Klimagipfel Demo ohne Demonstranten

Zehntausende wollten bei der Weltklimakonferenz in Paris auf die Straße gehen. Doch wegen der Terrorgefahr haben die Behörden den Marsch verboten. Wie kann sich der Protest nun äußern? Von Michael Bauchmüller mehr...

Islamismus Islamismus Islamismus Schadstoffe im Glauben

Seit Februar wurden in Bangladesch vier Blogger von Islamisten getötet. Ananya Azad sollte der fünfte sein. Er floh nach Deutschland. Wo vor elf Jahren sein Vater starb. Von Tim Neshitov mehr...

Bangladesch Gewalt gegen Blogger Gewalt gegen Blogger Barbarei in Bangladesch

Schon wieder ist in Dhaka ein kritischer Blogger getötet worden. Der Einfluss der islamischen Fundamentalisten wird immer größer, die Angst in der Bevölkerung wächst. Von Arne Perras mehr...

Anklage wegen Mordes 41 Menschen droht Todesstrafe wegen Fabrikeinsturz in Bangladesch

Als 2013 die Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch einstürzte, starben mehr als 1000 Menschen. Viele hatten sich geweigert, das rissige Gemäuer zu betreten - und sollen mit Knüppeln dazu gezwungen worden sein. mehr...

Germering Verein Ärztecamp International Verein Ärztecamp International Hilfe über Grenzen hinweg

Die Germeringer Krankengymnastin Dorothea Licht hat vor drei Jahren den Verein Ärztecamp International gegründet. Bei der Jahresversammlung berichten die Mediziner über ihren Einsatz in Bangladesch, Ende des Jahres geht es nach Togo. Von Karl-Wilhelm Götte mehr...

Erdbeben in Nepal Erdbeben im Himalaya Bilder
Erdbeben im Himalaya Mehr als 1300 Tote bei schwerem Erdbeben in Nepal

Die Zahl der Opfer steigt immer weiter: Nach heftigen Erdstößen der Stärke 7,9 sind im Himalaya-Staat Nepal weit mehr als 1000 Menschen getötet worden. Am Mount Everest sind mehrere Bergsteiger von einer Lawine erfasst worden. Die Regierung in Kathmandu hat den Notstand ausgerufen. mehr...

Bangladesch Vor uns die Sintflut

Das Wasser steigt, die Erde versalzt: Nur wenige Länder sind vom Klimawandel so bedroht wie Bangladesch. Eine Reise zu denen, die wissen, was auf sie zukommt. Von Arne Perras mehr...

Bangladesch Mindestens sieben Tote bei Gebäudeeinsturz

In Bangladesch stürzt der Rohbau einer Zementfabrik ein. Mindestens sieben Menschen sterben, 53 werden verletzt. Bis zu 40 weitere könnten unter den Trümmern verschüttet sein. mehr...

Sheikh Hasina und Khaleda Zia Bangladesch Duell zweier Frauen

Mehr als 65 Menschen sind in Bangladesch durch Brandbomben getötet worden, Hunderte wurden verletzt. Hintergrund der Gewalt ist ein Machtkampf: die persönliche Fehde von Premierministerin und Oppositionsführerin. Von Arne Perras mehr... Report

Bangladesch Dutzende Tote bei Fährunglück

Eine mit rund 150 Passagieren besetzte Fähre stößt in Bangladesch mit einem Frachter zusammen. Es gibt viele Todesopfer, etliche Menschen gelten als vermisst. Das jüngste Todesopfer ist erst wenige Monate alt. mehr...

General Views Of Qatar Gastarbeiter in Katar Träume in der Wüste

Die meisten Gastarbeiter, die Katar für die Fußball-WM 2022 rüsten, leben unter menschenunwürdigen Zuständen. Der Arbeitsminister verspricht Reformen: "Unsere Taten werden für uns sprechen." Wenn Katar ernst macht, könnte es Vorbild für seine Nachbarn sein. Von Paul-Anton Krüger mehr... Reportage

Seit Gebäudeeinsturz 2013 Hunderte Textilfabriken in Bangladesch geschlossen

Zu wenige Aufträge, Arbeiterproteste und Verstöße gegen Vorschriften: Die Textilunternehmer in Bangladesch klagen, dass Hunderte Fabriken seit dem verheerenden Gebäudeeinsturz 2013 schließen mussten. Kritiker zweifeln an den Zahlen. mehr...

Bangladesch Mehr als 100 Vermisste nach Fährunglück

Die Fähre ist vermutlich voll besetzt, als sie auf einem Fluss in Bangladesch kentert. Anwohner können etwa 40 Menschen retten, ein Großteil der mindestens 150 Passagiere wird noch vermisst. mehr...

Fabrikeinsturz in Bangladesch Ermittler stellen 17 Strafanzeigen

Mehr als 1100 Menschen sind im April 2013 beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch gestorben. Nun stellen Ermittler 17 Strafanzeigen - unter anderem gegen Beamte, die den illegalen Umbau des Hauses genehmigt haben sollen. mehr...

Unglück in Bangladesch Fähre mit Hunderten von Menschen gekentert

Verunglückt bei stürmischem Wetter: In Bangladesch ist nahe der Hauptstadt Dhaka eine Fähre gesunken. Die Polizei hat bislang zwölf Tote geborgen, doch wie viele Menschen genau auf dem Schiff waren, weiß bisher niemand. mehr...

Employees work in a factory of Babylon Garments in Dhaka Fabrikeinsturz in Bangladesch Im Stich gelassen

Es war die größte Katastrophe in der Geschichte der Textilindustrie: 1130 Menschen starben im April 2013 beim Einsturz einer Fabrik in Bangladesch. Fast ein Jahr danach warten die Näherinnen immer noch auf Hilfe der Firmen, für die sie geschuftet haben. Doch die schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu. Von Hans Leyendecker und Anne Ruprecht mehr...

Bangladesch Gewalt nach Hinrichtung eines Islamistenführers

Blutige Unruhen in Bangladesch: Nach der Hinrichtung des islamistischen Oppositionspolitikers Molla sind dessen Anhänger mordend und brandschatzend durch das Land gezogen. Mindestens zwei Menschen starben. mehr...

Proteste in Bangladesch Demonstranten bringen Zug zum Entgleisen

Ein schweres Zugunglück aus Wut über die anstehenden Parlamentswahlen: Aus Protest gegen die Regierung haben Demonstranten in Bangladesch Gleise entfernt. Vier Menschen sterben, Dutzende werden verletzt. mehr...

Proteste in Bangladesch Gewalt bei Protesten für Lohnerhöhung Gewalt bei Protesten für Lohnerhöhung 250 Textilfabriken in Bangladesch geschlossen

Ein halbes Jahr nach dem tödlichen Fabrikeinsturz in Bangladesch hat sich die Lage der Textilarbeiter nicht wesentlich verbessert. Es kommt zu Gewalt zwischen Polizei und Protestierenden. Die Maschinen stehen still. mehr...

Überschwemmung in Bangladesh UN-Klimakonferenz in Warschau "Mehr als hundert Milliarden Dollar pro Jahr sind nicht drin"

Dürren, Überschwemmungen, Landverlust: In manchen Regionen wird der Klimawandel dramatische Folgen haben. Wenn sich diese schon nicht verhindern lassen, sollten sie finanziell kompensiert werden, fordern die Betroffenen. Thomas Hirsch von "Brot für die Welt" über die Chancen von "Loss and Damage" bei der Klimakonferenz in Warschau. Von Benjamin von Brackel mehr...

Prozess nach Meuterei Bangladesch verurteilt mindestens 150 Soldaten zum Tod

Massentribunal gegen meuternde Soldaten: Ein Sondergericht in Bangladesch hat gegen mindestens 150 Soldaten Todesstrafen verhängt. Sie hatten eine blutige Meuterei angezettelt, bei der Dutzende ranghohe Offiziere ums Leben gekommen waren. mehr...

Peking, China, Auto, Stau, Automarkt China Vernetztes Auto Autodialog wird zum Stadtgespräch

Die Städte wachsen - und damit auch der Verkehr. Autos sollen sich in Zukunft mit ihrer Umwelt vernetzen, um den Verkehrsinfarkt zu verhindern. So könnten spontane Mitfahrgelegenheiten und neue Parkkonzepte Realität werden. Ein Ausblick auf den Stadtverkehr von morgen. Von Wolfgang Gomoll mehr...

Textilindustrie in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Mitleidlose Abzocker

Meinung Auch ein halbes Jahr nach der verheerenden Brandkatastrophe hat sich in der Textilindustrie in Bangladesch kaum etwas verändert. Internationalen Firmen schieben die Verantwortung weiter ab. Nun müssen die Verbraucher reagieren. Ein Kommentar von Karin Steinberger mehr...

Bangladesch Tote bei Brand in Textilfabrik

Bei einem Feuer in einer Textilfabrik in der Nähe von Dhaka in Bangladesch sterben mindestens neun Menschen. Die Polizei fürchtet, dass die Zahl der Toten noch steigen wird. mehr...

Textilindustrie in Bangladesch Textilindustrie in Bangladesch Eine Liste für mehr Transparenz

Mehr als zwei Millionen Menschen beschäftigen die Firmen: Erstmals haben Unterzeichner eines Brandschutzabkommens ihre Lieferanten in Bangladesch genannt. Zwei schwere Unglücke haben die Aktion angestoßen. Wer genau wen beliefert, bleibt aber unter Verschluss. Von Elisabeth Dostert mehr...