Bundesärztekammer gegen Sterbehilfe "Lassen Sie das doch den Klempner machen" Sterbehilfe Bundesärztekammer gegen Sterbehilfe

Die Bundesärztekammer lehnt eine ärztlich assistierte Selbsttötung weiterhin ab. Ärztepräsident Montgomery bekräftigt: Alle Mediziner seien sich einig, dass es ihre Aufgabe sei, "das Leben zu erhalten." Auf kritische Nachfragen reagiert Montgomery entrüstet. mehr...

Widerstand gegen ein Verbot der Sterbehilfe wächst Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Arzt soll entscheiden

Wer soll wann den Tod bringen dürfen? Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten will die Entscheidung in die Hände der Mediziner legen. Doch von denen halten das viele für eine schlechte Idee. Von Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Ebola Ebola Ebola Krankheit der Armen

Der Westen ist aufgewacht: Die seit Monaten in Afrika grassierende Ebola-Epidemie gilt nun als internationaler Notstand. Dabei hätte es schon früh die Chance gegeben, das Virus einzudämmen. Von Tobias Zick mehr...

Zum Sterben ins Hospiz - Mehrheit wünscht sich Sterbebegleitung Bundestag zu Sterbehilfe Nächstenliebe oder Verbrechen?

Wer todkrank ist, sollte den Hausarzt beauftragen dürfen, das Leiden zu verkürzen. Das finden sogar einige Mediziner. Nun entscheidet der Bundestag, und vom strikten Verbot bis zur Liberalisierung scheint alles möglich. Von Matthias Drobinski und Nina von Hardenberg mehr... Analyse

Sterbehilfe Bitte keinen Heldentod

Bei der Sterbehilfe dürfen Patient und Arzt nicht alleine gelassen werden. Wenn der Bundestag über den ärztlich assistierten Suizid debattiert, ist das für Deutschland Neuland. Klare Regeln müssen schützen und Missbrauch verhindern. Von Armin Nassehi mehr...

Initiative gegen Termingarantie Ärztekammer plant Eil-Überweisung für Patienten

Schneller vom Haus- zum Facharzt: Die Bundesärztekammer will eine "dringliche Überweisung" einführen - um die Termingarantie aus dem Koalitionsvertrag zu verhindern. mehr...

Eastern Germany Faces Shortage Of Country Doctors Ärztemangel Die Kehrseite des Spezialistentums

Die Medizinerverbände warnen vor einem grassierenden Mangel an Hausärzten, die gesetzlichen Krankenkassen sehen dagegen nur Lücken auf dem Land - und rügen, dass Studenten heute allesamt Spezialisten werden wollen. Von Guido Bohsem mehr...

Forderungen zur Hirntod-Diagnose Mehr Gewissheit in einem sensiblen Bereich

In einem Offenen Brief an die Bundesärztekammer fordern Mediziner strengere Regeln für die Feststellung des Hirntods - und liefern neue Zahlen, wie häufig es in der Vergangenheit zu falschen Diagnosen gekommen ist. Von Christina Berndt mehr...

Deutscher Ärztetag Montgomery verschreibt Ärzten Image-Korrektur

Auf dem Deutschen Ärztetag beraten die Mediziner über zentrale politische Positionen. Im Vorfeld fordert der Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery, die Kollegen auf, "wieder mehr über unsere eigentliche Tätigkeit und weniger übers Geld zu reden". mehr...

Das Rechts der Isar bekommt in dem Bericht der Prüfer ein vernichtendes Urteil ausgestellt. Vergabe von Spenderorganen Kritik von Montgomery

Der Präsident der Bundesärztekammer verschärft seine Kritik an den Zuständen im Klinikum rechts der Isar. Das Klinikum habe nicht alle Auffälligkeiten bei der Vergabe von Spenderorganen selbst gemeldet, sagt Frank Ulrich Montgomery. Von Christina Berndt mehr...

Mediziner warnen nach Transplantations-Skandal vor schädlichem Wettbewerb Transplantations-Skandale Mediziner warnen vor schädlichem Wettbewerb

Exklusiv Unnötige Operationen und schlechte Behandlungsqualität: Chirurgen-Präsident Jauch gibt der starken Ökonomisierung der Medizin und falschen finanziellen Anreizen eine Mitschuld für die jüngsten Transplantations-Skandale. Die Medizin müsse weg vom Kommerz - und mehr Verantwortlichkeit lernen. Von Christina Berndt und Nina von Hardenberg mehr...

Manipulation bei Transplantationen in Leipzig Organtransplantationen Weniger Zentren, weniger Affären?

In Deutschland gibt es 140 Transplantationsprogramme. Einigen Experten sind das zu viele. Nach den Spenderleber-Skandalen fordern sie, Organverpflanzungen zur besseren Kontrolle auf wenige Großkliniken zu beschränken. Doch für Patienten, die oft monatelang auf Behandlung angewiesenen sind, könnte das beschwerlich werden. Von Nina von Hardenberg mehr...

Bestechung im Gesundheitswesen Minister Bahr erwägt Anti-Korruptions-Gesetz für Ärzte

Bestechliche Ärzte stärker als bisher zur Rechenschaft ziehen - das fordern die Krankenkassen. Gesundheitsminister Bahr prüft jetzt ein entsprechendes Gesetz, denn bisher können zumindest freiberufliche Ärzte wegen Korruption nicht strafrechtlich belangt werden. Nina von Hardenberg mehr...

Organspende Organspende-Skandal in Leipzig Patientenschützer fordert Schließung von Transplantationszentren

Was tun gegen den Kampf um Spenderorgane? Nach Ansicht von Patientenschützern sollte die Zahl der Transplantationszentren in Deutschland halbiert werden. So ließen sich "falsche ökonomische Anreize" vermeiden. Auch Ärztepräsident Montgomery ist für eine Reduzierung der Zentren. mehr...

Organspende-Skandal Organspende-Skandal Prüfung auf Herz und Niere

Die Prüfer kommen regelmäßig, doch die Transplantationskliniken wissen nicht, wann. Mit solchen Maßnahmen will die Bundesärztekammer das Vertrauen in das System wiederherstellen. Zehn Zentren für Lebertransplantationen haben die Kontrolleure bereits besucht. Von Christina Berndt und Nina von Hardenberg mehr...

Korruptionsverdacht Fast tausend Ermittlungsverfahren gegen Ärzte

Die Ärzteschaft sorgt sich wegen korrupter Kollegen in den eigenen Reihen um ihr Ansehen: Fast 1000 Ermittlungsverfahren wurden Ärztepräsident Montgomery zufolge in den vergangenen Jahren eingeleitet. Er fordert im Gespräch mit dem "Spiegel" mehr Ermittlungsrechte. mehr...

Korruption im Gesundheitswesen Länder wollen eigenen Gesetzesentwurf vorlegen

Exklusiv Ärzte, die sich von Pharmafirmen bestechen lassen - das soll in Zukunft strafbar sein. Der Bundesrat will offenbar einen eigenen Gesetzesentwurf zur Bekämpfung von Korruption im medizinischen Bereich vorlegen. Die Vorlage der rot-grün regierten Länder kommt aus Hamburg - und tritt in direkte Konkurrenz zur Version der schwarz-gelben Koalition. Von Guido Bohsem, Berlin mehr...

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr FDP Ärzte Ärztliche Gebührenordnung Bahr weist Honorar-Forderungen der Ärzteschaft zurück

Exklusiv Sie wollten 30 Prozent mehr Honorar: Gesundheitsminister Bahr erteilt den Forderungen der Ärzte eine Absage. Private Krankenversicherer und Ärzteschaft hätten sich über eine Erneuerung der ärztlichen Gebührenordnung nicht verständigen können. Für das kommende Jahr kündigt Bahr eine Überprüfung des Beitragssatzes zur gesetzlichen Krankenversicherung an. mehr...

Frank Montgomery, Ärzte Ärztetag Deutscher Ärztetag in Hannover Ärztepräsident wirft Krankenkassen Verleumdung vor

Schlechtreden der Mediziner, Abschaffung der ärztlichen Freiberuflichkeit, Errichtung eines "Kassenstaats": Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Montgomery, wirft den Krankenkassen eine Verleumdungskampagne vor. Außerdem bezeichnet er die rot-grünen Pläne einer einheitlichen Bürgerversicherung als "Mogelpackung". mehr...

Gesundheitsminister Daniel Bahr, FDP in der Rettungsstelle Berlin-Marzahn Ärzteschaft gegen Bürgerversicherung Geschenk für Gesundheitsminister Bahr

Meinung So viel Einigkeit zwischen Politik und Ärzteschaft war selten: Das Horrorgemälde der Bürgerversicherung schweißt Ärzte und schwarz-gelbe Koalition zusammen. Das kann man den Medizinern nicht einmal übel nehmen. Doch hilft es nichts: Es wird in Deutschland über kurz oder lang nur noch ein Versicherungssystem geben. Ein Kommentar von Guido Bohsem mehr...

Versicherung Debeka Versicherungsbranche Saubermann in Not

Die Bestechungsvorwürfe gegen die Debeka sind nur der jüngste Aufreger in der skandalgeprüften Versicherungsbranche. Denn wo mit einer einzigen Unterschrift Tausende Euro zu verdienen sind, tauchen immer wieder Glücksritter auf. Von Herbert Fromme und Friederike Krieger mehr...

Konsequenz des Organspende-Skandals Bundestag einigt sich auf schärfere Regeln für Transplantationen

Wer als Arzt Krankenakten manipuliert, um Patienten schneller zu einem Organ zu verhelfen, muss künftig mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Darauf haben sich die Fraktionen im Bundestag geeinigt. Das Gesundheitsministerium erhält zudem künftig Mitsprache bei den Kriterien für die Verteilung von Spendeorganen. Ärztevertreter sind nicht begeistert. Von Christina Berndt, Berlin mehr...

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr Nach vermehrten Masern-Fällen Ruf nach Impfpflicht wird lauter

Brauchen wir in Deutschland eine Impfpflicht? Angesichts der Masern-Fälle in den vergangenen Monaten denkt die Politik darüber nach. Gesundheitsminister Bahr hatte die Verpflichtung ins Gespräch gebracht, prüft jetzt aber auch andere Impfregeln, mit denen die Ausbreitung der Krankheit verhindert werden soll. mehr...

Prüfbericht zum Organspende-Skandal Schwerer Verdacht gegen Uni-Klinik Münster

Die Kontrollen der deutschen Leber-Transplantationszentren haben weitere Verstöße ans Licht gebracht. Auch in Münster sollen Ärzte systematisch gegen die Richtlinien verstoßen haben. Von Guido Bohsem mehr...

Patientenrechtegesetz "Vom Bittsteller zum Partner"

Eine "Arzt-Patienten-Beziehungen auf Augenhöhe" soll das neue Patientenrechtegesetz ab Anfang kommenden Jahres ermöglichen. Kritiker glauben indes nicht, dass dies gelingt. Denn Behandlungsfehler werden Kranken in vielen Fällen weiter verschwiegen. Von Charlotte Frank und Guido Bohsem mehr...