Politveteran Kissinger über Weltpolitik Die westfälischen Prinzipien des Henry K. Henry Kissinger

In seinem neuen Buch "Weltordnung" erklärt der Realpolitiker und ehemalige US-Außenminister, warum der Westen sich mit Russland und Iran gut stellen sollte - trotz allem. Von Franziska Augstein mehr... Buchkritik

World Economic Forum 2013 "Weltordnung" von Henry Kissinger Lesenswerte Ansichten eines Realpolitikers

Als Politiker ist Henry Kissinger hoch umstritten, als Autor dagegen wird er nur selten kritisiert. In seinem neuesten Buch "Weltordnung" liefert der Realpolitiker einen gelungenen Abriss der Geschichte und eine kluge Diskussion aktueller Konflikte. Besonders für junge Politikinteressierte eine empfehlenswerte Lektüre. Von Franziska Augstein mehr...

Helmut Kohl Helmut Kohls Appell "Aus Sorge um Europa" Helmut Kohls Appell "Aus Sorge um Europa" Sozen und Grüne noch einmal in den Staub

Helmut Kohl ist sehr unzufrieden. Die deutsche Europapolitik hält der Altkanzler für miserabel. In seinem neuen Buch watscht er Rot-Grün nochmal ab - und erklärt mit Blick auf die Ukraine, dass auch der Westen im Umgang mit Moskau Fehler gemacht habe. Von Franziska Augstein mehr... Buchkritik

Auslese Buchrezension von Franziska Augstein "Deutschland im Stau"

Wo es eine Straße gibt, gibt es auch Stau. Vor allem in Ballungsräumen ist das Verkehrschaos Alltag. Die Verkehrsexperten Günter Ederer und Gottfried Ilgmann beschreiben in ihrem Buch auf sehr unterhaltsame Art, was uns das tägliche Verkehrschaos wirklich kostet. Von Franziska Augstein mehr...

Siegfried Lenz und Helmut Schmidt Abschied von Siegfried Lenz Jaja, richtig, ach Helmut

Freundschaft verband den verstorbenen Schriftsteller Siegfried Lenz mit Helmut Schmidt, schon vor dessen Kanzlerschaft. Jörg Magenau hat die beiden interviewt und die Geschichte dieser Freundschaft aufgeschrieben. Von Franziska Augstein mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese Die Geschichte des Westens

Franziska Augstein über das Buch von Heinrich August Winkler "Geschichte des Westens - Vom Kalten Krieg zum Mauerfall". Von Franziska Augstein mehr...

WORT DES JAHRES "MILLENNIUM" "Das kleine Etymologicum" von Kristin Kopf Sprachgeschichte vom Feinsten

Mögen sich europäische Länder auch unterscheiden, so eint sie doch die gemeinsame Wurzel der Kommunikation. Auf amüsante Art erklärt Kristin Kopf warum wir "zwei" sagen und die Engländer "two". Von Franziska Augstein mehr... Video

Auslese Buchkritik zu "Sanfter Putsch" Buchkritik zu "Sanfter Putsch" Welche Rolle die Bundeswehr in Afghanistan spielt

Handelt die Bundeswehr in Afghanistan nur nach militärischer Logik? Diese These vertritt Marc Thörner in seinem Reportageband "Sanfter Putsch". Das Buch liefert politische Analysen und einen Einblick in die afghanische Denkweise, vor allem aber erfährt der Leser Dinge, die man sonst in deutschen Medien kaum liest. Eine Rezension im Video von Franziska Augstein mehr...

Kaiser Wilhelm II., 1906 | Emperor Wilhelm II, 1906 Erster Weltkrieg Julikrise 1914 Wie Europa in den Krieg trieb

In Wien heißt es: "Serbien muß sterbien." Vor 100 Jahren sitzen in den europäischen Hauptstädten nicht gerade die fähigsten Monarchen und Politiker am Ruder. Es wird über Krieg geredet, doch keiner schätzt die Gefahren richtig ein. Ein kritischer Rückblick auf die Julikrise 1914, aus der der Erste Weltkrieg entsteht. Von Franziska Augstein mehr...

Augsteins Auslese Augsteins Auslese zu Ari Shavits "My Promised Land" Unglaublich gut geschrieben

Aus einer sehr persönlichen Perspektive erklärt der israelische Journalist Ari Shavit seine Heimat. "My Promised Land" halten viele für das beste Buch, das jemals über Israel geschrieben wurde. Von Franziska Augstein mehr... Videorezension

Auslese Augsteins Auslese "Er weiß, wovon er redet"

Franziska Augstein über das Buch "Der Zweite Weltkrieg" von Antony Beevor. Von Franziska Augstein mehr...

Augstein Augsteins Auslese "Schadensfall Afghanistan"

Franziska Augstein über das Buch "Schadensfall Afghanistan" von Uwe Krüger. Von Franziska Augstein mehr...

"Untergetaucht: Eine junge Frau überlebt in Berlin" Buchkritik zu "Untergetaucht" Ausharren, verstecken - überleben!

In dem Buch "Untergetaucht: Eine junge Frau überlebt in Berlin", erinnert sich die Jüdin Marie Jalowicz Simon an die Zeit im Berliner Untergrund während des 2. Weltkrieges. Das Buch macht betroffen, jedoch nicht, weil die Autorin den Leser zum Mitleiden auffordert. Eine Rezension im Video von Franziska Augstein mehr...

Gedenkjahr 2014 Freiheit ist nur ein Wort

Meinung Weil im Juni 1914 ein Erzherzog mit dem offenen Auto spazieren fuhr, gibt es in Deutschland in diesem Jahr drei wichtige Gedenktage: Vor hundert und vor 75 Jahren begann jeweils ein Weltkrieg, vor 25 Jahren gab es eine friedliche Revolution. Alle drei Ereignisse wurden im Namen der Freiheit begonnen - ein Begriff, den auch Kriegstreiber und Diktatoren gerne benutzen. Ein Kommentar von Franziska Augstein mehr...

A demonstrator shouts slogans during a protest in front of a Chinese national flag in Shanghai Buchrezension zu "Chinas stille Armee" Ein Muss für China-Interessierte

China kauft halb Afrika und auch halb Amerika, was aber bedeutet das für die Menschen, die dort leben? Zwei Journalisten haben das ein Jahr lang recherchiert und in "Chinas stille Armee" aufgeschrieben - mit überraschenden Erkenntnissen. Eine Rezension im Video von Franziska Augstein mehr...

Erster Weltkrieg - Österreichisches Thronfolgerpaar ermordet "Juli 1914" von Gerd Krumeich Empfehlenswerte historische Lektüre

Unter den vielen Büchern, die in diesen Tagen zum Ersten Weltkrieg erscheinen, ist eines besonders hervorzuheben: "Juli 1914 - eine Bilanz" von Gerd Krumeich. Es wirft ein Licht auf alle Schauplätze, die nötig sind, um den Ausbruch des Krieges zu verstehen. Eine Rezension im Video von Franziska Augstein mehr...

Auslese Buchkritik zu "Die Geschichte der Welt" Eine untypische Betrachtung

Das Buch "Die Geschichte der Welt" beginnt mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Allerdings legt das Buch den Fokus nicht wie sonst üblich auf die Nachkriegsprobleme, sondern es geht um Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Globalisierung. Ein ungewöhnliches Konzept, ein empfehlenswertes Werk. Von Franziska Augstein mehr...

augstein_economix Rezension des Comics "Economix" Weltwirtschaft leicht gemacht

Warum steckt Europa in einer Finanzkrise? Was ist Kapitalismus? Und wer war eigentlich Adam Smith? Es gibt eine leicht verständliche Erklärung, wie die Weltwirtschaft funktioniert - in Comicform. Eine Rezension von Franziska Augstein mehr...

Die Spiegel-Affäre Verfilmung der "Spiegel"-Affäre Das Duell

Der Film "Die Spiegel-Affäre" von Roland Suso Richter kapriziert sich auf den Gegensatz zwischen Rudolf Augstein und dem ehemaligen Verteidigungsminister Franz Josef Strauß. Worum es 1962 aber tatsächlich ging, fällt in dem ARD-Film unter den Tisch. Von Franziska Augstein mehr...

Frank Schirrmacher Zum Tod von Frank Schirrmacher Mann der Zukunft

Er war bei der FAZ Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki und Joachim Fest, war Gesellschaftskritiker und dabei nie nur klassischer Kulturmensch. Nun ist Frank Schirrmacher im Alter von 54 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Franziska Augstein, Andrian Kreye und Gustav Seibt mehr...

Augsteins Auslese Buchrezension zu "Die globale Überwachung" Buchrezension zu "Die globale Überwachung" Wie die Spähaffäre ihren Anfang nahm

Wie kamen die Erkenntnisse des Whistleblowers Edward Snowden ans Licht der Öffentlichkeit? Das zeigt das Buch "Die globale Überwachung". Der Journalist Glenn Greeenwald beschreibt darin, wie er Snowden kennenlernte, wie die beiden konspirativ in Hong Kong zusammensaßen und wie daraus Artikel für die Weltpresse wurden. Von Franziska Augstein mehr...

Ein blinder Held; Ein blinder Held - die Liebe des Otto Weidt "Ein blinder Held - die Liebe des Otto Weidt" Heldenhafter Hochstapler

Ähnlich wie Oskar Schindler rettete Bürstenfabrikant Otto Weidt in der Nazi-Zeit Juden vor dem KZ. Sein Leben und seine Liebe wurden jetzt von der ARD verfilmt. Eine Begegnung mit Inge Deutschkron, einem von Weidts Schützlingen. Von Franziska Augstein mehr...

Mo Yan Augsteins Auslese zu Mo Yan Politisches in der Poesie

Mit einem nun auf deutsch erschienenen Roman zeigt Schriftsteller Mo Yan eindrucksvoll, warum er den Literaturnobelpreis verdient hat. In "Wie das Blatt sich wendet" beschreibt er die Entwicklung der chinesischen KP - wer jedoch ein politologisch-soziologisches Buch erwartet, der irrt. Von Franziska Augstein mehr...

Mitglieder des Bismarckbundes, der Parteijugend der DNVP, 1933 Deutsche Geschichte Die überforderte Nation

Die Reichseinigung und der Aufstieg Deutschlands zur Großmacht brachten tiefe Verunsicherung mit sich. Das Gleiche geschah, wenn auch aus anderen Gründen, nach 1989. Warum? Das erklärt der Historiker Ulrich Herbert in seinem neuen Buch. Auszüge aus einem SZ-Gespräch. Von Franziska Augstein mehr...

Franziska Augstein Augsteins Auslese "Schmutzige Kriege" von Jeremy Scahill

Franziska Augstein über das Buch "Schmutzige Kriege" von Jeremy Scahill. Von Franziska Augstein mehr...