Luftangriff in Afghanistan Kundus-Affäre: Eine Chronik Bombenangrif auf Tanklaster in Kundus

Über fünf Jahre ist es her, dass ein deutscher Oberst in Afghanistan den Befehl zur Bombardierung zweier Tanklastwagen gab. Die Hinterbliebenen der Opfer fordern Schadenersatz, in Köln beginnt heute der Berufungsprozess. Was seither geschah. mehr...

Kundus-Prozess Prozess in Köln Kundus-Angehörige dürften leer ausgehen

Sie verlor ihren Ehemann, er seine zwei Söhne: Fünfeinhalb Jahre nach dem Nato-Angriff auf einen Tanklaster nahe Kundus in Afghanistan wird vor dem Oberlandesgericht Köln über die Klage zweier Angehöriger verhandelt. Ihre Chancen stehen schlecht. Von Jannis Brühl mehr... Report

Protest in Vienna Neues Islamgesetz in Österreich Unter dem Schleier des Misstrauens

Die einen sehen es als Beitrag zur Integration der österreichischen Muslime, die anderen als Kniefall vor Rechtspopulisten: Österreichs Parlament stimmt über ein neues Islamgesetz ab. Die Union in Deutschland ist schon elektrisiert von dieser Idee. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Franz Josef Jung, Getty Kundus-Untersuchungsausschuss Auftritt des Franz Josef Jung

Franz Josef Jung war Verteidigungsminister, als Oberst Klein befahl, zwei Tanklaster zu bombardieren. Im November trat der CDU-Politiker zurück - und spricht nun vor dem Ausschuss. Von Der Live-Ticker. mehr...

Patrick Sensburg CDU und der NSA-Ausschuss Zwischen Desinteresse und Prügelverdacht

Die CDU belastet den NSA-Ausschuss zunehmend. Nicht etwa, weil sie so intensiv aufklären will. Sondern wegen interner Probleme. Zwei CDU-Männer sind schon raus aus dem Gremium. Ein Dritter könnte bald folgen - ausgerechnet der Vorsitzende. Von Thorsten Denkler mehr...

Franz Josef Jung Franz Josef Jung Der überforderte Minister

Bundesminister Franz Josef Jung tritt zurück. Nach Vorwürfen der gezielten Desinformation über einen Luftangriff in Afghanistan zog er die Konsequenzen. Der Hesse galt von Beginn an als Verlegenheitslösung. mehr...

Franz Josef Jung Der Notstands-Minister

Verteidigungsminister Jung macht Druck für ein Abschussgesetz. Ein solches jedoch darf es nicht geben. Von Heribert Prantl mehr...

Merkel vor Ehrenformation des Bundeswehr Merkel und die Bundeswehr Tante der Kompanie

Kanzlerin Merkel wusste nie viel mit der Bundeswehr anzufangen. Ihre Laienhaftigkeit wirkt, als sei sie nicht zuständig. Sie trägt einige Verantwortung für die marode Ausrüstung der Truppe. Von Nico Fried mehr... Kommentar

Angela Merkel Affären im Kabinett Merkel  Affären im Kabinett Merkel Das gefährliche Wort vom Vertrauen

Kanzlerin Angela Merkel spricht ihren Mitarbeitern in deren persönlichen Krisen oft ihr "vollstes Vertrauen" aus. Meist müssen diese Mitarbeiter dann bald gehen. mehr...

Bundeskabinett Bilanz von Schwarz-Gelb Merkels Minister im Check

Philipp Rösler, Kristina Schröder, Hans-Peter Friedrich: Wie hat sich das Kabinett aus CDU, CSU und FDP in den vergangenen Jahren gemacht? Die Wähler haben bereits abgerechnet, auch SZ.de zieht Bilanz - und fragt Sie nach Ihrer Meinung: Wer von Merkels Ministern hat gute Arbeit geleistet? Von Thorsten Denkler und Michael König, Berlin mehr...

Thomas de Maiziere Aufklärungsdrohne "Euro Hawk" Totalschaden in luftiger Höhe

Lange Zeit schien Thomas de Maizière gekonnt über dem Parteienstreit zu schweben. Doch das Bild des peniblen, stets überlegten Verteidigungsministers hat Kratzer bekommen. Wegen des Drohnen-Desasters steht sein Ressort nun in der Kritik - auch von Seiten des Koalitionspartners. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

German Defence Minister Thomas de Maiziere sits in a German army Bundeswehr CH53 helicopter en route from Kunduz to Mazar-i-Sharif De Maizière und das Euro-Hawk-Debakel Macher am Abgrund

Exklusiv Verteidigungsminister de Maizière steckt in seiner bisher größten Krise: Mehr als 300 Millionen Euro sind beim "Euro Hawk" verschwendet worden - doch womöglich wird das Debakel noch deutlich teurer. Die Opposition wirft Thomas de Maizière Vertuschung vor, neue Pannen werden bekannt. Es wird gefährlich für den stillen Macher. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Aufklärungsdrohne Euro Hawk Gescheitertes Drohnen-Projekt Bund muss weiter Millionen für "Euro Hawk" zahlen

Die Drohne wird nie von der Bundeswehr genutzt werden - dennoch kostet der "Euro Hawk" den Bund laut einem Zeitungsbericht weiterhin viel Geld. Fast 100 Millionen könnten durch vertragliche Verpflichtungen weiter in das Projekt fließen. Die Opposition fordert den sofortigen Stopp. mehr...

Aufklärung des Euro-Hawk-Drohnen-Debakels Kopieren verboten

Hat eine Seite nicht geliefert, was vereinbart war? Deutsche Prüfer durften zentrale Unterlagen über die Drohne "Euro Hawk" nur in Räumen des US-Herstellers Northrop Grumman einsehen. Für die Zulassung fehlten aber am Ende trotzdem Dokumente. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

´Günther Jauch" - Merkels neue Mannschaft "Günther Jauch" nach der Regierungsbildung Unter Ausschluss der Verlierer

Zwei seelenverwandte Ministerinnen und ein selbstbewusster Oppositionsführer: Mit Ursula von der Leyen und Andrea Nahles nehmen bei "Günther Jauch" nur Gewinnerinnen der Regierungsbildung Platz. Dagegen kommt nicht einmal der Linke Gregor Gysi an. Eine TV-Kritik von Martin Anetzberger mehr...

CDU-Wahlkampf in Hessen Kanzlerin auf Wahlkampf-Tour Ein Tag mit der Königin

Zwei Sitzplätze nur für sie im Wahlkampfbus, Häppchen kurz vor Wiesbaden. Zwei Reden aus dem Baukasten, einmal Klartext zwischendurch. Angela Merkel ist auf Wahlkampftour, von Nordrhein-Westfalen nach Hessen. Ein Tag mit der Kanzlerin, eine Reportage in drei Episoden. Von Michael König mehr... #btw13-Blog

Bundestag Verteidigungsminister de Maizière Wem Merkel vertraut, der hat schon verloren

Für den Verteidigungsminister wird es eng. Kanzlerin Merkel lässt de Maizière in der Affäre um die gescheiterte Drohne "Euro Hawk" ihr "volles Vertrauen" aussprechen. In der Vergangenheit hieß das meist: Der Rücktritt kommt bald. Von Michael König, Berlin mehr... #btw13-Blog

Horst Seehofer Gerd Müller Nachfolge von Ex-Agrarminister Friedrich Wechselspiele bei der CSU

CSU-Chef Seehofer in Not. Schon Montag will er einen Vorschlag für die Nachfolge von Hans-Peter Friedrich präsentieren. Kommt Noch-Entwicklungshilfeminister Gerd Müller zurück ins Agrarministerium - oder eine Frau? Wer als Nachfolger im Gespräch ist. Von Doris Mosandl mehr...

Koalitionsgipfel Vier Jahre schwarz-gelbe Koalition Von Supergrundrechten und Scherbenhaufen

"Gurkentruppe", Nazi-Vergleiche - vier Jahre lang haben sich Regierung und Opposition wortgewaltig gestritten. Sogar die FDP stänkerte gegen ihren Regierungspartner. Ein Rückblick in Zitaten. mehr...

Germany's Agriculture Minister Friedrich announces his resignation in Berlin Rücktritt von CSU-Minister Nur der erste Dominostein

Meinung Klimasturz in Berlin: Die CSU traut der SPD nicht mehr über den Weg. Ihrer Ansicht nach haben die Sozialdemokraten Hans-Peter Friedrich im Fall Edathy ans Messer geliefert, um von sich selbst abzulenken. So falsch ist die Wahrnehmung der Bayern nicht. Ein Kommentar von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Ausschusschefs und Fraktionsvizes Die Stunde der Teppichhändler

Wer kommt zu neuen Ehren? Die Unionsfraktion verteilt ihre Posten im Parlament neu. Dabei kommen auch drei ehemalige Minister zum Zug. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Virtuelles ZDF Nachrichtenstudio ZDF-Staatsvertrag verfassungswidrig Irrsinn hinter Tapetentüren

Meinung Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts befreit das ZDF von einer unglaublichen Last. Die Entscheidung, den Einfluss von Staat und Parteien zurückzudrängen, sprengt ein System, das den Sender in politische Pfründe aufgeteilt hatte. Ironie der Geschichte: Das System hat seine Abschaffung selbst befördert. Ein Kommentar von Claudia Tieschky mehr...

Greens And CDU Seek Historic Coalition In Hesse Schwarz-grüne Koalitionsgespräche in Hessen "Wir glauben, dass das gelingen kann"

In nur drei Wochen wollen sich CDU und Grüne in Hessen auf einen Koalitionsvertrag verständigen. Interessant wird vor allem, ob die Parteien eine gemeinsame Linie beim Frankfurter Flughafen finden. mehr...

Bundesverfassungsgericht verhandelt über ZDF-Staatsvertrag Klage gegen ZDF-Staatsvertrag Zu viele Freunde

Vor dem Bundesverfassungsgericht hat die Verhandlung über die Klage gegen den ZDF-Staatsvertrag begonnen. Die Richter stellen viele Fragen zum Parteienklüngel. Vieles deutet schon jetzt darauf hin, dass im Fernsehrat bald weniger Politiker mitreden. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Euro Hawk Drohnen-Probleme sollen vor Vertrags-Abschluss bekannt gewesen sein

Schon seit 2004 soll die Bundeswehr einem Medienbericht zufolge von der gefährdeten Zulassung der "Euro Hawk" gewusst haben. Trotzdem wurde 2007 der Liefervertrag für die Aufklärungsdrohne unterschrieben - und noch mehr Probleme soll die Armee vertuscht haben. mehr...