BDI-Präsident Hans-Peter Keitel im Gespräch "Wir tanzen nicht auf den Stammtischen" Hans-Peter Keitel

Schwere Zeiten für die Wirtschaftslobby: Die vermeintliche Wunschkoalition aus Union und Liberalen macht vieles nicht so, wie es der BDI gerne hätte. Präsident Hans-Peter Keitel über sein Verhältnis zur Regierung, die anhaltende Skepsis bezüglich der Grünen - und die Frage, ob die FDP ihren Ruf als Steuersenkungspartei aufs Spiel setzt. Interview: Marc Beise und Karl-Heinz Büschemann mehr...

Deutsche Industrie skeptisch zu Euro-Austritt Griechenlands BDI-Chef Hans-Peter Keitel Der Präsident lässt bitten

Nächtelanges Rotwein- und Zigarrenschwadronieren im Kanzleramt gab es plötzlich nicht mehr: In der Ära Merkel waren die Zeiten, da der BDI der unbestrittene Sprecher der deutschen Wirtschaft war, vorbei. Bis Hans-Peter Keitel kam. Er hat in dem Verband kräftig aufgeräumt. Eine dritte Amtszeit wäre daher keine Überraschung. Von Marc Beise mehr...

Keitel, BDI, ddp BDI-Chef Hans-Peter Keitel "Interessengetrieben und riskant"

Schnell mal den Staat um Hilfe bitten? Das ist selbst dem Chef-Lobbyisten der deutschen Industrie zu viel. Hans-Peter Keitel verlangt eine Schamgrenze. mehr...

Michael Fuchs, Unionsfraktionsvize, Honorare Nebeneinkünfte von Politikern Honorige Leute

Der CDU-Abgeordnete Michael Fuchs hält bezahlte Vorträge bei einer von Ex-Geheimdienstmitarbeitern gegründeten Firma in London. Der stellvertretende Chef der Unionsfraktion sieht darin nichts Verwerfliches - und will weitermachen. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Ex-ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Cromme Rückzug von Thyssen-Krupp-Aufseher Cromme Es war einmal ein mächtiger Strippenzieher

Lange war Gerhard Cromme einer der mächtigsten Industrieführer in Deutschland - jetzt ist das Vertrauen von Krupp-Partriarch Beitz aufgebraucht. Cromme muss seinen Posten als Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp räumen. Alle Blicke richten sich nun nach München: Ist Cromme für Siemens noch tragbar? Von Thomas Fromm, Joachim Käppner und Klaus Ott mehr...

Ulrich Lehner: möglicher neuer Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp Millionenabfindung bei Novartis Staatsanwälte ermitteln wegen Deal des möglichen Cromme-Nachfolgers

Exklusiv Brisante Ermittlungen in der Schweiz: Ulrich Lehner soll neuer Chefaufseher bei Thyssen-Krupp werden. Dumm, dass Basler Staatsanwälte eine Millionenabfindung untersuchen, die er bei Novartis genehmigt hatte. Von Thomas Fromm, Joachim Käppner und Klaus Ott mehr...

Familienunternehmer Grillo soll Industrieverband BDI fuehren Mächtige Industrie-Lobby Ulrich Grillo wird neuer BDI-Präsident

Der neue Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie heißt Ulrich Grillo. Mit dem Zink-Industriellen rückt ein Familienunternehmer an die Spitze des Verbands. mehr...

Keitel, ddp Gespräch mit Bau-Präsident Keitel "Rückkehr zum Staatsdenken"

Bau-Präsident Hans-Peter Keitel über die Folgen der Finanzkrise und öffentliche Hilfsaktionen. Interview: M. Beise, E. Dostert, S. Gröneweg und S. Haas mehr...

BDI-Präsident Hans-Peter Keitel und designierter Nachfolger Ulrich Grillo Bundesverband der Deutschen Industrie BDI-Präsident Keitel schlägt Ulrich Grillo als Nachfolger vor

Wechsel an der Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie: Präsident Hans-Peter Keitel tritt entgegen mancher Spekulationen nicht wieder an, sondern schlägt Vizepräsident Ulrich Grillo als seinen Nachfolger vor. Bundeskanzlerin Merkel verliert damit einen wichtigen Ansprechpartner in der Wirtschaft. mehr...

Evonik geht nicht an die Börse Börsengang von Evonik Rückzieher an Rhein und Ruhr

Kein Geld auf den Finanzmärkten, kein Interesse an Aktien: Der Börsengang von Evonik ist gescheitert. Zum jetzigen Zeitpunkt würden die Erlöse dem Chemieunternehmen nicht gerecht, heißt es. SPD und Gewerkschaften in NRW passt das ins Konzept. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Deutsche Bank versus Sparkassen Abkehr von der Arroganz

Streit um die Aufsicht: Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon und Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen liefern sich einen heftigen Schlagabtausch über die Zukunft der Geldhäuser in Europa. Und nebenbei geht es mal wieder um das Renditeziel der Deutschen Bank. Von Andrea Rexer, Frankfurt mehr...

Euro-Krisengipfel einberufen Vor Sondergipfel zur Griechenland-Krise Die Rufe nach einem Schuldenerlass werden lauter

Vor dem nächsten Krisengipfel zu Griechenland wächst der Druck auf die 17 teilnehmenden EU-Staaten: Immer mehr Experten sehen den Schuldenschnitt als einzigen Ausweg aus der Misere. Das jetzige Krisenmanagement gleiche einem Schildkrötenrennen, kritisieren Beobachter - und fordern eine Urlaubssperre für die Regierungschefs, sollte nicht bald eine Entscheidung fallen. mehr...

Wolfgang Schäuble Schwarz-Gelb einigt sich auf Steuersenkung ab 2013 Schäuble fordert Sparvorschläge von FDP

Die Parteichefs von Union und FDP haben sich in einem Grundsatzbeschluss auf Steuerentlastungen von 2013 an geeinigt. Allerdings sieht Finanzminister Schäuble dafür nur bedingt Spielräume. Einem Medienbericht zufolge macht er eine deutliche Ansage: Die FDP solle sich eine mögliche Steuersenkung durch Sparvorschläge verdienen. mehr...

Ökostrom-Umlage Rekordzahl an Firmen will von Energiewende-Kosten befreit werden

Die Industrie wettert gegen Lasten durch den Ausbau erneuerbarer Energien. Doch erste Auswertungen zeigen: Noch nie haben so viele Firmen eine ermäßigte Ökostrom-Umlage beantragt wie 2012 - die Kosten für die Energiewende könnten sie damit umgehen. Von Michael Bauchmüller, Berlin mehr...

Bundestag entscheidet über Atomausstieg Bundestag will Atomausstieg beschließen Ein historischer Sieg - aber für wen?

Der Bundestag schreibt heute Geschichte und beendet einen jahrzehntelangen Kampf: Eine große Koalition aus Union, FDP, SPD und Grünen will den Atomausstieg bis zum Jahr 2022 beschließen. Doch der Streit über die Energiepolitik geht weiter. Und die Grünen versuchen mit ungewöhnlichen PR-Maßnahmen, den Ausstieg für sich zu reklamieren. mehr...

Stromkonzerne Atomausstieg: Aufschrei der Industrie "Abenteuerlich für ein Industrieland"

Die Wut der Bosse: Der Atomausstieg der Bundesregierung schmeckt der Industrie gar nicht. BDI-Präsident Keitel hält die Pläne für ein Vabanquespiel, Daimler-Chef Zetsche vermisst rationales Kalkül. mehr...

Bundesfinanzministerium BDI: Neuer Hauptgeschäftsführer BDI: Neuer Hauptgeschäftsführer Ein Mann von Welt

Diese Personalie kommt überraschend: Markus Kerber wird neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. Der bisherige Chefvolkswirt des Bundesfinanzministeriums gilt weniger als Mann der Verwaltung sondern vielmehr als Querdenker. mehr...

- Eröffnung der Hannover Messe Die neue Modefarbe Grün

Angela Merkel eröffnet die weltweit wichtigste Industrieschau - trotz ihres Handicaps nach einer Meniskusoperation. Beherrschendes Thema ist die Zukunft der Energieversorgung. Von Björn Finke mehr...

Pressekonferenz zum Gespraech zur weiteren Nutzung der Kernenergie Kanzlerin Merkel und die Wirtschaft Die Wut der Bosse

Kehrtwende in 48 Stunden? Vertreter der deutschen Wirtschaft empören sich über die Volten der Bundesregierung in der Atompolitik - und fahren schwere Geschütze auf: Deutschlands Wohlstand sei in Gefahr. mehr...

Brüderle-Affäre: Aus für BDI-Hauptgeschäftsführer BDI und Affäre Schnappauf Die Ohnmächtigen

Der BDI hat mit dem Fall Schnappauf eine Affäre, aber alle Spitzenverbände haben ein Problem. Denn im Moment großer Debatten hat die Wirtschaft keine Stimme. Ein Kommentar von Marc Beise mehr...

Schnappauf tritt zurueck Brüderle-Affäre Schnappauf tritt als BDI-Geschäftsführer zurück

Video Patzer mit Folgen: Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie wirft hin. Werner Schnappauf zieht die Konsequenz aus der Affäre um ein BDI-Protokoll, in dem Wirtschaftsminister Rainer Brüderle das Atommoratorium als wahlkampfmotiviert dargestellt hat. Doch der FDP-Minister wird erneut kritisiert - vom Polit-Partner CSU. mehr...

Wirtschaftsminister Rainer Brüderle Atompolitik und Landtagswahlen Brüderle: AKW-Moratorium ist nur Wahlkampf-Taktik

Deutsche Kernkraftwerke gehen aus taktischen Gründen vom Netz: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle hat nach SZ-Informationen vor der Spitze der deutschen Industrie gesagt, dass die anstehenden Landtagswahlen der Grund für den plötzlichen Sinneswandel der Regierung in der Atompolitik sind. Entscheidungen seien da "nicht immer ganz rational". Von Michael Bauchmüller und Klaus Ott mehr...

Johannes Teyssen TV-Kritik: Maybrit Illner Schema F im Super-GAU

Wer gehofft hat, Fukushima werde die deutsche Atomdebatte verändern, wird in diesen Tagen bitter enttäuscht. In den TV-Talks wird so permanent wie penetrant über die Katastrophe diskutiert - mit frustrierenden Ergebnissen. Eine Nachtkritik von Marlene Weiss mehr...

Atomkatastrophe in Japan Atomdebatte in Deutschland Atomdebatte in Deutschland Oettinger: Sicherheitstests für alle EU-Kraftwerke

Die Bundesregierung will sieben Atommeiler vorübergehend abschalten. Baden-Württembergs Ministerpräsident Mappus kündigt sogar an, Neckarwestheim 1 dauerhaft stillzulegen. Und die EU-Länder unterziehen alle Atommeiler einem Stresstest. Die Entwicklungen und Reaktionen. mehr...