Google-Doodle-Wissen Hannah Arendt und die falsche Rosa Luxemburg Hannah Arendt

Von Thomas Mann hielt Hannah Arendt ziemlich wenig - das legt ein abfälliges Zitat nahe. Rosa Luxemburg war der Publizistin, deren Berichte vom Eichmann-Prozess bei vielen Beobachtern auf Ablehnung stießen, da schon näher. Von Tobias Dorfer mehr...

hannah+jetzt.de jetzt.de-Wochenvorschau Hannah Arendt und die letzten Weihnachtsbäume

Die zweite Woche des Jahres bricht an und ist voller wichtiger Termine. Vom Kinofilm über die große Philosophin des 20. Jahrhunderts über die Oscarnominierungen bis hin zur Stationierung deutscher Soldaten in der Türkei - was in den kommenden Tagen wichtig wird, verrät die Wochenvorschau. Von Charlotte Haunhorst mehr... jetzt.de

Kinostarts - 'Hannah Arendt' "Hannah Arendt" im Kino Gedanken im Brennspiegel

Der Dialog ist die Action: Margarethe von Trottas neuer Film "Hannah Arendt" mit Barbara Sukowa ist wortlastig - und trotzdem dramatisch. Einwände, die man immer wieder vorbringen möchte, verflüchtigen sich. Von Rainer Gansera mehr...

Barbara Sukowa als Hannah Arendt Darstellung von Hannah Arendt im Kino Wie ein Fels im Shitstorm

Margarethe von Trotta schlägt sich in ihrem Film "Hannah Arendt" konsequent auf die Seite der porträtierten Heldin. Zeitgenössische Kritik an der Intellektuellen und ihrer These von der "Banalität des Bösen" erfährt der Zuschauer als unzulässige Diffamierung. Wird dies dem Mythos gerecht? Von Christoph David Piorkowski mehr...

Margarethe von Trotta, 2014 Margarethe von Trotta "In Wirklichkeit sind Frauen nicht gleichgestellt"

Starke Frauen sind ihr Lebensthema. Auch in ihrem neuen Film "Die abhandene Welt" präsentiert Margarethe von Trotta zwei Schwestern, die der Welt zeigen, wo es langgeht. Von Paul Katzenberger mehr... Interview

Kino Frauenfantasien

Margarethe von Trotta versucht sich in "Die abhandene Welt" an einem kruden Mix aus Thriller und Musikfilm. Das Holzschnittartige der Inszenierung wird zum Inbild altbackener Prätention: Unfreiwillig komisch. Von Rainer Gansera mehr...

Eva Umlauf Auschwitz Überlebende Video
Zweiter Weltkrieg "Auschwitz hat sich in meine Seele eingebrannt"

Als zweijähriges Kind war Eva Umlauf in Ausschwitz inhaftiert - das prägt ihr Leben bis heute. Im SZ-Forum diskutiert sie mit anderen Zeitzeugen darüber, was Europa aus dem Zweiten Weltkrieg gelernt hat. Von Helmut Zeller mehr...

Filmgespräch Verneigung vor einem Geächteten

Claude Lanzmann stellt im City Kino seine große Dokumentation "Der Letzte der Ungerechten" über den Judenältesten in Theresienstadt, Benjamin Murmelstein, vor Von Eva-Elisabeth Fischer mehr...

Mädchennamen 2014 Beliebteste Mädchennamen 2014 So nennen die Deutschen ihre Töchter

Sechs Buchstaben, zwei Silben, tausendfach vergeben: Sophie ist der beliebteste Mädchenname des Jahres 2014. Am zweithäufigsten haben Eltern den Vornamen Marie vergeben. Die zehn Favoriten der Eltern. mehr...

Der große Briefwechsel Adorno-Scholem Ein Geheimnis, das bleiben muss

Der Philosoph und der Kabbalaforscher - Theodor W. Adorno und Gershom Scholem im Austausch über Dialektik und Religion. Von Thomas Meyer mehr...

Kolumne Rechte haben

Im Antlitz der Geflüchteten lassen sich nicht nur deren Nöte, sondern auch die Widersprüche unserer eigenen Gesellschaft spiegeln. Von Carolin Emcke mehr...

Serie: Buch oder Byte Auf der Suche nach neuen Problemen

Beim Piper-Verlag soll sich der neue junge Lektor Anvar Cukoski vorwiegend um deutsche Autoren kümmern - und will "keine Bücher machen, die egal sind" Von Andreas Thamm mehr...

Historical photographs of mass killings of Armenians in Ottoman Empire are displayed at the Tsitsernakaberd Armenian Genocide Memorial Museum in Yerevan, Begriff Völkermord Entscheidend ist, was im Kopf der Täter passiert

Was ist ein Völkermord? Entscheidend ist nicht die Zahl der Opfer, sondern die Absicht der Täter. Doch die ist schwer zu beweisen - nicht nur bei den Massakern an Armeniern während des Ersten Weltkriegs. Von Ronen Steinke mehr... Analyse

Flüchtlinge nach Europa Schlepper und Schleuser Das Flüchtlingsverbrechen

Der eine half DDR-Bürgern bei der Flucht in den Westen und gilt als Held. Der andere brachte Flüchtlinge aus Sri Lanka nach Deutschland und wurde verurteilt. Schleusern schlägt inzwischen nur noch Verachtung entgegen. Dabei kann man Fluchthelfern durchaus edle Motive unterstellen. Von Alex Rühle mehr... Report

Heidegger-Biograf Religion ohne Gott

Zwischen Begriffsdelirium und Rosenkranzgebet: Der Schriftsteller und Heidegger-Biograf Rüdiger Safranski über Martin Heidegger als antisemitischen Denker im Windschatten Hitlers. Interview von Michael Stallknecht mehr...

Papst Johannes XXIII. Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. Sakrosankt in finsteren Zeiten

Hannah Arendt pries ihn als "wahren Papst", nun wird er heilig gesprochen: Johannes XXIII. reformierte die katholische Kirche, besuchte Gefangene, sprach mit Arbeitern - und gab diesen mitunter Nachhilfe beim Fluchen. Von Willi Winkler mehr...

Google Google Doodle 2014 Google Doodle 2014 Willkommen, Winter!

Diesen Montag steht die Sonne auf der nördlichen Erdhälfte so tief wie das ganze Jahr nicht: laut Kalender der Winteranfang. Google widmet der Wintersonnenwende ein Doodle - ab jetzt werden die Nächte wieder mehr...

Vornamen Kindernamen 2012 Beliebteste Mädchennamen 2014 Emma ist spitze

Die Herrschaft der Mia in Deutschland ist gebrochen: Emma stößt in der Statistik des Namensforschers Knud Bielefeld die einsilbige Herrscherin vom Thron der beliebtesten Mädchennamen. Insgesamt ändert sich an den Favoriten jedoch wenig. mehr... Top Ten

DDR-FLÜCHTLINGE IN DER DEUTSCHEN BOTSCHAFT PRAG, 1989 DDR-Wende 1989 Zündfunke aus Prag

Welchen Anteil hatte 1989 der bundesdeutsche Botschafter an der Wende in der DDR? Offenbar eine wirkmächtige, meint ein neues Buch, an dem auch Ex-Außenminister Genscher mitschrieb. Von Michael Frank mehr... Buchkritik

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Bundespräsident Gaucks Rede im Wortlaut "Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz"

Bundespräsident Joachim Gauck gedenkt am 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz der Opfer des Nationalsozialismus. Das Verschweigen tilge nicht die offenkundige Schuld, sagt er bei seiner Rede im Bundestag - und mahnt ein Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Religionen an. mehr...

Friedrich Reck-Malleczewen Todestag von Friedrich Reck-Malleczewen Todestag von Friedrich Reck-Malleczewen Wider die bösen Affen

Seinen Hass auf die Nazis bezahlte er mit dem Leben: Vor 70 Jahren starb der Schriftsteller Friedrich Reck-Malleczewen im KZ Dachau. Er hinterließ eine furiose Tirade gegen Hitler - in Form eines Tagebuchs, das auch einen Sinneswandel offenbart. Von Hans Kratzer mehr...

Globalisierung des Antisemitismus Wie Nachbarn zu Hassobjekten werden

Früher waren viele Deutsche gegen Juden, weil diese den Heiland gekreuzigt haben. Heute setzen sie Juden mit Israelis gleich, deren Bomben Kinder töten. Der Konflikt zwischen den Palästinensern und Israel um Gaza wird zum weltweiten Netz- und Medienkrieg. Ein Gastbeitrag von Ulrich Beck mehr... Meinung

Geschicklichkeitsspiel "Die böse 7" Erster Weltkrieg und Propaganda Mobilmachung der Kartoffel

Die Ausstellung "Krieg & Propaganda 14/18" im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe demonstriert anhand zahlreicher zeitgenössischer Artefakte, wie die Hetze zum ersten Sieger im Ersten Weltkrieg wurde. Leider ist die Freude am Kunstgewerbe dann aber größer als die an der Analyse. Von Willi Winkler mehr...