NPD-Klage Maulkorb für Minister? Bundesfamilienministerin Schwesig zu Elterngeld Plus

Erst war es der Ausdruck "Spinner", den sich die NPD nicht von Präsident Gauck gefallen lassen wollte. Jetzt klagt sie gegen Familienministerin Schwesig. Und dürfte erneut scheitern. Doch in dem Fall geht es womöglich um mehr. Von Wolfgang Janisch mehr...

Der bisherige ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs Skandal um "Deutschlands Beste!" Jetzt muss einer gehen

Nach dem Skandal um gefälschte Rankings bei der ZDF-Show "Deutschlands Beste!" tritt Unterhaltungschef Oliver Fuchs von seinem Posten zurück. Nicht nur für ihn hat der Betrug Konsequenzen. Von Friederike Zoe Grasshoff, Christopher Keil und Katharina Riehl mehr...

Bundeskabinett Familienministerin Schwesig 30 Millionen gegen rechts

Das Programm soll helfen, wo Rechtsradikale versuchen, "die Gesellschaft zu unterwandern": Mit 30,5 Millionen Euro fördert das Familienministerium Projekte gegen rechts. Dabei ändert Ministerin Schwesig den Kurs ihrer Vorgängerin. Von Nadia Pantel mehr...

Angela Titzrath Frauenquote Schneller Aufstieg, plötzlicher Abgang

Wegen des öffentlichen Drucks versuchen Unternehmen zunehmend, Frauen in sichtbare Top-Positionen zu bringen. Oft sind das Quereinsteigerinnen, die schnell Karriere gemacht haben - nicht immer geht das gut. Von Karl-Heinz Büschemann und Caspar Busse mehr...

Internetanbieter gegen Geoblocking Dieses Video ist in Ihrem Land verfügbar

Wenn Webseiten nicht laden und Musikvideos nicht gespielt werden, hat das meist einen Grund: Geoblocking. Ein neuseeländischer Internetprovider setzt die digitalen Ländersperren jetzt außer Kraft. Damit wird das Netz endlich zu dem, was es sein sollte. Von Johannes Boie mehr...

Christopher Street Day CSD in Berlin CSD in Berlin Heiter bis politisch

Hunderttausende haben sich zum Christopher Street Day in Berlin in Schale geworfen, gefeiert - und für die Rechte der LGBTI-Community auf der ganzen Welt demonstriert. Wegen eines Streits unter den Veranstaltern gab es in diesem Jahr gleich mehrere Veranstaltungen. mehr...

German Families Minister Kristina Schroeder attends the party convention of Germany's conservative Christian Democratic Union (CDU) at the fairground in Leipzig Projekte der ehemaligen Familienministerin Kristina Schröders "linksextremes" Erbe

Die Extremismusklausel, die Anti-Rechts-Initiativen unter Generalverdacht stellte, wurde von Manuela Schwesig abgemildert. Nimmt sich die neue Familienministerin nun auch die umstrittenen "Linksextremismus"-Projekte vor? Von Antonie Rietzschel mehr...

Streit um Kita-Ausbau Schwesig wirft Familienministerin Schröder Blockadehaltung vor

"Frau Schröder hat sich nie wirklich für den Kita-Ausbau eingesetzt": Im Streit um die Finanzierung von mehr Krippenplätzen dreht die SPD den Spieß um. Die stellvertretende Vorsitzende Schwesig weist die Kritik an den Ländern zurück und sieht die Schuld bei Familienministerin Schröder selbst. mehr...

NSU-Prozess Wohlleben bleibt in Haft

Ralf Wohlleben soll den NSU-Mördern eine Waffe verschafft haben. Deshalb ist er angeklagt. Seinen Antrag auf Haftverschonung lehnt das Gericht jetzt ab. Wohllebens Anwälte reagieren. Von Tanjev Schultz mehr...

Streit um Leistungen Familienministerin Schröder rät Eltern zur Kita-Klage

Die Einführung des Betreuungsgeldes und der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz stehen kurz bevor, Bundesfamilienministerin Schröder muss sich bei beidem Kritik von der Opposition gefallen lassen. Sie schießt zurück - und empfiehlt Eltern, Druck auf die Kommunen zu machen. mehr...

Bundesfamilienministerin Schröder Scheidende Familienministerin Warum Schröder ihr Leben neu ausrichtet

Kristina Schröder will nicht erneut Familienministerin werden. In einem Interview äußert sie sich erstmals ausführlich zu den Hintergründen und verteidigt abermals ihre Politik. Mit Selbstkritik hält sie sich zurück. Von Barbara Galaktionow mehr...

German Family Minister Kristina Schroeder attends cabinet meeting at Chancellery in Berlin Gleichstellung mit der Ehe Familienministerin Schröder unterstützt Homo-Ehe

Lesben und Schwule übernehmen in ihren Lebenspartnerschaften "dauerhaft Verantwortung" und leben somit "konservative Werte", sagt Familienministerin Kristina Schröder. Sie unterstützt deswegen einen Vorstoß von 13 Abgeordneten der Union, die die steuerliche Gleichstellung homosexueller Partner fordern. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

Familienministerin Kristina Schröder: Nein zur Frauenquote Streit um gesetzliche Frauenquote Grüne fordern Familienministerin Schröder heraus

Renate Künast attackiert Kristina Schröders "antiquierte Haltung". Sie will Politiker aller Fraktionen dafür gewinnen, eine feste Frauenquote in Aufsichtsräten von Konzernen einzuführen. Viele Unionsfrauen hegen für ein solches Modell Sympathie - werden sie ihre Fraktion brüskieren? Von Michael Bauchmüller und Robert Roßmann, Berlin mehr...

Bundesfamilienministerin Schröder besucht Kita Kita-Besuch der Familienministerin Ausgerechnet an Ursula von der Leyen erinnert

Kristina Schröder hat sich als Familienministerin keine Affäre geleistet. Und doch ist es selbst bei einer Wiederwahl von Schwarz-Gelb nicht sicher, dass sie in Merkels Kabinett bleibt. Am Stichtag der Kitaplatz-Garantie wird sie auch noch an ihre mächtige Gegenspielerin erinnert. Ihren Besuch in einem Hamburger Kindergarten umweht ein Hauch von Abschied. Von Stefan Braun, Hamburg mehr...

German Families Minister Kristina Schroeder attends the party convention of Germany's conservative Christian Democratic Union (CDU) at the fairground in Leipzig Familienministerin Schröder Gott und die Genderfrage

Gott. Der Gott? Oder die Gott? Oder gar DAS Gott? Da hat sich die christdemokratische Familienministerin Kristina Schröder was eingebrockt. Von Nico Fried, Berlin mehr...

German Government Weekly Cabinet Meeting Fingierte Hilfsaktion "Danke, Manuela Schwesig"

"Hochnotpeinlich" könnte für Familienministerin Manuela Schwesig eine Aktion werden, bei der sie als Wohltäterin für 55 000 syrische Kinder gezeigt wird - denn das Projekt gibt es offiziell gar nicht. Aktionskünstler vom "Zentrum für politische Schönheit" haben es sich ausgedacht. Von Nadia Pantel mehr...

Eltern Elterngeld Plus Mama kann bald früher arbeiten

Teilzeit arbeiten ohne Einbußen beim Elterngeld - das soll Eltern künftig möglich sein. Mit dem Elterngeld Plus will das Kabinett zudem Vätern mehr Zeit mit der Familie ermöglichen. Familienministerin Schwesig bringt noch eine weitere Lieblingsidee wieder ins Spiel. Von Barbara Galaktionow mehr...

Schröder erntet Kritik für Pflege-Plan VIP-Klick: Kristina Schröder Familienministerin mit Familie

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ist zum ersten Mal Mutter geworden. Die 33-Jährige brachte in der Nacht zum Donnerstag eine Tochter zur Welt. mehr...

Kritik an Babyklappen Anonyme Geburten Familienministerin Schröder will Neuregelung für Babyklappen

Das Bundesfamilienministerium will neue gesetzliche Regelungen für Babyklappen und anonyme Geburten. Ziel ist es, den betroffenen Kindern zehn Jahre nach der Geburt Klarheit zu verschaffen: Sie sollen wissen, wer ihre Mütter sind. mehr...

CDU Bundesparteitag Familienministerin in der Offensive Schröder soll Reform des Ehegattensplittings planen

Die Ehe will sie weiterhin unterstützen - aber unverheiratete Paare mit Kindern auch. Kristina Schröder plant einem Medienbericht zufolge, das umstrittene Ehegattensplitting zu einem Familiensplitting weiterzuentwickeln. Außerdem soll sich die Ministerin deutlich von der Politik ihrer Vorgängerin distanziert haben. mehr...

Familienministerin Kristina Schröder Projekt von Familienministerin Schröder Weniger als 200 Deutsche nutzen Pflege-Auszeit

Exklusiv Familienministerin Schröder spricht von "Anlaufschwierigkeiten": Seit Januar 2012 erlaubt ein Gesetz, dass Beschäftigte ihre Arbeitszeit reduzieren können, um Angehörige daheim zu betreuen. Bislang haben erstaunlich wenige Personen das Angebot angenommen - auch, weil viele Firmen nicht mitspielen. Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Streit um "Bündnis für Erziehung" Streit um "Bündnis für Erziehung" Juden und Muslime fühlen sich von Familienministerin Leyen ausgeschlossen

Ursula von der Leyen möchte christliche Werte wieder zum Fundament der Erziehung machen. Mit Vertretern der christlichen Kirchen trifft sie sich in Berlin zu einem "Bündnis für Erziehung" - Juden und Muslime sind ebenso wenig eingeladen wie Lehrer, Erzieher oder Eltern. Und auch die FDP ist sauer. mehr...

Bundestag Linksjugend "Solid" vs. Familienministerin Schröder Kein Kapital für Marx-Anhänger

Seit Jahren verweigert Familienministerin Schröder der Linksjugend Fördermittel mit Verweis auf deren angebliche Verfassungsfeindlichkeit. Zu Recht? Am Mittwoch entscheidet das Oberverwaltungsgericht in dieser Frage. Am Ende wird "Solid" den Prozess wohl gewinnen - und trotzdem leer ausgehen. Von Kathrin Haimerl mehr...