Ominöse Erdspalte Forscher rätseln über 110 Meter langen Riss in der Erde Seismologie Ominöse Erdspalte

Ein Beben, und plötzlich reißt der Boden im Wald von Michigan auf - ohne ersichtliche Ursache. Nun gibt es einen Erklärungsversuch. Von Christian Endt mehr...

Geologie Kreislaufkollaps

Stauseen speichern nicht nur Wasser, sondern auch enorme Mengen Phosphor. Im Jahr 2030 sollen dort bis zu 17 Prozent des Phosphors lagern, das von Flüssen transportiert wird. Unklar ist, was dies für den globalen Phosphorkreislauf bedeutet. Von Hanno Charisius mehr...

Wasser Bildband Bildband Wasser gibt, Wasser nimmt

Es verdunstet, gefriert, schmilzt und fließt: Wasser ist ständig in Bewegung und setzt enorme Kräfte frei. Fotograf Bernhard Edmaier zeigt die Naturgewalt aus der Vogelperspektive. Von Christoph Behrens mehr... Bilder

Geologie Ausgetrocknet

Vor 5,6 Millionen Jahren bedeckte eine kilometerdicke Salzkruste den Boden des Mittelmeeres. Warum es ausgetrocknet war, blieb lange ein Rätsel. Nun haben Geologen die Antwort gefunden: in der Antarktis. Von Sebastian Herrmann mehr...

Geologie Geologie Geologie Die Düne rülpst

Physiker enträtseln, warum Sandlawinen sonderbare Geräusche machen, während sie ins Tal stürzen. Rülpsen und Brummen haben unterschiedliche Ursachen. Von Robert Gast mehr...

Geologie Als das Eisen erstarrte

Eine internationale Gruppe Forscher hat berechnet, wann sich der harte Kern im Inneren der Erde gebildet hat. Die Geologen glauben nun auch sagen zu können, wie lange der Planet noch ein schützendes Magnetfeld haben wird. Von Robert Gast mehr...

- Vulkanausbruch auf Island Ein Schwimmbecken Lava pro Minute

Mehr Abgase als alle Fabriken Europas zusammen: Der Ausbruch des Vulkans Bárðarbunga hat gewaltige Spuren in der Umwelt hinterlassen. Von Sebastian Herrmann mehr...

Klima - Trockenheit in Kenia Studie zur Bodenzerstörung Warum Millionen Menschen ihr Land verlieren

In rasender Geschwindigkeit werden weltweit fruchtbare Böden zerstört. Ein Drittel Afrikas droht zu verwüsten. Das kostet nicht nur Billionen Euro. Von Tina Baier mehr...

Landwirtschaft Erosion Erosion Fläche Berlins geht jährlich in Europa verloren

Fast eine Milliarde Tonne Boden verliert die EU jedes Jahr durch Erosion. Besonders viel Land wird in Italien weggespült. Dabei gäbe es ein Gegenmittel. mehr...

Die Zahl 970 Millionen

Tonnen Boden werden jedes Jahr in der EU weggespült. Das Land, in dem die meiste Erde verloren geht, ist mit 8,46 Tonnen pro Hektar im Jahr Italien. Die wenigsten wasserbedingten Erosionen gibt es in Finnland. mehr...

Alarm nach Ausbruch des Stromboli-Vulkans Seebeben Tsunamis im Mittelmeer

Zerstörerische Flutwellen können auch im Mittelmeer auftreten. Vor Italien und Griechenland würden Seebeben große Schäden anrichten, warnen Geologen. Von Angelika Jung-Hüttl mehr...

Geologie Erdbeben Erdbeben Chilenische Insel wächst in die Höhe

Schwere Erdbeben haben die Insel Santa Maria vor der Küste Chiles mehrere Meter in die Höhe gedrückt. Von Robert Gast mehr...

Erde Combi Geologie Der Kugel Kern

Das Innere des Planeten ist unzugänglicher als der Weltraum, dennoch stoßen Geologen bis ins Zentrum vor. Wichtigste Erkenntnis: Der Erdkern ist wichtig für das Leben an der Oberfläche. Von Andreas Frey mehr...

Erdbeben-Gefahr durch Fracking Sanftes Rutschen statt starkem Ruckeln

Wer Wasser tief ins Gestein presst - zum Beispiel, um durch Fracking Gas abzubauen - kann damit Erdbeben auslösen. In einem Experiment haben Forscher entdeckt, dass es aber auch sanfter gehen kann. Von Christopher Schrader mehr...

Klimaerwärmung Klimaerwärmung Klimaerwärmung Gasheizung der Erde

Forscher haben berechnet, was die Erde stärker erwärmt: Feuer? Oder das CO₂, das beim Verbrennen entsteht. Von Robert Gast mehr...

Fjorde als Kohlenstoffspeicher Fjorde als Kohlenstoffspeicher In den Tiefen vergraben

Fjorde unterschätzt man offenbar leicht. Sie machen nur einen Bruchteil der Meeresfläche aus, aber nehmen einen großen Anteil der organischen Materie auf, die im Ozean versinkt. Und halten sie fest. Von Christopher Schrader mehr...

Indien Rasender Subkontinent

Geologen rätseln über den Antrieb der indischen Erdplatte. Sie war 80 Millionen Jahre lang nach Norden unterwegs - und zweitweise ziemlich schnell. Nun gibt es eine Theorie, was sie bewegt haben könnte. Von Robert Gast mehr...

Erdbeben in Nepal Wissenschaftler entdecken unheimliches Muster

Erdbeben lassen sich nicht vorhersagen. Doch bereits vor zwei Wochen haben sich Geologen in Kathmandu getroffen - und Hinweise auf das Beben in Nepal gefunden. Von Christopher Schrader mehr... Analyse

Geologie Oh, wie alt ist Panama?

Der Ursprung der Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika löst in der Wissenschaft eine heftige Debatte aus: Hat sie sich vor drei oder 13 Millionen Jahren erhoben? Eine neue Studie plädiert für eine frühe Entstehung - kann aber nicht alle Argumente widerlegen. Von Christopher Schrader mehr...

Geologie Vulkan Nyiragongo Vulkan Nyiragongo Blick in die Hölle

Hier brodelt der größte Lavasee der Welt. Im Osten der Demokratischen Republik Kongo droht ein Ausbruch des Vulkans Nyiragongo. Es fehlt an modernen Messgeräten, um die Bevölkerung rechtzeitig zu warnen. Von Judith Raupp mehr...

A member of an expedition group stands on the edge of a newly formed crater on the Yamal Peninsula, northern Siberia Jamal-Halbinsel Seltsame Krater tun sich in Sibirien auf

In Sibirien tauchen immer mehr seltsame Löcher auf. Bewohner der Gegend berichten von Beben und Lichtblitzen. Lässt ein Gas die Krater entstehen? Von Marlene Weiß mehr...

Chuquicamata copper and gold mine in Calama, Chile Geologie Herz aus Kupfer

Wie entsteht Kupfererz? Es braucht Bedingungen, wie sie unter einem Vulkan herrschen. Britische Geologen haben den Prozess nun im Labor nachgestellt. Von Hanno Charisius mehr...

iPad Simulation "Earth Primer" Simulation "Earth Primer" Erdkunde für Verkaterte

Vulkane, Regenwälder und Strände mit einer Fingerbewegung erzeugen: Das erste interaktive Erdkundebuch fürs iPad macht es möglich. Das ist wunderschön anzusehen - wenn auch nicht immer akkurat. Von Christoph Behrens mehr... Test

Meteoritenfund Geologen sehen erstmals häufigstes Mineral der Erde

Tief im Inneren des Planeten schlummert das häufigste Mineral der Erde - doch niemand hatte es je gesehen. Daher mussten Forscher erst einen Meteoriten durchleuchten, um den Stoff zu verstehen, und ihm einen Namen zu geben. Von Christopher Schrader mehr...

Geologie Epoche der Menschheit

Die Zivilisation hat klare Spuren überall in der Natur hinterlassen. Aber sind sie schon so unübersehbar, dass sie für immer im Erdreich ein eigenes Zeitalter markieren werden, das "Anthropozän"? Von Christopher Schrader mehr...