Anti-EU-Stimmung in Großbritannien Vom schweren Leben als Europa-Fan auf der Insel Fahnenschmuck in Brüssel vor EU-Gipfel, 2005

"Eine fremde Institution, die unsere Unternehmen gängelt": Viele Briten halten wenig von der EU und fordern einen Austritt ihres Landes. Den Europaskeptikern nutzt dabei, dass die Medien ihre Parolen nicht enttarnen und weiter Vorurteile verbreiten. Ein Gastbeitrag von Mathew Shearman mehr... Mein Europa

German Chancellor Angela Merkel leaves after addressing members of both Houses of Parliament in London Rede vor dem britischen Parlament Merkels Vorlesung in Europa-Realismus

Sie schlägt keine Türen zu, bleibt jedoch vage: In ihrer Rede vor dem britischen Parlament skizziert Bundeskanzlerin Merkel ein Europa, das sich ändern muss - aber nicht so stark, wie der britische Premier Cameron das gerne möchte. Von Johannes Kuhn mehr...

Donald Tusk Einwanderungsdebatte in Europa "Niemand hat das Recht, auf die Polen zu zeigen"

Was für CSU-Chef Horst Seehofer die Bulgaren und Rumänen, sind für David Cameron die Polen: Der britische Premier will es Immigranten erschweren, in seinem Land Kindergeld zu beziehen. Sein polnischer Kollege Donald Tusk antwortet mit scharfen Worten. Von Michael König mehr...

Britain's Prime Minister David Cameron addresses a news conference at the end of a European Union leaders summit in Brussels Gegen "Sozialhilfetourismus" in Großbritannien Cameron kürzt Arbeitslosenhilfe für EU-Einwanderer im Januar

Großbritanniens Premier David Cameron kürzt den Anspruch von EU-Einwanderern auf Arbeitslosenhilfe. Und erntet dafür heftige Kritik aus der EU-Kommission. mehr...

Diskussion um EU-Austritt Britische Unternehmer rufen zu Verbleib in der Union auf

Die Argumente seien "übermächtig": Wirtschaftsbosse in Großbritannien fordern ein Ende der Diskussionen über einen EU-Austritt des Landes. Dafür sprächen vor allem wirtschaftliche Vorteile, die Großbritannien innerhalb der Union habe. mehr...

David Cameron weilt derzeit bei der UN in New York Debatte um britisches EU-Referendum Mehr als 100 Tory-Abgeordnete brüskieren Cameron

David Camerons konservative Parteifreunde scheitern im Unterhaus mit einem Antrag, in dem sie die Europapolitik des Premierministers kritisieren. Doch für eine Ohrfeige reicht es: Von den insgesamt 130 Ja-Stimmen kommen mehr als 100 aus der eigenen Tory-Partei. Sie wollen das versprochene Referendum zur EU-Mitgliedschaft als Gesetz verankern. Von Johannes Kuhn mehr...

David Cameron, Premierminister, Großbritannien Europa-Debatte in Großbritannien Cameron, der Getriebene

Der britische Premier weilt fernab der Heimat, doch das Thema Europa verfolgt ihn bis in die USA. Während David Cameron versucht, mit einem Gesetzentwurf die Diskussion über einen Verbleib in der EU zu beenden, arbeiten die Tories weiter an der Demontage ihres Chefs. Von Christian Zaschke, London mehr...

Großbritannien und die EU Britischer Premierminister im Interview Britischer Premierminister im Interview Cameron bekennt sich zu Europa

Exklusiv Europa muss aufwachen: Der britische Premierminister David Cameron bekennt sich im SZ-Interview klar zu Großbritanniens Platz in der EU. Gleichzeitig mahnt er aber weitreichende Reformen in der Union an - und dringt auf eine Fortsetzung der Sparpolitik. Von Stefan Kornelius, Witney mehr...

Merkel und Cameron Merkel zu Gast in London Cameron schimpft über "aberwitzige" EU-Pläne

Kurz vor Merkels Besuch in London teilt Gastgeber Cameron aus: Pläne zur Aufstockung des EU-Haushaltes nennt der britische Premierminister "aberwitzig". Auch in das EU-Gipfeltreffen setzt er wenig Hoffnung. mehr...

David Cameron Cameron unter Druck Britische Konservative drängen auf EU-Austritt

Die EU ohne Großbritannien? Der britische Premier Cameron denkt über ein Referendum zur EU nach, manchen Parteifreunden ist das nicht genug. Sie möchten den Staatenverbund ganz verlassen. Von Christian Zaschke, London mehr...

Frank-Walter Steinmeier Euro-Krise Steinmeier rechnet mit EU-Austritt Großbritanniens

Nach dem Brüsseler EU-Gipfel stehen die Briten in Europa alleine da - SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier glaubt deshalb, dass das isolierte Land bald Konsequenzen ziehen wird. Der Oppositionsführer hält eine Grundgesetzänderung für nötig, um den Euro zu retten - aus der CSU kommt Widerspruch. mehr...