Schleswig-Holstein und Hamburg Experten erwarten Milliarden-Verluste der HSH Nordbank Abendstimmung im Hamburger Hafen

Die HSH ist einer der weltweit größten Schiffsfinanzierer, doch die Kredite wackeln, die Bank schlingert. Für Ausfälle müsste am Ende der Steuerzahler einspringen. Von Klaus Ott, Hamburg mehr...

Finanzmärkte Die Notenbanken stehen bereit

Notfalls wollen EZB und Fed die Finanzmärkte mit billigem Geld beruhigen. Eine Zinserhöhung in den USA rückt in die Ferne. mehr...

Tokyo stock market rises Hochfrequenzhandel Schneller als Menschen

Computer handeln in Millisekunden und verstärken die Panik an den Börsen der Welt. Auch in Deutschland bestreiten sie mehr als die Hälfte des Handelsumsatzes. Von Markus Zydra mehr...

Letztes Grass-Buch 'Vonne Endlichkait' wird vorgestellt Nachgelassenes Werk von Günter Grass Sein letztes Buch ist geradezu versöhnlich

Viele nahmen ihm sein Israel-Gedicht übel, doch nun gibt es ein allerletztes Werk von Günter Grass, erschienen nach seinem Tod: "Vonne Endlichkait" ist nicht moralisierend, sondern ungewohnt selbstironisch. Von Burkhard Müller mehr... Buchkritik

Krise in Griechenland Vergesst die Utopie!

Noch immer wird ein politisch vereintes Europa erträumt. Doch das ist nicht machbar. Von Michael Hüther mehr... Gastbeitrag

Börsen Ein Hauch von Panik

Schwarzer Montag an den Finanzmärkten: Doch die Börsianer ahnten schon, was auf sie zukommt. Von Markus Zydra mehr...

Folgen für deutsche Anleger "Viel schlimmer als Poker"

Computerprogramme treiben die Kurse immer schneller hoch oder runter, auch die Notenbanken mit ihrem billigen Geld befördern die Ausschläge an den Börsen. Experten raten den Anlegern deshalb: Ruhe bewahren! Von Markus Zydra mehr...

Börsenabsturz Warum die US-Notenbank Fed im Dilemma steckt

Die Fed plant, ihren Leitzins zu erhöhen. Geht das jetzt noch? Angesichts der Krise in China und den Börsenturbulenzen? Von Nikolaus Piper mehr... Kommentar

Tokyo stock market falls on China worries Weltwirtschaft Warum eine neue Finanzkrise immer wahrscheinlicher wird

Eine toxische Mischung lässt die Weltbörsen zittern: China schwächelt, die Schwellenländer ebenso und die Zinsen sind niedrig. Diesmal fehlt das Gegengift. Von Claus Hulverscheidt, Jan Willmroth und Markus Zydra mehr...

Tokyo stock market falls on China worries Weltwirtschaft So gefährlich ist Chinas Börsensturz

Der Boom endet mit einem Knall. Das ist ein Fluch etwa für deutsche Exportfirmen - und ein Risiko für Europa: Wir sind für die nächste Krise schlecht gerüstet. Von Alexander Hagelüken mehr... Kommentar

Haushalt Die wahren Schulden

Schäuble sollte den Überschuss im Etat für die Bürger nutzen - nicht für den Abbau des Schuldenbergs. Von Cerstin Gammelin mehr...

Weltwirtschaft Kursrutsch an den Börsen

Die Sorge um Chinas Wirtschaft versetzt Anleger in Panik. In Deutschland bricht der Dax zeitweise um fast acht Prozent ein - das weckt Erinnerungen an die Finanzkrise 2008. Von Markus Zydra mehr...

Tokyo stock rebounds Börsenturbulenzen Chinas Pille wirkt hier nicht

Der Zinssenkung in China kann die Märkte nicht beruhigen: Der zittrige Kursverlauf an der Wall Street verunsichert die Anleger in Frankfurt. Der Dax startet schwach. mehr...

Apple CEO Tim Cook speaks at the WSJD Live conference in Laguna Beach Technik-Firmen an der Börse Zu viele Einhörner

Die Kurse der Technik-Firmen fallen. Was bedeutet das für Startups, die den Börsengang planen - und bereits mit Milliarden von Dollar bewertet wurden? Von Jürgen Schmieder mehr... Report

Kursstürze Für Chinas Konzerne wird es noch gefährlich

Chinesische Kleinanleger haben durch die Kursstürze ihre Altersvorsorge verloren, Staatsbetriebe sind unbekümmert. Noch. Von Marcel Grzanna mehr...

Thai shares down 52.43 points or 3.84 percent amid growing fears Beruhigungspille Zinssenkung in China besänftigt Aktienanleger

Die chinesische Notenbank hat am Dienstag mit einer überraschenden Zinssenkung den europäischen Märkten eine Beruhigungspille verabreicht. mehr...

Forum Fusioniert die Banken

Financial-Risk-Management-Professor Martin Hellmich erklärt, dass Regulierung nicht genügt, um Europas Finanzmärkte sicherer und effektiver zu machen. Von Martin Hellmich mehr...

Yuan Yuan-Abwertung Yuan-Abwertung Warum China seine Währung billiger macht

Chinas Zentralbank löst den größten Kurssturz seit 1994 aus - und verkauft die Yuan-Abwertung als Reformprogramm. Kritiker vermuten einen anderen Grund. Von Marcel Grzanna, Shanghai mehr... Analyse

US investor Warren Buffett's multinational conglomerate holding c Kauf von Precision Castparts Buffetts größter Deal

US-Starinvestor Warren Buffett, "das Orakel von Omaha" oder der "Mozart der Finanzwelt", kauft günstig, was später wertvoll wird. Seine bisher teuerste Übernahme überrascht. Von Katrin Langhans mehr...

Kommentar Der Chef geht voran

Deutsche-Bank-Chef John Cryan fängt an aufzuräumen. Er muss auch das Klima der Angst beseitigen, das die Mitarbeiter im Konzern lähmt. Dass er mit der Ära seines Vorgängers Anshu Jain brechen will, hat er sehr deutlich gemacht. Von Meike Schreiber mehr...

The Davos World Economic Forum 2015 Zentralbankchef Zhou Wovon Chinas Chefbanker träumt

Chinas Zentralbankchef Zhou will den Yuan unbedingt stärken - und mithilfe der Währung den internationalen Einfluss Chinas vergrößern. Von Marcel Grzanna, Shanghai mehr...

File photo of a 100 Yuan note in Beijing Abwertung der Währung China schickt Yuan erneut auf Talfahrt

Doch keine "einmalige Maßnahme": Chinas Zentralbank hat den Yuan ein zweites Mal abgewertet. Vietnam und weitere Schwellenländer könnten nachziehen. Es könnte ein Wettlauf beginnen. Von Marcel Grzanna mehr...

Städtereise Lissabon  Portugal Tipps von Einheimischen Schuldenkrise Portugal spart vorbildlich - zu Lasten der Schwachen

Der IWF mahnt trotzdem, den Sparkurs fortzuführen. Daran können auch linksalternative Gruppen nichts ändern. Von Thomas Urban mehr...

Touristik Schussfahren in China

Der neue Eigner Fosun hat ungewöhnliche Pläne für das Unternehmen Club Med auf dem chinesischen Markt. Von Michael Kläsgen mehr...

Deutsche Oekonomen Ökonomen-Serie Ökonomen-Serie Ein Forscher der Gefühle

Georg Weizsäcker beschäftigt sich als Volkswirt mit dem, was Menschen bewegt: Angst, Glück, Unsicherheit. Den Homo oeconomicus hält er für "hanebüchen". Von Catherine Hoffmann mehr...