EU-Gipfel Darum geht es bei der Bankenunion A businessman looks on as he stands under the Arche de la Defense in the financial district west of Paris

An diesem Mittwoch geht es in Brüssel um das größte europäische Integrationsprojekt seit Einführung des Euro: die Bankenunion. Gelingt endlich ein Kompromiss? Von Claus Hulverscheidt, Berlin und Andrea Rexer, Frankfurt mehr...

People make transactions at ATM machines outside a bank branch in Athens Neues Hilfsprogramm für Griechenland Athen soll Geld aus dem EU-Haushalt erhalten

Exklusiv Die Rückkehr des Landes an die Kapitalmärkte soll möglichst "sanft" sein: Finanzminister Schäuble kündigt ein drittes Hilfsprogramm für das hochverschuldete Griechenland an - schließt einen Schuldenschnitt aber aus. Nach SZ-Informationen könnten die neuen Milliarden direkt aus dem EU-Haushalt fließen. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

EU-Haushalt 960 Milliarden Euro für sieben Jahre

Fast 40 Milliarden Euro weniger als in den sieben Jahren zuvor: Nach langem Ringen hat das Europaparlament den Finanzrahmen der EU bis zum Jahr 2020 auf 960 Milliarden Euro festgelegt. Vor allem Großbritannien und Deutschland setzen Einsparungen durch. mehr...

Britain's Prime minister David Cameron speaks on the BBC's Andrew Marr Show, during the Conservative Party annual conference in Birmingham Großbritannien Cameron droht mit Veto gegen EU-Haushalt

Großbritannien stellt sich gegen Brüssel: Premier Cameron droht in der BBC mit einem Veto gegen ein massiv ansteigendes EU-Budget. Dagegen werde er "sehr hart kämpfen". Am britischen Rabatt will er jedoch festhalten. mehr...

Rechnungsprüfer des EU-Haushalts Fehler, die Milliarden kosten

Die Förderung des Nichts: Jedes Jahr zahlt Brüssel unsinnige Milliarden an Fördergeldern. 2012 ist die Fehlerquote deutlich gestiegen. Die Rechnungsprüfer bemängeln: Die Regeln bei der Vergabe sind zu komplex. mehr...

EU-Minister einigen sich auf Kürzungen der Agrarsubventionen Planung für 2011 mit Milliardenminus EU-Haushalt "völlig im Nebel"

Agrarsubventionen, Struktur- und Jugendhilfe - lebt die EU über ihre Verhältnisse? Zumindest verhagelt die Wirtschaftskrise den geplanten Haushalt für 2011. In der Planung fehlen noch Milliarden. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Barroso, Reuters Vorschlag für Finanzplanung London will EU-Haushalt kappen

Großbritannien ist zu Kürzungen am umstrittenen Britenrabatt bereit - aber nur wenn der EU-Haushalt insgesamt drastisch gekürzt wird. EU-Kommissionspräsident Barroso nannte den Vorschlag inakzeptabel. mehr...

EU - Verhandlungen über Haushalt 2011 Etat-Verhandlungen EU ohne Haushalt

Das hat es seit 22 Jahren nicht mehr gegeben: Die Verhandlungen über das EU-Budget sind gescheitert - für das kommende Jahr hat die Europäische Union keinen Haushalt. Zu heftig waren die Machtkämpfe in Brüssel. mehr...

Antrittsbesuch in London Merkel dringt auf rasche Einigung über EU-Haushalt

Die Kanzlerin will Europa wieder handlungsfähig machen - doch Premier Tony Blair gibt sich zurückhaltend. Von Wolfgang Koydl mehr...

Britain's Prime Minister David Cameron speaks to members of the media at a press conference outside Stormont Castle, Verhandlungen über EU-Haushalt Camerons schwierigster Gipfel

Die britischen Europaskeptiker sind entfesselt. David Cameron wird deshalb keine Anhebung des langfristigen EU-Haushalts durchs britische Parlament bringen. Beim Europagipfel muss es also einen geschickt formulierten Deal geben - oder die Verhandlungen werden vertagt. Von Christian Zaschke, London mehr...

Streit um EU-Haushalt 2013 Letzte Denkpause

Wann ist eine Rechnung eine Rechnung? Was ist ein Rabatt? Weil zu viele Streitpunkte offen blieben, haben Regierungen und EU-Parlament ihre Haushaltsgespräche vertagt. Zeit bleibt nur noch bis Dienstag. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

EU-Haushalt Paris lehnt Van Rompuys Budgetvorschlag ab

Großbritannien drohte bereits mit einem Veto, nun stellt sich auch Frankreich quer: Ministerpräsident Ayrault weist den EU-Haushaltsplan von Ratspräsident Herman Van Rompuy als unannehmbar zurück. Ihn erzürnen vor allem Kürzungen in einem für Frankreich wichtigen Bereich. mehr...

EU-Haushalt Brüssel hat genug Geld

Meinung Der EU-Haushalt ist ein Instrument für Wachstum und Jobs - so begründet Brüssel die Forderung nach mehr Geld. Doch in der Schuldenkrise ist es unpassend, das Budget zu erhöhen. Lieber sollte die Kommission effizienter haushalten. Ein Kommentar von Martin Winter, Brüssel mehr...

Gipfel zum EU-Haushalt Klein-Klein oder das große Ganze

Geschickt taktieren und die heimische Klientel nicht verärgern: In Brüssel ringen die Staats- und Regierungschefs der EU um den Haushalt für die Jahre bis 2020. Alle wollen weniger bezahlen, viele aber mehr Geld bekommen. Und zu allem Überfluss ist da noch das Berlusconi-Problem. Von Martin Winter, Brüssel mehr...

EU Summit EU-Haushalt Van Rompuy drängt auf Kompromiss

Das Ringen um einen Kompromiss geht weiter: EU-Ratspräsident Van Rompuy legt nach Marathonverhandlungen einen Kompromissvorschlag vor. Dieser soll eine Obergrenze des siebenjährigen Finanzrahmens von etwa 960 Milliarden Euro vorsehen. Nun müssen sich noch die Staats- und Regierungschefs darauf verständigen. mehr...

Peer Steinbrück Bundestagsdebatte über EU-Haushalt Steinbrück wirft Merkel "Spardiktat" in Europa vor

Eine "Last-Minute-Kanzlerin" mit Neigung zum "Nicht-Handeln, Noch-nicht-Handeln und Lavieren": SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück findet scharfe Worte für das Verhalten Merkels in der Euro-Krise. Mit ihrer Politik bringe die Kanzlerin andere Länder in "Depression und Verelendung". mehr...

EU Parliament Strasbourg Widerstand gegen EU-Haushalt Die Klugen haben nachgegeben

Meinung Das Europäische Parlament hat früher allzu oft der Versuchung des verbalradikalen Resolutionismus nachgegeben. Doch mit seiner Forderung, den EU-Haushalt nachzuverhandeln, zeigt es sich nun als verantwortungsbewusster Akteur. Damit stärkt es seine Rolle, was Europa nur guttun kann. Ein Kommentar von Martin Winter, Brüssel mehr...

EU-Parlament debattiert über Schuldenkrise EU einigt sich auf Haushalt für 2012 "Ein Kompromiss, der keinen wirklich glücklich macht"

In der Schuldenkrise schnallt auch die EU den Gürtel enger: Spitzenvertreter der Mitgliedsstaaten und des Parlaments einigten sich auf einen abgespeckten EU-Haushalt. Im kommenden Jahr dürfen nur 129 Milliarden Euro ausgegeben werden - ursprünglich geplant war weit mehr. mehr...

europa flagge l EU-Haushalt Brüssel weitet Regionalhilfen künstlich aus

Die Kommission will die umstrittenen Regionalsubventionen in der nächsten Finanzperiode mit Rechentricks aufblähen. Die Hilfen für strukturschwache Gebiete sollen auf fast 50 Milliarden Euro im Jahr steigen. Deutschland ist beunruhigt. Von Von Alexander Hagelüken mehr...

Deutschland und der EU-Haushalt "Das ist ein Pyrrhus-Sieg für die Kanzlerin"

In ganz Europa wurde Kanzlerin Merkel nach dem jüngsten EU-Gipfel für ihre Vermittlerrolle mit großem Lob bedacht. Regierungssprecher Steg versucht den Kompromiss nach dem Motto "weniger als befürchtet" als großen Wurf zu verkaufen. Dagegen fährt die FDP große rhetorische Geschütze auf. mehr...

EU-Haushalt Juncker sieht schwarz

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel hat sich der EU-Ratspräsident pessimistisch über eine Einigung auf die milliardenschweren EU-Ausgaben geäußert. Ein besonderes Problem bleibt der Briten-Rabatt. mehr...