Trauer Ankläger und Beobachter

Lateinamerika ehrt vor allem den politischen Autor Eduardo Galeano - das wird ihm nicht ganz gerecht. Von Boris Herrmann mehr...

Theater Wiesbaden Stück zur Katastrophe

Ein episches Scheitern: Philipp Löhles gelingt nur ein lustloser "Kollaps" am Staatstheater. Von Jürgen Berger mehr...

Schauplatz Jerusalem Das Schicksal der Kinder

In der Jerusalemer Gedenkstätte Jad Vaschem eröffnet eine bewegende Ausstellung über die Kinder im Holocaust, mindestens ein Jahr lang wird sie zu sehen sein. "Sterne ohne Himmel" lautet der Titel. Von Peter Münch mehr...

Musiktheater Wie man einen Völkermord überlebt

Genozid-Traumatherapie: Marc Sinan spürt in "Komitas" dem Leiden des armenischen Priesters und Musikers nach. Von Helmut Mauró mehr...

Kunst Der blinde Fleck

Adam Szymczyk, Leiter der Weltkunstschau Documenta, erklärt, warum er 2017 in Kassel gerne den Nachlass des NS-Kunsthändlers Gurlitt zeigen würde. Interview Von Catrin Lorch mehr...

Brasilien Stille über dem Abgrund

Die Seilbahn über den Favelas von Rio de Janeiro war ein ziemliches Erlebnis - vor allem für Touristen. Nach den jüngsten Schießereien fährt sie nicht mehr. Von Michaela Metz mehr...

Hillary Clintons Kandidatur Das Ende des Durchschnitts

Hillary Clinton richtet sich mit ihrem Wahlkampf an die "Everday Americans" - ein Schlagwort, das den gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahrzehnte auf den Punkt bringt. Von Andrian Kreye mehr...

Nachruf Stimme Lateinamerikas

"Die internationale Arbeitsteilung besteht darin, dass einige Länder sich im Gewinnen und andere im Verlieren spezialisieren", schrieb 1971 der junge Eduardo Galeano. Nun ist er im Alter von 74 Jahren gestorben. Von Peter Burghardt mehr...

Erinnerungen Ein Messdiener seiner selbst

Heribert Prantl, Mitglied der SZ-Chefredaktion, über das Arbeiten mit Grass und dessen umstrittene Gedichte. Von Heribert Prantl mehr...

Hörbuch Götterspuk

Belphégor im Ohr: Jens Wawrczek erweckt "Das Phantom des Louvre" zum Leben. Von Jens Bisky mehr...

Psychothriller Der Hölle entkommen

Ein Junge schlüpft in die Identität eines verschwundenen Kindes, und gerät daraufhin in eine kriminelle Familiengeschichte. Von Roswitha Budeus-Budde mehr...

Nordafrika Wegzoll der Macht

Der algerische Autor Yasmina Khadra kandidierte im vergangenen Jahr gegen den amtierenden Präsidenten Bouteflika. Sein Polit-Thriller "Worauf die Affen warten" ist eine Attacke auf die Strippenzieher der Macht. Von Alex Rühle mehr...

Amsterdam Stille Grachten sind tief

Eine Konkurrenz um den schönsten Ermittlernamen würde der Held in Britta Bolts Amsterdam-Krimi "Das Büro der einsamen Toten" locker gewinnen. Er heißt Pieter Posthumus. Aber leider hat das Autoren-Duo hinter Britta Bolt ein Faible für Klischees. Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

Klassiker Hut steht ihm gut

Ein Wiedersehen mit Philip Marlowe: "Die Blonde mit den schwarzen Augen" des irischen Schriftstellers John Banville ist eine Hommage an das Noir-Genre. Von Christopher Schmidt mehr...

Österreich Große Operette

In Theresa Prammers Roman "Wiener Totenlieder" ist die Protagonistin ein wildes Huhn. Dem Roman, in dem Tote am Vorhang der Opernbühne baumeln, tut das sehr gut. Von Rudolf Neumaier mehr...

Tatort Los Angeles Wir sind eine Seele

Mit "Perfidia" startet James Ellroy, der große Thriller-Epiker Amerikas, ein zweites "L. A. Quartett": Es beginnt 1941, mit dem Schock von Pearl Harbor und der Jagd auf Japaner. Von Fritz Göttler mehr...

Graphic Novel Nebel frisst alles auf

Wie ein nie gedrehter Krimi der Schwarzen Serie: Hans Hillmanns meisterhafter Bilder-Roman "Fliegenpapier" neu aufgelegt. Von Thomas von Steinaecker mehr...

Für Kleine Der Tod des Hasen

Aus dem bewegten Leben einer Katze, erzählt von ihr selbst. Im Mittelpunkt steht ihre komische Menschenfamilie, die ihr den Mord am Hasen der Nachbarn anhängen. Witzig, mit Illustrationen von Axel Scheffler. Von Heike Nieder mehr...

Neuübersetzung Drive der Verwüstung

Der erste der 23 Parker-Romane von Richard Stark aus dem Jahr 1962 ist in neuer Übersetzung von Niklaus Stingl wieder da: Und der illusionslose Held, der coole Einzelgänger im Schatten, ist lebendig wie eh und je. Von Tobias Kniebe mehr...

London Messerscharf

Detective Constable Max Wolfe hat es nicht leicht. Er muss sich in "Dein finsteres Herz", dem ersten Krimi des Journalisten und Romanciers Tony Parsons, mit brutalen Verbrechen der Gegenwart herumschlagen - und dazu mit den Geistern der Geschichte. Von Fritz Göttler mehr...

Nordirland Terror und Tüftelei

Cool und selbstironisch: Adrian McKintys dritter Sean-Duffy-Roman verbindet ziemlich lässig einen Action-Thriller über die nordirischen "Troubles" der Jahre um 1980 und die Lösung eines "locked-room-mystery" im klassischen Agatha-Christie-Stil. Von Lothar Müller mehr...

Kurzkrimi Katzenbachs Ende

Ein Mann in Manhattan mit lauter Fragen im Kopf. Bis er abdrückt und aus seinen Fragen Antworten macht. Von Simon Urban mehr...

Schauplatz London Blut im Handy

Zwischen Enthauptungsvideos und Urlaubsselfies: Zoë Becks Thriller "Schwarzblende" greift die Ermordung eines britischen Soldaten durch Dschihadisten in London im Mai 2013 auf. Von Julia Weigl mehr...

Bilder der Beilage Farbton der Melancholie

Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen entnehmen wir Hans Hillmanns Graphic Novel "Fliegenpapier". mehr...

Jugendkrimi Im Visier der Geheimdienste

"Travis Delaney", eine Krimireihe von Kevin Brooks, in der ein Junge den Tod der Eltern aufklären will. Von Siggi Seuß mehr...