Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Barrieren überwinden Barrieren überwinden Menschen am Limit

Was bewegt Menschen, an Grenzen zu gehen? Warum wollen sie alte einreißen, neue einziehen? Antworten finden sich bei genau jenen, die es tun. Von Jan Willmroth mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Anfangen

Wer etwas neu beginnt, der begibt sich ins Instabile hinein. Er muss denken und handeln ohne Geländer. Das ist ebenso furchteinflößend wie inspirierend. Von Carolin Emcke mehr...

"Die Heilige Nacht" von Antonio da Correggio Das Versprechen

Wenn ein Mensch geboren wird, bleibt nichts, wie es ist. Correggio malt im 16. Jahrhundert die "Heilige Nacht" als lichte Sensation - und als Chance auf Neuanfang. Von Kia Vahland mehr...

Deutsche Gedichte Bin ja nur ein kleiner Punkt

Über Jahrzehnte hinweg schrieb Hannah Arendt Gedichte. Kaum mehr als siebzig waren es am Ende. Jetzt sind sie erstmals vollständig versammelt - und zeigen, dass ihre Autorin keine Dichterin war. Von Ina Hartwig mehr...

Berg: Schloss Kempfenhausen 10 Jahre Kunsträume am See Berg Kommunikation als Kunst

Elisabeth Carr feiert zehn Jahre "KunstRäume am See" Von Ute Pröttel mehr...

EU-Fahne auf dem Maidan Ukraine und Europa "Flüchtlinge zerstören die Bequemlichkeit des europäischen Daseins"

Wo ist die EU-Begeisterung der Ukrainer hin? Philosophin Valerija Korabljowa über die enttäuschten Erwartungen an ein Wohlfahrtsidyll - und die ukrainischen Ängste in der Flüchtlingskrise. Von Cathrin Kahlweit mehr... Interview

Emcke, Carolin Kolumne Singular

Wer sich an das autoritäre Zerrbild der Terroristen anpasst, der hat schon verloren. Von Carolin Emcke mehr...

Hans Blumenberg Die Schlagzahl unserer Kompensationen

Warum die Welt auch anders sein könnte: Ein Sammelband liefert die Technikphilosophie von Hans Blumenberg. Von Oliver Müller mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Schäbige Gefühle

"Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen." Sehr wohl, doch nicht alles, was man darf, muss man auch sagen. Von Carolin Emcke mehr...

A vendor and a woman walk past a poster on the streets of Guatemala City Porträt Neuland der Menschenrechte

Der Anwalt Wolfgang Kaleck kämpft für Opfer von Diktaturen und gegen globale Konzerne. Jetzt hat er seine Erinnerungen aufgeschrieben. Eine Begegnung mit einem Helden. Von Andreas Zielcke mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Macht

Nicht die Quantität der Flüchtlinge ist historisch, sondern die Qualität der Zuwendung. Von Carolin Emcke mehr...

Moore Naturfilmer Jan Haft Eine Schatztruhe voller Leben

Fünf Jahre Drehzeit, 500 Drehtage und 80 Drehorte: Herausgekommen ist "Die Magie der Moore". Der zweite Kinofilm des Dorfeners Jan Haft ist bereits vorab mit dem Prädikat "besonders wertvoll" ausgezeichnet worden. Von Thomas Daller mehr...

Studie  Der letzte Sommer

Von Ende Mai bis Ende Juni 1975 sichtete Hannah Arendt im Deutschen Literaturarchiv in Marbach die Briefe ihres Lehrers Karl Jaspers. Jetzt ist eine schmale, aber gehaltvolle Studie über ihre Marbacher Wochen erschienen. Von Lothar Müller mehr...

Feuilleton Politisch-soziologische Essays Politisch-soziologische Essays Jenseits der Hypersolidarität

Die Soziologin Eva Illouz verteidigt das Erbe des Zionismus. Ihre gesammelten Essays, zuerst in der Zeitung "Haaretz" erschienen, sind ein Plädoyer für eine innere Neugründung des Staates Israels. Von Lothar Müller mehr...

Fünfseen-Filmfestival Biografie - ein Puzzle

Fünf Drehbuchautoren beschreiben in einem Werkstattgespräch, wie sie versuchen, Lebensgeschichten zu etwas Besonderem zu machen Von Blanche Mamer mehr...

Politische Geschichte Radikal, links, jüdisch - drei Revoluzzer in Paris

Eine Kollektivbiografie über Frankreich im Jahr 1968 - dort kreuzen sich Lebenswege, die man fast atemlos nachliest. Von Claus Leggewie mehr...

Eurozone summit Tsipras in Brüssel Spitzen-Ergebnis

Griechenlands Premier hat nichts anzubieten, aber das macht er selbstbewusst. Helfen wird es ihm nicht. Auch überzeugte Europäer rechnen mit dem Schlimmsten. Von D. Brössler, T. Kirchner und A. Mühlauer mehr...

Tania Bruguera Rettung für den Sozialismus

"Meinem Land fehlt eine Vision" - die oppositionelle kubanische Künstlerin wurde mehrmals verhaftet. Hier spricht sie über Zensur, das Diktat des Geldes und den Verrat an der Revolution. Interview von Boris Herrmann mehr...

Fritz Bauer Zeitgeschichte Ein Held von gestern für heute

Fritz Bauer sorgte als Generalstaatsanwalt für die juristische Aufarbeitung von Auschwitz. Gleich mehrere Filme entdecken den Mann, der nicht zulassen wollte, dass Nazi-Täter davonkommen. Von Willi Winkler mehr...

Kino Frauenfantasien

Margarethe von Trotta versucht sich in "Die abhandene Welt" an einem kruden Mix aus Thriller und Musikfilm. Das Holzschnittartige der Inszenierung wird zum Inbild altbackener Prätention: Unfreiwillig komisch. Von Rainer Gansera mehr...

Margarethe von Trotta, 2014 Margarethe von Trotta "In Wirklichkeit sind Frauen nicht gleichgestellt"

Starke Frauen sind ihr Lebensthema. Auch in ihrem neuen Film "Die abhandene Welt" präsentiert Margarethe von Trotta zwei Schwestern, die der Welt zeigen, wo es langgeht. Von Paul Katzenberger mehr... Interview