Ein Jahr große Koalition Die SPD ist Merkels natürlicher Koalitionspartner Germany To Send Arms To Iraqi Kurds, Bundestag Debates

Wenn die Bundeskanzlerin gegen die SPD wettert, erweist sie sich als bemerkenswert undankbar. Die Sozialdemokraten sind nicht nur der beste Regierungspartner, den Angela Merkel hat. Sie sind auch ihr einziger. Von Nico Fried mehr... Kommentar

Krieg in der Ukraine Steinmeier befürchtet Dauerkrise mit Russland

Der Konflikt zwischen Deutschland und Russland über die Zukunft der Ukraine könnte noch Jahre dauern. Das sagt Außenminister Steinmeier in einem Interview. Den vom ukrainischen Präsidenten Poroschenko gewünschten NATO-Beitritt hält er aber für keine gute Idee. mehr...

Der SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Erster Kongresstag beim SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Erster Kongresstag beim SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Sprecht mit Putin!

Die Sanktionen des Westens treffen Russland empfindlich. Auch die deutschen Unternehmen leiden darunter - und diskutieren mit Außenminister Steinmeier über eine Annäherung an Moskau. Die Highlights des ersten Kongresstages in der Videozusammenfassung. Von Ruth Klaus und Ivonne Wagner mehr...

Der SZ-Wirtschaftsgipfel 2014 Steinmeier beim SZ-Wirtschaftsgipfel Steinmeier beim SZ-Wirtschaftsgipfel "Ein kollabierendes Russland ist gefährlich"

Es gibt gute Gründe für Sanktionen gegen Russland ? trotzdem dürfe man das Land nicht wirtschaftlich nieder ringen. Die besten Statements von Außenminister Steinmeier auf dem SZ-Wirtschaftsgipfel. SZ.de mehr...

'Wirtschaftsgipfel' der Süddeutschen Zeitung Video
SZ-Gipfel Steinmeier warnt vor schärferen Russland-Sanktionen

Jetzt könnte man Moskau doch wirtschaftlich niederringen - dieser Forderung erteilt Außenminister Steinmeier auf dem SZ-Gipfel eine klare Absage: Ein kollabiertes Russland sei viel gefährlicher. Trotzdem gebe es gute Gründe für Sanktionen. Von Bastian Brinkmann mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Was kann Außenminister Steinmeier in Moskau wirklich bewegen?

Seit Beginn des Konflikts in der Ukraine hat Bundeskanzlerin Merkel mehr als 30 mal mit Präsident Putin telefoniert. Nun reist Frank-Walter Steinmeier in die Ukraine und nach Russland. Kann der Außenminister für neue Impulse sorgen? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Steinmeier, Putin Treffen mit Putin Steinmeier bemüht sich um Eindämmung des Ukraine-Konflikts

75 Minuten hat das Gespräch gedauert: Bundesaußenminister Steinmeier hat mit Russlands Präsident Putin über eine Entschärfung im Ukraine-Konflikt beraten. In der deutschen Delegation äußert man sich positiv über die Unterredung. mehr...

German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier in Jerusalem Außenminister Steinmeier in Nahost Lieberman beharrt auf Siedlungsbau

Mit dem Streit um den Tempelberg ist ein Konflikt in Nahost hinzugekommen. Außenminister Steinmeier plädiert deshalb in Jerusalem für neue Friedensgespräche. Israels Außenminister Lieberman bleibt bei einem Thema unnachgiebig. mehr...

Steinmeier in New York Kampf gegen "Islamischen Staat" Steinmeier sagt stärkeres Engagement Deutschlands zu

Vor den Vereinten Nationen in New York verspricht Bundesaußenminister Steinmeier, dass Deutschland international mehr Verantwortung übernehmen wird. Das US-Militär erklärt derweil, wie viele Kämpfer nötig sind, um die IS-Milizen zu besiegen und bombardiert die Dschihadisten erneut. mehr...

Kampf gegen IS Bundestag unterstützt Waffenlieferungen an irakische Kurden

Mit den Stimmen von CDU und SPD hat das Parlament den geplanten Waffenlieferungen in den Irak zugestimmt. Doch es ist nur ein symbolischer Akt - denn die Entscheidung hat die Bundesregierung schon vor der Sondersitzung des Bundestages getroffen. Von Thorsten Denkler und Hannah Beitzer, Berlin mehr...

Panzerabwehrwaffe  ´Milan" Deutsche Waffen im Irak Falsch, falscher, am falschesten

Es ist falsch, den Kurden Kriegsgerät zu liefern. Der Beschluss der Bundesregierung verstößt gegen die Grundsätze deutscher Politik. Aber ist es noch falscher, es nicht zu tun - weil man dann dem Unheil seinen Lauf lässt? Kommentar von Heribert Prantl mehr... Meinung

Regierung zu Waffenlieferungen in Nordirak bereit Bundestag allein zu Haus

Nur fünf Mitglieder der Bundesregierung beschließen einen Paradigmenwechsel der deutschen Außenpolitik: Berlin liefert wohl Waffen in ein Krisengebiet. Kein Gesetz setzt der Lieferung in den Nordirak eine Grenze. Der Bundestag kann nur hoffen, beteiligt zu werden. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr... Analyse