Terrorfinanzierung EZB deutet Abkehr vom 500-Euro-Schein an EZB Terrorfinanzierung

Die 500-Euro-Note hat keine Zukunft mehr - so zumindest kann man EZB-Präsident Draghi verstehen. mehr...

Bundesbank Dunkle Finanzströme

Die Bundesbank warnt vor Terrorfinanzierung über Fintechs. Diese können genutzt werden, um solche Zahlungsströme an den klassischen Banken vorbeizuleiten. Auch Bitcoins geraten ins Visier. Von Meike Schreiber mehr...

Mitten in der Maxvorstadt Banknoten mit Botschaft

Geballte Frauenpower auf Geldscheinen zeigt die Bundesbank bei einer Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin Maria Odilia Ostertag-Allwicher Von JÜRGEN WOLFRAM mehr...

Weltgrößtes Sparschwein Bundesbank-Monatsbericht Sparen lohnt sich doch

Anleger leiden gar nicht so sehr unter dem Niedrigzins, meldet die Bundesbank in ihrem Monatsbericht. Trotz der geringen Zinsen seien die tatsächlichen Renditeeinbußen dank der ebenfalls sehr geringen Inflation gar nicht so groß. mehr...

Bundesbank - Gold Bundesbank Deutschland besitzt mehr Gold als gedacht

Die Bundesbank hat ihre Reserven gezählt - und dabei eine erfreuliche Entdeckung gemacht. Von Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Kriminalität im Internet Moderne Banküberfälle funktionieren ohne Schusswaffen

Cyberkriminalität alarmiert die Finanzaufseher. Die Gefahren sind schwer zu erkennen, die Schäden enorm. Von Andreas Dombret mehr...

Vermögen Deutsche werden immer reicher

Das Geldvermögen der Deutschen steigt zu Jahresbeginn auf 5212 Milliarden Euro, so viel wie noch nie. mehr...

Frankfurt Bundesbank beschert Schäuble Milliarden

Überweisung aus Frankfurt für Finanzminister Schäuble: Die Bundesbank hat im vergangenen Jahr lediglich 2,95 Milliarden Euro verdient. Schuld sind die niedrigen Zinsen. mehr...

Reaktionen auf griechisches Wahlergebnis EU-Kommission sichert neuer Regierung Unterstützung zu

Der Wahlsieg von Syriza in Griechenland wird europaweit kritisch beäugt. Neben vielen anderen Stimmen warnt der Bundesverband der deutschen Industrie eindringlich vor einem Reformstau. Positive Signale kommen indes aus Brüssel. mehr...

Karl Otto Pöhl Notenbanker Ex-Bundesbankpräsident Karl Otto Pöhl ist tot

Mehr als zehn Jahre leitete er die Deutsche Bundesbank. Nun ist Karl Otto Pöhl im Alter von 85 Jahren gestorben. Jens Weidmann würdigt ihn als "herausragenden Notenbanker". mehr...

BERLIN: SZ Wirtschaftsgipfel - Tag 03 Streitgespräch beim SZ-Wirtschaftsgipfel "Investieren Sie nur in Dinge, die Sie auch verstehen"

Was hält der Präsident der Deutschen Bundesbank von der Frauenquote und von der Rente mit 63? Wo soll der Normalverdiener im Moment sein Geld anlegen? SZ-Chefredakteur Kurt Kister fordert Antworten von Jens Weidmann. Von Kurt Kister mehr...

Waggonbau in Niesky Höhere Löhne Wann, wenn nicht jetzt?

Die Arbeitgeber reagieren so wie immer. Deutlich höhere Löhne? Nicht mit ihnen! Das Problem ist nur, dass die Forderung diesmal von der Bundesbank kommt - und ziemlich weitsichtig ist. Kommentar von Marc Beise mehr... Meinung

Bundesbankchef Weidmann fordert Lohnplus von drei Prozent

Ende der mageren Jahre? Bundesbank-Präsident Weidmann hat eine klare Vorstellung zur künftigen Entwicklung der Löhne - in einem Interview legt er sich auf ein Plus von drei Prozent fest. Heftige Kritik kommt vom Arbeitgeberverband. mehr...

Lohnpolitik Höhere Löhne stabilisieren die Wirtschaft

Meinung Jahrelang forderte die Deutsche Bundesbank von den Gewerkschaften, es bei Tarifverhandlungen nicht zu übertreiben. Nun plädiert sie selbst für kräftige Lohnerhöhungen. Das ist kein Widerspruch, sondern ganz im Sinn der deutschen Wirtschaft. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt mehr...

Germany's Bundesbank President Weidmann poses for a photograph in Frankfurt Jens Weidmann und die Geldpolitik der EZB Nein-Denker und Ja-Sager

Bundesbankchef Jens Weidmann steckt in einem Dilemma: Er hat viele Einwände gegen die allzu lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch er kann wenig dagegen ausrichten - am Ende stimmt Weidmann meist zu. Wie kann er verhindern, dass man ihm einmal eine Mitschuld daran geben könnte, dass sich die EZB verzockt hat? Von Ulrich Schäfer und Markus Zydra mehr...

File photo of Germany's Bundesbank President Weidmann Euro-Zone Banken sollen Strafzinsen zahlen

Exklusiv Statt Kredite zu vergeben, parken Geldinstitute 100 Milliarden Euro bei der Europäischen Zentralbank. Die EZB will das ändern - auch Bundesbank-Chef Weidmann kann sich im SZ-Interview eine Zwangsabgabe vorstellen. Von Ulrich Schäfer und Markus Zydra mehr...

Immer noch werden D-Mark in Euro getauscht Bundesbank-Schätzung Europäer horten immer noch Milliarden D-Mark

Sie liegen auf dem Speicher, im Keller, in alten Koffern: Die Bundesbank schätzt, dass noch D-Mark im Wert von fast sieben Milliarden Euro im Umlauf sind, gerade in Osteuropa - aber auch hinter Omas Tapete. mehr...

Verkauf der Angstwährung Goldpreis-Sturz kostet die Schweiz Milliarden

Die wirtschaftlichen Aussichten sind gut, also streichen Anleger Gold wieder aus ihrem Portfolio: Seit Jahresbeginn hat der Goldbestand der Schweizerischen Nationalbank schon ein Viertel an Wert eingebüßt. Das kostet die Bank fast sechs Milliarden Euro. mehr...

Geldreserven Deutsche besitzen fast fünf Billionen Euro

Obwohl die Wirtschaft schwächelt, werden die Deutschen immer reicher. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland klettert auf einen Rekordstand. Gleichzeitig bauen die Menschen Schulden ab - obwohl die Zinsen extrem niedrig sind. mehr...

Richtfest EZB in Frankfurt am Main EZB-Politik vor Gericht Die Richter und die Banker

Die Europäische Zentralbank will den Euro retten - aber darf sie das auch? Dass sie unbegrenzt Staatsanleihen kaufen will, beschäftigt das Bundesverfassungsgericht. Bundesbank-Präsident Weidmann hält das für verbotene Staatsfinanzierung. EZB-Vertreter Asmussen wird die Politik seines Chefs Draghi in Karlsruhe verteidigen. Fragen und Antworten zur Zukunft des Euro. Von Simone Boehringer mehr...

European Central Bank Ahead Of Interest Rate Announcement Europäische Zentralbank Ein Hauch von Bad Bank

EZB-Chef Draghi will Unternehmen besser mit Krediten versorgen - etwa indem sie die Rahmenbedingungen für verbriefte Kredite verbessert. Nun kommen Spekulationen auf, die EZB könnte womöglich selbst solche Papiere kaufen. Zur Erinnerung: Verbriefte Hypothekenkredite hatten die Finanzkrise in den Vereinigten Staaten ausgelöst. mehr...

Euroscheine Trotz europäischer Schuldenkrise Deutsche so reich wie nie

Besonders Aktienanleger können sich freuen: Europa steckt in der Schuldenkrise, doch das Vermögen der Deutschen hat vergangenes Jahr einen Höchststand erreicht. Dennoch sind viele Menschen verunsichert. mehr...

Bundesbank gibt erstmals Verteilung ihrer Goldreserven bekannt Bundesbank Deutsches Gold wurde im Kongo gelagert

Warum lagerte deutsches Bundesbank-Gold zwischen 1954 und 1957 im Kongo? Wo befinden sich aktuell Deutschlands Goldreserven? Ein Bericht der Bundesbank versucht erstmals Antworten zu geben - und kommt zu überraschenden Erkenntnissen. mehr...

Konjunktur in Deutschland Bundesbank kürzt Wachstumsprognose drastisch

Die deutsche Wirtschaft wird 2013 kaum wachsen: Die Bundesbank senkt ihre Prognose radikal. Bisher hatte sie mit fast zwei Prozent gerechnet, nun nähert sich ihr Ausblick der Null. Der Euro-Zone droht eine längere Rezession. mehr...

Wirtschaftsanwalt Michael Frege Lehman Brothers 834 Millionen Euro für den Insolvenzverwalter

Michael Frege will kein "Verlustgeschäft" machen. Deswegen fordert der Insolvenzverwalter des deutschen Ablegers von Lehman Brothers 834 Millionen Euro - 25 Mal so viel, wie der Insolvenzverwalter von Karstadt einst bekommen hat. Wie diese Summe zusammenkommt. Von Harald Freiberger mehr...