Deutscher Ökonom Brunnermeier Ein Landshuter gegen die Finanzkrise Deutsche Oekonomen Deutscher Ökonom Brunnermeier

Markus Brunnermeier wurde vom späteren Notenbankchef Ben Bernanke entdeckt. Der Ökonom forscht an der Frage: Wie lassen sich Krisen verhindern? Von Nikolaus Piper mehr... Porträt

Adipositas Die Befreiung

Extrem dicke Menschen sind Sklaven ihres eigenen Körperfetts. Sie quälen sich mit Diäten. Und scheitern stets aufs Neue. Bis sie einen Schnitt machen lassen. Quer durch ihren hungrigen Magen. Von Kathrin Zinkant mehr...

UN-Prognose Menschheit wächst schneller als angenommen

Die UN korrigieren ihre Annahmen zum Wachstum der Weltbevölkerung nach oben. Demnach sollen bis Ende des Jahrhunderts 11,2 Milliarden Menschen auf der Erde leben. In Europa werden es weniger. mehr...

Entwicklungsländer Abschied von der "Dritten Welt"

Exklusiv "Die Zeit, die Welt in Geber und Nehmer zu teilen, ist vorbei." Entwicklungsminister Gerd Müller verlangt eine Überwindung der alten Aufteilung der Welt in Nord und Süd. Von Michael Bauchmüller mehr...

Entwicklungskonferenz Milliarden-Verlust für die Ärmsten

UN-Konferenz in Addis Abeba sagt der Steuerflucht den Kampf an. Von Isabel Pfaff mehr...

European Campus Rottal-Inn Pfarrkirchen ist der Renner

570 Bewerbungen für neue internationale Studiengänge Von Martina Scherf mehr...

Schuldenkrise Blut auf Pump für Griechenland

Die Schweiz verkauft Blut nach Griechenland - schon seit Jahrzehnten. Nun kann Athen nicht mehr zahlen. Der Direktor der Schweizer Blutspende schickt dennoch Tausende Beutel. Von Yannick Nock mehr... Interview

Wissenschaftspolitik Chancenlos in der Heimat

Talentierte Forscher aus Afrika verlassen oft ihr Land. An den Unis dort gibt es nur unregelmäßig Strom, wenig Geld und kaum vernünftige Labore. Die Wissenschaftler gehen nach Europa, Amerika oder Südafrika. Aber viele wollen später wieder zurück. Von Christian Endt mehr...

Serie: Finanzfrauen Problemlöserin ohne Tabu

Erste Frau an der Spitze des Internationalen Währungsfonds: Anne Osborne Krueger wurde mit der Idee eines Insolvenzverfahrens für Staaten berühmt. Von Nikolaus Piper mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Armut Armut Die Unvollendete

Bis 2015 wollten die UN die Not der Ärmsten lindern. Doch viel bleibt noch zu tun. Teilweise ist das Armutsrisiko für Frauen sogar gewachsen und auch die Schere zwischen Arm und Reich hat sich nicht geschlossen. Von Michael Bauchmüller mehr...

File photo of a woman taking pictures with Nokia's new smartphone, the Lumia 1020 with a 41-megapixel camera, after its unveiling in New York Microsoft Der nächste Tiefschlag

Der Computerkonzern Microsoft bekommt die Probleme beim Handyhersteller Nokia nicht in den Griff - und entlässt 7800 Mitarbeiter. Microsoft hatte Nokia teuer eingekauft, um Marktanteile gegen Apple und Google zu gewinnen. Von Helmut Martin-Jung mehr...

Deutsche Bank Deutsche Bank Deutsche Bank Schlechtes Klima

Die Deutsche Bank wird UN-Partner beim Kampf gegen die Erderwärmung. Umweltschützer sind alarmiert und wegen der bisherigen Rolle des Instituts entsetzt. Sie formulieren Bedingungen für eine rasche CO2-Bepreisung. Von Markus Balser mehr...

ALGERIA-BIRDS-IMMIGRATION Das Geld der vielen Der Schwarm

Die Finanzierung durch die Masse der Internetnutzer hat sich längst etabliert. Über einen wachsenden Markt mit eigenwilligen Regeln. Von Lea Hampel und Jan Willmroth mehr...

Foto: Friso Spoelstra.; Schwimmende Häuser in Amsterdam Ijburg Architektur für den Klimawandel Die Welt lernt schwimmen

Jahrhundertelang trotzen Niederländer dem Wasser - jetzt wollen sie ihr Land fluten. Funktioniert die Idee, könnte sie Lösung sein für Großstädte und untergehende Inseln. Von natur-Autorin Tania Greiner mehr...

Polen Angst vor Unbekanntem

Das Land tut sich sehr schwer mit der Vorstellung und vor allem mit der Praxis, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen - Umfragen zeigen eine starke Ablehnung. Dabei leben bisher nur sehr wenige Ausländer und Asylbewerber in Polen. Von A. Leszczyński (Gazeta Wyborcza) mehr...

Entwicklungshilfe Betrug an den Ärmsten

Es sind Milliarden, die auf rätselhaften Wegen die armen Länder des Südens verlassen - gelenkt von Juristen und Buchhaltern multinationaler Konzerne. Dagegen muss etwas getan werden: durch bessere Steuergesetze und eine bessere Verwaltung. Von Michael Bauchmüller mehr...

Report Das Tor zu Afrika

Wie Marokkos König Mohammed VI. sein Land wirtschaftlich öffnet - für seine Untertanen und sogar für 18 000 Flüchtlinge aus anderen afrikanischen Staaten. Von Michael Kuntz mehr...

Unterkunft Germering Sozialer Dienst in Chone

Die 18-jährige Julia Naßl aus Germering will ein Jahr lang ehrenamtlich in einer Pfarrei in Ecuador mitarbeiten. Teil des Hilfsprojekts ist die Suche nach Unterstützern und Spenden Von julia kiemer mehr...

Inside Mongolia's Oyu Tolgoi Copper-Gold Mine Minenbetreiber  "Wenn Sie Zyanid trinken, ist es recht ungesund"

Betreiber von Goldminen gelten als Umweltkiller, weil sie Chemie verwenden. Minen-Chef Henk van Alphen verteidigt sich gegen die Kritik. Interview von Detlef Esslinger mehr...

Geretsried/München Geretsrieder Landessiegerin

Anna Foltyn überzeugt mit Bild bei Europäischem Wettbewerb mehr...

Nahaufnahme Nahaufnahme Nahaufnahme Der Netzwerker

Er war schon Banker, Medienmanager und Politiker. Nun will Dan Doctoroff New York auch noch mit schnellen Internetanschlüssen beglücken. Von Kathrin Werner mehr...

Cabrio für SE1 Generation Y Tempo sei Dank

Vielen jungen Leuten ist die Welt zu schnell geworden. Sie haben Angst vor Konkurrenzdruck und Burn-out - wie schade. Ein Plädoyer gegen die Entschleunigung. Von Anne Kostrzewa mehr... Essay

Machtlfing Alles öko, oder was?

Die Machtlfinger Druckerei Ulenspiegel verschreibt sich der Gemeinwohlökonomie Von Otto Fritscher mehr...

Fragen und Antworten Drachme auf Zeit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble schlägt einen Grexit auf Zeit vor. Das wirft viele Fragen auf - ebenso wie die Finanzlöcher in Athen, die immer größer werden. mehr...

A Microsoft factory is seen behind a gate in Salo Microsoft Auf der Titanic

Noch laufen die Geschäfte, aber der für unverwundbar geglaubte Software-Weltmarktführer steuert auf einen Eisberg zu. Zu lange ignorierte die Führung, dass die Welt eine andere geworden ist. Von Helmut Martin-Jung mehr...