Verlagsstreit Abgekämpft in die Verlängerung Suhrkamp

Geduldsprobe für Suhrkamp: Hans Barlach erreicht beim Bundesgerichtshof den Aufschub seiner Entmachtung. Damit stellen die Karlsruher Richter die Fakten und Prognosen für den Verlag auf den Kopf. Von Andreas Zielcke mehr...

Sanierungskonzept für Suhrkamp-Verlag Barlach legt Beschwerde ein

Kurz vor Ablauf der Frist hat sich Mitgesellschafter Hans Barlach gegen das Sanierungskonzept für den Suhrkamp-Verlag quer gelegt. Somit ist die Umwandlung des Traditionshauses in eine Aktiengesellschaft zumindest aufgeschoben. mehr...

Suhrkamp Hans Barlach Streit um Suhrkamp-Verlag Barlach macht einen Rückzieher

Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach zieht seine Klage gegen Ulla Unseld-Berkéwicz zurück - und kommt damit einer drohenden Prozessniederlage zuvor. Nun kann die Verlagschefin ihren Insolvenzplan umsetzen. Aber beendet ist das Tauziehen um Suhrkamp damit nicht. mehr...

Suhrkamp-Geschaeftsfuehrerin abberufen Suhrkamp Verlag Es wird ernst

Im komplizierten Streit um den Verlag hat sich Minderheitsgesellschafter Hans Barlach gegen Ulla Unseld-Berkéwicz, amtierende Chefin, durchgesetzt. Damit beweist er, dass er Suhrkamp in eine existenzielle Krise stürzen kann. Nur, um recht zu behalten. Von Lothar Müller mehr...

Hans Barlach steigt bei Suhrkamp ein Nach dem großen Knall beim Suhrkamp-Verlag Minderheitseigner denkt laut über Auflösung nach

Nach seinem großen Sieg vor Gericht hat der Minderheitseigner des Suhrkamp-Verlages, Hans Barlach, sich zur möglichen Auflösung des Unternehmens geäußert. Auch Philosoph Jürgen Habermas und Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger mischten sich in die Debatte ein - mit teils deutlichen Worten. mehr...

Urteil im Streit um Verlag Suhrkamp muss 2,2 Millionen an Barlach zahlen

Im erbitterten Machtkampf um den Suhrkamp-Verlag hat der Minderheitsgesellschafter Hans Barlach vor Gericht einen Sieg errungen. Ihm stehen laut Urteil knapp 2,2 Millionen Euro aus dem Gewinn des Jahres 2010 zu. mehr...

Suhrkamp Verlag Überschuldung Insolvenzverfahren gegen Suhrkamp eröffnet

Hier entscheidet sich die Zukunft des strauchelnden Suhrkamp-Verlags: Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eröffnet ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Medienberichten zufolge soll das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. mehr...

Suhrkamp Verlag Streit um Suhrkamp Verlag Endlich klare Aussichten

Das Insolvenzverfahren für Suhrkamp ist eröffnet - damit geht der siebenjährige Konflikt zwischen den Gesellschaftern wohl in die abschließende Runde. Mit einem eleganten Kunstgriff könnte der nun vorgelegte Insolvenzplan den Zwist lösen. Von Andreas Zielcke mehr...

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt Rechtsstreit um Suhrkamp-Verlag Schlappe für Barlach im Machtkampf

Der Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach hatte die Absetzung der Verlagsleitung gefordert, doch diesen Antrag hat das Landgericht Berlin nun abgelehnt. Um seine Chancen im Machtkampf um den Verlag steht es damit schlechter denn je. Von Andreas Zielcke mehr...

Hans Barlach Suhrkamp Konflikt um Suhrkamp Feinde, die es ganz genau wissen wollen

Erst sah es so aus, als könne sich Suhrkamp rechtlich neu organisieren. Aber jetzt will das Frankfurter Landgericht den Insolvenzplan verhindern - und spielt damit Miteigentümer Hans Barlach in die Hände. Von Andreas Zielcke mehr...

Gläubigerversammlung des Suhrkamp-Verlages: Ulla Unseld-Berkewicz Suhrkamp Verlag Etappensieg für die Verlegerin

Die 2500 Gläubiger des insolventen Suhrkamp Verlags haben dem Sanierungsplan für das traditionsreiche Unternehmen zugestimmt. Im Machtkampf zwischen der Verlags-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz und Minderheitsgesellschafter Hans Barlach ist dies die erwartete Niederlage für Barlach. mehr...

Suhrkamp-Gesellschafter Streit um Suhrkamp-Verlag Vom Ende einer Schlacht

Im Disput beim Suhrkamp-Verlag hat das Frankfurter Landgericht salomonisch geurteilt. Die wechselseitigen Anträge der Gesellschafter auf Ausschluss der jeweils anderen Seite wurden abgewiesen. Von Volker Breidecker mehr...

Suhrkamp-Insolvenz Gericht billigt Umwandlung in Aktiengesellschaft

Bedeutet dieser Entscheid das Ende der Streitereien? Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat der Umwandlung des insolventen Suhrkamp-Verlags in eine AG zugestimmt. Noch ist das Urteil allerdings nicht rechtskräftig. mehr...

Karlsruhe kippt Urteil gegen ´Zeit"-Herausgeber Suhrkamp-Krise Naumanns schnelles Scheitern als Vermittler

Wollte Michael Naumann im Streit um den Suhrkamp-Verlag wirklich vermitteln, hätte er seine Worte überlegter wählen sollen. Denn für Minderheitseigner Barlach, dem der ehemalige Kulturstaatsminister in einem Interview "null verlegerische Erfahrung" attestierte, ist Naumann nun als Mediator disqualifiziert. Von Lothar Müller mehr...

Rainald Goetz Rainald Goetz im Interview Das Recht ist die Niederlage der Vernunft

Weihnachtsgeschichte mit Antrag auf Schriftsatznachlass: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Rainald Goetz über den Suhrkamp-Verlag, den Anspruch auf Gewinn und die Aufgabe des Verlegers. Von Thomas Steinfeld mehr...

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt Traditionsverlag Suhrkamp in Not

Deutschlands berühmtester Verlag stellt Insolvenzantrag, um sein Überleben zu sichern. Die Geschäftsführung will so Millionenansprüche des Minderheitsgesellschafters Barlach abwehren. Sollten die Gläubiger und das Gericht ihren Insolvenzplan bestätigen, könnte dieser den Konfliktstoff zwischen den verfeindeten Gesellschaftern, der Familienstiftung Unselds und Barlachs Medienholding AG, aus der Welt schaffen. Von Thomas Steinfeld und Andreas Zielcke mehr...

Suhrkamp Verlag Krise beim Suhrkamp-Verlag Gnade der Insolvenz

Mit seinem Sieg vor Gericht im März hat der Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach eine unbeabsichtige Reaktionskette losgetreten. Die mit ihm im Clinch liegende Familienstiftung als zweite Gesellschafterin hält nun plötzlich das Heft des Handelns in den Händen - und gibt es nicht mehr her. Von Andreas Zielcke mehr...

Suhrkamp Verlag droht Auflösung "Beide Gesellschafter sehen sich als Inkarnation des Bösen"

Dem renommierten Suhrkamp Verlag droht drei Jahre nach dem Umzug von Frankfurt nach Berlin die Auflösung. Die Anteilseigner sind komplett zerstritten. Und verlangten an diesem Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt, sich gegenseitig als Gesellschafter auszuschließen. mehr...

Traditionsverlag Worum es im Suhrkamp-Prozess geht

"Beide Gesellschafter sehen sich offenbar wechselseitig als Inkarnation des Bösen", so der Vorsitzende Richter des Frankfurter Landgerichts, der über die Zukunft des traditionsreichen Suhrkamp-Verlags entscheiden soll. Für eine Verhandlungslösung gibt es nur zwei Wege. Von Lothar Müller mehr...

DFB Culture Foundation Official Reading 'The Truth Lays Underneath The Pitch' Suhrkamp-Autor Albert Ostermaier "Schlag unter die Gürtellinie"

Steht der traditionsreiche Verlag vor dem Aus? Im Frankfurter Suhrkamp-Prozess hatte eine Äußerung eines Richters für Wirbel gesorgt - der auch die Autoren des Verlags nicht kalt lässt. Einer von ihnen, der Schriftsteller Albert Ostermaier, im Gespräch über apokalyptische Szenarien, Gerichtsdramen und seine zweite Haut. Von Vanessa Steinmetz mehr...

Prozess um Traditionsverlag Suhrkamp Unseld-Berkéwicz als Chefin abberufen

Suhrkamp-Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz ist einem Gerichtsbeschluss zufolge als Geschäftsführerin abberufen worden. Im komplizierten Streit um den Verlag hatte Minderheitsgesellschafter Hans Barlach kurz zuvor bereits anderen Punktsieg errungen. mehr...

Michael Naumann im Gespräch Suhrkamp-Verlag in der Krise Michael Naumann soll vermitteln

Im Streit um Suhrkamp hat die Familienstiftung nun den ehemaligen Kulturstaatsminister als Mediator berufen. Michael Naumann erklärte der FAZ, er wolle ein Gespräch zwischen den Parteien ermöglichen. Mehrere Suhrkamp-Autoren drohen indes mit ihrem Abschied aus dem Verlag. Peter Handke findet besonders deutliche Worte. mehr...

Suhrkamp Villa Konflikt um Suhrkamp-Verlag Das Ende einer Illusion

Die heute veröffentlichte Urteilsbegründung des Berliner Landgerichts in Sachen Suhrkamp hat zwei Seiten. Sie ist deprimierend, weil daraus hervorgeht, wie fahrlässig die Geschäftsführung des Verlags der Eskalation des Konflikts zugearbeitet hat. Aber auch erhellend, weil sie einen Ausweg andeutet. Von Lothar Müller mehr...

Suhrkamp-Verlagsleitung bleibt Konflikt um Suhrkamp-Verlag Neuer Ton in der Debatte

Die Liste ist illuster: Peter Sloterdijk, Jürgen Habermas und Judith Butler sind nur drei der 160 Wissenschaftsautoren, die sich nun in einem offenen Brief gesammelt in den Suhrkamp-Streit einschalten. Anders als ihre Schriftstellerkollegen formulieren sie eine dritte Position. Von Jens Bisky, Berlin mehr...

Konflikt um Suhrkamp-Verlag "Du-weißt-schon-wer"

"Wir gehören zum Suhrkamp Verlag, nicht aber in die Gesellschaft eines, der den Verlag aufs Spiel setzen will": In einem Aufruf bekennen sich die Suhrkamp-Autoren zu ihrer Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Gleichzeitig erreicht die Dämonologie im Streit um den Verlag eine neue Stufe. Von Christopher Schmidt mehr...