Neuer französischer Wirtschaftsminister Lässiger Mozart aus dem Élysée-Palast Newly-named French Economy Minister Emmanuel Macron delivers a speech during the official handover ceremony at the Bercy Finance Ministry in Paris

Er könnte den Präsidenten bald überstrahlen: Frankreichs neuer Wirtschaftsminister arbeitete einst für die Investmentbank Rothschild - und steht für eine reformfreudige Politik. Doch nicht jeder im Parlament ist froh über den Amtsantritt des 36-jährigen Überfliegers. Von Leo Klimm mehr...

Abkommen zwischen EU und Ukraine Durchlöchert von Tausenden Ausnahmen

Vom Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine ist nicht mehr viel übrig. Grund dafür sind 2370 Änderungswünsche der Russen und Merkels Diplomatie. In Brüssel setzt sich die Überzeugung durch, dass die wirtschaftliche Verflechtung zwischen Moskau und Kiew nicht ignoriert werden kann. Von Daniel Brössler und Cerstin Gammelin mehr...

- Abrechnung von Valérie Trierweiler "Mit meinen Tränen aufgeschrieben"

Valérie Trierweilers Buch wühlt Frankreich auf. Die erste Auflage ist bereits vergriffen, manche Läden weigern sich, das Werk künftig zu verkaufen. Der schnöde Mammon war aber nicht das Motiv der früheren Partnerin von Präsident François Hollande. Von Christian Wernicke mehr...

Peter Hartz Arbeitsmarktreformen in Frankreich Élysée-Palast dementiert Gerüchte um Hartz-Engagement

Die nach ihm benannten Arbeitsmarktreformen waren in Deutschland heftig umstritten. Nun meldet eine Zeitung, der frühere VW-Personalvorstand Peter Hartz werde auch Frankreichs Präsidenten Hollande beraten. Der Élysée-Palast dementiert, Hartz selbst gibt sich bedeckt. mehr...

Dominique Strauss-Kahn Portrait Strauss-Kahn Vom Elysée-Palast und Hotelzimmern

Strauss-Kahn galt nach Mitterand als einer der talentiertesten Politiker Frankreichs. Als IWF-Chef ist er einer der mächtigsten Männer der Welt, 2012 hätte er Sarkozy aus dem Elysee fegen können. Nun ist er vielleicht über sich selbst gestolpert. Privat, nicht politisch. Nicht zum ersten Mal. Ein Portrait. mehr...

Valerie Trierweiler Valérie Trierweiler über Hollande "Alles was ich schreibe ist wahr"

Sie habe zu sehr unter Lügen gelitten, sagt Valérie Trierweiler - und verspricht in ihrem neuen Buch aufrichtig zu sein. Darin schreibt sie detailliert über die gemeinsame Zeit mit Frankreichs Präsident Hollande und darüber, wie sie von dessen mutmaßlicher Affäre erfuhr. mehr...

- Ukraine-Krise Frankreich stoppt Kriegsschiff-Deal mit Russland

Kein "Mistral" für Moskau: Die französische Regierung setzt die für Oktober geplante Überführung eines Hubschrauberträgers an Russland aus - wegen des Ukraine-Konflikts. Von der Nato gibt es Lob. mehr...

Islamisten im Irak Katar distanziert sich von IS-Miliz

Deutliche Worte aus Katar: Das Emirat erklärt, dass es mit den Dschihadisten nichts zu tun habe und reagiert damit auch auf Äußerungen aus der Bundesregierung. Paris und Bagdad sprechen unterdessen über eine internationale Konferenz zur Sicherheit im Irak. mehr...

- Regierungsumbildung in Frankreich Viele Bekannte und ein frisches Etikett

Frankreichs Präsident François Hollande setzt mit der Ernennung seiner neuen Regierung ein Zeichen: Vor allem der neue Wirtschaftsminister Emmanuel Macron steht für einen sozialdemokratischen Reformkurs. Andere wichtige Minister behalten ihre Posten. Von Christian Wernicke mehr...

Rachida Dati: Die pausenlose Mutter, Reuters Ministerin Rachida Dati Vom Kreißsaal in den Élysée-Palast

In Deutschland dürfen Frauen nach der Geburt acht Wochen lang nicht beschäftigt werden. Frankreichs Justizministerin Rachida Dati ist nach nur fünf Tagen wieder im Dienst. mehr...

Matteo Renzi Italien in der Euro-Krise Untragbare Staatsschulden

Alle starren nach Paris und fragen sich, ob Präsident Hollande und sein neues Kabinett Frankreichs Wirtschaft aus der Krise holen können. Doch das viel größere Risiko ist Italien - mit einer verkrusteten Wirtschaft und hoher Jugendarbeitslosigkeit. Regierungschef Renzi konnte daran bislang nichts ändern. Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr... Meinung

Elysée-Palast schweigt zu Trennungsgerüchten Trennungsgerüchte um Ehepaar Sarkozy Elysée-Palast schweigt

Zu den Gerüchten, Frankreichs Präsident Sarkozy lasse sich von seiner Frau Cécilia scheiden, gibt es noch keine offizielle Stellungnahme. mehr...

Foto: AP Jahresbudget von 90 Millionen Euro Größenwahn im Elysée-Palast

Frankreichs Präsident hat ein doppelt so hohes Budget wie die Queen - und keiner kontrolliert es. Allein für Staatsbankette werden jährlich schätzungsweise eine Million Euro verpulvert. Von Michael Kläsgen mehr...

Rachida Dati: Die pausenlose Mutter, Reuters Ministerin Rachida Dati Vom Kreißsaal in den Élysée-Palast

In Deutschland dürfen Frauen nach der Geburt acht Wochen lang nicht beschäftigt werden. Frankreichs Justizministerin Rachida Dati ist nach nur fünf Tagen wieder im Dienst. mehr...

Kampf gegen Terrormiliz Islamischer Staat Obamas Sicherheitsberater bringt Bodentruppen ins Gespräch

Um die jesidischen Flüchtlinge im Nordirak zu retten, denken die USA über den riskanten Einsatz von Bodentruppen nach. Einzelne EU-Staaten dürfen kurdische Soldaten mit Waffenlieferungen beim Kampf gegen die IS-Milizen unterstützen - Frankreich will sofort agieren. mehr...

Frankreich Alain Juppé UMP-Politiker Alain Juppé Lange Karriere, große Ambitionen

Alain Juppé hatte in Paris schon so ziemlich jeden politischen Posten inne, nur Präsident war er noch nicht. 2017 soll sich das ändern, doch dafür muss Juppé sich gegen seinen gefährlichsten Widersacher durchsetzen - Parteifreund Nicolas Sarkozy. Von Christian Wernicke mehr...

François Hollande Rede im Élysee-Palast Hollande sieht Frankreich in "ernster Situation"

Der französische Präsident zieht nach einem halben Jahr im Amt Bilanz - und geht angesichts der anhaltenden Kritik an seiner Politik in die Offensive. Die Bekämpfung der steigenden Arbeitslosigkeit und den Antrieb der stagnierenden Wirtschaft stellt er an die Spitze seiner Agenda. Von Deutschland fordert der Staatschef Solidarität. mehr...

- Valérie Trierweiler über Hollande Wie konntest du nur?

Die Journalistin Valérie Trierweiler verarbeitet das Ende ihrer Beziehung zu Frankreichs Präsident François Hollande in einem Buch. Er kommt gar nicht gut weg. Von Christian Wernicke mehr...

Operations At Alstom SA's Power Station Turbine Plant As Takeover Battle Intensifies Angebot für Alstom Siemens ändert seine Frankreich-Pläne

Tausche ICE gegen Energiegeschäft: Diese Idee ist vom Tisch, jetzt will Siemens nur noch das Gasturbinengeschäft der Franzosen übernehmen. Wie reagiert der große Rivale General Electric? Von Christoph Giesen, Daniela Kuhr und Christian Wernicke mehr...

Siemens Alstom-Übernahme Alstom-Übernahme Siemens lockt Hollande mit 1000 Ausbildungsplätzen

Konzernbosse im Élysée-Palast: Die Chefs von Siemens und Mitsubishi haben ihr Angebot persönlich Frankreichs Präsident Hollande vorgestellt - und es noch einmal verbessert. mehr...

Thema des Tages Stabilitätspakt Stabilitätspakt Biegen, nicht brechen

Die linken EU-Regierungen wollen den Euro-Stabilitätspakt "flexibel" auslegen, um mehr Geld ausgeben zu können. SPD-Chef Gabriel erinnerte dabei an Schröders Agenda 2010. Von Cerstin Gammelin, Brüssel, und Christian Wernicke, Paris mehr...

Angela Merkel, David Cameron Folgen der Juncker-Kür Der Ärmel-Graben

"Falsche Person, falsches Prinzip": David Cameron hat es nicht geschafft, Juncker als EU-Kommissionspräsident zu verhindern. Am Ende ging es dem Briten nur um Schadensbegrenzung. Doch trotz der Zugeständnisse an London vertieft sich die Kluft zwischen dem Kontinent und den britischen Inseln. Von Cerstin Gammelin mehr...

- Konflikt zwischen Ukraine und Russland Putin fordert Verlängerung der Waffenruhe

Die Feuerpause in der Ostukraine endet in wenigen Stunden. Wie zuvor westliche Staaten fordert nun auch Russland ihre abermalige Verlängerung. In Kiew wächst der Druck auf Präsident Poroschenko, wieder gegen die Aufständischen in der Region vorzugehen. mehr...

FRANCE2012-ELECTIONS-UMP-SARKOZY-MEETING Sarkozys überteuerter Wahlkampf 2012 Beim Sofa des Präsidenten

Eine Präsidentenloge samt weißem Ledersofa und eigens installierter Toilette: Sarkozys Wahlkampfhelfer agierten 2012 nach dem Motto "je teurer, desto besser" - niemand habe sich getraut, Sarkozy zu widersprechen. Doch der will von all dem nichts gewusst haben. Von Christian Wernicke mehr...