E-Shishas und E-Zigaretten Kampf dem E-Dampf E-Zigarette

Harmloser Zeitverteib oder gefährliche Einstiegsdroge? Die Bundesregierung will E-Shishas für Minderjährige verbieten und auch die Regeln für E-Zigaretten verschärfen. Von Robert Gast mehr...

luftiger Spaziergang in Stuttgart Steuernachlass So viel könnte Alleinerziehenden künftig bleiben

Die Regierung will Mütter und Väter finanziell entlasten, die ihre Kinder ohne Partner großziehen. Das neue Gesetz bringt aber nur denen viel, die auch viel verdienen. Von Guido Bohsem mehr... Analyse

Kindertagesstätte für Mitarbeiterkinder Familienpolitik Bundesregierung will Alleinerziehende deutlich besser stellen

600 Euro mehr steuerliche Entlastung - die Fraktionsspitzen von Union und SPD einigen sich darauf, Alleinerziehende finanziell besser zu stellen. Sie begründen den Schritt mit dem deutlich niedrigeren Haushaltseinkommen im Vergleich zu Paarfamilien. Von Robert Roßmann mehr...

Koalition Mehr Geld für Alleinerziehende

Union und SPD wollen den Steuer-Freibetrag um 600 Euro anheben. Wer mehr als ein Kind hat, profitiert noch stärker. Von Robert Roßmann mehr...

Wintermorgen in Niedersachsen Betreuungsgeld in Skandinavien Verfangen in der Frauenfalle

Selten war eine familienpolitische Leistung in Deutschland so umstritten. In Skandinavien gibt es das Betreuungsgeld seit Jahren - die Erfahrungen dort sind eher entmutigend. Von Ulrike Heidenreich mehr... Analyse

Treffen der Fraktionsspitzen Koalition will Alleinerziehende stärker entlasten

600 Euro mehr steuerliche Entlastung - die Fraktionsspitzen von Union und SPD einigen sich darauf, Alleinerziehende finanziell besser zu stellen. mehr...

Bundestag Asylbewerber Schwesig will mehr Schutz für Flüchtlingskinder

Exklusiv Unbegleitete Minderjährige sollen einem Gesetzentwurf zufolge schneller eine Unterkunft erhalten. Es gebe kein finanzielles Problem, sondern eines der "räumlichen und personellen" Kapazitäten, sagt Ministerin Schwesig. Von Robert Gast mehr...

Schwesig und Maas zur Frauenquote Koalitionsstreit um Alleinerziehende Familienministerin Schwesig legt sich mit Schäuble an

Schäuble will keine steuerlichen Anreize für Alleinerziehende - und handelt sich damit eine Kampfansage von Familienministerin Schwesig ein. Auch SPD-Chef Gabriel pocht auf die Einhaltung des Koalitionsvertrags. Von Constanze von Bullion und Guido Bohsem mehr...

SZ-Magazin Renate Schmidt im Interview "Es kann immer was passieren"

Geld oder Liebe? Frauen sollten sich für beides entscheiden, fordert die ehemalige Familienministerin Renate Schmidt - und sich wirklich nur auf sich selbst verlassen. Von Susanne Klingner mehr... SZ-Magazin

Ralf Kleindiek Staatssekretär Ralf Kleindiek Kläger und Beklagter in Sachen Betreuungsgeld

Als Staatsrat in Hamburg brachte er die Klage gegen das Betreuungsgeld auf den Weg - als Vertreter der Regierung in Berlin muss er es nun verteidigen: Staatssekretär Ralf Kleindiek. Dabei ist die Haltung des SPD-Mannes zur Familienleistung klar. Von Constanze von Bullion, Berlin mehr... Porträt

Brand in zukünftiger Asylbewerberunterkunft Brand in Flüchtlingsheim in Tröglitz Appell an die breite Mitte

Es brennt in einer Asylbewerber-Unterkunft in Tröglitz - genau dort, wo vor Wochen der Bürgermeister zurücktrat, wegen rechtsextremer Drohungen. Schnell ist klar: Es war Brandstiftung, ein politisches Motiv liegt nahe. Politiker äußern ihre Abscheu - aber wichtiger ist jetzt, welche Reaktion die Bürger im Ort zeigen. Von Oliver Klasen mehr...

Betreuungsgeld Bundesverfassungsgericht Die letzte Schlacht um das Betreuungsgeld

Männer und Frauen sind gleichberechtigt - soweit das Grundgesetz. Ob dieses Prinzip durch das Betreuungsgeld verletzt wird, klärt jetzt das höchste deutsche Gericht. Bei der Entscheidung geht es um das Familienbild der Zukunft. Von Heribert Prantl mehr... Analyse

Warnstreiks in den kommunalen Kitas Warnstreiks in Kitas Wer gut verdienen will, darf sich nicht um andere kümmern

Kinderpfleger, Erzieher und Sozialarbeiter wollen besser bezahlt werden. Für die Forderung finden sie breite Unterstützung in der Politik und Gesellschaft - weil sich kaum jemand verpflichtet fühlt, zu zahlen. Von Detlef Esslinger mehr... Kommentar

Manuela Schwesig Gerechte Bezahlung für Frauen Schwesigs nächster schwerer Brocken

Kaum ist die Frauenquote gewuppt, macht sich Familienministerin Schwesig an das nächste große Thema: die Lohngleichheit. Heute am Equal-Pay-Day spricht die Ministerin am Brandenburger Tor. Von Constanze von Bullion mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Equal-Pay-Day: Gleiche Bezahlung für Frauen und Männer ist doch keine Frage, oder?

Anlässlich des Equal-Pay-Day spricht Familienministerin Scheswig am Brandenburger Tor: "Frauen müssen darauf vertrauen können, dass sie fair bezahlt werden." Warum sieht die Praxis noch immer anders aus? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Kindertagesstätte Leipzig Gehaltsgefälle zwischen Männern und Frauen Von wegen selber schuld

Frauen arbeiten lieber Teilzeit im Kindergarten als Vollzeit im Ingenieursbüro, verhandeln schlecht und streben nicht in Führungspositionen? Vielleicht. Aber dass Männer deutlich mehr verdienen, hat trotzdem andere Ursachen. Die gilt es zu ändern. Von Barbara Galaktionow mehr... Kommentar

Bundestag "Equal Pay Day" Schwesig will noch in diesem Jahr Gesetz für Lohngleichheit

Gleicher Lohn für beide Geschlechter: Familienministerin Schwesig will bis Ende des Jahres ein Gesetz zur gleichen Bezahlung von Frauen und Männern durchsetzen - gegen den Willen der Union. mehr...

Bundesrat Mietpreisbremse und Frauenquote kommen

Mieter sollen vor horrenden Mieten geschützt werden, Frauen bekommen in Aufsichtsräten eine feste Quote. Im Bundesrat nehmen die umstrittenen Gesetze ihre letzte Hürde. mehr... Überblick

Streit um Kita-Ausbau Schwesig wirft Familienministerin Schröder Blockadehaltung vor

"Frau Schröder hat sich nie wirklich für den Kita-Ausbau eingesetzt": Im Streit um die Finanzierung von mehr Krippenplätzen dreht die SPD den Spieß um. Die stellvertretende Vorsitzende Schwesig weist die Kritik an den Ländern zurück und sieht die Schuld bei Familienministerin Schröder selbst. mehr...

Familienministerin Kristina Schröder: Nein zur Frauenquote Streit um gesetzliche Frauenquote Grüne fordern Familienministerin Schröder heraus

Renate Künast attackiert Kristina Schröders "antiquierte Haltung". Sie will Politiker aller Fraktionen dafür gewinnen, eine feste Frauenquote in Aufsichtsräten von Konzernen einzuführen. Viele Unionsfrauen hegen für ein solches Modell Sympathie - werden sie ihre Fraktion brüskieren? Von Michael Bauchmüller und Robert Roßmann, Berlin mehr...

Streit um Leistungen Familienministerin Schröder rät Eltern zur Kita-Klage

Die Einführung des Betreuungsgeldes und der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz stehen kurz bevor, Bundesfamilienministerin Schröder muss sich bei beidem Kritik von der Opposition gefallen lassen. Sie schießt zurück - und empfiehlt Eltern, Druck auf die Kommunen zu machen. mehr...

Bundesfamilienministerin Schröder Scheidende Familienministerin Warum Schröder ihr Leben neu ausrichtet

Kristina Schröder will nicht erneut Familienministerin werden. In einem Interview äußert sie sich erstmals ausführlich zu den Hintergründen und verteidigt abermals ihre Politik. Mit Selbstkritik hält sie sich zurück. Von Barbara Galaktionow mehr...

German Family Minister Kristina Schroeder attends cabinet meeting at Chancellery in Berlin Gleichstellung mit der Ehe Familienministerin Schröder unterstützt Homo-Ehe

Lesben und Schwule übernehmen in ihren Lebenspartnerschaften "dauerhaft Verantwortung" und leben somit "konservative Werte", sagt Familienministerin Kristina Schröder. Sie unterstützt deswegen einen Vorstoß von 13 Abgeordneten der Union, die die steuerliche Gleichstellung homosexueller Partner fordern. Von Robert Roßmann, Berlin mehr...

German Families Minister Kristina Schroeder attends the party convention of Germany's conservative Christian Democratic Union (CDU) at the fairground in Leipzig Projekte der ehemaligen Familienministerin Kristina Schröders "linksextremes" Erbe

Die Extremismusklausel, die Anti-Rechts-Initiativen unter Generalverdacht stellte, wurde von Manuela Schwesig abgemildert. Nimmt sich die neue Familienministerin nun auch die umstrittenen "Linksextremismus"-Projekte vor? Von Antonie Rietzschel mehr...