Ausstellung "Unter Druck!" in Leipzig Menschen, Tiere, Redaktionen Medienausstellung 'Unter Druck'

Wallraffs Sakko, Merkels verwanztes Handy und die Mailbox von Kai Diekmann: Die Leipziger Ausstellung "Unter Druck! Medien und Politik" präsentiert die Ränkespiele der Macht wie Zirkusnummern - und rückt manches Bild zurecht. Von Cornelius Pollmer mehr... Ausstellungskritik

Überlingen zur blauen Stunde DEBATTE@SZ Nicht mehr zeitgemäß

Der Artikel "Gottes Lohn" von Matthias Drobinski über das Kirchensteueraufkommen 2014 hat in den Internet-Foren der SZ eine kontroverse Debatte losgetreten über die Kirchensteuer generell. www.sz.de/kirchensteuer. mehr...

Jetzt wird's richtig teuer GEZ will bei Handys kassieren

Ab dem 1. Januar 2007 kassiert die GEZ auch bei Rechnern ab, die am Internet hängen. Das ist nichts Neues. Für die meisten Benutzer dürfte aber neu sein, dass bereits jetzt für Mobiltelefone unter Umständen die volle GEZ-Gebühr von 17,03 Euro fällig ist. Und zwar dann, wenn man damit Fernsehen empfangen kann. Und das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Handy via UMTS TV-Inhalte zur Verfügung stellt. Zumindest sieht das laut einem Zeitungsbericht die GEZ so. Von Hans-Christian Dirscherl mehr...

Die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (GEZ) Inkorrekte Bezeichnung GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab

Die TV-Gebühreneinzugszentrale will einen radikalen Imagewandel vollziehen. Man will weg vom "GEZ-Fahnder" - und droht mit teuren, juristischen Bandagen. mehr...

Neues Modell für Rundfunkfinanzierung steht Rundfunk: Neues Gebührenmodell Alle zahlen - und die GEZ-Schnüffler bleiben daheim

Die alte GEZ-Gebühr ist am Ende. In drei Jahren gilt eine Haushaltsabgabe - jeder zahlt dann knapp 18 Euro. Dafür schickt die GEZ keine Schnüffel-Brigaden mehr zur Jagd auf Schwarzseher. Von Claudia Tieschky mehr...

Computer-Rundfunkgebühr Schätzungen sind laut GEZ übertrieben

Die vom nächsten Jahr an geltende Rundfunkgebührenpflicht für internetfähige Computer wird nach Berechnungen der GEZ deutlich weniger zusätzliches Geld in die Kasse bringen, als von Wirtschaftsverbänden geschätzt. mehr...

Abzocke, gefälschte GEZ-Mahnschreiben, dpa Finanzen kompakt Abzocke mit gefälschten GEZ-Mahnungen

Verbraucherschützer warnen vor falschen GEZ-Mahnschreiben. Außerdem: Der BGH prüft, ob der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt werden darf. mehr...

Rundfunkgebühren - GEZ Neuordnung der Rundfunkgebühren Wenn die GEZ nicht mehr klingelt

Die Länder haben sich geeinigt: Ab 2013 sollen Rundfunkgebühren nicht mehr pro Empfangsgerät, sondern pauschal pro Haushalt bezahlt werden. Die Wohnungskontrollen durch die GEZ werden dadurch überflüssig. mehr...

GEZ, Internet Computer Widerstand gegen Gebühr für Internet-TV GEZ in Digitalien

Unternehmerverbände und die Opposition protestieren gegen die Neuregelung der Rundfunkgebühren. Die Finanzierung von ARD und ZDF solle sich besser dem modernen Trend anpassen. Von Christopher Stolzenberg mehr...

GEZ; dpa Rundfunkgebühren Wenn der GEZ-Spion klingelt

Umstrittene Jagd auf Schwarzseher: Die SPD-Landtagsfraktion will die rigide Praxis der Beitragserhebung auf den Prüfstand stellen. Von Manfred Hummel mehr...

GEZ Computer Protest Rundfunk-Gebühren für Computer Ab-GEZ-ockt?

Erhebt man eine "Schwimmbadgebühr für Bikini-Käufer"? Nein. Wozu dann eine Rundfunkabgabe für Computer? Sie soll kommen. Während der Widerstand dagegen wächst, sieht die federführende Staatskanzlei "keine erkennbare Berechtigung zur Aussetzung der gesetzlich vereinbarten Abgabe." Aha. Von Senta Krasser mehr...

GEZ mahnt Internet-Portal ab GEZ: Zusatzstellen für Reform Fatales Signal

Gescheiterte Image-Offensive? Die Gebührenreform sollte die GEZ schlanker machen - jetzt will der Bürokratie-Koloss für die Umstellung erst einmal neue Stellen. Einfach geht anders. Von Claudia Tieschky mehr...

Urteil über Rundfunkgebühr für Computer Rundfunkgebühren: Urteil zur PC-Abgabe Gericht stärkt GEZ-Kassierer

Die Rundfunkgebühr für internetfähige PCs wird nicht gekippt: Das Bundesverwaltungsgericht hält die Abgabe für rechtens - eine Zukunft hat sie allerdings nicht. mehr...

Hackerangriff auf Polizeicomputer Cyber-Attacke Hacker stehlen Kundendaten bei Österreichs GEZ

Hacker haben die österreichische Einzugszentrale für Rundfunk- und Fernsehgebühren (GIS) angegriffen. Dabei haben sie Hunderttausende Kundendaten samt Bankverbindungen gestohlen. In einem Bekennerschreiben rechtfertigen sie ihre Tat. mehr...

Toter Dackel soll Fernseher anmelden GEZ schreibt totem Dackel Kassieren bei Tieren

Kurioser GEZ-Bescheid in München: "Bini" soll zahlen, fordert die Gebühreneinzugszentrale. Das Problem: Bini ist ein Hund. Ein toter Hund. Von Monika Maier-Albang mehr...

tv-blog GEZ heißt jetzt Beitragsservice GEZ heißt jetzt Beitragsservice Heute schon AZDBSahlt?

Aus Rundfunkgebühren werden Rundfunkbeiträge, aus der Gebühreneinzugszentrale der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice". Mit der neuen Bezeichnung hofft die GEZ zur neuen Rundfunkgebührenordnung auch auf ein besseres Image. Nur eine passende Abkürzung für den "Service" muss noch gefunden werden. Von Matthias Huber mehr... TV-Blog

Wohnzimmer Gebührenfahnder der GEZ Kontrolleur im Schlafzimmer

Ein GEZ-Kontrolleur ist in München unbemerkt bis in ein Schlafzimmer durchmarschiert. Doch auch für den Gebührenfahnder gelten Gesetze: Auf der Suche nach nicht angemeldeten Fernsehgeräten darf er nicht gewaltsam in Wohnungen eindringen - und steht nun wegen Hausfriedensbruchs vor Gericht. Von Christian Rost mehr...

GEZ-Reform NDR-Mitarbeiterin befindet Rundfunkbeitrag für verfassungswidrig

Der neue Rundfunkbeitrag ist umstritten. Und verfassungswidrig - zu diesem Schluss kommt die Promotion von Anna Terschüren. Die Doktorandin arbeitet ausgerechnet in der Verwaltung des NDR. mehr...

GEZ GEZ Ein Ungetüm, dem niemand entkommt

Vier neue Modelle und viel Geld: In Wiesbaden geht es um Alternativen zur GEZ. Eine Bestandsaufnahme der Behörde, der etliche Kritiker Ähnlichkeit mit der Stasi bescheinigen. Von Simon Feldmer mehr...

Anti-GEZ-Seite Abzocke mit 0137-Nummer

Die Rundfunkgebühr (oft auch als GEZ-Gebühr bezeichnet) ist vielen Zeitgenossen ein Dorn im Auge. Und bei der am 1. Januar 2007 neu hinzu kommenden Rundfunkgebühr für internetfähige Rechner läuft so mancher fast Amok. Diese Wut wollen die Betreiber einer dubiosen Anti-GEZ-Website ganz offensichtlich in klingende Münze umwandeln. Ganz nach dem Motto: "Bei Anruf zahlen". Leidtragender ist der Anrufer. Von Hans-Christian Dirscherl mehr...

Rundfunkgebühren - GEZ GEZ-Gebühren von Hartz-IV-Empfängern Vergessene Millionen

Gigantisches Geschenk an die Öffentlich-Rechtlichen: Hartz-IV-Bezieher müssen eigentlich keine Rundfunkgebühren zahlen, aber etwa die Hälfte lässt sich gar nicht erst von den monatlichen 17,98 Euro befreien. Hochgerechnet aufs Jahr beschert das den Rundfunkanstalten 400 Millionen Euro an Mehreinnahmen. Von Thomas Öchsner mehr...

GEZ Rundfunkgebühren GEZ und Rundfunkgebühren Der große Frust

Die GEZ richtet einen Ombudsmann ein - aber vorerst nur für sich selbst. Dabei könnte ein externer Vermittler für die Beschwerden von Gebührenzahlern äußerst hilfreich sein. Von Simon Feldmer mehr...

GEZ Rundfunkgebühren GEZ soll 95 Cent mehr bekommen

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat offiziell empfohlen, die Rundfunkgebühr zu erhöhen - um 95 Cent. mehr...

GEZ-Logo und ein iPhone Rundfunkgebühren Widerstand gegen GEZ-Ideen

Wirtschaft und FDP kritisieren den Vorschlag, für PCs und Handys die volle Rundfunkgebühr zu verlangen. Sie fürchten um die Zukunft des Netzes. mehr...