Anschlag auf afghanischen Regierungsbus Mindestens vier Tote bei Attentat in Kabul Suicide bomb attack in Kabul targeted Army bus

Sie waren auf dem Weg zur Arbeit: Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus der afghanischen Armee in Kabul sterben vier Menschen. Nach Polizeiangaben sollen bis zu 22 Personen verletzt worden sein. mehr...

Afghanistan Kooperationsabkommen unterzeichnet Kooperationsabkommen unterzeichnet Afghanistan und Iran beschließen engere Zusammenarbeit

Kabul und Teheran wollen bei Fragen der regionalen Sicherheit und Wirtschaft besser zusammenarbeiten: Der afghanische Präsident Karsai stimmt bei einem Iranbesuch einem Kooperationsvertrag zu. Der Schritt könnte das Verhältnis zu den USA weiter belasten - denn einem Pakt mit Washington verweigert Karsai seine Unterschrift. mehr...

´Loja Dschirga" in Kabul Afghanistan Stammesälteste befürworten Sicherheitsabkommen

Machtwort der Würdenträger in Afghanistan: Die Stammesversammlung Loja Dschirga hat dem umstrittenen Sicherheitsabkommen mit den USA zugestimmt. Es solle nun so schnell wie möglich unterzeichnet werden. Das aber bringt Präsident Hamid Karsai in Bedrängnis. mehr...

Loya Jirga in Kabul Geplantes Sicherheitsabkommen Streit zwischen USA und Afghanistan eskaliert

Afghanistans Präsident Karsai sucht die Machtprobe mit den USA: Ein geplantes Abkommen zwischen beiden Ländern soll nach dem Willen von US-Präsident Obama noch dieses Jahr unterzeichnet werden. Doch Karsai sperrt sich dagegen. mehr...

Afghanistan Hundert Tote bei Anschlägen und Gefechten

Selbst im Fastenmonat Ramadan kommt Afghanistan nicht zur Ruhe. Sicherheitskräfte töten Dutzende Taliban-Kämpfer. Die Aufständischen rächen sich mit Bombenanschlägen. mehr... Politicker

Afghanistan Taliban-Kämpfer stürmen Gericht - Dutzende Tote

Erst explodierte eine Autobombe, dann stürmten mehrere Männer das Gebäude und lieferten sich einen Schusswechsel mit den Sicherheitskräften. In der Provinz Farah im Westen Afghanistans haben Taliban-Kämpfer ein Gerichtsgebäude angegriffen. Dutzende Menschen wurden getötet. mehr...

GERMANY-ITALY Ein Jahr Bundespräsident Joachim Gauck Für Deutschland und Borussia Dortmund

Seit einem Jahr ist Joachim Gauck Bundespräsident. Worüber hat er gesprochen, in welchen Ländern war er unterwegs? Ein Rückblick auf sein erstes Amtsjahr in Bildern. mehr...

Isaf-Einsatz in Afghanistan Soldaten töten versehentlich zwei Kinder

Soldaten der internationalen Schutztruppe Isaf haben versehentlich zwei afghanische Kinder erschossen, weil sie sie für Kämpfer der Aufständischen hielten. mehr... Politicker

Militäreinsatz in Afghanistan Zehn Zivilisten sterben bei Nato-Angriff

Der Angriff der Nato-Schutztruppe auf ein Haus im Osten Afghanistans hat zahlreiche zivile Opfer gefordert. Mindestens zehn Menschen starben. Es ist nicht der erste Vorfall. mehr...

UN-Bericht Folter in Afghanistan weiterhin üblich

Polizei und Geheimdienst in Afghanistan foltern einem UN-Bericht zufolge trotz Bemühungen zur Eindämmung dieser Praxis weiter. mehr... Politicker

USA schockiert über grassierende Korruption in Kabul Militärgefängnis Bagram Karsai fordert Freilassung Dutzender Insassen

Afghanistans Präsident Karsai macht den USA schwere Vorwürfe und fordert die Freilassung Dutzender Gefangener aus dem Militärgefängnis Bagram. mehr... Politicker

Afghanistan Mehrere Frauen bei Nato-Angriff getötet

Erneut zivile Opfer in Afghanistan: Bei einem Nato-Luftangriff östlich von Kabul sind mehrere Frauen ums Leben gekommen. Die Internationale Schutztruppe Isaf bedauerte den Zwischenfall und will den Vorfall untersuchen. mehr...

Afghanistan Afghanistan misstraut eigenen Soldaten - Hunderte suspendiert

Nach den tödlichen Angriffen auf Nato-Truppen hat die afghanische Armee Hunderte Soldaten wegen möglicher Verbindungen zu Extremisten vom Dienst suspendiert, festgenommen oder entlassen. mehr... Politicker

Vertrauensabstimmung in Afghanistan Verteidigungsminister Wardak zurückgetreten

Der afghanische Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak und sein Kollege, Innenminister Bismillah Mohammadi, haben die Vertrauensabstimmung im Parlament verloren. mehr... Politicker

Afghanistan Hollande zu Überraschungsbesuch am Hindukusch eingetroffen

Hollande trifft französische Truppen und Hamid Karsai mehr... Politicker

Nato-Einsatz in Afghanistan Afghanistan Afghanistan Mitglied des Hohen Friedensrates erschossen

Das Gremium soll mit den Aufständischen verhandeln und Frieden schließen. Doch nun ist ein wichtiger Unterhändler des Hohen Friedensrats in Afghanistan getötet worden. Es ist nicht das erste Mal, dass Ratsmitglieder durch Attentate ums Leben kommen. mehr...

Ermordung von Unterhändler Rahmani Aussöhnung in weiter Ferne

Das tödliche Attentat auf einen wichtigen Unterhändler ist kein Rückschlag für den Friedensprozess in Afghanistan - weil es diesen derzeit nämlich gar nicht gibt. Selbst Vertraute von Präsident Hamid Karsai gestehen dies freimütig ein. Ein Kommentar von Tomas Avenarius mehr...

Nato-Truppenabzug aus Afghanistan Warum Karsai zu kühn ist

Meinung Der afghanische Präsident Karsai verlangt, die einheimische Armee und Polizei sollten bereits im nächsten Jahr allein für Stabilität am Hindukusch sorgen. Von seinem Vorstoß werden vor allem die Taliban profitieren. Denn die afghanischen Sicherheitskräfte werden 2013 noch nicht in der Lage sein, die radikalen Islamisten in Schach zu halten. Ein Kommentar von Tobias Matern mehr...

Afghanistan Afghanistan Afghanistan Karsai, der Spieler

Meinung Will Afghanistans Präsident nun in Friedensgespräche mit den Taliban eintreten? Bislang hat er Volten geschlagen, Spielchen gespielt und Zeit vergeudet. Wenn Karsai es diesmal ernst meint, muss er eine neue Seite zeigen: Verlässlichkeit. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Afghanistan Conference in Bonn Pakistan is critical to any settlement

The international community discusses the world's future course in Afghanistan until the West's withdrawal in 2014. Earlier hopes that the Taliban may send representatives to Bonn appear to have been dashed by the lack of progress in the secret talks brokered by Germany and Qatar. Pakistan plays a critical role and its decision to boycott the Bonn conference is a great mistake. By Ahmed Rashid mehr...

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2011 Afghanistan-Konferenz in Bonn Ernstes Spiel im Konferenzzirkus

Meinung Ab Samstag an diskutieren in Bonn 100 Delegationen über die Zukunft Afghanistans. Ging es bei der ersten dieser Konferenzen vor zehn Jahren noch um Träume von Sicherheit und Freiheit, ist das Ziel nunmehr nur noch Schadensbegrenzung. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Afghan policeman keeps watch near the house of the head of Afghanistan's High Peace Council Burhanuddin Rabbani after a blast in Kabul Rabbani-Attentat in Afghanistan Signale des Schreckens

Meinung Eines macht der Mord an dem früheren Staatschef Rabbani überdeutlich: Auch zehn Jahre nachdem westliche Truppen in Afghanistan einmarschiert sind, ist die Sicherheitslage katastrophal. Die Menschen in Kabul leben in ständiger Angst und die Taliban verbreiten ungehindert ihren Terror. Sie agieren aus einer Position der Stärke - und das liegt auch an der internationalen Gemeinschaft. Ein Kommentar von Tobias Matern mehr...

Ahmed Wali Karzai, brother of Afghan President Hamid Karzai kille Karsais Halbbruder in Afghanistan getötet Machtvakuum nach dem Mord

Es gibt Hinweise, dass er in kriminelle Geschäfte verwickelt war. Doch für die Amerikaner war er ein wichtiger Informant, für die Regierung in Kabul garantierte er die Stabilität im Süden des Landes, wo die Taliban besonders einflussreich sind. Die Ermordung von Ahmed Wali Karsai, dem Halbbruder des Präsidenten, schwächt das Land zur Unzeit. Ein Kommentar von Janek Schmidt mehr...

Afghanistan Gouverneur wirft Nato Tötung von zwölf Kindern vor

Schwere Vorwürfe gegen internationale Schutztruppe: Bei einem nächtlichen Bombardement in Südafghanistan sollen Nato-Soldaten erneut mehrere Zivilisten getötet haben. Auch fünf Mädchen und sieben Jungen sollen bei dem Angriff ums Leben gekommen sein. Die Isaf untersucht den Vorfall. mehr...

Richard Holbrooke US-Gesandter für Afghanistan Holbrooke schwer krank

Bei einer Besprechung mit Hillary Clinton brach er zusammen: Der US-Gesandte für Afghanistan Richard Holbrooke musste mehr als 20 Stunden operiert werden. Der Ausfall des altgedienten Vermittlers trifft Obama in einer kritischen Phase. Von Stefan Kornelius mehr...