Proteste in Zypern Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein Electricity authority EAC workers protest in Nicosia

"Kein Verkauf des nationalen Besitzes": In Zypern haben Hunderte Angestellte der Elektrizitätsgesellschaft gegen die geplante Privatisierung demonstriert. Vor dem Parlament kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Eine Debatte im Parlament wurde abgebrochen. mehr...

Euro-Krise Niederlande verliert Spitzenrating

Nur noch drei Euro-Länder haben ein AAA: Standard & Poor's entzieht den Niederlanden die beste Bewertung. Etwas optimistischer als zuletzt äußerte sich die Ratingagentur über Zypern. mehr...

Cash Withdrawals from Cypriot banks following Cyprus bailout deal Schuldenkrise Zyperns Bürger testen ein Leben ohne Banken

Die größte Bank Zyperns ist immer noch nicht saniert. Das zwingt die Unternehmen auf der Insel, ausschließlich mit Bargeld zu wirtschaften - Kredite gibt es nicht mehr. Von Michalis Persianis, Matina Stevis und Alkman Granitsas, Wall Street Journal Deutschland mehr...

Cyprus banks Bankenkrise in Zypern Regierung erhöht Zwangsabgabe deutlich

Reiche in Zypern sollen für die Bankenrettung im Notfall deutlich mehr bezahlen als erwartet. Wer mindestens 100.000 Euro bei der Bank of Cyprus liegen hat, soll einem Agenturbericht zufolge davon nun fast die Hälfte abgeben. mehr...

EZB und Notfallkredite Gefährliches Spiel in Zypern

Was als Ausnahme gedacht war, ist zur Regel geworden: Zyperns Notenbank gibt den maroden Banken des Landes Geld - und die EZB segnet das Ganze ab. Doch die schleichende Vereinnahmung der Europäischen Zentralbank ist äußerst gefährlich. Von Markus Zydra mehr...

Anastasiades' Brief an die EU Zyperns Präsident will neue Hilfen

Zyperns Präsident Anastasiades fordert Medienberichten zufolge in einem Brief Euro-Finanzminister und Troika auf, das Rettungspaket für Zypern zu überarbeiten. In der EU stößt das auf Ablehnung. Erst im April wurden 10 Milliarden Euro Hilfsgelder auf den Weg gebracht - das war allerdings unausgegoren, kritisiert Anastasiades. mehr...

Zwangsabgabe für Großanleger Zypern wird Modell für Bankenrettung

Wer mehr als 100.000 Euro auf der Bank hat, muss im Notfall bluten: Das Europäische Parlament entscheidet, dass Großanleger für die Rettung von Geldhäusern herangezogen werden können. Eine solche Beteiligung von Kontobesitzern hatte in Zypern kürzlich zu politischem Chaos geführt. mehr...

Bankenkrise in Zypern Bericht zur Bankenkrise Zyprisches Kasino

Ein interner Revisionsbericht offenbart: Das Ende der Laiki-Bank ist auch das Ergebnis von Misswirtschaft und hoch riskanter Kreditgeschäfte. Im Zentrum der Vorwürfe steht der griechische Investor Andreas Vgenopoulos - der zeigt jedoch mit dem Finger auf andere. Von Christiane Schlötzer und Tasos Telloglou, Athen mehr...

Kapitalflucht Zyperns blutende Banken

Die Kapitalkontrollen zeigen Wirkung: Die Zyprer heben viel Geld ab, räumen ihre Konten trotz des großen Chaos aber nicht leer. Auch die Anleger im Rest Europas vertrauen ihren Banken trotz des zyprischen Präzedenzfalls noch. mehr...

Slowenien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft Finanzkrise in Slowenien Schon wieder die Banken

Erst Zypern und jetzt auch noch Slowenien: Der Euro-Staat könnte als nächstes Hilfe brauchen, denn die wechselnden Regierungen finden kein Rezept gegen die Krise, die Geldhäuser bereiten sich ihre Probleme selbst. Sollen auch diesmal Aktionäre oder Sparer zahlen? Von Alexander Hagelüken und Cathrin Kahlweit mehr...

Bundestag Abstimmung im Bundestag Parlament stimmt Zypern-Hilfe mit großer Mehrheit zu

Der Bundestag hat dem internationalen Rettungspaket für Zypern mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Geldgeber wollen nun zehn Milliarden Euro Hilfskredite bereitstellen. Finanzminister Schäuble sieht die Währungsunion auf einem "guten Weg". mehr...

Bundestag zur Euro-Krise Das Zypern-Rettungspaket ist unrechtmäßig

Meinung Der Druck auf die Abgeordneten, heute der Zypern-Rettung zuzustimmen, ist groß. Doch die offizielle Begründung dafür reicht nicht aus: Der ESM-Vertrag fordert eine "Gefährdung des gesamten Währungsgebiets". Da dies nicht gegeben ist, sollte sich der Bundestag diese Provokation der Regierung nicht gefallen lassen und mit "Nein" stimmen. Ein Gastbeitrag des Staatsrechtlers Dietrich Murswiek mehr...

Bundesverfassungsgericht Experten-Initiative scheitert mit Eilantrag gegen Zypern-Hilfe

Eine Initiative hat vor dem Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag eingereicht, um das Zypern-Hilfspaket zu stoppen. Doch die Richter lehnten ab. Jetzt ist der Weg frei für die Abstimmung im Bundestag - auch wenn es Gegenstimmen geben dürfte. Von Susanne Höll, Berlin und Wolfgang Janisch, Karlsruhe mehr...

Tourist Economy As City Faces Austerity Russische Investoren Zyprer werden für nur drei Millionen Euro

Auf Druck der Geldgeber schröpft Zyperns Regierung russische Investoren auf der Insel. Um sie nicht zu vergraulen, bietet Präsident Anastasiadis ihnen an, leichter an die Staatsbürgerschaft zu kommen. mehr...

Bankenrettung Wer zockt, muss zahlen

Meinung Irische, griechische, spanische Banken - sie alle wurden mit dem Geld der europäischen Steuerzahler gerettet. Seit der Krise in Zypern ist damit Schluss, nun werden Aktionäre und Investoren zur Kasse gebeten. Wer mit Bankgeschäften Geld verdienen will, muss jetzt auch für die Risiken zahlen. Ein Kommentar von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Finanzkrise in Zypern Vereinbarung der Euro-Finanzminister Vereinbarung der Euro-Finanzminister Brüssel verschreibt Zypern Schocktherapie

Privatisierungen, Bankenzerschlagung, höhere Steuern: In Dublin segnen die EU-Finanzminister die Vereinbarung für Zypern ab. Nur ihr Gold will die Zentralbank des Landes wohl vorerst nicht antasten. Der Preis für die Radikalkur wird ein dramatischer Einbruch der Wirtschaft sein. Was der geteilten Insel bevorsteht. mehr...

Finanzkrise Zypern lockert Kapitalkontrollen

Sie sollten verhindern, dass Bewohner und Anleger in Panik Geld außer Landes schaffen - nun hat die Regierung Zyperns die Kapitalkontrollen gelockert. Die EU-Finanzminister beschäftigen sich bei ihrem Treffen in Dublin bereits mit den nächsten Krisenkandidaten. mehr...

EZB-Studie zu Reichtum in Europa Empörung mit Ansage

Meinung Die Zahlen regen auf, sind aber nicht fair: Die Zyprer haben pro Haushalt viel mehr Vermögen als die Deutschen, heißt es in einer Studie der EZB. Doch zu viele Faktoren fließen kaum in die Berechnung ein - in der sich deshalb nur wenig Wahrheit verbirgt. Ein Kommentar von Marc Beise mehr...

Harte Auflagen gegen Finanzkrise Zypern soll Gold für 400 Millionen Euro verkaufen

13 Milliarden Euro muss Zypern auftreiben - ein Teil davon soll aus den Goldreserven des Landes kommen. Die Geldgeber haben eine endgültige Vereinbarung mit dem Land formuliert, in der sie einen brutalen Wirtschaftseinbruch auf der Insel vorhersagen. Zyperns Finanzminister spricht von "Schocktherapie von enormen Dimensionen" . mehr...

Haushalte ezb EZB-Studie zu Wohlstand in Europa Zyprer reicher als Deutsche

Gerade erst sind Zypern umfangreiche Hilfen aus dem Rettungsfonds der EU zugesichert worden. Eine neue Studie der Europäischen Zentralbank zeigt jetzt aber auch, dass viele Bürger auf Zypern sehr vermögend sind - und zwar in einem Maße, das neue Debatten über allzu hohe Bürden für Deutschlands Steuerzahler erwarten lässt. Von Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Euro-Gegner in Zypern und Griechenland Scheinheilige Kampagne

Meinung Sie bleiben aus guten Gründen im Hintergrund: In Zypern und Griechenland setzen Euro-Gegner die Regierungen unter Druck, zur alten Währung zurückzukehren. Doch sollten sie sich durchsetzen, werden Menschen mit kleinem Geldbeutel die Leidtragenden sein. Ein Kommentar von Christiane Schlötzer mehr...

Bankenkrise IWF gibt Zypern eine Milliarde Euro Kredit

Banken auflösen, Budgets kürzen, Staatseigentum verkaufen: Die Regierung in Nikosia verhandelt, was sie machen muss, um zehn Milliarden Euro Notkredite zu bekommen. Der IWF zeigt sich bereits zufrieden. Der türkische Präsident sieht in der Krise gar eine Chance. mehr...

Erdgas-Vorkommen vor Zyperns Küste Aphrodite unter dem Meeresboden

Sie sollen Zypern den Weg aus der Schuldenfalle ebnen: Die Erdgas- und Ölreserven im Mittelmeer, auch vor der Küste der Insel, sind höchst begehrt. Doch ihre Ausbeutung ist teuer und riskant. Und oft ist auch nicht klar, wem diese Rohstoffe überhaupt gehören. Von Silvia Liebrich mehr...

Cyprus Central Bank Governor Demetriades and Cypriot Finance Minister Sarris listen to reporters' questions during a news conference in Nicosia Zypern-Rettung Finanzminister tritt zurück, Anastasiadis in Bedrängnis

Renten runter, Steuern rauf - die zyprische Regierung arbeitet an einem harten Sparprogramm. Doch während der Verhandlungen tritt der Finanzminister zurück. Und auch Präsident Anastasiadis gerät unter Druck. Einer seiner Schwiegersöhne soll Millionen ins Ausland geschafft haben. mehr...