Gedenkfeier Gläubige beten für die Toten von München Amoklauf in München Gedenkfeier

Eine offizielle Gedenkfeier soll in der kommenden Woche in München abgehalten werden. mehr...

Starnberg Starnberg/Wien Starnberg/Wien Der Schlaf als Kunstwerk

Elena Carr nutzt gerne verschiedene Medien, um sich einem Thema kreativ zu nähern. Das Repertoire der 25-Jährigen reicht von einer Performance bei einem Gottesdienst bis zum Fahrradkino auf der Corneliusbrücke Von Sabine Bader mehr...

Chernobyl disaster - 30th Anniversary 30 Jahre Tschernobyl Aufräumen in der Hölle von Tschernobyl

30 Jahre nach der Katastrophe schlummern in Reaktor 4 noch immer enorme Mengen radioaktiven Materials - und 3000 Arbeiter kommen täglich auf das Gelände. Von Patrick Illinger mehr...

Petershausen Sanierung Sanierung Petershausen investiert 250 000 Euro in Frauenkirche

Das völlig marode Gebäude aus dem 13. Jahrhundert gehört der Gemeinde. mehr...

darcy Pop Angriffslustig

Xavier Darcy schreibt die Songs für sein erstes Album mehr...

Kirchseeon Friedenslicht Friedenslicht Ein Flämmchen für eine bessere Welt

Aus Bethlehem nach Kirchseeon: Bei einem Gottesdienst in Eglharting geben Kirchseeoner Pfadfinder das Friedenslicht weiter. Gedacht wird dabei der Opfer von Krieg, Armut und Terror weltweit. Von Anselm Schindler mehr...

Herz-Jesu-Kirche in München, 2014 Kirche Offene Pforten

Papst Franziskus hat das Gnadenjahr ausgerufen, daran beteiligen sich auch Münchner Kirchen Von Jakob Wetzel mehr...

München Stadtteile Lerchenau Lerchenau Dacapo im Denkmal-Streit

Weil die Petition des Bürgervereins Erfolg hat, muss das Landesamt das Zehentbauer-Haus noch einmal überprüfen Von Simon Schramm mehr...

Gedenkveranstaltung für Terroropfer von Paris Gedenken an Terroropfer München spendet Trost und Kraft

Etwa 600 Menschen gedenken am Odeonsplatz erst schweigend der Opfer von Paris und anderer Anschläge weltweit - und stimmen dann die Marseillaise an. mehr...

Maisach: Sonnenblumen auf einem SONNENACKER München Kampf dem Bienensterben

Auf Initiative von Bettina Sprenzel will Brunnthal auch innerorts Blumenwiesen blühen lassen Von Bernhard Lohr mehr...

Wolfratshausen Die Isar im Fokus Die Isar im Fokus Die Flößer bringen den Reichtum

Die Autorin Gabriele Rüth beschreibt in ihrem neuesten Isar-Buch den Fluss auch als historischen Wirtschaftsfaktor Von Benjamin Engel mehr...

Wolfratshausen Wolfratshausen Wolfratshausen Die Flößer bringen den Reichtum

Die Autorin Gabriele Rüth beschreibt in ihrem neuesten Isar-Buch den Fluss auch als historischen Wirtschaftsfaktor Von Benjamin Engel mehr...

München Stadtteile Serie "Menschen am Fluss" Serie "Menschen am Fluss" Mit den Flößern kam der Reichtum

Die Wolfratshauser Autorin Gabriele Rüth beschreibt in ihrem neuen Isar-Buch den Fluss auch als historischen Wirtschaftsfaktor Von Benjamin Engel mehr...

Claus Hipp über Glaube

Fester Händedruck, wache Miene, keine lange Vorrede. Das Thema ist dem Babybrei-Hersteller wichtig. Von Martin Wittmann mehr...

Lerchenau Der Abriss ist besiegelt

Aus Sicht der zuständigen Behörde erfüllt das Zehentbauer-Haus nicht die Vorgaben des Denkmalschutzes. Die Raiffeisenbank-Stiftung plant an seiner Stelle den Neubau einer Bankfiliale und eines Wohngebäudes Von Simon Schramm mehr...

Leichenverbrennung nach Luftangriffen auf Dresden, 1945 Zweiter Weltkrieg Wie der Tod nach Dresden kam

Vor 70 Jahren bombardierten die Alliierten Dresden. Innerhalb von drei Tagen verwandelten sie das einstige "Elbflorenz" in eine Trümmerwüste. Die Überlebenden griffen zu verzweifelten Mitteln, um weiteres Leid abzuwenden. Aus dem Archiv von SZ Photo mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Ertragen oder respektieren - Wie soll Gesellschaft auf kulturelle Vielfalt reagieren?

Der Terroranschlag in Paris wirft wieder mal die Frage auf, wie eine multikulturelle Gesellschaft aussehen sollte. Wie begegnet man fremden Kulturen und Religionen wie dem Islam in einer freiheitlichen Gesellschaft adäquat? Genügt es, sie zu tolerieren, oder sollte man sie anerkennen und respektieren? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Rund 35 000 Menschen haben am Samstag 10 01 2015 in Dresden für Weltoffenheit und Toleranz demonst Demonstration in Dresden 35 000 gegen Pegida und für Mitmenschlichkeit

"Wir lassen uns vom Hass nicht spalten": Sachsens Regierung ruft zu einer Kundgebung für Mitmenschlichkeit auf - und 35 000 Menschen kommen. Sie setzen ein Zeichen gegen Pegida-Bewegung, die am Montag wieder demonstrieren will. Ministerpräsident Tillich wird ausgebuht. Von Ulrike Nimz mehr...

Osterbotschaft Kardinal Marx wendet sich gegen Sterbehilfe

Kardinal Marx hat sich in seiner Osterbotschaft gegen die aktive Sterbehilfe gewandt. Er kritisierte sie als Ausdruck "eines merkwürdigen, letztlich lebensfremden Individualismus". Stattdessen forderte Marx einen Ausbau der Hospiz- und Palliativbegleitung. mehr...

Katholische Kirche Neuer Pfarrer für Frauenkirche Neuer Pfarrer für Frauenkirche Im Zentrum des Glaubens

Hans-Georg Platschek übernimmt Sankt Peter und die Frauenkirche. Der 54-jährige Pfälzer verantwortet damit die zwei ältesten Münchner Pfarreien - doch die Zahl der Gläubigen ist überschaubar. Von Jakob Wetzel mehr...

Grafing Kirchenschändung Keine antireligiöse Tat Keine antireligiöse Tat Kirchenschatz für Drogen verhökert

Der 19-Jährige, der Sankt Leonhard in Grafing geschändet hat, erhält eine Jugendstrafe. Von Christian Rost mehr...

ADAC Manipulation beim ADAC Der Club der Engel braucht einen Schnitt

Meinung Gemeinnütziger Verein auf der einen, milliardenschweres Unternehmen auf der anderen Seite: Spätestens seit dem jüngsten Manipulationsskandal steckt der ADAC in einer Existenzkrise. Dabei liegt die Lösung auf der Hand. Ein Kommentar von Thomas Fromm mehr...

Kardinal Reinhard Marx Weihnachtspredigten Bischöfe rufen zu mehr Mitgefühl mit Flüchtlingen auf

Innehalten, Umdenken und Rückbesinnung auf den Grundgedanken der christlichen Nächstenliebe - dazu haben Bayerns Bischöfe in ihren Weihnachtspredigten aufgerufen. Vor allem aber mahnten sie mehr Mitgefühl mit den Flüchtlingen in aller Welt an. mehr...

Dachau Eine fantastische Geschichte Eine fantastische Geschichte Der Himmel voller Geigen

Aus den 500 Jahre alten Dachstuhlbalken der zerbombten Frauenkirche baute Franz Fuchs sensationell gut klingende Violinen. Sein in Indersdorf lebender Sohn Gerald lässt nun weitere "Domholzgeigen" bauen. Von Sonja Siegmund mehr...