Todesmärsche Mut zur Erinnerung Starnberg LRA, Gedenkveranstaltung Todeszug

Die Gedenkveranstaltungen in Starnberg, Bernried und Seehaupt erinnern an die Greuel der letzten Kriegstage im April 1945. Damals wurden Tausende KZ-Häftlinge durch das Würmtal und Starnberg getrieben oder mit dem Todeszug an den See gebracht Von Kia Ahrndsen, Otto Fritscher, Sylvia Böhm-Haimerl und Martin A. Klaus mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Augsteins Welt Augsteins Welt Tu Geld in deinen Beutel

Seit wann gibt es Geld? Wie kamen frühe Kulturen dazu? Die Theorien von Adam Smith und Aristoteles sind falsch, die Geschichte ist eine andere. Von Franziska Augstein mehr...

Autor Nur Unsichtbares ist Wahres

In seinen Romanen lässt er Spatzen philosophieren, erforscht Koma und Träume. Nun hat Heinrich Steinfest den Bayerischen Buchpreis erhalten Interview von Bernhard Blöchl mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Augsteins Welt Augsteins Welt Allen Ballast abwerfen

Im antiken Athen waren Fische teurer als Frauen. Doch wer reich war, konnte schon im Folgejahr verarmen. Was uns das alte Geldwesen zu Silvester lehrt. Von Franziska Augstein mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Pipers Welt Pipers Welt Solidarität mit Venezuela

Trotz der Wirtschaftskrise des Landes weigern sich viele Bewunderer des "bolivarischen" Sozialismus, aus dessen Scheitern zu lernen. Von Nikolaus Piper mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Augsteins Welt Augsteins Welt Auch Fillon isst Joghurt

Geht es der französischen Wirtschaft gut oder schlecht? Das hängt von der Perspektive ab. Von Großbritannien aus gesehen, geht es ihr gut. Die Deutschen sehen das anders. Von Franziska Augstein mehr...

Donald Trump Vereinigte Staaten Trump stiehlt den Linken ihren Keynes

Das Wirtschaftsprogramm des neuen US-Präsidenten stürzt viele in Argumentationsprobleme: Es ist so links. Von Nikolaus Piper mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Augsteins Welt Augsteins Welt Bares ist Wahres

Immer mehr Ökonomen würden am liebsten das Bargeld abschaffen. Künftig soll ein jeder mit Karte zahlen. Denn das führt zur Überwachung des Geldverkehrs. Von Franziska Augstein mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Pipers Welt Pipers Welt Vom Multi zum Konzern

Im Streit um den modernen Kapitalismus spielen inhaltsleere Begriffe eine wichtige Rolle. Sie erklären nichts, aber sie schaffen höchst wirksam Feindbilder. Von Nikolaus Piper mehr...

Augsteins Welt An Geld gewöhnt

Dass die Vermischung von eigenen und öffentlichen Interessen zu vermeiden ist, hat sich in den USA noch nicht ganz herumgesprochen, jedenfalls nicht bei der Familie Clinton. Von Franziska Augstein mehr...

Pipers Welt Ein Markt für Präsidenten

Die Neubesetzung des Staatsoberhaupts wird hierzulande im Stillen geregelt. Effizient ist das nicht. Vielleicht sollte man Alvin Roth anrufen. Von Nikolaus Piper mehr...

Augsteins Welt Tadel des Kapitalismus

Die Soziologie, Jahrzehnte ins Hintertreffen geraten, ist zurück. Das zeigen das große Interesse am Thema Ungleichheit und die volle Bühne für Stephan Lessenich in München. Er stellt das herrschende System und den Wachstumsglauben infrage. Von Franziska Augstein mehr...

Pipers Welt Das Geld der Schweden

Das Land ist vermutlich das erste, das auf dem Weg in die bargeldlose Gesellschaft ist. Das liegt vor allem am Vertrauen der Menschen in die Institutionen. Von Nikolaus Piper mehr...

Pipers Welt Gerechtigkeit für Ricardo

Er ist seit fast 200 Jahren tot, und gehört doch zu den Opfern der Kampagne gegen TTIP und Ceta. David Ricardo gilt als der geistige Vater der offenen Grenzen für Waren und Dienstleistungen. Er begründete die Freihandelstheorie. mehr...

Augsteins Welt Vorbild für Europa

Winston Churchill hat einst gesagt: "Engländer ziehen nie eine Linie, ohne sie zu verwischen." Das gilt auch für seine Nachfolgerin Theresa May und ihre Aussage "Brexit ist Brexit". Noch lässt die Premierministerin offen, wie sie die Linie genau ziehen wird. Von Franziska Augstein mehr...

Augsteins Welt Ceta-Kontrolle für 2000 Euro im Monat

Wo man es kaum erwartet, sorgt sich die EU um den Bürger. Noch mehr aber um die Unternehmen. Von Franziska Augstein mehr...

Pipers Welt Fakten tun weh

Warum wollen viele Amerikaner immer noch Donald Trump wählen, obwohl der Kandidat doch nachweislich unzählige Male die Unwahrheit gesagt hat? Von Nikolaus Piper mehr...

Videokolumne Augsteins Auslese

Ein Latinist räumt mit einem alten Vorurteil über Cäsars "Gallischen Krieg" auf. mehr...

Augsteins Welt Der Goldesel soll weiter liefern

Der Fall einer fehlgeschlagenen Privatisierung in Kosovo zeigt, wie desolat die politisch-wirtschaftlichen Strukturen dort sind. mehr...

Pipers Welt Die Last mit den Jungen

Die Ströme von Migranten und Flüchtlingen werden vor allem dadurch ausgelöst, dass es in Entwicklungsländern zu viele junge Männer gibt - sie müssen in Arbeit gebracht werden. Von Nikolaus Piper mehr...

Augsteins Welt Geschmiertes Kosovo

Das Land ist de facto ein Protektorat. Hätte man bei all dem Geld, das versenkt wurde, nicht mehr erhoffen dürfen als halbwegs friedliche Zustände in Kosovo? Von Franziska Augstein mehr...

Pipers Welt Entwachsen geht nicht

Wachstumskritik hat einen neuen Namen: Degrowth. Die Anhänger der neuen Bewegung wollen, dass die Wirtschaft in den reichen Ländern schrumpft - ein gefährliches Konzept. Von Nikolaus Piper mehr...

Augsteins Welt Mitbestimmung!

Die Mitbestimmung in deutschen Unternehmen ist eine gute Sache. Jetzt versucht man sie auszuhebeln. Von Franziska Augstein mehr...

Pipers Welt Politische Börsen

Brexit, Terror in Frankreich, Putsch in der Türkei: Die Welt gerät gerade aus den Fugen, immer mehr Bürger versinken in Angst und Furcht - und gleichzeitig feiern die Börsen einen Rekord nach dem anderen: Das passt doch nicht zusammen! Von Nikolaus Piper mehr...

Augsteins Welt Ausnahme Albanien

Das ehemals kommunistische Land will in die Europäische Union. Helfen könnten ihm dabei ausgerechnet die Seilschaften des Regimes von Enver Hoxha. Von Franziska Augstein mehr...