gestiegen. Experten warnen aber vor einer Dramatisierung. Demnach profitiert der deutsche Sozialstaat von Zuwanderern aus beiden Ländern. Von Roland Preuß mehr...

Urteil zu Vermögen Lebensversicherung von Hartz-IV-Empfängern besser geschützt

Wer Hartz IV bekommen möchte, muss nicht mehr zwingend seine Lebensversicherung auflösen. Bundesrichter haben entschieden: Würden Betroffene zu viel verlieren, können Jobcenter Ausnahmen machen. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Korrigierte Statistik der Arbeitsagentur Zahl der Niedriglöhner überschätzt

Hartz IV trotz Vollzeitbeschäftigung - das betrifft deutlich weniger Arbeitnehmer in Deutschland als bislang angenommen. Die Bundesagentur für Arbeit muss eine entsprechende Statistik korrigieren. Das könnte die Debatte um einen gesetzlichen Mindestlohn beeinflussen. mehr...

Tabletten Stadt zahlt Verhütungsmittel Jede soll verhüten dürfen

Wenn das Einkommen gering ist, bleibt kaum Geld für Verhütungsmittel übrig. Damit Frauen dennoch ihre Familienplanung selbst bestimmen können, zahlt die Stadt München Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfängerinnen Pillen, Hormonstäbchen oder Spiralen. Von Sven Loerzer mehr...

Sozialleistungen für Zuwanderer EU-Kommission legt Leitfaden vor

In der EU darf sich jeder Bürger niederlassen, wo er mag. Hat er damit auch Anrecht auf Sozialleistungen, dort wo er sich niederlässt? Brüssel will jetzt mit einem Leitfaden helfen und wehrt sich gegen den Vorwurf, einer Art Sozialtourismus Vorschub zu leisten. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Streit um Eisfabrik geht weiter EU-Kommission Brüssel fordert Hartz IV-Prüfung für arbeitslose EU-Zuwanderer

Exklusiv Ist das deutsche Sozialsystem rechtswidrig? Nach Ansicht der Europäischen Kommission darf der Staat EU-Ausländern, die ohne Job nach Deutschland kommen, Hilfe nicht pauschal verweigern. Die Stellungnahme dürfte die Debatte um Zuwanderung weiter befeuern. Von Roland Preuß mehr...

Ruhestand mit 63 Immer mehr Hartz-IV-Empfänger müssen in Frührente

Hartz-IV-Empfänger müssen als Frührentner oft hohe Abschläge in Kauf nehmen. Trotzdem gehen immer mehr von ihnen in Zukunft vorzeitig in Rente, wie eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag ergeben hat. Oft ist dieser Schritt nicht freiwillig. Von Thomas Öchsner mehr...

Poverty Rate Climbs As Election Season Nears Hartz IV Arbeitslos, verschuldet, süchtig

In Deutschland beziehen Millionen Frauen und Männer Hartz IV. Eine Studie des Bundesarbeitsministeriums zeigt, dass viele dieser Menschen neben der Arbeitslosigkeit oft auch ganz andere Probleme haben - Hilfe bekommen sie aber kaum. Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Peter Hartz Peter Hartz im Interview "Wir müssen aus dieser Gleichgültigkeit raus"

Vor allem die Langzeitarbeitslosen seien zu kurz gekommen: Peter Hartz blickt mit gemischten Gefühlen auf die Arbeitsmarktreformen zurück, die seinen Namen tragen. "Hätte ich Leutheusser-Schnarrenberger geheißen, wäre mir das erspart geblieben." mehr...

Arbeitslosenzahl steigt auf 2,840 Millionen Kontrolle von Einnahmen aus E-Commerce Staat will Ebay-Verkäufe von Hartz-IV-Empfängern beobachten

Wer Hartz IV bezieht und auf Ebay verkauft, muss vorsichtiger werden: Die Bundesagentur für Arbeit will Daten über Online-Verkäufe von Leistungsempfängern sammeln lassen. Dabei dürfte sie auf eine Software zurückgreifen, mit der die Regierung seit Jahren Steuerbetrüger aufspürt. Von Jannis Brühl mehr...

Hilfe vom Staat Mehr als sieben Millionen Bürger sind auf soziale Mindestsicherung angewiesen

39 Milliarden Euro hat der Staat im vergangenen Jahr für Hartz-IV-Empfänger, Sozialhilfeempfänger, Asylbewerber und Kriegsopfer ausgegeben. Zwar hat sich die Zahl derjenigen, die solche Leistungen beziehen, insgesamt nicht erhöht. Allerdings lohnt ein differenzierter Blick auf die einzelnen Transferleistungen. mehr...

Studie zu Erkrankungen von Hartz-IV-Empfängern Arm, arbeitslos, psychisch krank

Neue Zahlen zeigen, wie belastend es sein kann, keine Arbeit zu haben: Mehr als jeder dritte Hartz-IV-Empfänger ist wegen psychischer Störungen in Behandlung. Das belegt eine Studie, die auf Daten von Krankenkassen basiert. mehr...

Sozialgericht Braunschweig Schüler aus Hartz-IV-Familien haben Recht auf Nachhilfe

Ist Nachhilfe nur dann notwendig, wenn die Versetzung gefährdet ist? Nein, urteilt das Sozialgericht Braunschweig - und macht einem 16-Jährigen mit Lese- und Rechtschreibschwäche wieder Hoffnung auf Unterstützungsangebote. mehr...

Vater in Elternzeit Betreuungsgeld Eine einfache Rechnung

100 Euro Betreuungsgeld sind 100 Euro mehr in der Haushaltskasse, so sehen das viele Eltern. Manche möchten länger bei den Kindern bleiben, andere wollen nicht arbeiten oder sind auf Privatbetreuung angewiesen. Bei Hartz-IV-Bezieherinnen drohen allerdings Jobchancen und Altersabsicherung auf der Strecke zu bleiben. Von Ulrike Heidenreich mehr...

Sozialleistungen für Einwanderer "Job-Center verweigern rechtswidrig Leistungen für EU-Bürger"

Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hat einer rumänischen Familie Hartz IV-Leistungen zugesprochen. Das verstößt eigentlich gegen deutsches Recht - und ist trotzdem Alltag an deutschen Sozialgerichten. Wird das Einzelfall-Urteil rechtskräftig, drohen den deutschen Kommunen Milliarden-Kosten. Von Jana Stegemann mehr...

Sozialleistungen für EU-Einwanderer Gericht spricht rumänischer Familie Hartz IV zu

Eine seit 2009 in Gelsenkirchen lebende Familie aus Rumänien hat Hartz-IV-Leistungen eingeklagt - und recht bekommen. Bislang hatten arbeitslose Einwanderer aus EU-Ländern in Deutschland keinen Anspruch auf Sozialleistungen. Das Urteil des Landessozialgerichts in Nordrhein-Westfalen könnte bundesweit 130.000 Menschen betreffen. mehr...

Geplante Erhöhung Hartz-IV-Satz soll um neun Euro steigen

391 Euro für Alleinstehende, 353 Euro für Bedarfsgemeinschaften mit zwei Erwachsenen: Das Bundeskabinett will sich am Mittwoch mit der Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes beschäftigen. Beschlossen wird die Anhebung aber erst nach der Wahl. mehr...