Nico Rosberg, Mercedes, Formel 1 Formel 1 in Belgien Rosberg dominiert im Regen

Schwungvoller Start nach der Sommerpause: Mercedes-Pilot Nico Rosberg fährt im verregneten Qualifying zum Großen Preis von Belgien auf die Pole Position, knapp vor Teamkollege Lewis Hamilton. Sebastian Vettel wird Dritter, Formel-1-Debütant André Lotterer Vorletzter - und darf trotzdem zufrieden sein. mehr...

Formel 1 Formel 1 in Spa Formel 1 in Spa Rosberg düpiert Hamilton, Vettel Dritter

Ob im Regen oder bei Sonne - die Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton dominieren das Qualifying zum Großen Preis von Belgien. Am Ende sichert sich Rosberg dank einer fulminanten Schlussrunde die Pole Position vor Lews Hamilton. Dritter wird etwas überraschend Sebastian Vettel. Das Qualifying in der Tickernachlese mehr...

Formel 1 André Lotterer bei Caterham André Lotterer bei Caterham Formel-1-Pilot für ein Wochenende

Der deutsche Rennfahrer André Lotterer gibt beim Großen Preis von Spa unverhofft sein Debüt für den Caterham-Rennstall - gegen Bezahlung. Ehrenrührig ist so ein Geschäft nicht. Auch Michael Schumacher startete seine Karriere einst auf ähnliche Art. Von Elmar Brümmer mehr... Analyse

Dutch racing driver Max Verstappen Max Verstappen bei Red Bull Ohne Führerschein in die Formel 1

Vor wenigen Monaten fuhr Max Verstappen noch Kart. Nun soll der 16-Jährige in der kommenden Saison in Red Bulls Toro-Rosso-Team in der Formel 1 antreten - als jüngster Pilot der Geschichte. Der Rennstall traut dem Niederländer mehr zu als einst Sebastian Vettel. Von Lisa Sonnabend mehr... Analyse

Bernie Ecclestone Ausgleichszahlung für Landesbank BayernLB lehnt Ecclestones Millionen-Angebot ab

Das hatte sich Formel-1-Boss Bernie Ecclestone anders vorgestellt: Die Bayerische Landesbank hat im Schadensersatzstreit ein Vergleichsangebot von 25 Millionen Euro abgelehnt. Die Bank fühlt sich nach wie vor benachteiligt. mehr...

Prozess gegen Bernie Ecclestone Formel-1-Boss Ecclestone-Prozess gegen 100 Millionen Dollar eingestellt

Die Richter haben das Angebot von Bernie Ecclestone angenommen. Der Prozess gegen den Formel-1-Boss wird eingestellt, Ecclestone bezahlt im Gegenzug 100 Millionen Dollar. Seine Verteidiger sehen darin den "gebotenen Schritt". mehr...

Lewis Hamilton und Nico Rosberg Formel 1-Fahrer Hamilton und Rosberg Schwer kontrollierbare Sensibelchen

Mercedes schließt nach dem jüngsten Zwist mit seinen Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton einen neuen Pakt. Doch so etwas hielt in der Branche noch nicht oft. Über die Probleme, wenn zwei Männer in der gleichen Maschine sitzen. Von René Hofmann mehr...

Fahrgestelldesigner Gian Paolo Dallara Leichtbau-Spezialist Gian Paolo Dallara Alte Schule

Auf das Konto von Gian Paolo Dallara gehen atemberaubende Automobile: Ferrari 250 GTO, Lamborghini Miura, Bugatti Veyron. Doch der 77-jährige Konstrukteur hat noch einen letzten Traum: einen eigenen Leichtbausportwagen. Von Georg Kacher mehr...

Prozess gegen Bernie Ecclestone Ecclestone-Prozess Formel Frechheit

Meinung Geld stinkt nicht, heißt es. Doch das stimmt nicht: Die 100 Millionen, mit denen Ecclestone sich vom Strafgericht freikaufen kann, riechen. So sehr, dass die Beteiligten an diesem Deal rot werden müssten. Kommentar von Heribert Prantl mehr... Meinung

Formel 1 - GP Deutschland Formel-1-Boss Bernie Ecclestone Nur der Profit zählt

Auch dieser Prozess dürfte Bernie Ecclestone nicht stürzen: Der Chef der Formel 1 ist bei den Teams zwar unangefochten, aber beileibe nicht unumstritten. Hinter vorgehaltener Hand trauen sie dem 83-Jährigen so ziemlich alles zu. Von René Hofmann und Michael Neudecker mehr...

Bernie Ecclestone Niki Lauda 100 Millionen Dollar Deal Formel 1 Formel 1 Niki Lauda begrüßt Ecclestone-Deal

Exklusiv 100 Millionen Dollar will Formel-1-Chef Bernie Ecclestone zahlen, damit sein Schmiergeldprozess eingestellt wird. Richtig so, sagt Niki Lauda, Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams. Dann seien "alle Vorwürfe vom Tisch" - und Ecclestone könne sich wieder auf die Arbeit konzentrieren. Von Klaus Ott mehr...

Formula One Chief Executive Ecclestone prepares for continuation of his trial in Munich Schmiergeld-Prozess Ecclestones wichtigster Deal

Mit 100 Millionen Dollar will sich Formel-1-Chef Bernie Ecclestone aus seinem Schmiergeld-Verfahren freikaufen. Für den Milliardär ist das wohl eine überschaubare Summe. Zusätzlich zu seinem Formel-1-Gehalt erhält er in etwa genau diesen Betrag jährlich. Als Unterhaltszahlung von seiner Ex-Frau. Von Christoph Giesen und Klaus Ott mehr... Analyse

Bernie Ecclestone Schmiergeld-Prozess gegen Formel-1-Chef Schmiergeld-Prozess gegen Formel-1-Chef Ecclestone bietet Gericht 100 Millionen Dollar

Exklusiv Bernie Ecclestone will sich im Schmiergeld-Prozess freikaufen. Laut SZ-Informationen ist der Formel-1-Chef bereit, eine Rekordsumme für die Einstellung des Verfahrens zu zahlen. Die Zustimmung der Münchner Richter gilt als wahrscheinlich. Von Klaus Ott mehr...

Lewis Hamilton, Nico Rosberg, Formel 1 Bilder
Rosberg und Hamilton in der Formel 1 Ein Duell, zwei Verlierer

Nach der misslungenen Stallorder beim Großen Preis von Ungarn überdenkt Mercedes die Spielregeln zwischen den Formel-1-Titelrivalen Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Die Mercedes-Verantwortlichen werden keinen ruhigen Sommer haben. Von René Hofmann mehr... Analyse

Lewis Hamilton, Formel 1, Mercedes Zehn Zylinder der Formel 1 Fall für den Paartherapeuten

In der Beziehung zwischen Lewis Hamilton und Mercedes kriselt es gewaltig. Niki Lauda gibt den Friedensrichter - und muss sich um seine Figur sorgen. Daniel Ricciardo hat einen eindeutigen Plan. Die Höhepunkte vom Hungaroring in der Formel-1-Kolumne. Von René Hofmann mehr...

F1 Grand Prix of Hungary Formel 1 in Ungarn "Lewis, lass Nico bitte durch!"

Daniel Ricciardo gewinnt den turbulenten Großen Preis von Ungarn - bei Mercedes spitzt sich das Duell zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg zu. Der Brite ignoriert einen Funkspruch. Den Deutschen macht das fassungslos. Von René Hofmann mehr...

- Formel-1-Rennen in Ungarn Ricciardo und Alonso schlagen Mercedes

Es ist ein Ausrufezeichen im Kampf gegen die Mercedes-Dominanz in der Formel 1. Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo siegt in einem chaotischen Rennen in Ungarn - vor Ferrari-Fahrer Fernando Alonso. Nico Rosberg verzockt sich mit den Reifen und muss sich Lewis Hamilton geschlagen geben. mehr...

- Formel 1 in Budapest im Liveticker Ricciardo vor Alonso und Hamilton

Die Reifen von Fernando Alonso machen nicht mehr mit. Daniel Ricciardo überholt den Ferrari-Piloten kurz vor dem Ende und gewinnt das Formel-1-Rennen in Ungarn. Dahinter kommen die beiden Mercedes-Piloten Hamilton und Rosberg ins Ziel. Das Rennen in der Livetickernachlese mehr...

F1 Grand Prix of Hungary - Qualifying Qualifying zum GP von Ungarn Deutsche Doppel-Pole in Budapest

Rosberg vor Vettel, so geht es am Sonntag ins Rennen auf dem Hungaroring. In der Qualifikation liefern sich die beiden ein spannendes Duell - am Ende ist der Mercedes stärker. Für WM-Kandidat Lewis Hamilton läuft es sehr unglücklich. mehr...

Formel 1 Qualifying zum GP von Ungarn live Qualifying zum GP von Ungarn live Pole für Rosberg vor Vettel

Live Nico Rosberg will mit einem Sieg in die Sommerpause gehen, Sebastian Vettel zumindest mit einem positiven Gefühl. In der Qualifikation zeigen beide sehr gute Fahrten - für Lewis Hamilton und Ferrari läuft es äußerst unglücklich. Das Qualifying im Liveticker mehr...

F1 Grand Prix of Hungary - Previews Sebastian Vettels Zukunft Üppig dotierte Avancen

Vettel zu Mercedes? Oder gar zu Honda? Die Mitte der Formel-1-Saison ist ein markanter Punkt, so verwundert es wenig, dass Geschichten über mögliche Fahrerwechsel auftauchen. Mittendrin: der amtierende Weltmeister. Von René Hofmann mehr...

F1 Grand Prix of Malaysia - Practice Formel 1 Lauda entschuldigt sich bei Ferrari

Erst nennt er Ferraris Formel-1-Boliden ein "Scheißauto", nun rudert Niki Lauda zurück. Fußballspieler Jan Kirchhoff erleidet im Trainingslager von Schalke 04 eine Bänderdehnung. Die DFL droht Bremen mit einem Entzug der Länderspiele. mehr... Sportticker