Profil Gerd Müller

Entwicklungsminister, zuständig für das gute Gewissen der CSU. Von Stefan Braun mehr...

Guido Westerwelle Guido Westerwelle "Ich habe gedacht, so fühlt sich sterben an"

Der frühere FDP-Chef und Außenminister berichtet von seinem Kampf gegen den Krebs und erklärt, worauf es ihm jetzt ankommt. Von Katrin Langhans mehr... Porträt

151106_ch_6 Essay Bulldogge gesucht

Für den Fachbereich Attacke waren früher bei den Parteien die Generalsekretäre da. Heute braucht die Politik dringend leidenschaftliche Nahkämpfer. Ein Plädoyer für mehr Rauflust. Von Roman Deininger mehr...

Wechsel von Ministern in die Wirtschaft Frau Reiche kriegt gerade noch die Kurve

Mindestens zwölf Monate sollen Mitglieder der Regierung künftig warten, bis sie in die freie Wirtschaft wechseln dürfen. Eine solche Frist hat das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschlossen. Eine Staatssekretärin der CDU wechselt da lieber jetzt noch schnell den Job. mehr...

Facebook Widerspruch gegen Facebook-AGB Widerspruch gegen Facebook-AGB Endlich tut mal jemand etwas!

"Einen Versuch ist es wert": Ex-FDP-Generalsekretär Döring und viele andere widersprechen den neuen Facebook-Geschäftsbedingungen, indem sie Bildchen posten. Das ist leider nur ein Schabernack. Von Matthias Huber mehr... Glosse

Angela Merkel auf dem "EineWelt-Zukunftsforum" "Zukunftscharta" zur Entwicklungspolitik "Von unten" her gedacht

Ein Leben in Würde weltweit, Wirtschaftswachstum auf der Basis von menschenwürdiger Beschäftigung und der Kampf gegen den Klimawandel: Die "Zukunftscharta", die an diesem Montag an Angela Merkel übergeben wurde, soll die deutsche Entwicklungspolitik revolutionieren. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Politiker-Wechsel in die Wirtschaft Union und SPD einigen sich auf Karenzzeit-Regelung

"Eine Regelung mit Augenmaß": Die Fraktionsspitzen von Union und SPD planen eine Karenzzeit für Politiker-Wechsel in die Wirtschaft. Sie soll zwölf, in besonderen Fällen 18 Monate betragen. mehr...

***BESTPIX*** Health Minister Bahr Visits Teddy Bear Clinic Interview mit Daniel Bahr "Das ist keine Lobby-Tätigkeit"

Ex-Gesundheitsminister und FDP-Politiker Daniel Bahr wird bald für die Allianz Private Krankenversicherung arbeiten. In der "SZ" spricht er über den Neuanfang, wehrt sich gegen Lobbyismus-Vorwürfe und erklärt, warum ein Jahr Pause genug ist. Von Guido Bohsem mehr... Interview

Niebel geht zum Rüstungskonzern Rheinmetall Ex-Politiker in der Wirtschaft Das Leben danach

Sie arbeiten für Waffenfirmen, Suchmaschinen oder Autobauer: Wenn die Karriere in der Regierung zu Ende geht, wechseln immer wieder prominente Politiker in die Wirtschaft. Eine Übersicht in Bildern. Von Angelika Slavik mehr...

Daniel Bahr FDP-Politiker Bilder
FDP-Politiker Ex-Gesundheitsminister Bahr wird Allianz-Vorstand

Der langjährige FDP-Politiker Daniel Bahr hat einen neuen Job: Er wird Vorstand beim Versicherungskonzern Allianz - und verteidigt den Schritt im SZ-Interview. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Kampfpanzer Leopard 2 Deutsche Exporte Waffen für die Welt

Meinung Politische Kontrollen werden unterlaufen, moralische Maßstäbe nicht beachtet: Deutschland beliefert als einer der größten Waffenexporteure der Welt vor allem fragwürdige Staaten. Es ist dringend Zeit für eine Reform. Ein Kommentar von Joachim Käppner mehr...

Niebel geht zum Rüstungskonzern Rheinmetall Politiker in der Wirtschaft Seitensprünge zahlen sich aus

Als Entwicklungshilfeminister hat Dirk Niebel über Waffenexporte mitentschieden. Nach seiner Politiker-Laufbahn wird er Lobbyist beim Rüstungskonzern Rheinmetall. Der FDP-Mann setzt damit eine bemerkenswert lange Liste prominenter Seitenwechsler fort. Überblick in Bildern. mehr...

Dirk Niebel Neuer Rheinmetall-Cheflobbyist Anschlussverwendung für Dirk Niebel

Entwicklungszusammenarbeit verstand er nicht nur karitativ, sondern immer auch wirtschaftlich motiviert. Als FDP-Entwicklungshilfeminister bewilligte Dirk Niebel mit anderen Ministern den Export von Panzern nach Saudi-Arabien. Jetzt wird er Cheflobbyist beim Rüstungsunternehmen Rheinmetall. Von Nico Fried mehr...

Dirk Niebel FDP-Politiker zu Rheinmetall Ex-Entwicklungsminister Niebel wird Rüstungslobbyist

Während seiner Zeit als Entwicklungshilfeminister bewilligte Dirk Niebel mit anderen Ministern den Export von 200 Leopard-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien. Nun wechselt der FDP-Mann zum Rüstungskonzern Rheinmetall. mehr...

Strafbarkeit von Abgeordnetenbestechung Geld, Macht und belegte Brötchen

Darf sich ein Abgeordneter einladen lassen? Seit neun Jahren weigert sich die Bundesregierung, eine UN-Konvention umzusetzen, die viele Gefälligkeiten von Lobbyisten an Politiker als Bestechung unter Strafe stellen würde. Nun wittern Aktivisten und Opposition ihre Chance - doch ihre Vorschläge haben Schwächen. Von Jannis Brühl, Berlin mehr...

Janet And Justin Dolls Nipplegate Anglizismus des Jahres Der Anfang aller "Gates"

Seit der Watergate-Affäre beschreibt das Wortanhängsel "-gate" alle möglichen Affären, von der absurden Randerscheinung bis zur politischen Krise. Nun haben Sprachwissenschaftler das Wort zum Anglizismus des Jahres gekürt. Eine Auswahl der bekanntesten und abseitigsten "Gates". Von Matthias Huber mehr...

Große Koalition Merkels Minister auf einen Blick

Neben Kanzlerin Merkel können nur zwei Minister ihre Arbeit dort fortführen, wo sie vor der Wahl aufgehört haben. Alle andere sind neu - oder werden sich an ein anderes Ressort gewöhnen müssen. Eine Übersicht. mehr...

French President receives EP President Flüchtlingsdrama vor Lampedusa Martin Schulz verlangt von Deutschland mehr Hilfe

Mehr als 190 Menschen kamen vor Lampedusa ums Leben: Nach dem Flüchtlingsdrama in der vergangenen Woche werden Forderungen nach einer Änderung der europäischen Politik lauter. EU-Parlamentspräsident Schulz richtet harte Worte an die Länder und spricht von einer Schande. EU-Kommissionspräsident Barroso wird die Insel besuchen. mehr...

FDP-Fraktionssaal Verlierer der Bundestagswahl Scherben zusammenfegen mit der FDP

Die FDP ist raus aus dem Bundestag. Während die anderen Parteien sondieren, poltern und verhandeln, verwalten die Liberalen abseits der Öffentlichkeit ihre Niederlage. Sogar Pressekonferenzen hält die FDP nun für überflüssig. Von Hannah Beitzer, Berlin mehr... btw13-Blog

FDP im Bundestag Nach Wahldebakel Aderlass zum Neuanfang der FDP

Alles aus und alles offen bei den Freien Demokraten: Mit dem Ausscheiden aus dem Bundestag gehen nicht nur Stellen verloren, sondern auch ein Großteil der Infrastruktur, der Mittel und der bekanntesten Gesichter der Partei. Immerhin gibt es in all der Trübsal einen Lichtblick. Von Stefan Braun, Berlin mehr...

SPD supporters react to first exit polls in the German general election (Bundestagswahl) at the party headquarters in Berlin Die Wahl in Bildern Entsetzte Liberale

Viele Bayern wählen in Tracht, Merkel und Steinbrück mit großer Medienbegleitung. Das Ergebnis macht die Anhänger der FDP fassungslos. Der Tag der Bundestagswahl im Fototicker. mehr...

Dominique Strauss-Kahn Neuer Job für Strauss-Kahn "Ich habe keinen Zauberstab"

Der frühere französische Fast-Präsidentschaftskandidat Dominique Strauss-Kahn hat einen neuen Job. Nach dem Sexskandal wegen einer angeblichen Vergewaltigung und Zuhälterei soll er künftig als Schuldenberater Serbien aus der wirtschaftlichen Misere helfen - und das wird nicht leicht. Von Florian Hassel, Belgrad mehr...

FDP-Wahlplakat Deals mit der FDP CDU spielt Wahlkampf-Absprachen herunter

Die Union hat stets betont, dass sie bei der Bundestagswahl keine Stimmen verschenken will. Doch ausgerechnet in den Wahlkreisen von Außenminister Westerwelle und Entwicklungsminister Niebel werben CDU und FDP gemeinsam um die Wählergunst. Das sind nicht die einzigen Absprachen im Wahlkampf. mehr...

Bundeskabinett Bilanz von Schwarz-Gelb Merkels Minister im Check

Philipp Rösler, Kristina Schröder, Hans-Peter Friedrich: Wie hat sich das Kabinett aus CDU, CSU und FDP in den vergangenen Jahren gemacht? Die Wähler haben bereits abgerechnet, auch SZ.de zieht Bilanz - und fragt Sie nach Ihrer Meinung: Wer von Merkels Ministern hat gute Arbeit geleistet? Von Thorsten Denkler und Michael König, Berlin mehr...

Syrien Akteure im syrischen Bürgerkrieg Akteure im syrischen Bürgerkrieg Wo die Fronten verlaufen

Die Lage in Syrien ist auch deshalb so unübersichtlich, weil so viele Akteure mit sehr unterschiedlichen Interessen beteiligt sind. Dem Westen und Israel sind die teils extremistischen Rebellen fast genauso unheimlich wie Assad selbst. Russland und andere Länder fürchten um ihren Status in der Region. Ein Überblick. Von Benjamin Romberg mehr...