Urteil zu Hartz IV für Zuwanderer Entscheidung zum Wohl der gesamten EU Armutszuwanderung Urteil zu Hartz IV für Zuwanderer

Die Freizügigkeit in der EU war nie dazu gedacht, dass Menschen auswandern, um bessere Sozialleistungen zu erhalten - sondern um Arbeitnehmern Chancen zu eröffnen. Im Fall einer jungen Rumänin, die in Deutschland kein Hartz IV erhielt, haben die EU-Richter daher richtig entschieden. Von Roland Preuß mehr... Kommentar

Arbeitsmarkt EuGH-Urteil Deutschland darf EU-Bürgern Hartz IV verweigern

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Deutschland muss einer Zuwanderin aus Rumänien keine Hartz-IV-Leistung zahlen - sie hatte sich nicht um Arbeit bemüht. mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Zuwanderung: Sollte Hartz IV allen EU-Bürgern zustehen?

Brüssel plädierte dafür, dass Deutschland EU-Bürgern leichter Hartz IV-Leistungen gewähren muss. Auch wenn sie nie im Land gearbeitet haben oder gar keine Arbeit suchen. Das EuGH könnte an diesem Dienstag in einem Präzedenzfall urteilen. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Rumänischer Reisebus kommt in Berlin an Zuwanderung in Deutschland Gefragte Rumänen

Exklusiv Immer mehr Zuwanderer aus den neuen EU-Staaten im Osten finden Jobs in Deutschland. Aber zugleich sind auch immer mehr auf soziale Hilfen angewiesen. Beide Entwicklungen zusammengenommen wirken zunächst paradox - doch es gibt eine Erklärung. Von Roland Preuß mehr... Analyse

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Anreize oder Sanktionen - wie lässt sich Langzeitarbeitslosigkeit besser bekämpfen?

Langzeitarbeitslosigkeit verringern: Dieses Ziel hatten die Hartz-Reformen. Nun diskutiert die Union, ob mit positiven Anreizen für Hartz-IV-Empfängern nachgebessert werden sollte. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Anreize für Hartz-IV-Empfänger Weniger Bestrafung, mehr Belohnung

Wer sich nicht um Arbeit bemüht, erhält weniger Hilfe - nach diesem System funktioniert das Hartz-IV-System. Nun überlegt die Union, mehr mit positiven Anreizen zu arbeiten. Ein Vorschlag, den sogar die Opposition gut findet. mehr...

Armut bei Kindern Hartz-IV Kinderarmut nimmt in Deutschland wieder zu

Exklusiv Die Zahl der armen Kinder in Deutschland wächst: Mehr als 1,6 Millionen Jungen und Mädchen unter 15 Jahren leben von Hartz IV. Bei Kindern, die direkt in Hartz-IV-Verhältnisse hineingeboren werden, ist das Risiko hoch, dass sie dauerhaft hilfsbedürftig bleiben. Von Thomas Öchsner mehr...

Ihre SZ Ihr Forum Sanktionen bei Hartz-IV-Leistungen - eine ungerechte Strafe?

Versäumt ein Hartz-IV-Empfänger einen Termin oder lehnt er zu viel Jobangebote ab, kann ihm der Staat die Leistungen kürzen. Eine Million Mal ist das im vergangen Jahr passiert. Nun überlegt Arbeitsministerin Nahles die Sanktionen zu lockern. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Agentur für Arbeit Köln Strafen im Sozialsystem Nahles will Hartz-IV-Sanktionen entschärfen

Exklusiv Gerade jungen Hartz-IV-Empfängern kann schon bei geringen Versäumnissen die Zahlung gekappt werden. Außerdem droht der Verlust der Wohnung. Das soll sich nach dem Willen von Arbeitsministerin Nahles ändern. Ob die Union mitspielt, ist aber offen. Von Thomas Öchsner mehr...

Ferienangebote in Brandenburg Urlaub für Hartz-IV-Kinder Wenn die Flucht aus dem Alltag zum Luxus wird

Urlaub? Für schätzungsweise mehrere Millionen Kinder in Deutschland ein Fremdwort, ihre Familien können sich eine Reise einfach nicht leisten. Längst ist darüber eine politische Debatte entbrannt: über ein "Recht auf Urlaub". Doch das kritisiert selbst der Kinderschutzbund. Von Tobias Dirr mehr...

Sozialleistungen Verfassungsrichter geben Hartz IV die Note Vier

Das geht noch besser: Das Bundesverfassungsgericht hält die Höhe der Hartz-IV-Leistungen zwar für ausreichend. Probleme sehen sie bei den Themen Stromkosten, Kühlschrank und Waschmaschine. Von Wolfgang Janisch mehr...

Sozialbezüge Hartz-IV-Sätze steigen um acht Euro

Hartz-IV-Empfänger werden ab dem Jahreswechsel mehr Geld zur Verfügung haben. Die Regelsätze steigen um acht Euro auf 399 Euro pro Monat. Die Erhöhung ist allerdings keine selbstlose Wohltat der Regierung. mehr...

Unterhaltszahlungen und Hartz IV Jobcenter müssen für säumige Väter einspringen

Exklusiv Manche zahlen unregelmäßig, manche gar nicht: Jobcenter müssen immer mehr für Väter einspringen, die ihre Unterhaltszahlungen verweigern. Im vergangenen Jahr beliefen sich die offenen Forderungen auf knapp 170 Millionen Euro. Von Thomas Öchsner mehr...

Hohe Mieten in München Hartz-IV-Haushalte wohnen zu teuer

Finden sie innerhalb von sechs Monaten keine günstigere Unterkunft, wird ihnen die Miete gekürzt. Mehr als 1000 Hartz-IV-Haushalte in München sind von dieser Regelung betroffen. Münchens Sozialreferentin will mehr Spielraum schaffen. Von Sven Loerzer mehr...

Zu CDU-Parteitag - Feature Arbeitslosengeld Ebersberg Sparen auf Kosten der Arbeitslosen

Das Jobcenter Ebersberg erhält seit Jahren immer weniger Geld vom Staat, weil die Erwerbslosenquote im Landkreis so niedrig ist. Betroffene fühlen sich allein gelassen, auch weil die Lage andernorts viel besser ist. Von Isabel Meixner mehr...

Arbeitsagentur Umfrage der Arbeitsagentur Arbeitgeber halten Langzeitarbeitslose für unmotiviert

Keine Lust auf Arbeit? In vielen Unternehmen werden Vorurteile gegen Hartz-IV-Empfänger gepflegt. Die Vermittler in den Jobcentern probieren nun neue Modelle. Von Thomas Öchsner mehr...

Jeder Dritte bekommt Recht Klagen gegen Hartz-IV-Sanktionen oft erfolgreich

Eine Million Sanktionen sind im vergangenen Jahr gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt worden. In Tausenden Fällen haben die Betroffenen dagegen geklagt. Neue Zahlen zeigen: Sie haben oft Erfolg. mehr...

Migration innerhalb der EU Hilfe für Zuwanderer braucht Regeln

Meinung Von einem Land ins andere wandern und überall Sozialleistungen kassieren ohne je zu arbeiten? Wer so handelt, der missversteht die EU gründlich. Man kann nur hoffen, dass der Europäischen Gerichtshof das genauso sieht. Ein Kommentar von Roland Preuß mehr...

Auffassung des EU-Generalanwalts Zuwanderer ohne Job haben keinen Hartz-IV-Anspruch

Dämpfer für die EU-Kommission: Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof stützt die deutsche Linie im Umgang mit Migranten aus EU-Staaten. Demnach darf die Bundesrepublik arbeitslosen Zuwanderern Hartz-IV-Leistungen verweigern. Das Gericht folgt dem Plädoyer in der Regel. Von Roland Preuß mehr...

Arbeitsmarkt Langzeitarbeitslose kommen besser an Jobs

Für sie ist es am schwierigsten, eine Stelle zu finden. Deutschland hatte lange sehr viele Langzeitarbeitslose. Doch in den letzten Jahren hat sich die Situation im Vergleich zu anderen europäischen Ländern deutlich gebessert. mehr...

Bericht zu Armutszuwanderung Ohrfeige für die Scharfmacher der CSU

Wer betrügt, der fliegt? Mit solchen Sprüchen zur Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren müsste jetzt Schluss sein. Denn ein Bericht der Bundesregierung stellt klar: Wenn es Probleme gibt, dann sind sie beherrschbar und regional stark begrenzt. Von Thorsten Denkler mehr...

Petitionsausschuss zu Arbeitslosengeld Inge Hannemann Hartz-IV-Rebellin appelliert an Abgeordnete

Als Mitarbeiterin eines Jobcenters kennt Inge Hannemann das harte Leben der Arbeitslosen und fordert daher, die Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher abzuschaffen. Ihr Arbeitgeber ist von diesem Engagement nicht begeistert - der Bundestag jedoch hört sie an. Von Benjamin Romberg mehr...

Migranten in Deutschland Mehr Hartz-IV-Hilfen für Rumänen und Bulgaren

Exklusiv Die Zahl rumänischer und bulgarischer Bürger, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, ist innerhalb eines Jahres um 50 Prozent gestiegen. Experten warnen aber vor einer Dramatisierung. Demnach profitiert der deutsche Sozialstaat von Zuwanderern aus beiden Ländern. Von Roland Preuß mehr...

Urteil zu Vermögen Lebensversicherung von Hartz-IV-Empfängern besser geschützt

Wer Hartz IV bekommen möchte, muss nicht mehr zwingend seine Lebensversicherung auflösen. Bundesrichter haben entschieden: Würden Betroffene zu viel verlieren, können Jobcenter Ausnahmen machen. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Korrigierte Statistik der Arbeitsagentur Zahl der Niedriglöhner überschätzt

Hartz IV trotz Vollzeitbeschäftigung - das betrifft deutlich weniger Arbeitnehmer in Deutschland als bislang angenommen. Die Bundesagentur für Arbeit muss eine entsprechende Statistik korrigieren. Das könnte die Debatte um einen gesetzlichen Mindestlohn beeinflussen. mehr...