Finanzmarktregulierung Die Retterin der US-Börsenaufsicht SEC geht Mary L. Schapiro may announce her resignation as head of S.E.C

Mary Schapiro verschaffte der US-Börsenaufsicht wieder Respekt. Sie galt als wichtigste Vorkämpferin der US-Regierung gegen Finanzjongleure. Für Dezember kündigt sie überraschend ihren Rücktritt an - Nachfolgerin wird Elisse Walter. Von Nikolaus Piper, New York mehr...

Bundesparteitag der SPD Papier zur Finanzmarktregulierung Steinbrück analysiert den Sprengsatz der Demokratie

Meinung Peer Steinbrück hat in seiner Strategie zur Regulierung der Finanzmärkte der Versuchung widerstanden, ein Wahlkampfpapier voll plumper Bankenschelte zu erstellen. Keines der Probleme, die der mögliche SPD-Kanzlerkandidat auflistet, ist neu. Viele seiner Lösungsideen sind es schon. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr...

Finanzmarktregulierung, Hedgefonds, AFP USA: Finanzmarktregulierung Sheriff für die Finanzwirtschaft

Die USA planen einen großen Schritt bei der Regulierung der Finanzmärkte und wollen ihrer Notenbank gewaltige Macht geben. Umso ernster sind aber die Mängel des Vorhabens zu nehmen. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

Geithner, Finanzmarktregulierung, Reuters Finanzmarktregulierung Alle Macht der Fed

US-Finanzminister Geithner legt neue Regeln für die Finanzmärkte vor und gibt der Notenbank viele Kompetenzen. Trotzdem können noch viele andere Behörden mitreden - Kompetenzstreitigkeiten scheinen vorprogrammiert. Von Nikolaus Piper mehr...

Wall Street; dpa IWF fordert Reform der Finanzmarktregulierung Risiko von 1.000.000.000.000 Dollar

Dem Weltmarkt drohen laut dem Internationalen Währungsfonds durch die Finanzkrise Verluste von fast einer Billion Dollar - mehr als 600 Milliarden Euro. Von Nikolaus Piper mehr...

Angela Merkel, Reuters Finanzmarktregulierung Regieren statt reagieren

Geht es um Delikte auf dem Finanzmarkt, verzichtet der Gesetzgeber auf Zugriff und Verbesserung - das ist nicht Politik, sondern ein Unterlassungsdelikt. Es ist peinlich, dass sich Kanzlerin Merkel jeglichen Anti-Missbrauchsregeln verweigert hat. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Finanzmarktregulierung Finanzmarktregulierung Steinbrück schließt europäische Finanzaufsicht nicht aus

Auf dem deutschen Finanzmarkt könnte sich einiges ändern: Die Finanzaufsichtsbehörden der europäischen Länder sollen enger zusammenarbeiten - und Bundesbankvize Zeitler fordert neue Bilanzregeln für Banken. mehr...

German Chancellor Merkel addresses a session of the Bundestag, the lower house of Parliament, at the Reichstag in Berlin Regierungserklärung der Kanzlerin Merkel verspricht Juncker Unterstützung der Regierung

Die komplette Bundesregierung setze sich für den Luxemburger Jean-Claude Juncker als Präsidenten der EU-Kommission ein, betont die Kanzlerin. Zugleich warnt Merkel davor, Großbritannien zu einem EU-Austritt zu nötigen. Vor dem G-7-Gipfel macht sie deutlich, was sie von Putin im Umgang mit der Ukraine erwarte. mehr...

SPD Launches Election Campaign Headquarters Wahlkampfthemen der SPD Irgendwie staatstragend

Löhne, Bildung, Familie, Gleichstellung und Finanzmarktregulierung. Echte Schlager sind die jetzt vorgestellten Wahlkampfthemen der Sozialdemokraten nicht. Doch was bleibt? In der Euro-Politik sind sich Merkel und Steinbrück ziemlich einig. Von Susanne Höll, Berlin mehr...

Office workers inside of the Goldman Sachs headquarters smile as they watch Occupy Wall Street demonstrations below their building on the one-year anniversary of the movement in New York Volcker-Regel erst 2015 Banken dürfen länger auf eigene Rechnung zocken

Erfolg für die Bankenlobby: Die Volcker-Regel, die eine neue Finanz-Kernschmelze verhindern soll, kommt ein Jahr später. Banken können bis dahin weiter vom lukrativen, aber riskanten Eigenhandel profitieren. mehr...

Mifid-Richtlinie zur Börsenregulierung EU setzt Finanzmarkt engere Grenzen

Die Finanzmärkte sollen sicherer und transparenter werden. Deshalb einigen sich die Mitglieder der EU-Kommission auf die Mifid-Richtlinie zur Regulierung der Börsen. Der computergesteuerte Hochfrequenzhandel und Spekulationen mit Nahrungsmitteln sollen in Zukunft strengen Regeln unterliegen. mehr...

Koalitionsverhandlungen - Arbeit und Soziales Verhandlungen über große Koalition Unverrückbare Punkte und 34 Fragezeichen

Kindergeld, Maut, Atomkraft, Finanzmarkt: Langsam packen Union und SPD in den Koalitionsverhandlungen die Streitthemen an. Die Parteichefs greifen persönlich ein. Ein Überblick. Von R. Roßmann, C.Hickmann, M. Bauchmüller, G. Bohsem, C. Hulverscheidt, Berlin mehr...

Romney Campaigns Throughout Swing States Ahead Of Presidential Election Finanzexperte Michael Greenberger "Romney sagt, was die Banken hören wollen"

Wenn Mitt Romney siegt, will er die Finanzmarktregulierungen Obamas sofort rückgängig machen. Ein Fehler, wie Experte Greenberger im SZ-Gespräch meint. Nur durch strikte Auflagen könne die Weltwirtschaft geschützt werden. Doch die Wall Street wehrt sich. Interview: Jannis Brühl mehr...

JPMorgan Finanzspekulation James Dimon Finanzspekulation in den USA Neun Milliarden Dollar weg - JP Morgan steigert Verluste

Weitere Verluste aus den Skandalwetten von JP Morgan: Bis zu neun Milliarden Dollar soll die einstige US-Vorzeigebank vernichtet haben. Dabei ist das Geldinstitut selbst zum Opfer von Zockern geworden. Die Diskussion über eine Finanzmarktregulierung wird in den USA nun wieder Fahrt aufnehmen. Von Malte Conradi mehr...

G20-Gipfel in Cannes Euro-Schuldenkrise G20 - Gipfelauftakt in Cannes

Die Staats- und Regierungschefs der weltweit führenden Industrie- und Schwellenländer haben sich für das zweitägige Treffen in Cannes eine anspruchsvolle Agenda in den Bereichen Finanzmarktregulierung, Reform des Weltwährungssystems und ausgewogeneres globales Wachstum gesetzt. Die Diskussionen werden allerdings in hohem Maße von der unübersichtlichen Krise um Griechenland besonders geprägt sein. mehr...

German Finance Minister Schaeuble listens to a news conference in the Greek ministry of finance in Athens Finanzminister zur Krise der EU "Wir wollen kein deutsches Europa"

Meinung Eine besondere Verantwortung in Krisenzeiten? Ja. Eine alleinige Führungsrolle in Europa? Nein. Deutschland will nicht die Lösungen in der Euro-Krise diktieren. Dies verbietet sich allein schon wegen der schuldbelasteten Geschichte des Landes. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Schäuble mehr...

Peer Steinbrück Debatte um Nebeneinkünfte Steinbrück veröffentlicht Vortragshonorare

89 Vorträge seit 2009, macht 1,25 Millionen Euro brutto: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat seine Einkünfte aus Vortragshonoraren im Netz veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass sein Standardhonorar 15.000 Euro beträgt - und dass Steinbrück zwei Vorträge nicht ordnungsgemäß beim Parlament offengelegt hat. mehr...

PK Steinbrück zu Nebeneinkünften Nebeneinkünfte des Kanzlerkandidaten Steinbrück besteht die Millionärsprüfung

Banken, Investmentgesellschaften und "Küchen-Kompetenz-Tage": SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück hat mit Reden so viel Geld verdient, dass ein Profi ranmusste, um sie zu prüfen. Den Bericht stellt Steinbrück bei einer kurzen Transparenz-Show vor - und präsentiert sich als "ehrbarer Kaufmann". Von Jannis Brühl, Berlin mehr...

European Banking Congress 2012 Finanzminister Schäuble und sein "Bankentestament" Schritt für Schritt gegen die Banken

Meinung Wolfgang Schäubles Bilanz als Finanzminister ist mau. Doch ausgerechnet bei der Kontrolle der Banken ist er besser als sein Ruf - und zwingt sie, ihr Testament zu machen. Das ist ein wichtiger Schritt, damit der Staat bei Bankenpleiten den Domino-Effekt verhindern kann. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr...

Bundestagswahl 100-Tage-Programm der SPD 100-Tage-Programm der SPD Steinbrück will Mindestlohn sofort einführen

"In 24 Tagen endet der Stillstand in der Bundesrepublik Deutschland": Vollmundig kündigt SPD-K-Kandidat Steinbrück sein 100-Tage-Programm an, mit dem er als Kanzler den Politikwechsel umgehend einleiten möchte. mehr...

People sign a huge copy of the U.S. Constitution at the Occupy D.C camp in Washington Amerikaner schreiben Briefe an Banker Behandelt uns mit Respekt!

Wenn zockende Banker das eigene Leben zerstören: 8000 US-Bürger schrieben während der Occupy-Proteste Berichte an Finanzmanager und schilderten, was die Finanzkrise für ihr Leben bedeutet. Ein Buch dokumentiert nun eine Auswahl der Briefe, die schockieren und inspirieren. Von Matthias Kolb, New York mehr...

US-Schuldenkrise - Einigung über Schuldenlimit Amerikanische Superreiche "Obama stellt das Weltbild des guten Millionärs in Frage"

Die Superreichen verdienen immer mehr, Amerikas Mittelschicht stagniert. Dennoch wehren sich die Multimillionäre vehement gegen höhere Steuern und vergleichen den "respektlosen" Obama mit Hitler und sich selbst mit "geprügelten Ehefrauen". Die Autorin Chrystia Freeland erklärt im Interview, wie die Superreichen ticken. Von Matthias Kolb, New York mehr...

Bundestag Steinbrück gegen Schäuble im Bundestag Schlagabtausch zwischen Merkels Finanzministern

Finanzpolitik erklären: Das kann Steinbrück, das nehmen ihm die Deutschen ab. Also attackiert der SPD-Kanzlerkandidat die Bundesregierung für ihre zaghaften Versuche, die Banken zu bändigen. Persönliche Angriffe meidet der Ex-Finanzminister aber. Anders Amtsnachfolger Wolfgang Schäuble. Der fackelt nicht lange - und geht Steinbrück frontal an. Von Oliver Das Gupta, Berlin mehr...